Hinweis:

Die Benutzeroberfläche wurde ab Dreamweaver CC vereinfacht. Daher kann es vorkommen, dass Sie einige der in diesem Artikel beschriebenen Optionen ab Dreamweaver CC nicht finden. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Bedienfelder für die Entwicklung von Webanwendungen anzeigen

Wählen Sie im Bedienfeld „Einfügen“ im Popup-Menü „Kategorie“ die Kategorie „Daten“, um eine Reihe von Schaltflächen anzuzeigen, über die Sie einer Seite dynamische Inhalte und Serververhalten hinzufügen können.

Wie viele und welche Schaltflächen angezeigt werden, hängt jeweils vom Typ des im Dokumentfenster geöffneten Dokuments ab. Bewegen Sie die Maus auf ein Symbol, um eine QuickInfo mit einer Beschreibung der Schaltflächenfunktion einzublenden.

Das Bedienfeld „Einfügen“ enthält Schaltflächen, über die Sie der Seite die folgenden Elemente hinzufügen können:

  • Datensatzgruppen

  • Dynamischen Text oder dynamische Tabellen

  • Datensatz-Navigationsleisten

    Wenn Sie zur Codeansicht wechseln („Ansicht“ > „Code“) werden möglicherweise zusätzliche Bedienfelder in ihrer eigenen Kategorie des Bedienfelds „Einfügen“ angezeigt, mit denen Sie Code auf der Seite einfügen können. Wenn Sie beispielsweise eine ColdFusion-Seite in der Codeansicht anzeigen, wird ein CFML-Bedienfeld in der CFML-Kategorie des Bedienfelds „Einfügen“ verfügbar.

    Die folgenden Bedienfelder bieten Funktionen zum Erstellen dynamischer Seiten:

     

    • Wählen Sie das Bedienfeld „Bindungen“ („Fenster“ > „Bindungen“), um Quellen mit dynamischen Inhalten für Ihre Seite zu definieren und den Inhalt der Seite hinzuzufügen.

    • Wählen Sie das Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“), um serverseitige Logik auf Ihren dynamischen Seiten hinzuzufügen.

    • Wählen Sie das Bedienfeld „Datenbanken“ („Fenster“ >„Datenbanken“), um Datenbanken zu untersuchen oder Datenbankverbindungen zu erstellen.

    • Wählen Sie das Bedienfeld „Komponenten“ („Fenster“ > „Komponenten“), um Code für ColdFusion-Komponenten zu überprüfen, hinzuzufügen oder zu ändern.

Hinweis:

Das Bedienfeld „Komponenten“ ist nur aktiviert, wenn Sie eine ColdFusion-Seite öffnen.  

Bei einem Serververhalten handelt es sich um einen Satz von Anweisungen, der während der Entwurfsphase in einer dynamischen Seite eingefügt und zur Laufzeit auf dem Server ausgeführt wird.

Ein Tutorial zum Einrichten des Entwicklungsarbeitsbereichs finden Sie unter www.adobe.com/go/vid0144.

Datenbanken in Dreamweaver anzeigen

Nachdem eine Verbindung mit der Datenbank hergestellt wurde, können Sie sich die Datenbankstruktur und die in der Datenbank enthaltenen Daten in Dreamweaver ansehen.

  1. Öffnen Sie das Bedienfeld „Datenbanken“ („Fenster“ > „Datenbanken“).

    Im Bedienfeld „Datenbanken“ werden sämtliche Datenbanken aufgeführt, für die Sie Verbindungen erstellt haben. Wenn Sie eine ColdFusion-Site entwickeln, enthält das Bedienfeld eine Liste der Datenbanken, für die im ColdFusion-Administrator Datenquellen definiert wurden.

    Hinweis:

    Dreamweaver fragt den ColdFusion-Server ab, den Sie für die aktuelle Site definiert haben.

    Werden im Bedienfeld keine Datenbanken angezeigt, müssen Sie eine Datenbankverbindung erstellen.

  2. Um die Tabellen, gespeicherten Prozeduren und Ansichten in der Datenbank anzuzeigen, klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben einer Verbindung in der Liste.
  3. Um die Spalten in der Tabelle anzuzeigen, klicken Sie auf einen Tabellennamen.

    Die Spaltensymbole geben den Datentyp und den Primärschlüssel der Tabelle an.

  4. Wenn Sie die Daten in einer Tabelle anzeigen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac) auf den Tabellennamen in der Liste und wählen im Popup-Menü den Befehl „Daten anzeigen“.

Dynamische Seiten in einem Browser in der Vorschau anzeigen

Autoren von Webanwendungen debuggen ihre Seiten häufig, indem sie sie kurz in einem Webbrowser überprüfen. Sie haben die Möglichkeit, dynamische Seiten schnell in einem Browser anzuzeigen, ohne sie zuerst manuell auf einen Server hochzuladen (F12-Taste).

Um eine Vorschau dynamischer Seiten anzuzeigen, müssen Sie in der Kategorie „Testserver“ des Dialogfelds „Site-Definition“ alle erforderlichen Einstellungen vornehmen.

Sie können angeben, dass Dreamweaver temporäre Dateien anstelle der Originaldateien verwenden soll. Wenn Sie diese Option wählen, führt Dreamweaver eine temporäre Kopie der Seite auf einem Webserver aus, bevor sie in Ihrem Browser angezeigt wird. (Dreamweaver löscht die temporäre Datei dann vom Server.) Wählen Sie zum Festlegen dieser Option „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Vorschau im Browser“.

Durch den Befehl „Vorschau im Browser“ werden weder verknüpfte Seiten (z. B. Ergebnis- oder Detailseiten) noch abhängige Dateien (z. B. Bilddateien) oder Server-Side Includes hochgeladen. Um eine fehlende Datei hochzuladen, öffnen Sie das Bedienfeld „Site“ mit dem Befehl „Fenster“> „Site“. Wählen Sie die Datei unter „Lokalen Ordner wählen“ aus und klicken Sie auf der Symbolleiste auf den blauen Aufwärts-Pfeil, um die Datei in den Webserverordner zu kopieren.

Anzeige der Datenbankinformationen in Dreamweaver eingrenzen

Wenn Sie sich im Umgang mit großen Datenbanksystemen wie Oracle auskennen, sollten Sie die Anzahl der Datenbankelemente begrenzen, die während der Entwurfsphase in Dreamweaver abgerufen und angezeigt werden. Oracle-Datenbanken enthalten möglicherweise Elemente, die Dreamweaver während der Entwurfsphase nicht verarbeiten kann. In diesem Fall können Sie in Oracle ein Schema erstellen und in Dreamweaver verwenden, um während der Entwurfsphase nicht benötigte Elemente herauszufiltern.

Hinweis:

Das Erstellen eines Schemas oder Katalogs ist in Microsoft Access nicht möglich.

Für andere Benutzer kann es sinnvoller sein, die Menge der Informationen einzuschränken, die von Dreamweaver während der Entwurfsphase abgerufen werden. Einige Datenbanken enthalten Dutzende oder Hunderte von Tabellen. Möglicherweise möchten Sie nicht sämtliche Tabellen während der Bearbeitung abrufen. Mithilfe eines Schemas oder Katalogs lässt sich die Anzahl der Datenbankelemente begrenzen, die während der Entwurfsphase abgerufen werden.

Vor der Verwendung in Dreamweaver müssen Sie ein Schema oder einen Katalog im Datenbanksystem erstellen. Weitere Informationen können Sie der Dokumentation Ihres Datenbanksystems entnehmen oder von Ihrem Systemadministrator erfragen.

Hinweis:

Sie können ein Schema oder einen Katalog nicht in Dreamweaver anwenden, wenn Sie eine ColdFusion-Anwendung entwickeln oder Microsoft Access verwenden.

  1. Öffnen Sie in Dreamweaver eine dynamische Seite und dann das Bedienfeld „Datenbanken“ („Fenster“ > „Datenbanken“).
    • Falls die Datenbankverbindung vorhanden ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac) auf die Verbindung in der Liste und wählen im Popup-Menü die Option „Verbindung bearbeiten“.

    • Ist keine Verbindung vorhanden, klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen (+) oben im Bedienfeld und erstellen eine Verbindung.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld für die Verbindung „Erweitert“.
  3. Geben Sie das Schema oder den Katalog an und klicken Sie auf „OK“.

Einstellungen im Eigenschafteninspektor für gespeicherte ColdFusion-Prozeduren und ASP-Befehle vornehmen

Ändern Sie die ausgewählte gespeicherte Prozedur. Die verfügbaren Optionen richten sich nach der Servertechnologie.

  1. Bearbeiten Sie beliebige Optionen. Wenn Sie eine neue Option im Inspektor auswählen, aktualisiert Dreamweaver die Seite.

Optionen für „Eingabename“

Dieser Eigenschafteninspektor wird angezeigt, wenn Dreamweaver auf einen unbekannten Eingabetyp stößt. Dies geschieht meist aufgrund eines Tipp- oder Dateneingabefehlers.

Wenn Sie im Eigenschafteninspektor für den Feldtyp einen Wert festlegen, den Dreamweaver erkennt (wenn Sie beispielsweise den Tippfehler korrigieren), wird der Eigenschafteninspektor aktualisiert und zeigt die Eigenschaften für den erkannten Typ an. Stellen Sie im Eigenschafteninspektor die folgenden Optionen nach Bedarf ein:

Eingabename

Weist dem Feld einen Namen zu. Dieses Feld muss ausgefüllt werden. Der Name muss eindeutig sein.

Typ

Legt den Eingabetyp des Feldes fest. Der Inhalt dieses Feldes reflektiert den Wert für den Eingabetyp, der gegenwärtig im HTML-Quellcode angezeigt wird.

Wert

Legt den Wert des Feldes fest.

Parameter

Öffnet das Dialogfeld „Parameter“, damit Sie die aktuellen Attribute des Feldes ansehen sowie Attribute hinzufügen und entfernen können.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie