Erfahren Sie, wie Sie mithilfe eines Fotos tolle Überblendungseffekte zwischen zwei Videoclips, zwei Bildern oder einem Bild und einem Videoclip erstellen können.

Der Assistenten-Modus bietet eine Reihe von integrierten Editoren mit Assistent, die Sie durch die im Rahmen einer bestimmten Bearbeitungsaufgabe erforderlichen Schritte führen. Diese Editoren mit Assistenten helfen Ihnen, Adobe Premiere Elements kennenzulernen und Ihre Videos oder Fotos in professionell bearbeitete Werke zu verwandeln.

Weitere Informationen zu anderen Editoren mit Assistent finden Sie unter Modus „Assistent“.

Erstellen eines Luma Fade-Überblendungseffekts

Luma Fade-Überblendungseffekts

Verwenden Sie diesen Editor mit Assistent zum Erstellen toller Überblendungseffekte zwischen zwei Videoclips, zwei Bildern oder einem Bild und einem Videoclip. Dieser Editor mit Assistent ermöglicht es Ihnen, Standbilder aus den ausgewählten Medien zu erstellen und diese als Foto zu speichern, auf das Sie den Farbverlauf-Überblendungseffekt anwenden können. Dieser Effekt wird während der Überblendung von einem Medium zum anderen auf die Medien angewandt.

Gehen Sie wie folgt vor, um diesen Editor mit Assistent zu verwenden:

  1. Wählen Sie Assistent > Videoanpassungen >  Luma Fade-Überblendungseffekts aus.

  2. Klicken Sie auf Medien hinzufügen, um zwei Clips, zwei Bilder oder einen Clip und ein Bild hinzuzufügen, mit denen Sie arbeiten möchten.

  3. Wählen Sie die Option für den Medienimport.

    Die ausgewählten Medien sind in der Projektelemente-Ablage gespeichert. 

  4. Wählen Sie beide Medien mithilfe der Umschalttaste aus. Ziehen Sie die Medien per Drag-and-Drop auf Spur 1 des Schnittfensters auf die Position mit der Marke für die aktuelle Zeit (Current-Time Indicator, CTI).

    Hinweis:

    Bevor Sie mit Schritt 5 fortfahren, verschieben Sie den CTI auf das Ende des ersten Clips oder Bilds. Im Editor mit Assistent wird der CTI automatisch auf das Ende des ersten Mediums verschoben. 

  5. Klicken Sie auf das Framefixierung-Symbol, um einen Frame aus dem Video zu fixieren.

    Framefixierung-Symbol
  6. Klicken Sie im Dialogfeld „Framefixierung“ zum Exportieren eines Frames als Bild am ausgewählten Speicherort auf Exportieren und wählen Sie einen Speicherort aus.

  7. Klicken Sie auf das Überblendungssymbol im rechten Bedienfeld. Ziehen Sie im Bedienfeld Überblendungen die Farbverlauf-Überblendung in den markierten Schnittfensterbereich in der Nähe des CTI und legen Sie sie dort ab.

    Farbverlauf, Überblendung
    A. Überblendungssymbol B. Farbverlauf, Überblendung 
  8. Klicken Sie im Dialogfeld „Farbverlauf einstellen“ auf Bild auswählen, um das mithilfe des Dialogfelds „Framefixierung“ gespeicherte Bild auszuwählen. Klicken Sie auf OK.

  9. Verändern Sie die Überblendungseigenschaften im Dialogfeld „Überblendungsanpassungen“ wie folgt:

    • Legen Sie die Dauer der Überblendung zwischen den Medien im Feld Dauer fest. Standardmäßig ist dies auf 1 Sekunde festgelegt.
    • Klicken Sie auf Mehr und stellen Sie sicher, dass die ausgewählte Ausrichtung Zwischen Clips lautet.
    • Klicken Sie auf Anwenden, um die Einstellungen anzuwenden.

    Mehr Informationen zu Überblendungen finden Sie unter Grundlagen von Überblendungen.

    Hinweis:

    Sie können auf Rendern klicken, damit Ihnen eine Wiedergabe des angewandten Effekts angezeigt wird. 

    Schaltfläche „Rendern“
  10. Klicken Sie auf Wiedergabe, um das Ergebnis anzuzeigen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie