Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie fehlende Zeichenentitäten angeben, damit Sonderzeichen für XSLT in Dreamweaver ersetzt werden.

Hinweis:

Die Benutzeroberfläche wurde ab Dreamweaver CC vereinfacht. Daher kann es vorkommen, dass Sie einige der in diesem Artikel beschriebenen Optionen ab Dreamweaver CC nicht finden. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Fehlende Zeichenentitäten angeben

In XSLT sind einige Zeichen in bestimmten Kontexten nicht zulässig. So können Sie beispielsweise das Zeichen für „kleiner als“ (<) und das Et-Zeichen (&) nicht in den Text zwischen zwei Tags oder in einem Attributwert verwenden. Die XSLT-Transformations-Engine meldet einen Fehler, wenn diese Zeichen fälschlicherweise verwendet wurden. Um das Problem zu lösen, können Sie die Sonderzeichen durch Zeichenentitäten ersetzen.

Eine Zeichenentität ist eine Zeichenfolge, die andere Zeichen repräsentiert. Zeichenentitäten sind entweder benannt oder nummeriert. Eine benannte Entität beginnt mit einem Et-Zeichen (&), auf das der Name oder Zeichen folgen, und endet mit einem Semikolon (;). For example, &lt; stellt beispielsweise die linke spitze Klammer (<) dar. Nummerierte Entitäten beginnen und enden ebenfalls auf die gleiche Weise, nur wird das Zeichen hier durch ein Hash-Zeichen (#) und eine Zahl angegeben.

In XSLT gibt es die folgenden fünf vordefinierten Entitäten:

Zeichen

Entitätscode

< (kleiner als)

&lt;

& (Et-Zeichen)

&amp;

> (größer als)

&gt;

" (Anführungszeichen)

&quot;

‘ (Apostroph)

&apos;

Wenn Sie andere Zeichenentitäten in einer XSL-Datei verwenden, müssen Sie diese im DTD-Abschnitt der XSL-Datei definieren. Dreamweaver stellt mehrere Definitionen für Standardentitäten bereit, die oben in einer in Dreamweaver erstellten XSL-Datei angezeigt werden. Diese Standardentitäten decken eine breite Auswahl der gängigsten Zeichen ab.

Wenn Sie die XSL-Datei in einem Browser anzeigen, überprüft Dreamweaver die XSL-Datei auf nicht definierte Entitäten und informiert Sie darüber, falls eine gefunden wird.

Wenn Sie eine Vorschau einer an eine XSLT-Datei angehängten XML-Datei oder einer serverseitigen Seite mit einer XSLT-Transformation anzeigen, informiert Sie der Server oder Browser (anstelle von Dreamweaver) über die undefinierte Entität. Im Folgenden sehen Sie ein Beispiel für eine Meldung, die in Internet Explorer angezeigt wird, wenn Sie eine XML-Datei anfordern, die von einer XSL-Datei mit einer fehlenden Entitätsdefinition transformiert wurde: Verweis auf eine nicht definierte Entität "auml". Fehler beim Bearbeiten der Ressource "http://localhost/testthis/list.xsl". Zeile 28, Position 20 <p class=''test''>&auml;</p> -------------------^

Um den Fehler in Ihrer Seite zu korrigieren, müssen Sie die Entitätsdefinition manuell zur Seite hinzufügen.

Reference to undefined entity 'auml'. Error processing resource 'http://localhost/testthis/list.xsl'. Line 28, Position 20 
<p class=''test''>&auml;</p> 
-------------------^

Fehlende Entitätsdefinitionen angeben

  1. Suchen Sie das fehlende Zeichen auf der Zeichenentitätenreferenz (in englischer Sprache) auf der W3C-Website unter www.w3.org/TR/REC-html40/sgml/entities.html.

    Diese Seite enthält die 252 zulässigen Entitäten in HTML 4 und XHTML 1.0.

    Wenn beispielsweise die Zeichenentität Egrave fehlt, suchen Sie auf der W3C-Webseite nach „Egrave“. Dies führt Sie zu dem folgenden Eintrag:

    <!ENTITY Egrave CDATA "&#200;" -- latin capital letter E with grave, U+00C8 ISOlat1 -->
  2. Notieren Sie den im Eintrag enthaltenen Namen und Code der Entität.

    In diesem Beispiel ist Egrave der Name der Entität und &#200 ihr Code.

  3. Wechseln Sie dann in die Codeansicht und geben Sie oben in Ihrer XSL-Datei (im Anschluss an die DOCTYPE-Deklaration und die anderen Entitäts-Tags) das folgende Entitäts-Tag ein:
    <!ENTITY entityname "entitycode;">

    Im vorliegenden Beispiel würden Sie das folgende Entitäts-Tag eingeben:<!ENTITY Egrave "&#200;">

    <!ENTITY Egrave "&#200;">
  4. Speichern Sie die Datei.

    Wenn Sie die gleichen Zeichenentitäten wiederholt verwenden, empfiehlt es sich, ihre Definitionen permanent in die XSL-Dateien einzufügen, die von Dreamweaver standardmäßig erstellt werden, wenn Sie „Datei“ >„Neu“ wählen.

Entitätsdefinitionen in die XSL-Dateien einfügen, die Dreamweaver standardmäßig erstellt

  1. Suchen Sie die folgende Konfigurationsdatei im Dreamweaver-Anwendungsordner und öffnen Sie sie in einem beliebigen Texteditor:

    „Configuration/DocumentTypes/MMDocumentTypeDeclarations.xml“

  2. Suchen Sie die Deklaration „mm_xslt_1“:
    <documenttypedeclaration id="mm_xslt_1">
  3. Geben Sie die neuen Entitäts-Tags wie folgt in der Liste der Entitäts-Tags ein:
    <!ENTITY entityname "entitycode;">
  4. Speichern Sie die Datei und starten Sie Dreamweaver neu.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie