Symbole

Bei Symbolen handelt es sich um Grafiken, Schaltflächen oder Movieclips, die Sie einmal in der Authoring-Umgebung von Animate CC (früher Flash Professional CC) oder mithilfe der SimpleButton (AS 3.0)- bzw. MovieClip-Klassen erstellen. Nachdem Sie das Symbol erstellt haben, können Sie es im gesamten Dokument oder in anderen Dokumenten wieder verwenden.

Symbole können Bilder enthalten, die Sie aus einer anderen Anwendung importieren. Alle Symbole, die Sie erstellen, werden automatisch in die Bibliothek des aktuellen Dokuments aufgenommen.

Eine Instanz ist die Kopie eines Symbols, die auf der Bühne angezeigt oder in einem anderen Symbol verwendet wird. Sie kann im Hinblick auf Farbe, Größe und Funktion vom übergeordneten Symbol abweichen. Wenn Sie das Symbol bearbeiten, werden alle seine Instanzen automatisch entsprechend aktualisiert. Effekte, die Sie auf eine Symbolinstanz anwenden, wirken sich hingegen nur auf die jeweilige Instanz aus.

Mithilfe von Symbolen können Sie die Dateigröße Ihrer Dokumente entscheidend verringern, da für das Speichern mehrerer Symbolinstanzen weniger Speicher benötigt wird als für das Speichern mehrerer Kopien des Symbolinhaltes. Aus diesem Grund ist es beispielsweise sinnvoll, statische Grafiken wie Hintergrundbilder in wiederverwendbare Symbole umzuwandeln. Dies kann auch zu einer schnelleren Wiedergabe von SWF-Dateien führen, da jedes Symbol nur ein einziges Mal in den Flash® Player heruntergeladen werden muss.

Sie haben die Möglichkeit, Symbole in Form von Elementen einer Runtime oder Authoring Shared Library für andere Dokumente bereitzustellen. Die Elemente einer Runtime Shared Library lassen sich per Verknüpfung von beliebig vielen Dokumenten aus einbinden und müssen zu diesem Zweck nicht extra in das Zieldokument importiert werden. Symbole in einer Authoring Shared Library können aktualisiert oder durch beliebige Symbole ersetzt werden, die auf Ihrem lokalen Netzwerk zur Verfügung stehen.

Beim Importieren von Bibliothekselementen, deren Namen bereits vorhandenen Elementen in der Zielbibliothek zugeordnet sind, können Sie Namenskonflikte auflösen, um ein versehentliches Überschreiben der vorhandenen Elemente zu vermeiden.

Weitere Informationen zur Einführung in Symbole finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Symboltypen

Jedes Symbol verfügt über eine eigene Zeitleiste sowie eine vollständige Bühne mit Ebenen. Wie bei einer Hauptzeitleiste können Sie einer Symbolzeitleiste Bilder, Schlüsselbilder und Ebenen hinzufügen. Beim Erstellen eines Symbols geben Sie den gewünschten Symboltyp an.

  • Grafiksymbole können für statische Bilder und wiederverwendbare Animationen verwendet werden, die mit der Hauptzeitleiste verknüpft sind. Grafische Symbole laufen synchron zur Hauptzeitleiste. Interaktive Steuerungen und Sounds können in der Animationssequenz eines Grafiksymbols nicht verwendet werden. Da Grafiksymbole im Gegensatz zu Schaltflächen oder Movieclips keine Zeitleiste aufweisen, tragen sie weniger zur Größe der FLA-Datei bei.

  • Schaltflächensymbole dienen zum Erstellen interaktiver Schaltflächen, die auf Mausereignisse (wie Klicken und Rollover) reagieren. Definieren Sie zunächst die Grafiken, die mit den verschiedenen Schaltflächenzuständen verknüpft sind, und weisen Sie der Schaltflächeninstanz anschließend die gewünschten Aktionen zu. Weitere Informationen finden Sie unter Verarbeiten von Ereignissen im Entwicklerhandbuch für ActionScript 3.0.

  • Movieclip-Symbole dienen zum Erstellen wiederverwendbarer Animationen. Movieclips verfügen über eine eigene Zeitleiste mit mehreren Bildern, die unabhängig von der Hauptzeitleiste ist. Sie sind sozusagen mit einer Hauptzeitleiste verschachtelt und können interaktive Steuerelemente, Sounds und sogar weitere Movieclip-Instanzen enthalten. Sie können Movieclip-Instanzen auch in die Zeitleiste eines Schaltflächensymbols einfügen, um animierte Schaltflächen zu erstellen. Außerdem sind Movieclips durch ActionScript® skriptfähig.

  • Schriftartsymbole dienen zum Exportieren einer Schriftart für den Einsatz in anderen Animate-Dokumenten.

    Animate stellt eine Reihe integrierter Komponenten in Form von Movieclips mit vordefinierten Parametern bereit, mit deren Hilfe Sie rasch und mühelos Benutzeroberflächenelemente wie Schaltflächen, Kontrollkästchen, Bildlaufleisten usw. in Dokumente einbinden können. Weitere Informationen finden Sie unter ActionScript 3.0-Komponenten in Verwenden von ActionScript 3.0-Komponenten.

    Hinweis: Zum Überprüfen der Animation in Komponenteninstanzen und der Skalierung im 9-teiligen Segmentraster von Movieclips in der Animate-Authoring-Umgebung wählen Sie „Steuerung“ > „Live-Vorschau aktivieren“.

Erstellen von Symbolen

Sie können ein Symbol auf der Grundlage ausgewählter Objekte auf der Bühne erstellen, ein leeres Symbol anlegen und den Inhalt im Symbolbearbeitungsmodus zusammenstellen bzw. importieren und Schriftartsymbole in Animate erstellen. Symbole können sämtliche Funktionen, die sich mit Animate erstellen lassen, enthalten und können sogar animiert werden.

Mithilfe von Symbolen, die Animationen enthalten, können Sie Animate-Anwendungen mit viel Bewegung erstellen und zugleich die Dateigröße auf ein Minimum beschränken. Animierte Symbole lassen sich überall dort sinnvoll einsetzen, wo eine sich wiederholende oder zyklische Bewegung, wie etwa der Flügelschlag eines Vogels, dargestellt werden soll.

Mit Elementen einer Runtime oder Authoring Shared Library können Sie dem Dokument auch Symbole hinzufügen.

Umwandeln ausgewählter Elemente in ein Symbol

  1. Wählen Sie auf der Bühne ein oder mehrere Elemente aus. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Modifizieren“ > „In Symbol konvertieren“.

    • Ziehen Sie die ausgewählten Elemente in das Bedienfeld „Bibliothek“.

    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf eines der ausgewählten Symbole und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „In Symbol konvertieren“.

  2. Tragen Sie in das Feld „Name“ des Dialogfelds „In Symbol konvertieren“ einen Symbolnamen ein und wählen Sie ein Verhalten aus.
  3. Klicken Sie im Registrierungsraster, um den Registrierungspunkt für das Symbol zu setzen.
  4. Klicken Sie auf „OK“.

    Das Symbol wird der Bibliothek von Animate hinzugefügt. Die auf der Bühne ausgewählten Elemente werden zu einer Instanz des Symbols. Nachdem Sie ein Symbol erstellt haben, können Sie es bearbeiten, wenn Sie im Symbolbearbeitungsmodus „Bearbeiten“ > „Symbole bearbeiten“ auswählen. Sie können es aber auch im Kontext der Bühne bearbeiten, indem Sie „Bearbeiten“ > „An Position bearbeiten“ auswählen. Sie können auch den Registrierungspunkt eines Symbols ändern.

Erstellen von leeren Elementen

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Einfügen“ > „Neues Symbol“.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neues Symbol“ links unten im Bedienfeld „Bibliothek“.

    • Wählen Sie im Bedienfeldmenü in der rechten oberen Ecke des Bedienfelds „Bibliothek“ die Option „Neues Symbol“.

  2. Tragen Sie in das Feld „Name“ des Dialogfelds „Neues Symbol erstellen“ einen Symbolnamen ein und wählen Sie ein Verhalten aus.
  3. Klicken Sie auf „OK“.

    Animate nimmt das Symbol in die Bibliothek auf und wechselt in den Symbolbearbeitungsmodus. Im Symbolbearbeitungsmodus erscheint der Name des Symbols oberhalb der linken oberen Ecke der Bühne. Der Registrierungspunkt des Symbols wird durch ein Fadenkreuz angezeigt.

  4. Erstellen Sie den Inhalt des Symbols mithilfe der Zeitleiste oder der Zeichenwerkzeuge bzw. durch Importieren von Medien oder Erstellen von Instanzen anderer Symbole.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um in den Dokumentbearbeitungsmodus zurückzukehren:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zurück“.

    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Dokument bearbeiten“.

    • Klicken Sie in der Bearbeitungsleiste auf den Namen der Szene.

      Wenn Sie ein Symbol erstellen, wird der Registrierungspunkt in der Mitte des Fensters im Symbolbearbeitungsmodus platziert. Sie können den Symbolinhalt im Fenster relativ zum Registrierungspunkt platzieren. Außerdem können Sie den Symbolinhalt relativ zum Registrierungspunkt verschieben, wenn Sie ein Symbol bearbeiten, um den Registrierungspunkt zu ändern.

  6. Im Abschnitt „ActionScript-Verknüpfung“ können Sie bei Bedarf das Kontrollkästchen „Export für ActionScript“ aktivieren. Klasse und Basisklasse werden automatisch angezeigt (Sie können die Klassen umbenennen, wenn Sie dies möchten). Animate sucht in einer externen AS-Datei oder in einer verknüpften SWC-Datei nach Klassendefinitionen. Wenn dort keine Klassendefinitionen gefunden werden, generiert Animate automatisch Klassendateien. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Artikel.

(Nur Animate CC) Austauschen mehrerer Symbole

Mit der Option „Symbol austauschen“ können Sie Symbole durch ein ausgewähltes Symbol oder eine Bitmap ersetzen.

  1. Wählen Sie im Animate-Dokument mehrere Symbole auf der Bühne aus.

  2. Klicken Sie im Bedienfeld „Eigenschaften“ auf „Austauschen“.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Symbol austauschen“ das Symbol aus, durch das Sie alle ausgewählten Symbole/Bitmaps ersetzen möchten.
  4. Klicken Sie auf „OK“.

Umwandeln von Animationen auf der Bühne in Movieclip-Symbole

Wenn Sie eine animierte Sequenz auf der Bühne wieder verwenden oder als Instanz manipulieren möchten, müssen Sie sie auswählen und in Form eines Movieclip-Symbols speichern.

  1. Wählen Sie auf der Bühne in allen Ebenen der Hauptzeitleiste sämtliche Bilder der Animation aus, die Sie verwenden möchten. Weitere Informationen zum Auswählen von Bildern finden Sie unter Einfügen von Bildern in die Zeitleiste.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Bilder zu kopieren:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf eines der ausgewählten Bilder und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Bilder kopieren“. Wenn Sie die Sequenz nach dem Umwandeln in einen Movieclip nicht mehr benötigen, wählen Sie den Befehl „Ausschneiden“.

    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Zeitleiste“ > „Bilder kopieren“. Wenn Sie die Sequenz nach dem Umwandeln in einen Movieclip nicht mehr benötigen, wählen Sie den Befehl „Bilder ausschneiden“.

  3. Heben Sie die Auswahl der Bilder auf und vergewissern Sie sich, dass auf der Bühne keine Elemente ausgewählt sind. Wählen Sie „Einfügen“ > „Neues Symbol“.
  4. Geben Sie einen Symbolnamen ein. Wählen Sie unter „Typ“ die Einstellung „Movieclip“ und klicken Sie auf „OK“.
  5. Klicken Sie auf Bild 1 in Ebene 1 der Zeitleiste und wählen Sie „Bearbeiten“ > „Zeitleiste“ > „Bilder einfügen“.

    Dadurch werden die Bilder (sowie alle Ebenen und Ebenennamen), die Sie in der Hauptzeitleiste kopiert haben, in die Zeitleiste dieses Movieclip-Symbols eingefügt. Hierbei werden sämtliche Animationen, Schaltflächen und interaktiven Elemente aus den kopierten Bildern in eine eigenständige Animation (ein Movieclip-Symbol) umgewandelt, die Sie in Ihrem Dokument nach Belieben wieder verwenden können.

  6. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um in den Dokumentbearbeitungsmodus zurückzukehren:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zurück“.

    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Dokument bearbeiten“.

    • Klicken Sie in der Bearbeitungsleiste am oberen Bühnenrand auf den Namen der Szene.

Duplizieren von Symbolen

Sie können ein vorhandenes Symbol duplizieren, um das Duplikat als Vorlage für ein Symbol zu verwenden.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Instanzen zu verwenden, um unterschiedliche Symbolvarianten zu erstellen.

Duplizieren von Symbolen im Bedienfeld „Bibliothek“

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Bibliothek“ ein Symbol aus und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf das ausgewählte Symbol und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Duplizieren“.

    • Wählen Sie im Bedienfeldmenü der Bibliothek die Option „Duplizieren“.

Duplizieren von Symbolen durch Auswählen einer Instanz

  1. Wählen Sie auf der Bühne eine Instanz des Symbols aus.
  2. Wählen Sie „Modifizieren“ > „Symbol“ > „Symbol duplizieren“.

    Das Symbol wird dupliziert und die Instanz durch eine Instanz des duplizierten Symbols ersetzt.

Bearbeiten von Symbolen

Wenn Sie ein Symbol bearbeiten, aktualisiert Animate automatisch alle im Dokument verwendeten Instanzen dieses Symbols. Sie haben mehrere Möglichkeiten, um das Symbol zu bearbeiten:

  • Mithilfe des Befehls „An Position bearbeiten“ können Sie das Symbol direkt auf der Bühne in seinem aktuellen Kontext bearbeiten. Hierbei werden die anderen Objekte abgeblendet, damit Sie sie leichter von dem Symbol unterscheiden können, das Sie bearbeiten möchten. Der Name des Symbols wird in einer Bearbeitungsleiste am oberen Fensterrand rechts neben dem Namen der aktuellen Szene angezeigt.

  • Sie können ein Symbol aber auch in einem separaten Fenster bearbeiten, indem Sie den Befehl „In neuem Fenster bearbeiten“ wählen. Dies bietet den Vorteil, dass Sie das betreffende Symbol und die Hauptzeitleiste gleichzeitig im Blick haben. Der Name des bearbeiteten Symbols wird in der Bearbeitungsleiste am oberen Bühnenrand angezeigt.

    Außerdem haben Sie die Möglichkeit, zur Bearbeitung des Symbols in den Symbolbearbeitungsmodus umzuschalten, in dem im Arbeitsbereich anstelle der Bühne eine Ansicht des Symbols dargestellt wird. Der Name des Symbols wird in einer Bearbeitungsleiste am oberen Fensterrand rechts neben dem Namen der aktuellen Szene angezeigt.

    Wenn Sie ein Symbol bearbeiten, aktualisiert Animate alle im Dokument verwendeten Instanzen dieses Symbols automatisch. Zur Bearbeitung eines Symbols können Sie alle verfügbaren Zeichenwerkzeuge verwenden, Medien importieren oder Instanzen anderer Symbole erstellen.

  • Sie können den Registrierungspunkt eines Symbols (den Punkt, der durch die Koordinaten 0, 0 identifiziert wird) mit einer beliebigen Symbolbearbeitungsmethode ändern.

 

Bearbeiten von Symbolen im aktuellen Kontext

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Doppelklicken Sie auf der Bühne auf eine Instanz des gewünschten Symbols.

    • Klicken Sie auf der Bühne mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf eine Instanz des gewünschten Symbols und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Bearbeiten“.

    • Wählen Sie auf der Bühne eine Instanz des gewünschten Symbols aus und wählen Sie „Bearbeiten“ > „An Position bearbeiten“.

  2. Bearbeiten Sie das Symbol.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den Positionsbearbeitungsmodus zu verlassen und zum Dokumentbearbeitungsmodus zurückzukehren:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zurück“.

    • Wählen Sie den Namen der aktuellen Szene in der Bearbeitungsleiste aus.

    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Dokument bearbeiten“.

    • Doppelklicken Sie außerhalb des Symbolinhalts.

Bearbeiten von Symbolen in einem neuen Fenster

  1. Klicken Sie auf der Bühne mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf eine Instanz des gewünschten Symbols und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „In neuem Fenster bearbeiten“.
  2. Bearbeiten Sie das Symbol.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schließen“ in der rechten (Windows) bzw. linken (Macintosh) oberen Ecke des neuen Fensters, um das Fenster zu schließen, und anschließend auf das Hauptfenster des Dokuments, um zum Dokumentbearbeitungsmodus zurückzukehren.

Bearbeiten von Symbolen im Symbolbearbeitungsmodus

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um das Symbol auszuwählen:
    • Doppelklicken Sie im Bedienfeld „Bibliothek“ auf das gewünschte Symbol.

    • Klicken Sie auf der Bühne mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf eine Instanz des gewünschten Symbols und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Bearbeiten“.

    • Wählen Sie auf der Bühne eine Instanz des gewünschten Symbols aus und wählen Sie „Bearbeiten“ > „Symbole bearbeiten“.

    • Klicken Sie im Bedienfeld „Bibliothek“ auf das gewünschte Symbol und wählen Sie im Bedienfeldmenü der Bibliothek den Befehl „Bearbeiten“, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf das Symbol und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Bearbeiten“.

  2. Bearbeiten Sie das Symbol.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den Symbolbearbeitungsmodus zu verlassen und zum Dokumentbearbeitungsmodus zurückzukehren:
    • Klicken Sie links in der Bearbeitungsleiste am oberen Bühnenrand auf die Schaltfläche „Zurück“.

    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Dokument bearbeiten“.

    • Klicken Sie in der Bearbeitungsleiste am oberen Bühnenrand auf den Namen der aktuellen Szene.

    • Doppelklicken Sie außerhalb des Symbolinhalts.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie