Benutzerhandbuch Abbrechen

Clips zuschneiden

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Elements
  2. Einführung in Adobe Premiere Elements
    1. Neue Funktionen in Premiere Elements
    2. Systemanforderungen | Adobe Premiere Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    6. GPU-beschleunigtes Rendern
  3. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erfahren Sie mehr über den Startbildschirm.
    2. Zeigen Sie automatisch erstellte Collagen, Diashows und mehr an.
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Voreinstellungen
    5. Werkzeuge
    6. Tastaturbefehle
    7. Audio-Ansicht
    8. Änderungen rückgängig machen
    9. Anpassen von Tastaturbefehlen
    10. Verwenden von Arbeitslaufwerken
  4. Arbeiten mit Projekten
    1. Erstellen eines Projekts
    2. Projekteinstellungen und Projektvorgaben anpassen
    3. Speichern und Sichern von Projekten
    4. Vorschau von Filmen
    5. Erstellen einer Videocollage
    6. Erstellen einer Videostory
    7. Erstellen von InstantMovies
    8. Anzeigen von Clipeigenschaften
    9. Anzeigen der Projektdateien
    10. Archivieren von Projekten
    11. GPU-beschleunigtes Rendern
  5. Importieren und Hinzufügen von Medien
    1. Medien hinzufügen
    2. Richtlinien zum Hinzufügen von Dateien
    3. Festlegen der Dauer für importierte Standbilder
    4. Importieren von Audiodaten im 5.1-Format
    5. Arbeiten mit Offlinedateien
    6. Gemeinsame Verwendung von Dateien in Adobe Premiere Elements und Adobe Photoshop Elements
    7. Erstellen von speziellen Clips
    8. Arbeiten mit Seitenverhältnissen und Feldoptionen
  6. Anordnen von Clips
    1. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht
    2. Gruppieren, Verknüpfen und Deaktivieren von Clips
    3. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Schnellansicht
    4. Arbeiten mit Clip- und Schnittfenstermarken
  7. Bearbeiten von Clips
    1. Rauschen reduzieren
    2. Auswählen von Objekten
    3. Ungestellte Momente
    4. SmartTrim
    5. Ändern von Clipgeschwindigkeit und -dauer
    6. Clips teilen
    7. Erzeugen von Frame-Standbildern
    8. Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbe - Editor mit Assistent
    9. Stabilisieren von Videomaterial mit der Verwackelungsstabilisierung
    10. Ersetzen von Filmmaterial
    11. Arbeiten mit Originalclips
    12. Schneiden unerwünschter Frames – Editor mit Assistent
    13. Clips zuschneiden
    14. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    15. Künstlerische Effekte
  8. Anwenden von Überblendungen
    1. Anwenden von Überblendungen auf Clips
    2. Grundlagen von Überblendungen
    3. Anpassen von Überblendungen
    4. Hinzufügen von Überblendungen zwischen Videoclips – Editor mit Assistent
    5. Erstellen spezieller Überblendungen
    6. Erstellen Sie einen Luma Fade-Überblendungseffekt (Bearbeitung mit Assistent)
  9. Grundlagen zu Spezialeffekten
    1. Effekte-Referenz
    2. Anpassen und Entfernen von Effekten
    3. Erstellen von Schwarzweiß-Videos mit einem farbigen Akzent – Editor mit Assistent
    4. Zeit-Neuzuordnung – Editor mit Assistent
    5. Grundlagen zu Effekten
    6. Arbeiten mit Effektvorgaben
    7. Suchen und Organisieren von Effekten
    8. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    9. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    10. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    11. Bewährte Methoden zum Erstellen eines Zeitraffervideos
  10. Anwenden von Spezialeffekten
    1. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    2. Transparenz und Überlagerungen
    3. Neupositionieren, Skalieren oder Drehen von Clips mit dem Bewegungseffekt
    4. Anwenden einer Effektmaske auf ein Video
    5. Anpassen von Temperatur und Farbton
    6. Erstellen Sie einen Fensterscheibeneffekt – Bearbeitung mit Assistent
    7. Erstellen einer Bild-im-Bild-Überlagerung
    8. Anwenden von Effekten mit Einstellungsebenen
    9. Hinzufügen eines Titels zum Film
    10. Entfernen von Dunst
    11. Erstellen eines Bild-in-Bild-Effekts – Editor mit Assistent
    12. Erstellen eines Vignettierungseffekts
    13. Hinzufügen des Teiltonungseffekts
    14. Hinzufügen von FilmLooks-Effekten
    15. Hinzufügen der HSL-Feinabstimmung
    16. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    17. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    18. Animierter Himmel – Anleitung zum Bearbeiten
    19. Auswählen von Objekten
    20. Animierte Masken – Editor mit Assistent
    21. Doppelbelichtung – Editor mit Assistent
  11. Spezielle Audioeffekte
    1. Audio mischen und Lautstärke einstellen mit Adobe Premiere Elements
    2. Hinzufügen von Soundeffekten zu einem Video
    3. Hinzufügen von Musik zu Videoclips
    4. Erstellen von Sprachkommentaren
    5. Verwenden von Soundtracks
    6. Musik-Remix
    7. Hinzufügen eines Sprachkommentars zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
    8. Hinzufügen von Scores zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
  12. Filmtitel
    1. Erstellen von Titeln
    2. Hinzufügen von Formen und Bildern zu Titeln
    3. Hinzufügen von Farben und Schatten zu Titeln
    4. Bearbeiten und Formatieren von Text
    5. Bewegungstitel
    6. Exportieren und Importieren von Titeln
    7. Anordnen von Objekten in Titeln
    8. Gestalten von Fernsehtiteln
    9. Anwenden von Stilen auf Text und Grafik
    10. Hinzufügen eines Videos im Titel
  13. Discmenüs
    1. Erstellen von Discmenüs
    2. Arbeiten mit Menümarken
    3. Disc-Arten und Menüoptionen
    4. Anzeigen einer Menüvorschau
  14. Freigeben und Exportieren von Filmen
    1. Exportieren und Freigeben von Videos
    2. Freigeben für PC-Wiedergabe
    3. Grundlagen zu Komprimierung und Datenrate
    4. Allgemeine Einstellungen zum Freigeben
Hinweis:

Die Funktionalität und Benutzeroberfläche der Smart Trim-Funktion wurden in Adobe Premiere Elements 2018 verbessert. Der entsprechende Artikel für Smart Trim in Adobe Premiere Elements 2018 ist unter diesem Link verfügbar.

Über das Zuschneiden und Abrufen von Clips

Wenn Sie einen Film generieren, verwenden Sie nur in den seltensten Fällen einen kompletten Clip. Um die gewünschten Frames zu definieren, legen Sie In- und Out-Points fest. Der In-Point ist der erste Frame des Clips, den Sie verwenden möchten; der Out-Point ist der letzte Frame des Clips, den Sie verwenden möchten.

Mit dem Setzen von In- und Out-Points werden keine Frames auf der Festplatte gelöscht, sondern es werden lediglich die Ausschnitte isoliert, die in den Film aufgenommen werden sollen. In- und Out-Points definieren ein Fenster im Clip. Dabei werden nur die Frames vom In-Point bis zum Out-Point angezeigt. Sie können die In- und Out-Points gegebenenfalls verschieben, um alle Frames wiederzuerlangen, die möglicherweise abgeschnitten wurden.

In- und Out-Points definieren ein Fenster in einem Clip

A. In-Point B. Abgeschnittene Frames C. Out-Point 

Sie können die Frames von beiden Enden eines Clips abschneiden. Um Frames aus dem mittleren Bereich eines Clips zuzuschneiden, müssen Sie den Clip zuerst teilen, wodurch zwei Teile des Originalclips erstellt werden. Dann schneiden Sie unerwünschte Frames vom Ende des ersten neuen Clips oder dem Anfang des zweiten zu.

Sie können einen Clip im Vorschaufenster, im Monitorfenster, im Schnittfenster der Schnellansicht oder im Schnittfenster der Expertenansicht zuschneiden. Sie können Frames aus den Quellclips (Clips, die noch nicht im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht eingefügt wurden) mithilfe des Vorschaufensters abrufen. Sie können Frames aus Clips im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht abrufen.

Über Smart Trim

Mit dem Entfernen von unerwünschten Abschnitten können Sie eine qualitativ hochwertige Videodatei erstellen. Adobe Premiere Elements ermöglicht eine effiziente Bearbeitung von problematischen Bereichen Ihrer Videodateien (mit verschwommenen oder verwackelten Bildern bzw. schlechter Bildqualität). Sie können Ihre Videodateien schnell und einfach bearbeiten und Feinabstimmungen vornehmen.

Mit Smart Trim können Sie die Abschnitte eines Videos, die eine schlechte Qualität aufweisen, zuschneiden. Dies kann sowohl manuell als auch automatisch erfolgen. Sie können Clips aus dem Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht zuschneiden.

Smart Trim kann manuell oder automatisch erfolgen. Standardmäßig ist der manuelle Smart Trim-Modus aktiviert. In diesem Modus können Sie die Optionen zur Auswahl der zuzuschneidenden Abschnitte festlegen. Im automatischen Smart Trim-Modus werden die zuschneidbaren Abschnitte automatisch von Premiere Elements festgelegt. Sie können diese Bereiche löschen oder beibehalten.

Smart Trim

Manueller Smart Trim-Modus

  1. Um Smart Trim zu aktivieren, klicken Sie in der Aktionsleiste auf "Werkzeuge" und wählen Sie "Smart Trim" im Bedienfeld "Werkzeuge" aus. Standardmäßig ist der manuelle Smart Trim-Modus aktiviert.
    Hinweis:

    Im manuellen Modus wird über dem Monitorfenster folgende Meldung angezeigt: "Smart Trim-Modus: Hervorgehobene Abschnitte zuschneiden oder löschen". Außerdem wird die Schaltfläche mit den Smart Trim-Optionen angezeigt.

  2. (Optional) Klicken Sie oben auf die Schaltfläche "Smart Trim-Optionen". Im Dialogfeld "Smart Trim-Optionen":

    • Verwenden Sie den Regler "Qualität", um die Qualitätsstufe anzugeben. Die hier festgelegten Werte werden auf die zuzuschneidenden Abschnitte angewandt. Wenn Sie keine Optionen festlegen, werden die Standardeinstellungen angewandt.
    • Verwenden Sie den Regler "Interesse", um die Interesse-Stufe anzugeben. Der hier festgelegte Wert bestimmt den Fokus für Gesichtsdaten und Audio.

    Premiere Elements analysiert den Clip und hebt die zuzuschneidenden Abschnitte hervor. Das Hervorheben der Abschnitte erfolgt nach den in Qualitätsstufe festgelegten Werten. Zum Hervorheben zuzuschneidender Bereiche wird ein Streifenmuster verwendet. Durch die Kombination der Regler "Qualität" und "Interesse" erhalten Sie eine deutlich bessere Ausgabe.

  3. (Optional) Sie können die Tags anzeigen, die Adobe Premiere Elements zuzuschneidenden Bereichen mit schlechter Qualität zugewiesen hat, indem Sie mit der Maus auf den Smart Trim-Bereich des Clips zeigen.

  4. Führen Sie zum Auswählen von zuzuschneidenden Abschnitten einen der folgenden Schritte aus:
    • Doppelklicken Sie auf den Clip im Schnittfenster der Expertenansicht, um alle zuzuschneidenden Abschnitte in einem Clip auszuwählen.

    • Zur Auswahl aller zuzuschneidenden Abschnitte in mehreren Clips ziehen Sie im Schnittfenster der Expertenansicht ein Auswahlrechteck um die ausgewählten Clips. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf die zuzuschneidenden Abschnitte und wählen Sie "Alle Auswählen".

      • Um alle zuzuschneidenden Abschnitte in mehreren Clips im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht auszuwählen, wählen Sie Strg+A aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf einen Bereich > "Alles auswählen".

    Die ausgewählten Abschnitte werden hervorgehoben. Bei der Auswahl eines Abschnitts werden alle zuzuschneidenden Abschnitte durch eine blau gestreifte Markierung hervorgehoben.

    Hinweis: Wenn Sie einzelne Abschnitte aus mehreren Clips auswählen möchten, die Sie schneiden möchten, wählen Sie zunächst die Clips und dann die zuzuschneidenden Abschnitte aus.

     

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf den zuzuschneidenden Abschnitt (den blau gestreiften Bereich). Es werden die folgenden Optionen angezeigt:

    Zuschneiden

    Mit dieser Option können Sie die ausgewählten Bereiche zuschneiden.

    Beibehalten

    Mit dieser Option können Sie die ausgewählten Bereiche beibehalten.

    Alles auswählen

    Wählt alle zuzuschneidenden Bereiche in der aktuellen Auswahl aus.

    Smart Trim-Optionen

    Zeigt die Smart Trim-Optionen an.

  6. Wählen Sie für den entsprechenden Abschnitt die Option "Zuschneiden" oder "Beibehalten" aus. Sie können Clips auch mit der Entfernen-Taste auf Ihrer Tastatur zuschneiden.
  7. (Optional) Um das zuvor vorgenommene Zuschneiden rückgängig zu machen, klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste auf den Clip im Schnittfenster der Expertenansicht und wählen Sie "Smart Trim rückgängig machen".

    Um den Smart Trim-Modus zu beenden, klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertig".

Automatischer Smart Trim-Modus

  1. Um den automatischen Smart Trim-Modus zu aktivieren, klicken Sie in der Aktionsleiste auf "Werkzeuge" und wählen Sie im Bedienfeld "Werkzeuge" die Option "Smart Trim" aus.
  2. Klicken Sie auf "Smart Trim-Optionen" über dem Monitorfenster.
  3. Wählen Sie im Smart Trim-Dialogfenster die Option "Automatisch".
  4. (Optional) Klicken Sie oben auf die Schaltfläche "Smart Trim-Optionen". Im Dialogfeld "Smart Trim-Optionen":

    • Verwenden Sie den Regler "Qualität", um die Qualitätsstufe anzugeben. Die hier festgelegten Werte werden auf die zuzuschneidenden Abschnitte angewandt. Wenn Sie keine Optionen festlegen, werden die Standardeinstellungen angewandt.
    • Verwenden Sie den Regler "Interesse", um die Interesse-Stufe anzugeben. Der hier festgelegte Wert bestimmt den Fokus für Gesichtsdaten und Audio.
  5. Klicken Sie auf "Speichern".

    Premiere Elements analysiert den Clip und hebt die Abschnitte des Clips hervor, die zugeschnitten werden müssen. Der Dialog zur Bestätigung des automatischen Zuschneidens wird angezeigt.

    Hinweis:

    Wenn ein Clip nicht ausgewählt ist, werden die zuzuschneidenden Abschnitte durch ein blau gestreiftes Muster hervorgehoben.

Smart Trim-Optionen

Smart Trim berücksichtigt Qualitätsfaktoren wie Helligkeits-, Verschwommenheits-, Verwackelungs- und Kontrastfaktoren wie Gesichter, Bewegung und Dialoge. Sie können die Qualitäts- und Interesse-Stufen vor dem Zuschneiden der Clips festlegen.

Qualitätsstufe

Damit können Sie die Qualitätsstufen festlegen, mit denen Premiere Elements zuzuschneidende Abschnitte ermittelt werden. Zu den Qualitätsfaktoren zählen verschwommene oder verwackelte Bilder, Helligkeit, Fokus und Kontrast. Wenn Sie den Regler ganz nach rechts verschieben, werden alle Bereiche mit niedriger Qualität als die zuzuschneidenden Abschnitte hervorgehoben. Mit dem Verschieben des Reglers nach links nimmt die Anzahl der zuzuschneidenden Abschnitte ab. Wenn Sie den Regler ganz nach links verschieben, werden nur Abschnitte mit schlechter Qualität hervorgehoben.

Interesse-Stufe

Hiermit können Sie die Stufen von Interessenfaktoren festlegen, die in Premiere Elements verwendet werden. Zu den Interessefaktoren zählen Gesichtsdaten und Audio. Wenn Sie den Regler ganz nach rechts schieben, werden Gesichtsdaten und Audio stärker betont.

Zugriff auf Smart Trim-Optionen

Um auf die Smart Trim-Optionen zuzugreifen, aktivieren Sie Smart Trim und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Smart Trim-Optionen" oben im Monitorfenster.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste auf einen zuzuschneidenden Abschnitt und wählen Sie "Smart Trim-Optionen" aus.

Zuschneiden eines Clips im Schnittfenster der Schnellansicht

Sie können Clips direkt im Schnittfenster der Schnellansicht zuschneiden.

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht aus.
  2. Bewegen Sie den Cursor über die Kante des Clips, den Sie zuschneiden möchten, bis das korrekte Symbol angezeigt wird:
    • Symbol "Clipanfang abschneiden" – Schneidet den Anfang eines Clips ab.

    • Symbol "Clipende abschneiden" – Schneidet das Ende eines Clips ab.

  3. Ziehen Sie die Zuschneidegriffe zum gewünschten Frame. Im Monitorfenster werden während des Ziehens die Frames und ggf. der Frame des angrenzenden Clips angezeigt. In der Spur nachfolgende Clips werden zeitlich verschoben, um die Lücke zu schließen, ohne dass dabei jedoch ihre Dauer verändert wird

Entfernen von Frames aus dem mittleren Bereich eines Clips

Möglicherweise möchten Sie Material aus dem mittleren Bereich des Films entfernen, jedoch den Anfang und das Ende des Films beibehalten. Trennen Sie den Clip kurz vor dem Beginn des unerwünschte Bereichs, um zwei Clips zu erstellen. Schneiden Sie dann das nicht gewünschte Material vom Anfang des zweiten Clips.

  1. Wählen Sie im Schnittfenster der Schnellansicht den Clip aus, der unerwünschtes Material enthält. Der Clip wird im Monitorfenster angezeigt.
  2. Ziehen Sie die Marke für die aktuelle Zeit im Schnittfenster der Schnellansicht auf den Frame, in dem das nicht benötigte Material beginnt.
  3. Klicken Sie auf die Scherenschaltfläche auf der Marke für die aktuelle Zeit.

    Der ursprüngliche Clip ist in zwei Clips im Schnittfenster der Schnellansicht geteilt.

  4. Doppelklicken Sie auf den Clip auf der rechten Seite der Teilung. Dadurch wird der Clip im Vorschaufenster geöffnet.
  5. Ziehen Sie im Vorschaufenster die Marke für die aktuelle Zeit zu dem Frame direkt hinter dem letzten Frame des nicht erwünschten Materials,
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "In-Point setzen". Dadurch wird das nicht gewünschte Material vom Anfang des zweiten Clips abgeschnitten und der Clip wird im Schnittfenster der Schnellansicht verkürzt, wodurch zwischen diesem Clip und dem Clip zuvor eine Lücke entsteht.

    Dadurch wird das nicht gewünschte Material vom Anfang des zweiten Clips (oder vom Ende des ersten Clips, wenn dieser Clip bearbeitet werden soll) entfernt. Die Lücke zwischen dem ersten und dem zweiten Clip wird dabei automatisch geschlossen.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste in die Lücke im Schnittfenster der Schnellansicht und klicken Sie dann auf "Löschen und Lücke schließen".

Abrufen von Frames im Monitorfenster

  1. Doppelklicken Sie auf den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht.

    Anfangs- und Endpunkt des Clips werden im Vorschaufenster des Monitorfensters sichtbar.

  2. Führen Sie im Vorschaufenster einen der folgenden Schritte aus:
    • Um Frames am Anfang des Clips abzurufen, ziehen Sie den In-Point-Griff nach links.

    • Um Frames am Ende des Clips abzurufen, ziehen Sie den Out-Point-Griff nach rechts.

Schneiden im Schnittfenster der Expertenansicht

Frames können an beiden Enden eines Clips entfernt oder nach erfolgtem Zuschnitt hinzugefügt werden, indem die Kante des Clips im Schnittfenster der Expertenansicht gezogen wird. Um die Suche des gewünschten Frames zu erleichtern, werden im Monitorfenster die während des Ziehens verschobenen In- und Out-Points des Clips angezeigt. Wenn ein anderer Clip an die Kante angrenzt, die zugeschnitten wird, werden im Monitorfenster die Frames von beiden Clips nebeneinander angezeigt.

Der Frame links (der Out-Point) liegt zeitlich weiter vorne und der Frame rechts (der In-Point) liegt zeitlich später. Aufeinander folgende Clips sowie leere Bereiche im Schnittfenster der Expertenansicht werden verschoben, sobald Sie die Kante des Clips ziehen.

In einer QuickInfo wird während des Zuschneidens die Anzahl der Frames angezeigt, die Sie abschneiden. Dieses Fenster zeigt einen negativen Wert an, wenn Sie die Kante des Clips an den Anfang des Films ziehen.

Es wird eine positive Zahl angezeigt, wenn Sie auf das Ende des Films ziehen. Ein kleines graues Dreieck an der oberen Ecke beider Enden eines Clips im Schnittfenster der Expertenansicht gibt Aufschluss darüber, ob der Clip zugeschnitten wurde. Das Dreieck bedeutet, dass die entsprechende Kante nicht zugeschnitten wurde.

Bei verbundenen Clips (d. h. Videos mit Soundtrack) werden durch Ziehen der Kante eines Clips die In- und Out-Points beider Clips verschoben. In manchen Fällen sollen verbundene Clips unabhängig voneinander zugeschnitten werden, um Teilungen (auch als L-Schnitte und J-Schnitte bezeichnet) zu erstellen. Durch Drücken der Alt-Taste beim Zuschneiden können die In- und Out-Points von Video- und Audiodaten separat gesetzt werden.

Zuschneiden von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht

  1. Bewegen Sie den Cursor über die Kante des Clips, den Sie zuschneiden möchten, bis das korrekte Symbol angezeigt wird:
    • Symbol "Clipanfang abschneiden"  – Schneidet den Anfang eines Clips ab.

    • Symbol "Clipende abschneiden"  – Schneidet das Ende eines Clips ab.

  2. Ziehen Sie die Kante zum gewünschten Frame. Im Monitorfenster werden während des Ziehens die Frames und ggf. der Frame des angrenzenden Clips angezeigt. In der Spur nachfolgende Clips werden zeitlich verschoben, um die Lücke zu schließen, ohne dass dabei jedoch ihre Dauer verändert wird.
    Hinweis:

    Sie können den In-Point eines Clips nicht nach links über die Kante eines angrenzenden Clips hinaus ziehen.

Entfernen von Frames aus dem mittleren Bereich eines Clips im Schnittfenster der Expertenansicht

Sie können Inhalt aus dem mittleren Bereich des Clips entfernen, jedoch den Anfang und das Ende des Clips beibehalten. Sie können den Clip vor dem nicht gewünschten Abschnitt teilen und das nicht gewünschte Material vom Anfang des zweiten Clips, der bei der Teilung entsteht, abschneiden.

  1. Ziehen Sie im Schnittfenster die Marke für die aktuelle Zeit auf den Frame, wo der nicht benötigte Teil des Clips anfängt.

    Der Frame wird im Monitorfenster angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Clip teilen" auf der Marke für die aktuelle Zeit.

    Hierdurch wird der Clip am ausgewählten Punkt geteilt.

  3. Doppelklicken Sie auf den Clip auf der rechten Seite der Teilung. Dadurch wird der Clip im Vorschaufenster geöffnet.
    Hinweis:

    Sie können auch den Clip links öffnen und die folgenden Änderungen vornehmen, indem Sie einen neuen Out-Point festlegen.

  4. Ziehen Sie im Vorschaufenster die Marke für die aktuelle Zeit zu dem Frame direkt hinter dem letzten Frame des nicht erwünschten Materials.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "In-Point setzen". Dadurch wird das nicht gewünschte Material vom Anfang des zweiten Clips abgeschnitten und der Clip wird im Schnittfenster der Expertenansicht verkürzt, wodurch zwischen diesem Clip und dem Clip zuvor eine Lücke entsteht.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste in die Lücke im Schnittfenster der Expertenansicht und klicken Sie dann auf "Löschen und Lücke schließen".

Abrufen von Frames im Schnittfenster der Expertenansicht.

  1. Bewegen Sie im Schnittfenster der Expertenansicht den Cursor über die Kante des Clips, den Sie zuschneiden möchten, bis das korrekte Symbol angezeigt wird:
    • Symbol "Clipanfang abschneiden"  – Macht Frames am Anfang eines Clips erneut verwendbar.

    • Symbol "Clipende abschneiden"  – Macht Frames am Ende eines Clips erneut verwendbar.

  2. Ziehen Sie die Kante zum gewünschten Frame.
    Hinweis:

    Drücken Sie beim Ziehen die Alt-Taste, um den In- bzw. Out-Point nur für die Video- oder nur für die Audiodaten eines verbundenen Clips zu ändern. Die Alt-Taste muss nicht während des gesamten Ziehvorgangs gedrückt werden.

Erweitern von Audiodaten vor oder nach einem verknüpften Video

Die Audiodaten können vor dem Video beginnen oder nach dem Video in den nächsten Clip übergreifen (oder umgekehrt). Das getrennte Zuschneiden von Audio- und Videoclips wird als Teilung bezeichnet. Wenn Sie normalerweise einen Clip teilen, müssen Sie den angrenzenden Clip ebenfalls teilen, damit sich die Clips nicht überlappen.

Es können zwei Arten von Teilungen erstellt werden:

  • Ein J-Schnitt oder Audiovorspann, in dem der Audioclip vor dem verbundenen Videoclip beginnt oder das Video nach dem Audioclip weiterläuft.

  • Ein L-Schnitt oder Videovorspann, in dem der Videoclip vor dem verbundenen Audioclip beginnt oder der Audioclip nach dem Videoclip weiterläuft.

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Expertenansicht aus.
  2. Wenn der Clip an einen anderen Clip angrenzt, ziehen Sie den Audioteil bei gedrückter Alt-Taste in eine separate Spur, so dass sich neben ihm ein Leerraum befindet.
  3. (Optional) Verschieben Sie die Marke für aktuelle Zeit auf den Video-Frame, der zugeschnitten werden soll, und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen „Ausrichten“ aktiviert wurde. (Falls es nicht aktiviert wurde, wählen Sie „Schnittfenster“ > „Ausrichten“.)
  4. Setzen Sie den Cursor über die Kante des zuzuschneidenden Videoclips und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Drücken Sie beim Zuschneiden des Clipanfangs die Alt-Taste und ziehen Sie die Kante zum gewünschten Frame, sobald das Symbol "Clipanfang abschneiden"  angezeigt wird. (Sie können die Alt-Taste loslassen, nachdem Sie mit dem Ziehen begonnen haben.) Das Video bleibt stets am vorhergehenden Clip ausgerichtet.

    • Drücken Sie beim Zuschneiden des Clipendes die Alt-Taste und ziehen Sie die Kante zum gewünschten Frame, sobald das Symbol "Clipende abschneiden"  angezeigt wird. (Sie können die Alt-Taste loslassen, nachdem Sie mit dem Ziehen begonnen haben.) Nachfolgende Clips in der Spur werden nach links verschoben.

      Tipp: Durch Ziehen eines Clips bei gedrückter Alt-Taste wird die Verbindung der Clips vorübergehend aufgehoben. Wenn sie zusammen verschoben oder bearbeitet werden sollen, wählen Sie sie erneut aus.

  5. Soll ein angrenzender Clip zugeschnitten werden, damit dessen Audiodaten nicht die zugeschnittenen verbundenen Clips überlappen, wiederholen Sie Schritt 3 für den angrenzenden Audioclip.

Zuschneiden im Vorschaufenster

Sie können jeden Clip in der Vorschau anzeigen und neue In- und Out-Points dafür festlegen, bevor er zum Schnittfenster der Expertenansicht oder der Schnellansicht hinzugefügt wird. Sie können zum Beispiel eine Vorschau der Clips anzeigen, um deren Qualität zu bewerten, und nicht verwendbare Teile zuschneiden, bevor Sie die Clips anordnen. Im Vorschaufenster können Sie eine Vorschau der Clips anzeigen und sie zuschneiden.

Das Zuschneiden eines Clips im Vorschaufenster bestimmt die In- und Out-Points für alle nachfolgenden Instanzen im Schnittfenster der Expertenansicht oder der Schnellansicht. Dabei werden die In- und Out-Points der Instanzen des Clips, die sich bereits im Schnittfenster der Expertenansicht oder der Schnellansicht befinden, nicht geändert. Damit alle Clipinstanzen dieselben In- und Out-Points verwenden, legen Sie sie fest, bevor sie den Clip in einem Schnittfenster platzierten.

Vorschaufenster

A. Zoom-Steuerung B. In-Point eines Clips C. Aktuelle Zeit D. Wiedergabe-Steuerelemente E. Marke für die aktuelle Zeit F. Out-Point eines Clips G. Clipdauer 

Starten einer Clipvorschau im Vorschaufenster

  1. Doppelklicken Sie im Bedienfeld "Projektelemente" auf einen Clip und führen Sie einen der folgenden Schritte im Vorschaufenster aus:
    • Klicken Sie auf die Abspiel-Schaltfläche, um den Clip abzuspielen.

    • Um einen Frame vor oder zurück zu gehen, klicken Sie auf die Schaltfläche "Schritt zurück" oder die Schaltfläche "Schritt vorwärts".

    • Scrubben des Timecodes.

Zuschneiden eines Clips im Vorschaufenster

Sie können einen Clip im Vorschaufenster zuschneiden, bevor Sie ihn im Schnittfenster der Expertenansicht platzieren. Das Zuschneiden im Vorschaufenster wirkt sich nicht auf Instanzen des Clips aus, die sich bereits im Schnittfenster der Expertenansicht oder der Schnellansicht befinden.

Befindet sich ein Clip in einem Film, können Sie ihn im Vorschaufenster erneut öffnen, um die In- und Out-Points für nachfolgende Instanzen zu ändern. Sie können zuvor zugeschnittene Frames wiederherstellen oder weitere Frames zuschneiden.

  1. Doppelklicken Sie im Bedienfeld "Projektelemente" auf einen Clip. Das Vorschaufenster wird angezeigt.
  2. Führen Sie zum Zuschneiden des Clips im Vorschaufenster einen der folgenden Schritte aus:
    • Ziehen Sie zum Setzen eines neuen In-Points entweder den In-Point-Griff an die gewünschte Position, oder ziehen Sie die Marke für die aktuelle Zeit an die gewünschte Position und klicken Sie auf die Schaltfläche "In-Point setzen".

    • Ziehen Sie zum Setzen eines neuen Out-Points entweder den Out-Point-Griff an die gewünschte Position, oder ziehen Sie die Marke für die aktuelle Zeit an die gewünschte Position und klicken Sie auf die Schaltfläche "Out-Point setzen".

  3. Klicken Sie im Vorschaufenster auf die Schaltfläche "Schließen".

Nächste Clipinstanzen, die Sie in das Schnittfenster der Expertenansicht ziehen, übernehmen die In- und Out-Points des zugeschnittenen Clips.

Abrufen von Frames im Vorschaufenster

  1. Doppelklicken Sie im Bedienfeld "Projektelemente" auf einen Clip. Das Vorschaufenster wird angezeigt.
  2. Führen Sie im Vorschaufenster einen der folgenden Schritte aus:
    • Verschieben Sie die Marke für die aktuelle Zeit zu dem Frame, der der erste Frame im Clip sein soll, auch wenn er sich links vom aktuellen In-Point befindet. Klicken Sie auf die Schaltfläche "In-Point setzen".

    • Verschieben Sie die Marke für die aktuelle Zeit zu dem Frame, der der letzte Frame im Clip sein soll, auch wenn er sich rechts vom aktuellen Out-Point befindet. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Out-Point setzen".

    • Ziehen Sie den In-Point- oder Out-Point-Griff zum erwünschten Frame.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden