Hinweis:

Die Informationen in diesem Artikel sind für Illustrator CC 2015.x und frühere Versionen relevant. Ab Version CC 2017 verfügt Illustrator über besser vorhersehbare und genauere Funktionen, um Grafiken am Pixelraster auszurichten. Genauere Informationen finden Sie unter Zeichnen pixelgenauer Grafiken.

Die Ausrichtung an Pixeln ist eine Eigenschaft auf Objektebene, mit der die vertikalen und horizontalen Pfade eines Objekts am Pixelraster ausgerichtet werden. Das Objekt behält diese Eigenschaft, auch wenn es geändert wird. Alle vertikalen oder horizontalen Pfade des Objekts werden am Pixelraster ausgerichtet, solange die Eigenschaft dem Objekt zugewiesen ist.

An Pixeln ausgerichtete Pfade in Illustrator
Abbildung, die an Pixeln ausgerichtete Objekte und nicht an Pixeln ausgerichtete Objekte zeigt

A. Objekt nicht an Pixeln ausgerichtet B. Objekt an Pixeln ausgerichtet 

Ein Video über das Zeichnen an Pixeln ausgerichteter Pfade für Web-Workflows finden Sie unter www.adobe.com/go/lrvid5201_ai_de.

Ausrichten neuer Objekte am Pixelraster

Die Option „Neue Objekte an Pixelraster ausrichten“ ist im Dialogfeld „Neues Dokument“ im Bereich „Erweitert“ verfügbar.

Sie kann außerdem im Menü des Transformierenbedienfelds (Flyout Menu) ausgewählt werden.

Option „Neue Objekte an Pixelraster ausrichten“ im Menü des Transformierenbedienfelds
Option „Neue Objekte an Pixelraster ausrichten“ im Menü des Transformierenbedienfelds

Wenn Sie diese Option aktivieren, wird allen neu gezeichneten Objekten automatisch die Pixelausrichtungseigenschaft zugewiesen. Bei neuen Dokumenten, die mit dem Profil „Webdokument“ erstellt werden, ist diese Option standardmäßig aktiviert.

Das gestochen scharfe Erscheinungsbild von Konturen, die an Pixeln ausgerichtet sind, bleibt nur bei einer Auflösung von 72 ppi bei der Rasterausgabe erhalten. Bei anderen Auflösungen werden Konturen dieser Art sehr wahrscheinlich geglättet.

An Pixeln ausgerichtete Objekte, die keine geraden vertikalen oder horizontalen Segmente haben, werden nicht geändert, um sie am Pixelraster auszurichten. Ein gedrehtes Rechteck beispielsweise hat keine geraden vertikalen oder horizontalen Segmente. Wenn diesem Objekt die Pixelausrichtungseigenschaft zugewiesen wird, wird das Objekt nicht verschoben, um gestochen scharfe Pfade zu erstellen.

Hinweis:

Die Eigenschaft auf Dokumentebene und der Pixelausrichtungsstatus jedes Objekts werden in der AI-Datei gespeichert.

Weitere Informationen zum Ausrichten von Symbolen am Pixelraster finden Sie unter Ausrichten von Symbolen am Pixelraster.

Ausrichten vorhandener Objekte am Pixelraster

Ein Objekt, für das die Option „An Pixelraster ausrichten“ aktiviert ist, wird bei jeder Änderung leicht verschoben, um es am Pixelraster auszurichten. Wenn Sie z. B. ein am Pixelraster ausgerichtetes Objekt verschieben oder transformieren, wird es anschließend anhand der neuen Koordinaten neu am Pixelraster ausgerichtet.

Wenn ein vorhandenes Objekt am Pixelraster ausgerichtet werden soll, wählen Sie das Objekt aus und aktivieren im unteren Bereich des Transformierenbedienfelds das Kontrollkästchen „An Pixelraster ausrichten“.

Option „An Pixelraster ausrichten“ im Transformierenbedienfeld
Option „An Pixelraster ausrichten“ im Transformierenbedienfeld

Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die vertikalen und horizontalen Segmente der Objektpfade verschoben. Derartige Segmente haben daher bei allen Konturbreiten und an allen Stellen stets gestochen scharfe Konturen. Bei Objekten, bei denen diese Option aktiviert ist, sind die Konturbreiten immer ganzzahlig.

Beim Einfügen nicht ausgerichteter Objekte in Dokumente, in denen die Option „An Pixelraster ausrichten“ aktiviert ist, erfolgt keine automatische Ausrichtung. Um die Pixelausrichtung für derartige Objekte zu aktivieren, wählen Sie das Objekt aus und aktivieren dann im Transformierenbedienfeld die Option „An Pixelraster ausrichten“. Raster, Rastereffekte und Textobjekte können nicht an Pixeln ausgerichtet werden, da diese Objekte keine echten Pfade aufweisen.

Auswählen von nicht am Pixelraster ausgerichteten Objekten

Wählen Sie „Auswahl“ > „Objekt“ > „Nicht an Pixelraster ausgerichtet“, um die Objekte auszuwählen.

Ausrichten von Symbolen am Pixelraster

Wenn Sie ein Symbol erstellen möchten, das an Pixeln ausgerichtet werden soll, wählen Sie im Dialogfeld „Symboloptionen“ die Option „An Pixelraster ausrichten“. Am Pixelraster ausgerichtete Symbole bleiben überall in der Zeichenfläche in ihrer Originalgröße am Pixelraster ausgerichtet.

Hinweis:

Ein skaliertes Symbol hat möglicherweise keine gestochen scharfe Pfade, obwohl ihm die Pixelausrichtungseigenschaft zugewiesen wurde.

Weitere Informationen zum Ausrichten am Pixelraster finden Sie unter Zeichnen von an Pixeln ausgerichteten Pfaden für Web-Workflows.

Hinweis:

Wenn im Steuerungsbedienfeld die Schaltfläche „Zurücksetzen“ aktiv ist, bedeutet dies, dass das Symbol transformiert wurde und nicht in der Originalgröße vorliegt.

Anzeigen des Pixelrasters

Zum Anzeigen des Pixelrasters erhöhen Sie den Zoomfaktor im Pixelvorschaumodus auf mindestens 600 %.

Zum Festlegen der Voreinstellungen für die Anzeige des Pixelrasters wählen Sie „Voreinstellungen“ > „Hilfslinien und Raster“. Aktivieren Sie gegebenenfalls die Option „Pixelraster anzeigen (bei Zoom über 600 %)“.

Speichern ausgewählter Slices

Wenn Sie nur Slices speichern möchten, die im Bildmaterial ausgewählt sind, wählen Sie „Datei“ > „Ausgewählte Slices speichern“. Ausgewählte Slices.

Glättungsoptionen

Glätten von Text

Im Zeichenbedienfeld von Illustrator finden Sie die folgenden Textglättungsoptionen:

  • Ohne

  • Scharf

  • Schärfer

  • Stark

Glätten von Text
Textglättungsoptionen im Zeichenbedienfeld

Sie können für jeden Textrahmen Glättungsoptionen festlegen. Die Textglättungsattribute werden zusammen mit dem Dokument gespeichert. Die Optionen werden darüber hinaus auch bei den Formaten PDF, AIT und EPS Textglättungsoptionen können in das PSD-Format exportiert oder aus PSD importiert werden.

Für den Export in die Formate BMP, PNG, Targa, JPEG und TIFF stehen folgende Glättungsoptionen in einer Dropdownliste zur Verfügung: „Ohne“, „Bildmaterial optimiert“ und „Schrift optimiert“.

  • Mit der Option „Bildmaterial optimiert“ wird für jedes dieser Formate ein Raster auf dieselbe Weise wie in früheren Versionen erstellt. Allerdings werden die Textglättungsoptionen beim Rastern des Bildmaterials in diesem Fall nicht berücksichtigt.

  • Mit der Option „Schrift optimiert“ werden beim Erstellen des Rasters die neu eingeführten Glättungsfunktionen für die Textrahmen berücksichtigt.

Im Dialogfeld „Für Web speichern“ stehen diese Optionen ebenfalls zur Verfügung.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie