Mit dem Befehl „Rechtschreibprüfung“ können Sie die aktuelle Dreamweaver-Webseite auf Rechtschreibung prüfen.

Mit der Rechtschreibprüfung können Sie die Rechtschreibung im aktuellen Dokument prüfen.

Bei dem Dokument muss es sich um eine Webseite handeln (z. B. um eine HTML-, ColdFusion- oder PHP-Seite).

Die Rechtschreibprüfung funktioniert nicht für Textdateien oder XML-Dateien.

Beim Durchführen der Rechtschreibprüfung werden HTML-Tags und -Attributwerte ignoriert.

Hinweis:

Mit Dreamweaver kann nur die jeweils im Dokumentfenster geöffnete Datei auf Rechtschreibung geprüft werden. Es ist nicht möglich, alle Dateien einer Site gleichzeitig zu prüfen.

Standardmäßig verwendet die Rechtschreibprüfung das Wörterbuch „Englisch (USA)“. Um das Wörterbuch zu ändern, wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ (Windows) bzw. „Dreamweaver“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ und wählen dann im Popupmenü „Rechtschreibwörterbuch“ das Wörterbuch aus, das Sie verwenden möchten.

  1. Wählen Sie „Werkzeuge“ > „Rechtschreibprüfung“ oder drücken Sie Umschalt+F7.

    Wenn Dreamweaver ein unbekanntes Wort findet, wird das Dialogfeld „Rechtschreibprüfung“ angezeigt.

  2. Wählen Sie die gewünschte Option aus, abhängig davon, wie die Unstimmigkeit behandelt werden soll.

    Zu Persönlich hinzufügen:

    Das unbekannte Wort wird in Ihr persönliches Wörterbuch eingetragen.

    Ignorieren:

    Das unbekannte Wort wird an dieser Stelle ignoriert.

    Ändern:

    Ersetzt das nicht erkannte Wort an der aktuellen Fundstelle durch den Text, den Sie ins Feld „Ändern in“ eingeben bzw. durch die Auswahl in der Liste der Vorschläge.

    Alle ignorieren:

    Ignoriert alle Instanzen des unbekannten Worts.

    Alle ändern:

    Ersetzt alle Instanzen des unbekannten Worts auf dieselbe Weise.

Hinweis:

Dreamweaver bietet keine Möglichkeit zum Löschen der Einträge, die in persönliche Wörterbücher eingefügt wurden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie