Der Arbeitsablauf „Für Bildschirme exportieren“ bietet eine neue Möglichkeit, mit der Elemente verschiedener Größen und verschiedene Dateiformate in einem Schritt generierbar sind. Durch die Möglichkeit des schnellen Exports von Elementen wird die Generierung von Assets wie Symbolen, Logos, Bildern, Mock-ups und mehr einfacher und schneller, insbesondere für Arbeitsabläufe imInternetund für mobile Arbeitsabläufe.

Ein Beispiel: In einem Mobile App-Entwicklungsszenario möchte ein UX-Designer aktualisierte Symbole und Logos häufig neu generieren. Er kann diese Symbole und Logos dem Bedienfeld „Export von Elementen“ hinzufügen und sie dann mit einem Mausklick in verschiedenen Dateiformaten und -größen exportieren. 

Praktische Funktionen:

  • Export in mehrere Formate und Größen in einem schnellen Schritt. 
  • Export in typische oder benutzerdefinierte Größen (Skalierungen): 1x, 2x, 3x, 0,5x, 1,5x und mehr.
  • Der Algorithmus zur Generierung von PNG-Dateien wurde optimiert, wodurch
    • PNG-Dateien jetzt schneller als bisher generiert werden. 
    • eine bessere Transparenz in PNG-8-Dateien erzeugt wird.

Verfügbare Formate: 

  • PNG (PNG-8, PNG-24)
  • JPEG (JPEG 100%, JPEG 85%, JPEG 50%, JPEG 25%)
  • SVG
  • PDF

Export-for-screens-dialog
Das Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ (Registerkarte „Elemente“).

Exportieren von Elementen (Arbeitsablauf für „Für Bildschirme exportieren“)

Exportieren von Bildmaterial oder ganzen Zeichenflächen

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Tastaturbefehl: (Windows) Alt + Strg + E / (Mac) Befehl + Wahl + E. 
    • Klicken Sie auf „Datei“ > „Exportieren“ > „Für Geräte exportieren“.
    • Wählen Sie Bildmaterial aus und klicken Sie auf „Datei“ > „Auswahl exportieren“.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das ausgewählte Bildmaterial und dann auf „Zum Exportieren sammeln“.

    Bearbeiten Sie im Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ die Einstellungen, die Sie beim Exportieren Ihres Bildmaterials verwenden möchten.

  2. Wählen Sie den Umfang aus, der exportiert werden soll. Es sind zwei Registerkarten verfügbar:

    Registerkarte „Zeichenflächen“.

    Wählen Sie eine der Zeichenflächen, die für den Export verfügbar sind. Klicken Sie auf eine Zeichenfläche, um sie auszuwählen bzw. die Auswahl aufzuheben. Verwenden Sie auch die Maus und die Umschalttaste, um mehrere Elemente auszuwählen.

    Registerkarte „Elemente“.

    Wählen Sie Elemente aus, die Sie im Bedienfeld „Export von Element“ gesammelt haben. Weitere Informationen finden Sie weiter unten im Abschnitt „Bedienfeld Export von Element“.

    Hinweis:

    Klicken Sie das Miniatur- oder das Listensymbol an, um die Elemente anders anzuzeigen.

    Export-for-screens-dialog_artboards-tab
    Das Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ (Registerkarte „Zeichenflächen“).
  3. Je nachdem, auf welcher Registerkarte Sie sich gerade befinden, wählen Sie jetzt aus, was Sie als Dateien exportieren möchten. Ein Häkchen zeigt an, ob die Zeichenfläche oder das Element ausgewählt ist oder nicht.

    RegisterkarteZeichenflächen:

    • Alle. Hiermit werden alle Zeichenflächen ausgewählt. Jede Zeichenfläche wird einzeln exportiert.
    • Bereich. Hiermit können einzelne Zeichenflächen ausgewählt werden, die im Dokument verfügbar sind und die exportiert werden sollen. Mit 1, 2, 4-6 werden beispielsweise die Zeichenflächen 1, 2, 4, 5 und 6 ausgewählt.
    • Vollständiges Dokument. Hiermit wird das gesamte Dokument als eine Grafik exportiert.

    Registerkarte „Elemente“:

    • Alle Elemente. Wählen Sie diese Option aus, um alle Elemente zu exportieren, die auf der Registerkarte „Elemente“ gesammelt wurden.

    Hinweis:

    Klicken Sie auf „Auswahl aufheben“, um die Auswahl aller gesammelten Elemente aufzuheben und neu anzufangen. Sie können mit der Auswahl bestimmten Bildmaterials beginnen, indem Sie auf Miniaturen klicken.

  4. Legen Sie die Einstellungen für die exportierten Dateien fest.

    • Skalieren. Legen Sie den Skalierungsfaktor für die Ausgabedatei fest.
    • Speicherort. Legen Sie den Pfad fest, in dem die exportierten Dateien abgelegt werden sollen.
    • Speicherort nach Export öffnen. Wählen Sie diese Option aus, um festzulegen, ob der Ordner, der die exportierten Elemente enthält, mithilfe eines Dateibrowsers (Explorer oder Finder) geöffnet werden soll.
    • Suffix. Geben Sie ein Suffix an, damit Ausgabedateien eindeutige Namen haben.
    • Format. Legen Sie fest, ob Sie Dateien im Format .png, .svg, .jpg oder .pdf benötigen.
    • Präfix. Geben Sie eine Zeichenkette an, die als Beginn der generierten Dateinamen dient.
    • SchaltflächeSkalierung hinzufügen . Klicken Sie auf „Skalierung hinzufügen“, um eine weitere Ausgabeskalierung/ein weiteres Ausgabeformat für den Export hinzuzufügen.
    • Schaltfläche„Löschen“ . Klicken Sie auf das X-Symbol, um einen Ausgabetyp zu löschen.
    • Vorgaben.
      • iOS: Klicken Sie, um die im Allgemeinen für iOS-Projekte erforderlichen Vorgabedatei-Ausgabetypen hinzuzufügen.
      • Android: Klicken Sie, um die im Allgemeinen für Android-Formfaktor-Projekte erforderlichen Vorgabedatei-Ausgabetypen hinzuzufügen.
  5. (Optional) Klicken Sie auf das Symbol „Einstellungen“ (), um die Ausgabeeinstellungen für exportierte Dateiformate anzugeben.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zeichenflächen exportieren“ bzw. „Elemente exportieren“.

Bedienfeld „Export von Element“

Sammeln und exportieren Sie Elemente im Handumdrehen.

Im Bedienfeld „Export von Element“ werden Elemente angezeigt, die Sie aus Ihrem Bildmaterial sammeln. Diese Elemente sind in der Regel Grafiken, die Sie häufig exportieren möchten.

Ein Beispiel: In einem Mobile-App-Entwicklungsszenario möchte ein UX-Designer aktualisierte Symbole und Logos häufig neu generieren. Er kann diese Symbole und Logos dem Bedienfeld „Export von Element“ hinzufügen und sie dann mit einem Mausklick in verschiedenen Dateiformaten und -größen exportieren. 

AssetExport
Das Bedienfeld „Export von Element“

Sammeln von Bildmaterial für den Export

Sie können die Objekte im Bedienfeld „Export von Element“ für den Export als mehrere Elemente oder ein einzelnes Element sammeln.

Sammeln von Bildmaterial für den Export als mehrere Elemente

Um Objekte/ Ebenen für den Export als mehrere Elemente zu sammeln, fügen Sie sie dem Bedienfeld „Export von Element“ hinzu („Fenster“ > „Export von Element“). Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Ziehen Sie Bildmaterial in das Bedienfeld „Export von Element“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element und wählen Sie dann „Für den Export erfassen“ > „Als mehrere Elemente“ aus dem Kontextmenü.
  • Wählen Sie „Grafik“ und klicken Sie dann auf das Symbol „Das ausgewählte Bildmaterial diesem Bedienfeld hinzufügen“ () im Bedienfeld „Export von Element“.
  • Um die markierten Ebenen im Ebenenbedienfeld als Elemente zu exportieren, klicken Sie auf das Symbol „Für den Export erfassen“ am unteren Rand des Ebenenbedienfelds.

Hinweis:

Jedes Mal, wenn Sie Bildmaterial ins Bedienfeld „Export von Element“ ziehen, wird das entsprechende Element „gesammelt“. Hierdurch wird kein Duplikat des Objekts auf der Zeichenfläche bzw. in CC Libraries erzeugt. Wenn Sie das Bildmaterial in Ihrem Dokument aktualisieren, wird das entsprechende Element im Bedienfeld „Export von Element“ automatisch aktualisiert.

Bildmaterial für den Export als einzelnes Element sammeln

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Drücken Sie die Alt- bzw. Wahltaste, während Sie Bildmaterial ins Bedienfeld „Export von Element“ ziehen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element und wählen Sie dann „Für den Export erfassen > „Als einzelnes Element“ aus dem Kontextmenü.
  • Wählen Sie Bildmaterial aus und drücken Sie dann die Alt-/ Wahltaste, während Sie auf das Symbol „Das ausgewählte Bildmaterial diesem Bedienfeld hinzufügen“ () im Bedienfeld „Export von Element“ klicken.

Exportieren von Elementen (Arbeitsablauf im Bedienfeld „Export von Element“)

Exportieren von Elementen mit dem Bedienfeld „Export von Element“

  1. Klicken Sie auf „Fenster“ > „Export von Element“, um das Bedienfeld „Export von Element“ aufzurufen.

  2. Schauen Sie sich die gesammelten Elemente im Bedienfeld „Export von Element“ an. Ein Rahmen zeigt an, ob die Zeichenfläche für den Export ausgewählt ist oder nicht.

    Hinweis:

    Nur Elemente mit einem Rahmen werden exportiert. Klicken Sie auf eine Miniatur, um sie auszuwählen bzw. die Auswahl aufzuheben.

  3. Klicken Sie auf das „Exporteinstellungen“-Dreieck , um die Formate/Größen anzuzeigen bzw. weitere hinzuzufügen, in die Sie Ihre Dateien exportieren möchten:

    • Skalieren. Legen Sie den Skalierungsfaktor für die Ausgabedatei fest. 
    • Suffix. Geben Sie ein Suffix an, damit Ausgabedateien eindeutige Namen haben.
    • Format. Legen Sie fest, ob Sie Dateien im Format .png, .svg, .jpg oder .pdf benötigen.
    • SchaltflächeSkalierung hinzufügen. Klicken Sie, um eine weitere Ausgabeskalierung/ein weiteres Ausgabeformat für den Export hinzuzufügen.
    • Schaltfläche„Löschen“. Klicken Sie auf das X-Symbol, um einen Ausgabetyp zu löschen.
    • Vorgaben:
      • iOS: Klicken Sie, um die im Allgemeinen für iOS-Projekte erforderlichen Vorgabedatei-Ausgabetypen hinzuzufügen.
      • Android: Klicken Sie, um die im Allgemeinen für Android-Formfaktor-Projekte erforderlichen Vorgabedatei-Ausgabetypen hinzuzufügen.
  4. (Optional) Wählen Sie im Flyout-Menü die „Formateinstellungen“, um Ausgabeeinstellungen für exportierte Dateiformate festzulegen.

  5. (Optional) Klicken Sie im Flyout-Menü auf „Speicherort nach Export öffnen“, um die exportierten Dateien sofort nach einem Exportablauf anzuzeigen.

  6. Um Dateien zu generieren, klicken Sie auf „Exportieren“.

    Beim Exportieren von Elementen werden von Illustrator am Exportspeicherort auf Grundlage der von Ihnen gewähltenSkalierungsoptionen standardmäßigUnterordner angelegt. Wenn Sie z. B. mehrere Skalierungsformate im Bedienfeld „Export von Element“ auswählen, z. B. 1x 2x und 3x, um eine Datei als PNG zu exportieren, erstellt Illustrator Unterordner namens 1x, 2x und 3x für die exportierten Dateien. Bei Formaten, die keine Skalierungsoptionen unterstützen, benennt Illustrator die Unterordner auf Grundlage der für den Export gewählten Dateiformate - z. B. SVG und PDF. 

    Um Dateien in einen Ordner zu exportieren, ohneUnterordner zu erstellen,deaktivieren Sie die Option „Unterordner erstellen“ im Bedienfeld „Export von Element“ oder dem Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“.

    Hinweis:

    Um den Pfad des Elements zu ändern, das Sie exportieren oder Details wie ein Dateipräfix anzugeben, verwenden Sie das Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“.Klicken  Sie,um das Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ zu öffnen. Alle im im Bedienfeld „Export von Element“ festgelegten Optionen bleiben im Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ erhalten.

Ausgabeeinstellungen für exportierte Elemente

Formatspezifische Optionen für exportierte Elemente

Mit dem Dialogfeld „Formateinstellungen“ können Sie die Ausgabeeinstellungen für jeden Dateityp angeben, den Sie exportieren können nach:

  • Klicken Sie im Dialogfeld „Für Bildschirme exportieren“ auf das Symbol „Einstellungen“, um das Dialogfeld „Formateinstellungen“ aufzurufen.
  • Klicken Sie im Bedienfeld „Export von Element“ auf das Flyout-Menü und wählen Sie „Formateinstellungen“.
Geben Sie im Dialogfeld „Formateinstellungen“ formatspezifische Einstellungen an.
Geben Sie im Dialogfeld „Formateinstellungen“ formatspezifische Einstellungen an.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie