In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die verschiedenen Einstellungen für Webausgaben.

Festlegen von Ausgabeoptionen

Die Ausgabeeinstellungen legen fest, wie HTML-Dateien formatiert, wie Dateien benannt und wie Hintergrundbilder behandelt werden, wenn Sie ein optimiertes Bild speichern. Diese Optionen werden im Dialogfeld „Ausgabeeinstellungen“ festgelegt.

Sie können Ihre Ausgabeeinstellungen speichern und sie anderen Dateien zuweisen.

  1. Führen Sie zum Anzeigen des Dialogfelds „Ausgabeeinstellungen“ eine der folgenden Aktionen durch:

    • Wenn Sie ein optimiertes Bild speichern, wählen Sie im Popup-Menü „Einstellungen“ des Dialogfelds „Optimierte Version speichern“ oder „Optimierte Version speichern unter“ die Option „Andere“ aus.

    • Wählen Sie „Ausgabeeinstellungen bearbeiten“ aus dem Popup-Menü „Optimieren“ (rechts neben dem Menü „Vorgabe“) aus.

  2. (Optional) Um vordefinierte Ausgabeeinstellungen anzuzeigen, wählen Sie eine Option aus dem Popup-Menü „Einstellungen“.

  3. Bearbeiten Sie jeden Optionssatz je nach Bedarf. Um einen anderen Optionssatz auszuwählen, wählen Sie den gewünschten Optionssatz aus dem Popup-Menü unter dem Menü „Einstellungen“. Sie können auch auf die Schaltfläche „Nächste“ klicken, um den nächsten Satz in der Menüliste anzuzeigen, oder auf „Vorherige“, um den vorherigen Satz anzuzeigen.

  4. (Optional) Zum Speichern der Ausgabeeinstellungen stellen Sie die Optionen wie gewünscht ein und klicken dann auf „Speichern“. Geben Sie einen Dateinamen ein, wählen Sie einen Speicherort für die Datei und klicken Sie auf „Speichern“.

    Sie können Ihre Ausgabeeinstellungen in einem beliebigen Ordner speichern. Wenn Sie die Datei jedoch im Ordner „Optimized Output Settings“ innerhalb des Animate-Ordners ablegen, wird die Datei im Popup-Menü „Einstellungen“ angezeigt.

  5. (Optional) Zum Laden von Ausgabeeinstellungen klicken Sie auf „Laden“, wählen Sie eine Datei aus und klicken Sie auf „Öffnen“.

Speichern von Ausgabeeinstellungen für Dateien

In der Gruppe „Dateien speichern“ des Dialogfeldes „Ausgabeoptionen“ können Sie die folgenden Optionen festlegen:

Dateibenennung

Wählen Sie Elemente in den Popup-Menüs aus oder geben Sie Text in die Felder ein, der dann in den Standardnamen aller Dateien verwendet wird. Folgende Elemente können definiert werden: Dokumentname, Slice-Name, Rollover-Status, Trigger-Slice, Erstellungsdatum der Datei und Dateinamenerweiterung. 

In den Textfeldern können Sie die Reihenfolge und Formatierung der Dateinamenbestandteile ändern (Sie können z. B. einen Rollover-Status durch eine Abkürzung statt durch ein ganzes Wort angeben).

Dateinamenkompatibilität

Wählen Sie Optionen aus, um die Kompatibilität des Dateinamens mit Windows (lässt lange Dateinamen zu) und Mac OS zu gewährleisten.

Bilder in Ordner ablegen

Legt einen Ordner für optimierte Bilder fest (nur bei Dokumenten mit mehreren Slices verfügbar).

Hintergrundbild beim Speichern kopieren

Erhält das Hintergrundbild, das im Optionssatz „Hintergrund“ festgelegt wurde.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie