Benutzerhandbuch Abbrechen

Formatieren von Zeichen

  1. InDesign-Benutzerhandbuch
  2. Übersicht über InDesign
    1. Einführung in InDesign
      1. Neue Funktionen in InDesign
      2. Systemanforderungen
      3. Häufig gestellte Fragen
      4. Verwenden von Creative Cloud-Bibliotheken
    2. Arbeitsbereich
      1. Grundlagen des Arbeitsbereichs
      2. Anpassen des Arbeitsbereichs in InDesign
      3. Toolbox
      4. Festlegen von Voreinstellungen
      5. Eigenschaftenbedienfeld
      6. Touch-Arbeitsbereich
      7. Standard-Tastaturbefehle
      8. Widerrufen von Änderungen und Verwalten des Protokollbedienfelds
      9. Wiederherstellen und Rückgängigmachen von Dokumenten
    3. Generative KI
      1. Text zu Bild
      2. Generatives Erweitern
      3. Häufig gestellte Fragen zu generativer KI
  3. Erstellen und Gestalten von Dokumenten
    1. Dokumente und Seiten
      1. Erstellen von Dokumenten
      2. Arbeiten mit Musterseiten
      3. Arbeiten mit Dokumentseiten
      4. Festlegen von Seitengröße, Rändern und Anschnitt
      5. Arbeiten mit Dateien und Vorlagen
      6. Konvertieren von PDF-Dateien in InDesign-Dateien in InDesign (Beta)
      7. Erstellen von Buchdateien
      8. Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung
      9. Nummerieren von Seiten, Kapiteln und Abschnitten
      10. Konvertieren von QuarkXPress- und PageMaker-Dokumenten
      11. Freigabe von Inhalten
      12. Workflow-Management von Dateien – Grundlagen
      13. Speichern von Dokumenten
    2. Raster
      1. Raster
      2. Formatieren von Rastern
    3. Layouthilfen
      1. Lineale
      2. Ausrichten und Verteilen von Objekten mit Linealen
      3. Messen von Objekten mit dem Messwerkzeug
  4. Hinzufügen von Inhalten
    1. Text
      1. Einfügen von Text in einen Rahmen
      2. Verketten von Text
      3. Südostasiatische Schriften
      4. Arabische und hebräische Funktionen in InDesign
      5. Erstellen von Pfadtext
      6. Aufzählungszeichen und Nummerierungen
      7. Glyphen und Sonderzeichen
      8. Textsatz
      9. Textvariablen
      10. Erstellen von QR-Codes
      11. Bearbeiten von Text
      12. Ausrichten von Text
      13. Umfließen von Objekten mit Text
      14. Verankerte Objekte
      15. Verknüpfter Inhalt
      16. Formatieren von Absätzen
      17. Formatieren von Zeichen
    2. Typografie
      1. Schriften in InDesign
      2. Kerning und Laufweite
      3. Skalieren und Neigen von Text
      4. Anwenden von Farbeffekten auf Schriften
    3. Formatieren von Text
      1. Formatieren von Text
      2. Automatische Textformatierung
      3. Arbeiten mit Stilpaketen
      4. Tabulatoren und Einzüge
    4. Überarbeiten von Text
      1. Änderungsverfolgung
      2. Hinzufügen von redaktionellen Notizen in InDesign
      3. Importieren von PDF-Kommentaren
    5. Rechtschreibprüfung und Wörterbücher
      1. Rechtschreibprüfung, Autokorrektur und dynamische Rechtschreibprüfung
      2. Erstellen, Hinzufügen und Verwalten von Wörterbüchern und Wörtern
      3. Ändern der Wörterbuchvoreinstellungen
      4. Duden
    6. Hinzufügen von Referenzen
      1. Erstellen von Inhaltsverzeichnissen
      2. Fußnoten
      3. Erstellen eines Indexes
      4. Endnoten
      5. Beschriftungen
    7. Formate
      1. Absatz- und Zeichenformate
      2. Formate zuordnen, exportieren und verwalten
      3. Objektformate
      4. Initialen und verschachtelte Formate
      5. Arbeiten mit Formatvorlagen
      6. Zeilenabstand
    8. Tabellen
      1. Formatieren von Tabellen
      2. Erstellen von Tabellen
      3. Tabellen- und Zellenformate
      4. Auswählen und Bearbeiten von Tabellen
      5. Konturen und Flächen von Tabellen
    9. Interaktivität
      1. Hyperlinks
      2. Dynamische PDF-Dokumente
      3. Lesezeichen
      4. Schaltflächen
      5. Formulare
      6. Animation
      7. Querverweise
      8. Strukturieren von PDF-Dateien
      9. Seitenübergänge
      10. Filme und Audiodateien
    10. Grafiken
      1. Pfade und Formen – Grundlagen
      2. Zeichnen mit dem Buntstift-Werkzeug
      3. Zeichnen mit dem Zeichenstift-Werkzeug
      4. Anwenden von Einstellungen für Linien (Konturen) 
      5. Verknüpfte Pfade und Formen
      6. Bearbeiten von Pfaden
      7. Beschneidungspfade
      8. Ändern der Eckendarstellung
      9. Rahmen und Objekte
      10. Ausrichten und Verteilen von Objekten
      11. Verknüpfte und eingebettete Grafiken
      12. Integrieren von AEM Assets
    11. Farbe und Transparenz
      1. Anwenden von Farbe
      2. Verwenden von Farben aus importierten Grafiken
      3. Arbeiten mit Farbfeldern
      4. Mischdruckfarben
      5. Farbtöne
      6. Vollton- und Prozessfarben – Grundlagen
      7. Angleichen von Farben
      8. Verläufe
      9. Reduzieren von transparentem Bildmaterial
      10. Hinzufügen von Transparenzeffekten
  5. Suchen und Ersetzen
    1. Suchen und Ersetzen von Text
    2. Suchen und Ersetzen von Schriftarten
    3. Suchen und Ersetzen von Glyphen
    4. Suchen und Ersetzen mithilfe von GREP-Ausdrücken und ‑Abfragen
    5. Suchen und Ersetzen von Objekten
    6. Suchen und Ersetzen von Farben
    7. Suchoptionen zum Suchen und Ersetzen
  6. Freigeben
    1. Speichern und Abrufen von Cloud-Dokumenten
    2. Organisieren, Verwalten und Freigeben von Cloud-Dokumenten
    3. Anzeigen und Verwalten von Versionen in Cloud-Dokumenten
    4. Häufig gestellte Fragen zu InDesign-Cloud-Dokumenten
    5. Freigabe und Zusammenarbeit        
    6. Freigeben für einen Review
    7. Review eines freigegebenen InDesign-Dokuments
    8. Verwalten von Feedback 
  7. Veröffentlichen
    1. Exportieren und veröffentlichen
      1. Publish Online
      2. Dashboard für „Publish Online“
      3. Kopieren und Einfügen von Grafiken
      4. Exportieren von Inhalten in das EPUB-Format
      5. Adobe PDF-Optionen
      6. Exportieren von Inhalten in HTML
      7. Exportieren als Adobe PDF-Datei
      8. Exportieren in das JPEG-Format
      9. Exportieren als HTML
      10. Überblick über DPS und AEM Mobile
      11. Unterstützte Dateiformate
      12. Exportieren und Importieren von Benutzereinstellungen
    2. Drucken
      1. Drucken von Broschüren
      2. Druckermarken und Anschnitt
      3. Drucken von Dokumenten
      4. Druckfarben, Separation und Rasterweite
      5. Überdrucken
      6. Erstellen von PostScript- und EPS-Dateien
      7. Preflight-Prüfung von Dateien vor der Abgabe
      8. Drucken von Miniaturen und Dokumenten mit Übergröße
      9. Vorbereiten von PDF-Dateien für Druckdienstleister
      10. Vorbereiten des Drucks von Separationen
  8. Erweitern von InDesign
    1. Automatisierung
      1. Datenzusammenführung
      2. Zusatzmodule
      3. Capture-Erweiterung in InDesign
      4. Skripte
  9. Fehlerbehebung
    1. Behobene Probleme
    2. Bekannte Probleme
    3. Absturz beim Start
    4. Problem bei schreibgeschütztem Ordner „Voreinstellung“
    5. Dateiprobleme beheben
    6. InDesign-Datei kann nicht als PDF exportiert werden
    7. Wiederherstellen von InDesign-Dokumenten

Verbessere deine Design-Projekte, indem du die Zeichenformatierung in InDesign erlernst, was zu einer besseren Lesbarkeit und visuellen Wirkung führt.

Grundlinienversatz für bestimmte Texte

Mit dem Grundlinienversatz kannst du ein markiertes Zeichen relativ zur Grundlinie des Umgebungstextes nach oben oder unten verschieben. Diese Option ist insbesondere hilfreich, wenn Sie Brüche von Hand eingeben oder die Position von eingebundenen Grafiken anpassen.

Grundlinienversatz bei Text

  1. Wählen Sie Text aus.
  2. Gib im Zeichenbedienfeld oder im Steuerungsbedienfeld einen numerischen Wert unter Grundlinienversatz ein. Bei positiven Werten wird die Grundlinie des Zeichens über, bei negativen Werten unter die Grundlinie der Zeile verschoben.

  3. Wähle Bearbeiten > Voreinstellungen > Einheiten und Einteilungen > Grundlinienversatz, um den Standardwert für den Grundlinienversatz zu ändern.

Hinweis:

Um den Wert zu erhöhen bzw. zu verringern, wählst du das Feld Grundlinienversatz aus und drückst dann die Nach-oben-Taste bzw. die Nach-unten-Taste. Um den Wert in größeren Schritten zu ändern, drückst du die Umschalttaste + Nach-oben-Taste bzw. die Umschalttaste + Nach-unten-Taste.

Hochstellen und Tiefstellen von Zeichen in einer Nicht-OpenType-Schrift

  1. Wähle Text aus.
  2. Aktiviere Hochgestellt bzw. Tiefgestellt im Zeichenbedienfeld oder Steuerungsbedienfeld. Auf den ausgewählten Text wird ein vordefinierter Wert für den Grundlinienversatz und den Schriftgrad angewendet.

  3. Wähle Bearbeiten > Erweiterte Eingabe, um die Standardgröße und -position zu ändern.

Diese Werte sind Prozentwerte des aktuellen Schriftgrads und Zeilenabstands und basieren auf den Einstellungen im Bereich „Eingabe“ des Dialogfelds Voreinstellungen. Wenn du Text auswählst, werden diese Werte nicht in den Feldern Grundlinienversatz und Schriftgrad des Zeichenbedienfelds angezeigt.

Anwenden von Unter- oder Durchstreichungen

Die Standardstärke der bei Unterstreichungen und Durchstreichungen verwendeten Linien hängt vom jeweiligen Schriftgrad ab.

Anwenden von Unter- oder Durchstreichungen

  1. Wähle Text aus.
  2. Wähle Unterstrichen oder Durchgestrichen im Zeichenbedienfeld oder Steuerungsbedienfeld.

Ändern der Optionen für unterstrichenen oder durchgestrichenen Text

Benutzerdefinierte Unterstreichungen sind besonders nützlich, wenn du eine gleichmäßige Unterstreichung unter verschieden großen Zeichen erstellen oder Sondereffekte wie Hintergrundbeleuchtung erzielen möchtest.

Vor und nach der Anpassung von Unterstreichungen

  1. Wähle im Menü des Zeichen- oder Steuerungsbedienfelds „Unterstreichungsoptionen“ oder „Durchstreichungsoptionen“.
  2. Führe einen der folgenden Schritte aus, und klicke anschließend auf „OK“:
    • Wähle „Unterstreichung aktiviert“ bzw. „Durchstreichung aktiviert“ aus, um Unterstreichungen bzw. Durchstreichungen für den aktuellen Text zu aktivieren.

    • Wähle für „Stärke“ einen Wert aus oder gib den gewünschten Wert ein, um die Dicke der Unterstreichungs- bzw. Durchstreichungslinie zu bestimmen.

    • Wähle für „Art“ eine der Optionen für Unterstreichungen oder Durchstreichungen aus.

    • Bestimme unter „Versatz“ die vertikale Position der Linie. Der Versatz wird von der Grundlinie aus gemessen. Durch negative Werte wird die Unterstreichung über die Grundlinie verschoben und die Durchstreichung unter die Grundlinie.

    • Aktiviere die Option „Kontur überdrucken“, um zu verhindern, dass die Kontur darunter liegende Farben auf einer Druckpresse ausspart.

    • Wähle eine Farbe und einen Farbton aus. Sofern du nicht die Linienart „Durchgezogen“ gewählt hast, wähle eine Farbe oder einen Farbton für die Lücke, um das Aussehen des Bereichs zwischen Strichen, Punkten oder Linien zu ändern.

    • Aktiviere „Kontur überdrucken“ oder „Lücke überdrucken“, wenn die Unterstreichung oder Durchstreichung über einer anderen Farbe gedruckt wird und du Fehler vermeiden möchtest, die durch Passungenauigkeiten beim Drucken auftreten können.

Hinweis:

Um die Unterstreichungs- oder Durchstreichungsoptionen in einem Absatz- oder Zeichenformat zu ändern, verwende den Bereich „Unterstreichungsoptionen“ oder „Durchstreichungsoptionen“ in dem Dialogfeld, das angezeigt wird, wenn du das Format erstellst oder bearbeitest.

Ändern der Groß- und Kleinschreibung von Text

Schreibung über das Menü „Schrift“ ändern

  1. Wähle Text aus.
  2. Wähle Schrift > Groß-/Kleinschreibung ändern und wähle dann eine Option aus: GROSSBUCHSTABEN, kleinbuchstaben, Erster Buchstabe Im Wort Groß oder Erster buchstabe im satz groß.

Ändere den Text im Steuerungsbedienfeld in „Großbuchstaben“ oder „Kapitälchen“

Durch Anwenden der Befehle „Großbuchstaben“ oder „Kapitälchen“ wird das Erscheinungsbild des Textes geändert, jedoch nicht der Text selbst. Mit dem Befehl „Groß-/Kleinschreibung ändern“ wird dagegen die Groß- und Kleinschreibung für den ausgewählten Text geändert. Dieser Unterschied ist ausschlaggebend, wenn du Text suchst oder die Rechtschreibung prüfst. Angenommen, du gibst „Spinnen“ in ein Dokument ein und wendest den Befehl „Großbuchstaben“ auf das Wort an. Wenn du dann mit „Suchen/Ersetzen“ (unter Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung) nach „SPINNEN“ suchst, wird die Version von „Spinnen“, auf die der Befehl „Großbuchstaben“ angewendet wurde, nicht gefunden. Du erhältst die besten Ergebnisse beim Suchen und beim Anwenden der Rechtschreibprüfung, wenn du den Befehl „Groß-/Kleinschreibung ändern“ anstelle des Befehls „Großbuchstaben“ verwendest.

Der Artikel Small Caps vs OpenType All Small Caps von Anne-Marie Concepcion enthält Informationen zu Kapitälchen (auf Englisch „Small Caps“).

In InDesign kann die Groß-/Kleinschreibung von ausgewähltem Text automatisch geändert werden. Wenn du Text als Kapitälchen formatierst, werden in InDesign automatisch die Kapitälchen der jeweiligen Schriftart (falls verfügbar) verwendet. Enthält die Schrift hingegen keine Kapitälchen, werden diese von InDesign synthetisiert, indem verkleinerte Versionen der normalen Großbuchstaben verwendet werden. Die Größe der synthetisierten Kapitälchen kann im Dialogfeld „Voreinstellungen“ auf der Seite „Eingabe“ festgelegt werden.

Vor (oben) und nach (unten) dem Formatieren von „BC“ und „AD“ als Kapitälchen zur Ergänzung von Mediävalziffern innerhalb von Text

Wenn du für eine OpenType-Schrift die Option „Großbuchstaben“ oder „Kapitälchen“ wählst, wird das Schriftbild eleganter. Bei einer OpenType-Schrift kannst du die Option „Kapitälchen“ im Menü des Zeichenbedienfelds oder im Steuerungsbedienfeld auswählen. (Siehe Anwenden von OpenType-Schriftartattributen.)

  1. Wähle Text aus.
  2. Wähle im Menü des Zeichenbedienfelds oder im Steuerungsbedienfeld die Option „Großbuchstaben“ oder „Kapitälchen“. Wenn der Text ursprünglich in Großbuchstaben eingegeben wurde, wird er durch die Option „Kapitälchen“ nicht geändert.

Festlegen der Größe von Kapitälchen

  1. Wähle „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Erweiterte Eingabe“ (Windows) bzw. „InDesign“ > „Voreinstellungen“ > „Erweiterte Eingabe“ (Mac OS).
  2. Gibt für „Kapitälchen“ einen Prozentwert des ursprünglichen Schriftgrads ein, mit dem Text als Kapitälchen formatiert wird. Klicken Sie auf „OK“.

Ändern der Groß-/Kleinschreibung

  1. Wählen Sie Text aus.
  2. Wähle im Untermenü „Schrift“ > „Groß-/Kleinschreibung ändern“ eine der folgenden Optionen aus:
    • Um alle Zeichen in Kleinbuchstaben zu ändern, wähle „kleinbuchstaben“ aus.

    • Um den ersten Buchstaben jedes Wortes in einen Großbuchstaben umzuwandeln, wähle „Erster Buchstabe Im Wort Groß“ aus.

    • Um alle Zeichen in Großbuchstaben zu ändern, wählen „GROSSBUCHSTABEN“ aus.

    • Um den ersten Buchstaben jedes Satzes in einen Großbuchstaben umzuwandeln, wähle „Erster buchstabe im satz groß“ aus.

Hinweis:

Bei der Bestimmung der Satzgrenzen wird für den Befehl „Erster buchstabe im satz groß“ davon ausgegangen, dass das Satzende durch die Zeichen Punkt (.), Ausrufezeichen (!) oder Fragezeichen (?) markiert wird. Der Befehl „Erster buchstabe im satz groß“, der aufgrund der orthografischen Eigenheiten des Deutschen kaum Anwendung finden dürfte, kann zu unerwarteten Ergebnissen führen, wenn die entsprechenden Zeichen in speziellen Umgebungen vorkommen, z. B. in Dateinamen, Abkürzungen oder Internet-URLs. Darüber hinaus können Eigennamen fälschlicherweise mit Kleinbuchstaben formatiert werden.

Anwenden von Ligaturen auf Buchstabenpaare

Du kannst festlegen, dass InDesign automatisch Ligaturen einfügt. Ligaturen sind typografische Ersatzzeichen für bestimmte Buchstabenpaare, z. B. „fi“ und „fl“, die allerdings nicht in allen Schriftarten enthalten sind. Die Zeichen, die von InDesign bei aktivierter Option „Ligaturen“ verwendet werden, werden als Ligaturen angezeigt und gedruckt, können jedoch in vollem Umfang bearbeitet werden und werden bei der Rechtschreibprüfung nicht als fehlerhaft gekennzeichnet.

Einzelne Zeichen (oben) und Ligaturkombinationen (unten)

Wenn Sie für OpenType-Schriftarten die Option „Ligaturen“ im Menü des Zeichenbedienfelds, im Menü des Steuerungsbedienfelds oder im Kontextmenü wählen, werden in InDesign die in der Schriftart definierten Standardligaturen erzeugt. Manche Schriftarten enthalten außerdem optionale, stärker ausgeschmückte Ligaturen, die mit dem Befehl „Bedingte Ligaturen“ erzeugt werden können.

  1. Wählen Sie Text aus.
  2. Wählen Sie Ligaturen aus dem Popup-Menü aus. Alternativ können Sie im Menü des Zeichenbedienfelds oder des Steuerungsbedienfelds Ligaturen auswählen.

Zuweisen einer Sprache für Text

Durch das Zuweisen einer Sprache zu einem Text wird festgelegt, welches Wörterbuch für Silbentrennung und Rechtschreibung zu verwenden ist. Das Zuweisen einer Sprache ändert nicht den Text selbst.

  1. Führe einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Sprache nur ausgewähltem Text zuzuweisen, wähle den Text aus.

    • Um das Standardwörterbuch von InDesign zu ändern, schließe alle Dokumente und wähle die gewünschte Sprache.

    • Wenn du das Standardwörterbuch für ein bestimmtes Dokument ändern möchtest, öffnest du das Dokument und klickst auf „Bearbeiten“ > „Auswahl aufheben“ und wählst dann die gewünschte Sprache aus.

  2. Wähle im Zeichenbedienfeld im Menü „Sprache“ das entsprechende Wörterbuch aus.

In InDesign werden für Rechtschreibung und Silbentrennung Proximity- und Winsoft-Wörterbücher (letztere nur für einige Sprachen) verwendet. Mit diesen Wörterbüchern kannst du sogar einzelnen Textzeichen eine andere Sprache zuweisen. Jedes Wörterbuch enthält hunderttausende Wörter mit Standard-Silbentrennung. Das Ändern der Standardsprache wirkt sich nicht auf vorhandene Textrahmen oder Dokumente aus.

Du kannst Wörterbücher so anpassen, dass die von dir verwendeten Begriffe erkannt und korrekt behandelt werden.

Auswirkungen der Wörterbücher auf die Silbentrennung

A. „Glockenspiel“ im Englischen B. „Glockenspiel“ in alter deutscher Rechtschreibung C. „Glockenspiel“ nach neuer deutscher Rechtschreibung 

Ähnliche Themen

Noch eine Frage oder Idee?

Frage die Community

Wenn du eine Frage oder eine Idee hast, die du teilen möchtest, tu dies in der Adobe InDesign-Community. Wir freuen uns schon auf deine Beiträge und Kreationen.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online