In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Bilder und animierte GIF-Dateien exportieren.

Animate führt die Funktionen „Bild exportieren“ und „Animiertes GIF exportieren“ ein, mit denen Sie Elemente auf benutzerfreundliche und interaktive Weise in das PNG-, das JPEG-, das statische GIF- und das animierte GIF-Format exportieren können.

Beim Vorbereiten von Bildern für das Web und andere Online-Medien müssen Sie häufig einen Kompromiss zwischen Anzeigequalität und Dateigröße des Bildes finden.

Die Optimierungsfunktionen im Dialogfeld „Bild exportieren“ können Sie verwenden, um eine Vorschau optimierter Bilder in verschiedenen Dateiformaten und mit unterschiedlichen Dateiattributen anzuzeigen. Sie können mehrere Versionen eines Bildes gleichzeitig anzeigen und Optimierungseinstellungen während der Vorschau ändern, um die für Ihre Anforderungen am besten geeignete Einstellungskombination zu finden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Transparenz und Basisfarbe sowie das Dithering einzustellen und das Bild auf bestimmte Pixelmaße oder einen bestimmten Prozentwert der Originalgröße zu skalieren.

Wenn Sie eine optimierte Datei mit dem Befehl „Bild exportieren“ speichern, haben Sie die Möglichkeit, eine HTML-Datei für das Bild zu generieren. Diese Datei enthält alle erforderlichen Informationen zum Anzeigen des Bildes in einem Webbrowser.

In Animate können Sie ein Bild mit dem Befehl „Speichern unter“ in einer GIF-, JPEG- oder PNG-Datei speichern. Je nach Dateiformat können Sie Bildqualität, Hintergrund, Transparenz, Farbanzeige und Lademethode angeben. Webfunktionen wie etwa Verknüpfungen und Animationen, die Sie einer Datei hinzugefügt haben, bleiben dabei jedoch nicht erhalten.

Mit dem Animate-Bildprozessor können Sie auch Kopien eines Ordners mit Bildern im JPEG-Format speichern. Der Bildprozessor kann die Größe der Bilder ändern und deren Farbprofil in den Webstandard sRGB konvertieren.

Exportieren von Bildern

Verwenden Sie das Dialogfeld „Bild exportieren“ („Datei“ > „Exportieren“ > „Bild exportieren“ und „Datei“ > „Exportieren“ > „Animiertes GIF exportieren“), um Optimierungsoptionen auszuwählen und optimiertes Bildmaterial in der Vorschau anzuzeigen.

Export_image
A. Anzeigeoptionen B. Popup-Menü „Optimieren“ C. Voreinstellungsoptionen D. Optionen für die Bildgröße E. Animationsoptionen F. Vorschau G. Symbolleisten 

Vorschau von Bildern im Dialogfeld

Zum Wählen einer Anzeigeoption klicken Sie auf die entsprechende Registerkarte am oberen Bildrand:

Original

Zeigt das Bild ohne Optimierung an.

Optimiert

Zeigt das Bild mit den aktuellen Optimierungseinstellungen an.

2fach

Zeigt zwei Versionen des Bildes nebeneinander an.

Wenn Bildmaterial im Dialogfeld „Bild exportieren“ nicht komplett angezeigt wird, können Sie das Handwerkzeug verwenden, um andere Stellen in den sichtbaren Bereich zu ziehen. Vergrößern bzw. verkleinern Sie die Darstellung mit dem Zoomwerkzeug.

  • Wählen Sie das Hand-Werkzeug aus (bzw. halten Sie die Leertaste gedrückt) und ziehen Sie, um das Bild zu verschieben.
  • Wählen Sie das Zoom-Werkzeug und klicken Sie zum Vergrößern auf die gewünschte Ansicht. Klicken Sie zum Verkleinern mit gedrückter Alt-Taste (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) auf eine Ansicht.

    Sie können auch unten im Dialogfeld einen Prozentwert für die Vergrößerung eingeben bzw. auswählen.

Anzeigen optimierter Bilddaten sowie der Downloadzeit

Im Anmerkungsbereich unter jedem Bild im Dialogfeld „Bild exportieren“ werden Informationen zur Optimierung angezeigt. Die Anmerkung zum Originalbild enthält den Dateinamen und die Dateigröße. Die Anmerkung zum optimierten Bild enthält die aktuellen Optimierungseinstellungen, die Größe der optimierten Datei und die geschätzte Ladezeit auf der Grundlage der jeweiligen Modemgeschwindigkeit. Die Modemgeschwindigkeit können Sie im Popup-Menü „Vorschau“ festlegen.

Anzeigen der Vorschau eines Bildes mit verschiedenen Gamma-Werten

Der Gamma-Wert eines Computermonitors beeinflusst, wie hell oder dunkel ein Bild in einem Webbrowser dargestellt wird. Sie können vorab anzeigen, wie Ihre Bilder auf Systemen mit verschiedenen Gamma-Werten aussehen werden, und gegebenenfalls Gamma-Änderungen an den Bildern vornehmen. Die Aktivierung einer Vorschauoption hat keinen Einfluss auf die endgültige Ausgabe des Bildes.

  • Wählen Sie eine der folgenden Optionen im Popup-Menü „Vorschau“ des Dialogfelds „Bild exportieren“ aus:

Bildschirmfarbe

Nimmt keine Änderungen an den Gamma-Werten vor. „Bildschirmfarbe“ ist die Standardeinstellung.

Macintosh-Vorgängerversion (ohne Farbmanagement)

Simuliert den unter Mac OS 10.5 und früher verwendeten Gamma-Standardwert von 1,8.

Windows (ohne Farbmanagement)

Simuliert den unter Windows und Mac OS 10.6 und später verwendeten Gamma-Standardwert von 2,2.

Dokumentprofil verwenden

Passt bei Dokumenten mit Farbverwaltung die Gamma-Werte an das angehängte Dokument-Farbprofil an.

Optimieren eines Bildes für das Web

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Bild exportieren“ oder „Datei“ > „Animiertes GIF exportieren“ aus.

  2. Klicken Sie oben im Dialogfeld auf eine Registerkarte, um eine Anzeigeoption auszuwählen: „Optimiert“ oder „2fach“.

  3. (Optional) Wenn das Bild mehrere Slices enthält, wählen Sie ein oder mehrere zu optimierende Slices aus.

  4. Wählen Sie im Menü „Vorgabe“ eine Optimierungseinstellung aus oder legen Sie individuelle Optimierungsoptionen fest. Je nach Dateiformat stehen unterschiedliche Optionen zur Verfügung.

  5. Passen Sie die Optimierungseinstellungen weiter an, bis Sie den gewünschten Kompromiss zwischen Bildqualität und Dateigröße gefunden haben. Wenn das Bild mehrere Slices enthält, optimieren Sie unbedingt alle Slices.

    Hinweis:

    Um die Originalversion einer optimierten Vorschau wiederherzustellen, wählen Sie diese aus und wählen dann die Option „Original“ im Menü „Vorgabe“.

  6. Um sicherzustellen, dass die im optimierten Bild angezeigten Farben in verschiedenen Browsern identisch aussehen, konvertieren Sie die Bildfarben in den Farbraum „sRGB“.

    Hinweis:

    Die Ausgabe-Metadaten entsprechen den Standards der Metadata Working Group; daher werden einige JPEG-Metadaten in den Formaten EXIF und IIM statt in XMP gespeichert.

  7. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    Keine

    Es werden keine Metadaten gespeichert (mit Ausnahme des EXIF-Copyright-Vermerks in JPEG-Daten). Die erstellten Dateien sind äußerst kompakt.

    Copyright

    Speichert Copyright-Vermerk, Verwendungsbedingungen, Copyright-Status sowie die URL für Copyright-Informationen.

    Copyright und Kontaktinformationen

    Speichert sämtliche Copyright-Informationen und die folgenden Angaben: Urheber sowie dessen Titel, E-Mail-Adresse(n), Anschrift mit Ort, Bundesland/Kanton, Postleitzahl, Land, Telefonnummer(n) und Website(s).

    Alle außer Kamera-Info

    Speichert sämtliche Metadaten außer EXIF-Daten zu Kameraeinstellungen, wie Verschlussgeschwindigkeit, Datum und Uhrzeit, Brennweite, Belichtungskorrektur, Messungsmuster und Blitzverwendung.

    Alle

    Speichert alle Metadaten in der Datei.

  8. Klicken Sie auf „Speichern“.

  9. Führen Sie im Dialogfeld „Optimierte Version speichern unter“ Folgendes durch und klicken Sie auf „Speichern“:

    1. Geben Sie einen Dateinamen ein und wählen Sie einen Speicherort für die Ausgabedatei(en).

    2. Wählen Sie eine Formatoption, um anzugeben, welche Art von Dateien gespeichert werden soll: „HTML und Bilder“, „Nur Bilder“ oder „Nur HTML“.

    3. (Optional) Legen Sie die Ausgabeeinstellungen für HTML- und Bilddateien fest.

    4. Wenn Ihr Bild mehrere Slices enthält, wählen Sie im Menü „Slices“ die Option „Alle Slices“ oder „Ausgewählte Slices“.

      Hinweis:

      Um die Optimierungseinstellungen wieder auf die letzte gespeicherte Version zurückzusetzen, drücken Sie die Alt-Taste (Windows) bzw. die Wahltaste (Mac OS) und klicken Sie auf „Zurück“. Um dieselben Einstellungen beim nächsten Öffnen des Dialogfelds Um das Dialogfeld „Web“ anzuzeigen, drücken Sie die Alt-Taste bzw. Wahltaste und klicken anschließend auf „Merken“.

    5. Ein Video über das Speichern von Dateien für das Web in Illustrator finden Sie unter www.adobe.com/go/vid0063_de.

Speichern oder Löschen von Optimierungsvorgaben

Sie können Ihre Optimierungseinstellungen unter einem Namen speichern und für andere Bilder verwenden. Gespeicherte Einstellungen werden im Popup-Menü „Vorgabe“ zusammen mit den vordefinierten Einstellungen gespeichert. Wenn Sie einen von Ihnen gespeicherten bzw. vordefinierten Einstellungssatz bearbeiten, wird im Menü „Vorgabe“ der Eintrag „Unbenannt“ angezeigt.

  1. Legen Sie die gewünschten Optimierungsoptionen fest und wählen Sie im Palettenmenü „Optimieren“ den Befehl „Einstellungen speichern“ aus.

  2. Benennen Sie die Einstellungen und speichern Sie sie im entsprechenden Ordner:

    Photoshop

    (Windows XP) Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten\Adobe\AdobePhotoshop CS5\Optimized Settings

    (Windows Vista) Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\AdobePhotoshop CS5\Optimized Settings

    (Mac OS) Benutzer/[Benutzername]/Library/Preferences/Adobe/Photoshop CS5Settings/Optimized Settings

    Illustrator

    (Windows XP) Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten\Adobe\AdobeIllustrator CS5 Settings\[Sprache]\Save for Web Settings\Optimize

    (Windows Vista) Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\AdobeIllustrator CS5 Settings\[Sprache]\Save for Web Settings\Optimize

    (Mac OS) Benutzer/[Benutzername]/Library/ApplicationSupport/Adobe/Adobe Illustrator CS5/[Sprache]/Save for Web Settings/Optimize

    Hinweis:

    Wenn Sie die Einstellungen in einem anderen Ordner speichern, sind sie im Popupmenü „Vorgabe“ nicht verfügbar.

  3. Um eine Vorgabe zu löschen, wählen Sie diese im Menü „Vorgabe“ aus und klicken im Menü „Optimieren“ auf „Einstellungen löschen“.

Komprimieren einer Webgrafik auf eine bestimmte Dateigröße

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Exportieren“ > „Bild exportieren“ oder „Datei“ > „Exportieren“ > „Animiertes GIF exportieren“ aus.

  2. Klicken Sie auf eine Registerkarte oben im Dialogfeld „Bild exportieren“ oder „Animiertes GIF exportieren“, um eine Anzeigeoption auszuwählen: „Optimiert“ oder „2fach“. 

  3. (Optional) Wählen Sie die zu optimierenden Slices und das gewünschte Dateiformat aus.

  4. Wählen Sie aus dem Menü „Optimieren“ (rechts neben dem Menü „Vorgaben“) die Option „Auf Dateigröße optimieren“ aus.

  5. Geben Sie die gewünschte Dateigröße ein.

  6. Wählen Sie unter „Beginnen mit“ eine Option aus:

    Aktuelle Einstellungen

    Verwendet das aktuelle Dateiformat.

    GIF/JPEG automatisch wählen

    Wählt in Abhängigkeit vom Bildinhalt automatisch das optimale Format.

  7. Wählen Sie unter „Verwenden“ eine Option aus, um festzulegen, ob die angegebene Dateigröße nur auf das aktuelle Slice, auf jedes Slice im Bild oder auf alle Slices angewendet werden soll. Klicken Sie auf „OK“.

Ändern der Größe von Grafiken im Rahmen der Optimierung

Im Dialogfeld „Bild exportieren“ können Sie die Größe eines Bildes auf bestimmte Pixelmaße oder einen bestimmten Prozentsatz der Originalgröße skalieren.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Bildgröße“ im Dialogfeld „Bild exportieren“.

  2. Legen Sie nach Bedarf weitere Optionen fest:

    Proportionen beibehalten

    Das derzeitige Verhältnis von Höhe und Breite in Pixel wird beibehalten.

    Hinweis:

    Für das SWF- und das SVG-Dateiformat stehen außer der Option „Ganze Zeichenfläche exportieren“ keine der anderen Funktionen aus der Palette „Bildgröße“ zur Verfügung.

  3. Geben Sie neue Pixelwerte für die Dimension ein oder legen Sie einen Prozentsatz für die Größenänderung des Bildes fest und klicken Sie auf „Anwenden“.

Anzeigen einer Vorschau optimierter Bilder in einem Webbrowser

Über das Dialogfeld „Bild exportieren“ („Datei“ > „Exportieren“ > „Bild exportieren“ oder „Datei“ > „Exportieren“ > „Animiertes GIF exportieren“) können Sie die Vorschau eines optimierten Bildes in jedem Webbrowser anzeigen, der auf Ihrem System installiert ist. Der Browser zeigt das Bild mit einer Bildunterschrift an, in der Dateityp, Pixelmaße und Dateigröße des Bildes, Komprimierungsangaben und weitere HTML-Informationen aufgeführt werden.

  • Wenn Sie eine Vorschau eines Bildes in Ihrem standardmäßigen Webbrowser anzeigen möchten, klicken Sie auf das Browsersymbol unten im Dialogfeld „Bild exportieren“.
  • Im Dialogfeld „Browser“ finden Sie alle im Computer verfügbaren Browser. Sie können angeben, welcher Browser standardmäßig zur Vorschau der Bilder verwendet werden soll.

Weitere Hilfethemen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie