Erfahren Sie, wie Sie mithilfe des Bedienfelds „CSS Designer“ Stylesheets, Medienabfragen und Selektoren erstellen und zuordnen können und wie Sie CSS-Eigenschaften festlegen.

Das Bedienfeld „CSS Designer“ (Fenster > CSS Designer) stellt einen CSS-Eigenschafteninspektor dar, mit dem Sie auf „visuelle“ Weise CSS-Stile und -Dateien erstellen sowie Eigenschaften und Medienabfragen festlegen können.

Das CSS Designer-Bedienfeld enthält folgende Bereiche:

  • Quellen: CSS-Dateien, die dem Projekt zugeordnet sind
  • @Medien: Medienabfragen zur Steuerung der Anzeige je nach Bildschirmgröße
  • Selektoren: Selektoren, die der im Bedienfeld „@Medien“ ausgewählten Media Query zugeordnet sind
  • Eigenschaften: Dem ausgewählten Selektor zugeordnete Properties; optional können Sie nur die verwendeten Eigenschaften anzeigen

Auf der Registerkarte „Aktuell“ des CSS Designers können Sie eine einzelne Regel in einem CSS-Stylesheet bearbeiten. Oder falls Ihnen das lieber ist, können Sie auf der Registerkarte „Alles“ das CSS-Stylesheet auch direkt bearbeiten.

Bedienfeld „CSS Designer“
Bedienfeld „CSS Designer“


Stylesheets erstellen und anfügen

  1. Klicken Sie im Bedienfeld CSS Designer im Bereich Quellen auf und dann auf eine der folgenden Optionen:

    • Neue CSS-Datei erstellen: Um eine neue CSS-Datei zu erstellen und sie ans Dokument anzuhängen.
    • Vorhandene CSS-Datei anhängen: Um eine vorhandene CSS-Datei ans Dokument anzuhängen.
    • Auf der Seite definieren: Um ein CSS innerhalb des Dokuments zu definieren.
    Stylesheets mit dem CSS Designer erstellen und zuweisen
    Stylesheets mit dem CSS Designer erstellen und zuweisen

    Abhängig von der gewählten Option erscheint entweder das Dialogfeld Neue CSS-Datei erstellen oder das Dialogfeld Vorhandene CSS-Datei anhängen.

  2. Klicken Sie auf Durchsuchen um das Dateisystem zu durchsuchen und zu der CSS-Datei zu navigieren, die angehängt werden soll, bzw., wenn Sie eine neue CSS-Datei erstellen, um den Pfad anzugeben, in dem die neue Datei gespeichert werden soll.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Aktivieren Sie die Option Verknüpfung, um das Dreamweaver-Dokument mit der CSS-Datei zu verknüpfen.
    • Klicken Sie auf Import, um die CSS-Datei in das Dokument zu importieren.
  4. Optional: Klicken Sie auf Bedingte Verwendung und definieren Sie die Medienabfrage, die Sie mit der CSS-Datei verknüpfen wollen.

Medienabfragen definieren

  1. Klicken Sie im CSS Designer im Bereich Quellen auf eine CSS-Quelle.

  2. Klicken Sie auf im Bereich @Medien, um eine neue Medienabfrage hinzuzufügen.

    Das Dialogfeld Medienabfrage definieren wird angezeigt, in dem die Bedingungen aller von Dreamweaver unterstützten Medienabfragen aufgelistet sind.

  3. Wählen Sie die erforderlichen Bedingungen aus.

    Medienabfragen definieren
    Medienabfragen definieren

    Stellen Sie sicher, dass Sie für alle ausgewählten Bedingungen gültige Werte festlegen. Andernfalls werden die entsprechenden Medienabfragen nicht erfolgreich erstellt.

    Hinweis:

    Bei mehreren Bedingungen werden nur Operationen mit AND-Verknüpfungen unterstützt.

Wenn Sie Medienabfragebedingungen über den Code hinzufügen, werden im Dialogfeld Medienabfrage definieren nur die unterstützten Bedingungen eingelesen. Das Textfeld Code im selben Dialogfeld zeigt jedoch den gesamten Code an (einschließlich nicht unterstützter Bedingungen).

Wenn Sie in der Entwurfs- oder Live-Ansicht auf eine Medienabfrage klicken, wird der Viewport dieser Medienabfrage angezeigt. Um den vollständigen Viewport anzuzeigen, klicken Sie im Bereich „@Medien“ auf „GLOBAL“.

CSS-Selektoren definieren

  1. Wählen Sie im CSS Designer im Bereich Quellen eine CSS-Quelle aus oder im Bereich @Medien eine Medienabfrage.

  2. Klicken Sie im Bereich Selektoren auf . Abhängig von dem im Dokument ausgewählten Element identifiziert der CSS Designer den relevanten Selektor (nach bis zu drei Regeln) und bietet ihn zur Auswahl an.

    Sie können einen oder mehrere der folgenden Schritte durchführen:

    • Verwenden Sie die Nach-oben- und Nach-unten-Taste, um den Detailgrad des vorgeschlagenen Selektors zu erhöhen oder zu verringern.
    • Löschen Sie die vorgeschlagene Regel und geben Sie den erforderlichen Selektor ein. Sie müssen den Namen des Selektors zusammen mit einer Kennzeichnung für den Selektortyp eingeben. Wenn Sie beispielsweise eine ID angeben, setzen Sie vor den Namen ein „#“.
    • Um nach einem bestimmten Selektor zu suchen, verwenden Sie das Suchfeld oben im Bereich.
    • Um einen Selektor umzubenennen, klicken Sie auf den Selektor und geben den erforderlichen Namen ein.
    • Um die Selektoren anders anzuordnen, ziehen Sie die Selektoren auf die gewünschte Position.
    • Um einen Selektor von einer Quelle in eine andere zu verschieben, ziehen Sie den Selektor auf die gewünschte Quelle im Bereich Quellen.
    • Um einen Selektor in der ausgewählten Quelle zu duplizieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Selektor und wählen Duplizieren.
    • Um einen Selektor zu duplizieren und zur Medienabfrage hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Selektor, wählen In die Medienabfrage duplizieren und wählen dann die Medienabfrage aus.

    Hinweis: Die Option „In die Medienabfrage duplizieren“ ist nur verfügbar, wenn die Quelle des ausgewählten Selektors Medienabfragen enthält. Sie können einen Selektor aus einer bestimmten Quelle nicht in eine Medienabfrage einer anderen Quelle kopieren.

Kopieren und Einfügen von Stilen

Sie können Stile jetzt aus einem Selektor kopieren und in einen anderen einfügen. Sie können alle Stile kopieren oder nur bestimmte Stilkategorien wie Layout, Text und Rahmen. 

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Selektor und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

  • Wenn ein Selektor keine Stile besitzt, sind „Kopieren“ und „Alle Stile kopieren“ deaktiviert.
  • „Stile einfügen“ ist bei Remote-Sites, die nicht bearbeitet werden können, deaktiviert. „Kopieren“ und „Alle Stile kopieren“ ist jedoch verfügbar.
  • Das Einfügen von Stilen, die zum Teil bereits in einem Selektor vorhanden sind (Überlappung), ist ebenso möglich. Es wird die Gesamtmenge aller Selektoren eingefügt.
  • Kopieren und Einfügen von Stilen funktioniert auch bei unterschiedlichen Verknüpfungen von CSS-Dateien – (Import, Verknüpfung, Inline-Stile.
Stile kopieren und einfügen
Stile kopieren und einfügen


Selektoren neu anordnen

Klicken Sie auf den erforderlichen Selektor und ziehen Sie ihn auf die neue Position im Bedienfeld „Selektoren“.

Festlegen von CSS-Eigenschaften

Die Eigenschaften fallen in die folgenden Kategorien und werden oben im Bereich Eigenschaften durch verschiedene Symbole dargestellt:

  • Layout
  • Text
  • Rahmen
  • Hintergrund
  • Weitere (Liste von „Nur Text“-Eigenschaften, keine Eigenschaften mit visuellen Steuerelementen)

Hinweis:

Bevor Sie die Eigenschaften eines CSS-Selektors bearbeiten, sollten Sie mithilfe der umgekehrten Überprüfung feststellen, welche Elemente mit dem CSS-Selektor verknüpft sind. Dadurch können Sie beurteilen, ob alle Elemente, die bei der umgekehrten Überprüfung hervorgehoben werden, tatsächlich geändert werden müssen. 

Aktivieren Sie die Option Nur verwendete, wenn nur die festgelegten Eigenschaften angezeigt werden sollen. Um alle Eigenschaften anzuzeigen, die Sie für einen Selektor definieren können, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Nur verwendete.

Um eine Eigenschaft wie width oder border-collapse festzulegen, klicken Sie im Bereich Eigenschaften auf die neben der Eigenschaft angezeigte Option und wählen die erforderliche Option aus dem Popup-Menü aus.

Überschriebene Eigenschaften sind durchgestrichen formatiert.

Ränder, Auffüllung und Position festlegen

Im Bereich Eigenschaften des CSS Designer können Sie über die visuellen Steuerelemente schnell die Eigenschaften für Ränder („margin), Auffüllung („padding“) und Position („position“) festlegen. Wenn Sie lieber direkt mit Code arbeiten, können Sie in den Schnellbearbeitungsfeldern Codekürzel für Ränder und Auffüllung angeben, wie in diesem Beispiel gezeigt.

Eigenschaft „margin“
Eigenschaft „margin“

Klicken Sie auf einen Wert und geben Sie den neuen Wert ein. Sollen alle vier Werte gleich sein, können Sie diese gleichzeitig ändern. Dazu klicken Sie auf das Verbindungssymbol in der Mitte.

Sie können jederzeit einen der Werte deaktivieren oder löschen, z. B. den linken Rand, aber die restlichen drei Werte beibehalten, also den rechten, oberen und unteren Rand.

Rahmeneigenschaften festlegen

Die Eigenschaften zur Steuerung der Rahmen sind logisch auf Registerkarten aufgeteilt, damit Sie sie schnell anzeigen oder ändern können. 

Rahmeneigenschaften
Rahmeneigenschaften

Wenn Sie lieber direkt mit Code arbeiten, können Sie in den Schnellbearbeitungs-Textfeldern Codekürzel für Rahmen und Rahmenradius angeben.

Um die Rahmeneigenschaften einzustellen, legen Sie zuerst die Eigenschaften in der Registerkarte „Alle Seiten“ fest. Die anderen Registerkarten werden dann aktiviert und die Eigenschaften in der Registerkarte „Alle Seiten“ werden für einzelne Rahmen widergespiegelt.

Wenn Sie in den einzelnen Registerkarten für den Rahmen eine Eigenschaft ändern, ändert sich der Wert der entsprechenden Eigenschaft in der Registerkarte „Alle Seiten“ in „nicht definiert“ (der Standardwert). 

Im Beispiel unten wurde die Rahmenfarbe auf Schwarz gesetzt und dann für den oberen Rahmen in Rot geändert. 

Rahmenfarbe für alle Seiten festlegen
Rahmenfarbe für alle Seiten festlegen

Rahmen auf allen Seiten
Rahmen auf allen Seiten


Rahmenfarbe oben festlegen
Rahmenfarbe oben festlegen

Rahmenfarbe oben ist Rot
Rahmenfarbe oben ist Rot


Der Code, der eingefügt wird, basiert auf der Voreinstellung für Kurzschrift oder Langschrift. 

Beim Überprüfen erhalten die Registerkarten mit eingestellten Werten den Fokus. Die höchste Priorität erhält die Registerkarte „Alle Seiten“, dann „Oben“, „Rechts“, „Unten“ und „Links“. Wenn beispielsweise nur der obere Rahmen festgelegt ist, erhält die Registerkarte „Oben“ den Fokus und die Registerkarte „Alle Seiten“ wird ignoriert, da für die Registerkarte „Alle Seiten“ keine Einstellungen vorgenommen wurden.

Eigenschaften deaktivieren oder löschen

Mit der Funktion „CSS-Eigenschaft deaktivieren/aktivieren“ können Sie im CSS Designer CSS-Codeabschnitte auskommentieren, ohne direkt im Code Änderungen vornehmen zu müssen. Wenn Sie CSS-Codeabschnitte auskommentieren, können Sie sehen, welche Auswirkungen bestimmte Eigenschaften und Werte auf Ihre Seite haben.

Wenn Sie eine CSS-Eigenschaft deaktivieren, werden ihr CSS-Kommentar-Tags und die Beschriftung „[disabled]“ (deaktiviert) hinzugefügt. Sie können die deaktivierte CSS-Eigenschaft dann nach Bedarf problemlos wieder aktivieren oder löschen.

Sie können im CSS Designer jede einzelne Eigenschaft deaktivieren oder löschen.

In der folgenden Abbildung sehen Sie die Symbole zum Deaktivieren und Löschen für die Eigenschaft height. Diese Symbole werden sichtbar, wenn Sie die Maus über die Eigenschaft führen.

Eigenschaft deaktivieren/löschen
Eigenschaft deaktivieren/löschen

Sie können die Steuerelemente zum Löschen und Deaktivieren auch auf Gruppenebene der Rahmensteuerelemente verwenden, um diese Aktionen für alle Eigenschaften auszuführen.

Tastaturbefehle

Sie können mithilfe von Tastaturbefehlen CSS-Selektoren und Eigenschaften hinzufügen oder löschen. Die nachfolgende Tabelle beschreibt, wie Sie zwischen den Eigenschaftsgruppen im Eigenschaftenfenster navigieren. 

Tastaturbefehl Arbeitsablauf
Strg+Alt+[Umschalt =] Fügt einen Selektor hinzu (wenn der Selektorenbereich aktiv ist)
Strg+Alt+S Fügt einen Selektor hinzu (wenn irgendeine Stelle in der Anwendung aktiv ist)
Strg+Alt+[Umschalt =] Fügt eine Eigenschaft hinzu (wenn der Eigenschaftenbereich aktiv ist)
Strg+Alt+P Fügt eine Eigenschaft hinzu (wenn irgendeine Stelle in der Anwendung aktiv ist)
Auswählen + Löschen Wenn ein Selektor ausgewählt ist, wird dieser gelöscht.
Strg+Alt+(BildAuf/BildAb) Wechselt zwischen Bereichen, wenn das Eigenschaftenfenster aktiv ist. 

Anzeigen, welche Seitenelemente mit einem CSS-Selektor verknüpft sind

Meist ist ein einzelner CSS-Selektor mit mehreren Seitenelementen verknüpft. Beispielsweise kann Text im Hauptinhalt einer Seite, in der Kopfzeile oder in der Fußzeile jeweils mit demselben CSS-Selektor verknüpft sein. Wenn Sie die Eigenschaften des CSS-Selektors bearbeiten, sind alle Elemente, die mit dem Selektor verknüpft sind, betroffen, einschließlich der Elemente, die Sie vielleicht gar nicht ändern wollen.

Mithilfe der Live-Hervorhebung können Sie anzeigen, welche Elemente mit einem CSS-Selektor verknüpft sind. Wenn Sie nur eines oder nur einen Teil der Elemente ändern möchten, erstellen Sie am besten einen neuen CSS-Selektor für diese Elemente und bearbeiten dann dessen Eigenschaften.

Um die Seitenelemente zu identifizieren, die mit einem CSS-Selektor verknüpft sind, halten Sie den Mauszeiger über den Selektor in der Live-Ansicht (bei ausgeschaltetem Live-Code). Dreamweaver hebt die verknüpften Elemente durch punktierte Linien hervor.

Um die Hervorhebung für die Elemente anzuzeigen, klicken Sie auf den Selektor. Die Elemente sind jetzt durch einem blauen Rahmen hervorgehoben.

Um die blaue Hervorhebung um die Elemente wieder zu entfernen, klicken Sie erneut auf den Selektor.

Die Live-Hervorhebung ist standardmäßig aktiviert. Um die Live-Hervorhebung zu deaktivieren, klicken Sie auf die Live-Ansicht-Optionen in der Dokumentsymbolleiste und wählen „Live-Hervorhebung deaktivieren“. 

Externes CSS-Stylesheets verknüpfen

Wenn Sie ein externes CSS-Stylesheet bearbeiten, wirken sich die Bearbeitungen auf alle Dokumente aus, die mit dem CSS-Stylesheet verknüpft sind.

Sie können die in einem Dokument enthaltenen CSS-Stile exportieren, um ein neues CSS-Stylesheet zu erstellen, und ein externes Stylesheet anfügen bzw. eine Verknüpfung zu einem externen Stylesheet herstellen, um die darin enthaltenen Stile anzuwenden.

Sie können jedes Stylesheet, das Sie erstellen oder in die Site kopieren, an Ihre Seiten anhängen.

  1. Öffnen Sie den CSS Designer, indem Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

    • Wählen Sie „Fenster“ > „CSS Designer“.
    • Drücken Sie Umschalt+F11.
  2. Klicken Sie im CSS Designer neben „Quellen“ auf das Plussymbol (+) und wählen Sie „Vorhandene CSS-Datei anhängen“.

    Vorhandene CSS-Datei anhängen
    Vorhandene CSS-Datei anhängen

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um nach einem externen CSS-Stylesheet zu suchen.
    • Geben Sie im Feld „Datei/URL“ den Pfad des Stylesheets ein.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Vorschau“, um sicherzustellen, dass das Stylesheet der aktuellen Seite die gewünschten Stile zuweist.

    Wenn dies nicht der Fall ist, klicken Sie auf „Abbrechen“, um das Stylesheet zu entfernen. Die Seite wird mit der vorherigen Darstellung wiederhergestellt.

  5. Klicken Sie auf „OK“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie