Benutzerhandbuch Abbrechen

Verwenden von Arbeitslaufwerken

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Elements
  2. Einführung in Adobe Premiere Elements
    1. Neue Funktionen in Premiere Elements
    2. Systemanforderungen | Adobe Premiere Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    6. GPU-beschleunigtes Rendern
  3. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erfahren Sie mehr über den Startbildschirm.
    2. Zeigen Sie automatisch erstellte Collagen, Diashows und mehr an.
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Voreinstellungen
    5. Werkzeuge
    6. Tastaturbefehle
    7. Audio-Ansicht
    8. Änderungen rückgängig machen
    9. Anpassen von Tastaturbefehlen
    10. Verwenden von Arbeitslaufwerken
  4. Arbeiten mit Projekten
    1. Erstellen eines Projekts
    2. Projekteinstellungen und Projektvorgaben anpassen
    3. Speichern und Sichern von Projekten
    4. Vorschau von Filmen
    5. Erstellen einer Videocollage
    6. Erstellen eines Highlight-Reels
    7. Erstellen einer Videostory
    8. Erstellen von InstantMovies
    9. Anzeigen von Clipeigenschaften
    10. Anzeigen der Projektdateien
    11. Archivieren von Projekten
    12. GPU-beschleunigtes Rendern
  5. Importieren und Hinzufügen von Medien
    1. Medien hinzufügen
    2. Richtlinien zum Hinzufügen von Dateien
    3. Festlegen der Dauer für importierte Standbilder
    4. Importieren von Audiodaten im 5.1-Format
    5. Arbeiten mit Offlinedateien
    6. Gemeinsame Verwendung von Dateien in Adobe Premiere Elements und Adobe Photoshop Elements
    7. Erstellen von speziellen Clips
    8. Arbeiten mit Seitenverhältnissen und Feldoptionen
  6. Anordnen von Clips
    1. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht
    2. Gruppieren, Verknüpfen und Deaktivieren von Clips
    3. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Schnellansicht
    4. Arbeiten mit Clip- und Schnittfenstermarken
  7. Bearbeiten von Clips
    1. Rauschen reduzieren
    2. Auswählen von Objekten
    3. Ungestellte Momente
    4. Farbabstimmung
    5. SmartTrim
    6. Ändern von Clipgeschwindigkeit und -dauer
    7. Clips teilen
    8. Erzeugen von Frame-Standbildern
    9. Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbe - Editor mit Assistent
    10. Stabilisieren von Videomaterial mit der Verwackelungsstabilisierung
    11. Ersetzen von Filmmaterial
    12. Arbeiten mit Originalclips
    13. Schneiden unerwünschter Frames – Editor mit Assistent
    14. Clips zuschneiden
    15. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    16. Künstlerische Effekte
  8. Anwenden von Überblendungen
    1. Anwenden von Überblendungen auf Clips
    2. Grundlagen von Überblendungen
    3. Anpassen von Überblendungen
    4. Hinzufügen von Überblendungen zwischen Videoclips – Editor mit Assistent
    5. Erstellen spezieller Überblendungen
    6. Erstellen Sie einen Luma Fade-Überblendungseffekt (Bearbeitung mit Assistent)
  9. Grundlagen zu Spezialeffekten
    1. Effekte-Referenz
    2. Anpassen und Entfernen von Effekten
    3. Erstellen von Schwarzweiß-Videos mit einem farbigen Akzent – Editor mit Assistent
    4. Zeit-Neuzuordnung – Editor mit Assistent
    5. Grundlagen zu Effekten
    6. Arbeiten mit Effektvorgaben
    7. Suchen und Organisieren von Effekten
    8. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    9. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    10. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    11. Bewährte Methoden zum Erstellen eines Zeitraffervideos
  10. Anwenden von Spezialeffekten
    1. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    2. Transparenz und Überlagerungen
    3. Neupositionieren, Skalieren oder Drehen von Clips mit dem Bewegungseffekt
    4. Anwenden einer Effektmaske auf ein Video
    5. Anpassen von Temperatur und Farbton
    6. Erstellen Sie einen Fensterscheibeneffekt – Bearbeitung mit Assistent
    7. Erstellen einer Bild-im-Bild-Überlagerung
    8. Anwenden von Effekten mit Einstellungsebenen
    9. Hinzufügen eines Titels zum Film
    10. Entfernen von Dunst
    11. Erstellen eines Bild-in-Bild-Effekts – Editor mit Assistent
    12. Erstellen eines Vignettierungseffekts
    13. Hinzufügen des Teiltonungseffekts
    14. Hinzufügen von FilmLooks-Effekten
    15. Hinzufügen der HSL-Feinabstimmung
    16. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    17. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    18. Animierter Himmel – Anleitung zum Bearbeiten
    19. Auswählen von Objekten
    20. Animierte Masken – Editor mit Assistent
    21. Doppelbelichtung – Editor mit Assistent
  11. Spezielle Audioeffekte
    1. Audio mischen und Lautstärke einstellen mit Adobe Premiere Elements
    2. Audioeffekte
    3. Hinzufügen von Soundeffekten zu einem Video
    4. Hinzufügen von Musik zu Videoclips
    5. Erstellen von Sprachkommentaren
    6. Verwenden von Soundtracks
    7. Musik-Remix
    8. Hinzufügen eines Sprachkommentars zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
    9. Hinzufügen von Scores zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
  12. Filmtitel
    1. Erstellen von Titeln
    2. Hinzufügen von Formen und Bildern zu Titeln
    3. Hinzufügen von Farben und Schatten zu Titeln
    4. Bearbeiten und Formatieren von Text
    5. Bewegungstitel
    6. Exportieren und Importieren von Titeln
    7. Anordnen von Objekten in Titeln
    8. Gestalten von Fernsehtiteln
    9. Anwenden von Stilen auf Text und Grafik
    10. Hinzufügen eines Videos im Titel
  13. Discmenüs
    1. Erstellen von Discmenüs
    2. Arbeiten mit Menümarken
    3. Disc-Arten und Menüoptionen
    4. Anzeigen einer Menüvorschau
  14. Freigeben und Exportieren von Filmen
    1. Exportieren und Freigeben von Videos
    2. Freigeben für PC-Wiedergabe
    3. Grundlagen zu Komprimierung und Datenrate
    4. Allgemeine Einstellungen zum Freigeben

Wissenswertes über Arbeitslaufwerke

Wenn Sie ein Projekt bearbeiten, beansprucht Adobe Premiere Elements Festplattenspeicher, um die zum Projekt gehörigen Arbeitsdateien zu speichern. Zu diesen gehören Video- und Audioaufnahmen, angeglichene Audiodateien sowie Vorschaudateien. Adobe Premiere Elements verwendet angeglichene Audiodateien und Vorschaudateien zur Optimierung der Leistung. Dies ermöglicht die Bearbeitung in Echtzeit, eine hohe Verarbeitungsqualität und eine effiziente Ausgabe. Alle Arbeitsdateien bleiben während der Arbeitssitzungen erhalten. Wenn Sie angeglichene Audiodateien löschen, werden sie automatisch von Adobe Premiere Elements neu erstellt. Wenn Sie Vorschaudateien löschen, werden sie nicht automatisch neu erstellt.

Arbeitsdateien werden standardmäßig am selben Speicherort wie das Projekt abgelegt. Je länger und komplexer Filme werden, desto mehr Arbeitslaufwerkplatz ist erforderlich. Wenn in Ihrem System mehrere Festplatten vorhanden sind, wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“ bzw. „Adobe Premiere Elements 13“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“. Geben Sie die Festplatten an, die von Premiere Elements für diese Dateien verwendet werden. Richten Sie die Arbeitslaufwerke vor dem Aufnehmen oder Bearbeiten ein, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Arbeitslaufwerkstypen

Sie können die Leistung verbessern, indem Sie für jeden Arbeitslaufwerktyp eine andere Festplatte wählen oder indem Sie mehrere Ordner auf derselben Festplatte angeben. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“ bzw. „Adobe Premiere Elements 13“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“, um folgende Optionen für Arbeitslaufwerke festzulegen:

Videoaufnahme

Ordner oder Datenträger für die Videodateien, die Sie im Aufnahmefenster aufnehmen.

Audioaufnahme

Ordner oder Datenträger für die Audiodateien, die Sie im Aufnahmefenster aufnehmen.

Videovorschau

Ordner oder Festplatte für Videovorschaudateien. Diese Dateien werden erstellt, wenn Sie „Schnittfenster“ > „Arbeitsbereich rendern“ auswählen bzw. in eine Filmdatei oder auf ein DV-Gerät exportieren. Wenn der Vorschaubereich Effekte beinhaltet, werden die Effekte in der Vorschaudatei mit gleich bleibender Qualität gerendert.

Audiovorschau

Ordner oder Festplatte für Audiovorschaudateien. Diese Dateien werden erstellt, wenn Sie den Befehl „Schnittfenster“ > „Arbeitsbereich rendern“ auswählen. Sie werden auch erstellt, wenn Sie „Clip“ > „Audiooptionen“ > „Rendern und Ersetzen“ auswählen bzw. in eine Filmdatei oder auf ein DV-Gerät exportieren. Wenn der Vorschaubereich Effekte beinhaltet, werden die Effekte in der Vorschaudatei mit gleich bleibender Qualität gerendert.

Medien-Cache

Ordner oder Datenträger für Audio-Peak-Dateien, Dateien zur Audio-Angleichung, Videoindexdateien und andere Dateien, die Premiere Elements beim Lesen von Mediendateien zur Leistungssteigerung erzeugt.

DVD-Kodierung

Ordner oder Datenträger für kodierte Video- und Audiodateien, die beim Erstellen einer DVD erzeugt werden.

Hinweis:

Adobe Premiere Elements speichert Vorschaudateien, kodierte Dateien, Mediencache-Dateien und andere Typen in Unterordnern der Ordner, die für diese Typen angegeben sind. Jeder Unterordner wird nach dem Typ der Arbeitsdateien benannt, den er enthält.

Konfigurieren eines Arbeitslaufwerks

Sie können Arbeitslaufwerke im Dialogfeld „Voreinstellungen“ im Fenster „Arbeitslaufwerke“ einrichten. Im Feld rechts neben dem Pfad können Sie den verfügbaren freien Speicherplatz auf dem ausgewählten Datenträger überprüfen. Wenn der Pfad nicht vollständig angezeigt wird, zeigen Sie mit der Maus auf den Pfad, damit der vollständige Pfadname als QuickInfo erscheint.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“ bzw. „Adobe Premiere Elements 13“ > „Voreinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“.

  2. Geben Sie für jeden Arbeitslaufwerktyp einen Festplattenspeicherort an, in dem Premiere Elements die entsprechenden Dateien speichern kann. Wählen Sie aus dem Popupmenü eine der folgenden Optionen:

    Eigene Dateien

    Arbeitsdateien werden im Ordner „Eigene Dateien“ gespeichert.

    Wie Projekt

    Arbeitsdateien werden in demselben Ordner wie das Projekt gespeichert.

    Benutzerdefinierter

    Der aktuelle Pfad wird nicht im Einblendmenü aufgeführt. Der aktuelle Pfad wird erst dann geändert, wenn Sie auf „Durchsuchen“ klicken, um einen beliebigen verfügbaren Festplattenpfad anzugeben.

Leistung des Arbeitslaufwerks optimieren

  • Wenn Ihr Computer nur über eine Festplatte verfügt, sollten Sie die Standardeinstellungen der Arbeitslaufwerkoptionen beibehalten.

  • Wenn mehrere Festplatten vorhanden sind, wählen Sie anstatt des Startlaufwerks eine große, zweite Festplatte für das Arbeitslaufwerk aus. In Premiere Elements können Sie alle Arten von Arbeitsdateien auf einer eigenen Festplatte ablegen. Beispielsweise können Sie Video auf einen Datenträger und Audio auf einen anderen Datenträger kopieren.

  • Defragmentieren Sie die Arbeitslaufwerke regelmäßig mit dem Defragmentierungs-Dienstprogramm auf Ihrem Computer oder einem Programm eines Drittanbieters.

  • Legen Sie die leistungsstärkste Festplatte für Medienaufnahmen und die Speicherung von Arbeitsdateien fest. Für Audiovorschaudateien und die Projektdatei kann eine langsamere Festplatte verwendet werden.

  • Geben Sie nur an Ihren Computer angeschlossene Festplatten an. Eine Festplatte im Netzwerk ist zu langsam. Verwenden Sie keine anderen austauschbaren Datenträger als Arbeitslaufwerke, da Arbeitsdateien in Adobe Premiere Elements jederzeit zugriffsbereit sein müssen. Dateien auf dem Arbeitslaufwerk bleiben erhalten, auch wenn Sie das Projekt schließen. Adobe Premiere Elements verwendet diese Dateien erneut, wenn Sie das damit verknüpfte Projekt das nächste Mal öffnen. Wenn Sie die Arbeitslaufwerkdateien auf austauschbaren Datenträgern speichern und diese herausnehmen bzw. trennen, steht das Arbeitslaufwerk nicht mehr für Premiere Elements zur Verfügung.

  • Sie können eine Festplatte in Partitionen unterteilen und jede Partition als virtuelles Arbeitslaufwerk einrichten. Durch eine Partitionierung wird allerdings nicht die Leistung verbessert, weil das Laufwerk nur über einen einzigen Lesekopf verfügt, der zu Engpässen führen kann. Eine optimale Lösung ist es, die Arbeitslaufwerke auf physisch getrennten Festplatten einzurichten.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?