Wissenswertes zu angeglichenen Objekten

Durch Angleichen von Objekten können Sie zwischen zwei Objekten Formen erstellen und gleichmäßig verteilen. Sie können auch zwei offene Pfade angleichen, um einen gleichmäßigen Übergang zwischen Objekten zu erzielen, oder Angleichungen von Farben und Objekten kombinieren, um Farbübergänge in der Form eines bestimmten Objekts zu erstellen.

Hinweis:

Das Angleichen von Objekten ist nicht mit dem Anwenden von Füllmethoden oder Transparenz auf Objekte zu verwechseln. Weitere Informationen zu Füllmethoden und Transparenz finden Sie unter Wissenswertes zu Füllmethoden.

Nachdem eine Angleichung erstellt wurde, werden die angeglichenen Objekte als ein Objekt behandelt. Wenn Sie eines der Originalobjekte verschieben oder die Ankerpunkte des Originalobjekts bearbeiten, ändert sich die Angleichung entsprechend. Die neuen Objekte, die zwischen den Originalobjekten entstanden sind, haben überdies keine eigenen Ankerpunkte. Sie können die Angleichung zurückwandeln, um sie in einzelne Objekte aufzuteilen.

Beispiel für eine Angleichung zum gleichmäßigen Aufteilen von Formen zwischen zwei Objekten
Beispiel für eine Angleichung zum gleichmäßigen Aufteilen von Formen zwischen zwei Objekten

Beispiel für eine Angleichung zum gleichmäßigen Aufteilen von Farbe zwischen zwei Objekten
Beispiel für eine Angleichung zum gleichmäßigen Aufteilen von Farbe zwischen zwei Objekten

Die folgenden Regeln gelten für das Angleichen von Objekten und der zugehörigen Farben:

  • Gitterobjekte können nicht angeglichen werden.

  • Wenn Sie zwei Objekte angleichen, von denen eines mit einer Prozessfarbe und das andere mit einer Volltonfarbe gefüllt ist, werden die angeglichenen Zwischenstufen mit einer angeglichenen Prozessfarbe gefüllt. Wenn Sie zwei unterschiedliche Volltonfarben angleichen, werden für die Zwischenstufen Prozessfarben verwendet. Wenn Sie hingegen zwei Farbtöne einer Volltonfarbe angleichen, werden für die Zwischenstufen Prozentwerte der Volltonfarbe eingesetzt.

  • Wenn Sie zwei mit Mustern gefüllte Objekte angleichen, wird für die Zwischenstufen nur die Objektfläche auf der obersten Ebene verwendet.

  • Wenn Sie zwei Objekte angleichen, für die im Transparenzbedienfeld Füllmethoden angegeben wurden, wird für die Zwischenstufen nur die Füllmethode des obersten Objekts verwendet.

  • Wenn Sie Objekte mit mehreren Aussehen-Attributen (Effekte, Flächen, Konturen) angleichen, versucht Illustrator, die Optionen anzugleichen.

  • Wenn Sie zwei Instanzen eines Symbols angleichen, werden Instanzen dieses Symbols für die Zwischenstufen verwendet. Werden jedoch zwei Instanzen zweier unterschiedlicher Symbole angeglichen, werden für die Zwischenstufen keine Symbolinstanzen eingesetzt.

  • Angleichungen werden standardmäßig als transparente Aussparungsgruppen erstellt. Wenn bestimmte Stufen aus sich überlappenden, transparenten Objekten bestehen, sind diese Objekte daher nicht durch die anderen Objekte hindurch sichtbar. Sie können diese Einstellung ändern, indem Sie die Angleichung auswählen und dann im Transparenzbedienfeld die Option „Aussparungsgruppe“ deaktivieren.

Erstellen von Angleichungen

Mit dem Angleichen-Werkzeug und dem Befehl „Angleichen“ > „Erstellen“ können Sie eine Angleichung erstellen. Diese besteht aus einer Reihe von Zwischenobjekten und -farben zwischen zwei oder mehr ausgewählten Objekten.

Erstellen einer Angleichung mit dem Angleichen-Werkzeug

  1. Wählen Sie das Angleichen-Werkzeug  aus.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Soll die Angleichung der Reihe nach und ohne Drehung erfolgen, klicken Sie an einer beliebigen Stelle auf die einzelnen Objekte, aber nicht auf Ankerpunkte.

    • Soll zu einem bestimmten Ankerpunkt hin angeglichen werden, klicken Sie mit dem Angleichen-Werkzeug auf den Ankerpunkt. Über einem Ankerpunkt ändert sich die Zeigerform von einem weißen Quadrat in ein transparentes Quadrat mit einem schwarzen Punkt in der Mitte.

    • Sollen offene Pfade angeglichen werden, wählen Sie auf jedem Pfad einen Endpunkt aus.

  3. Wenn Sie der Angleichung die gewünschten Objekte hinzugefügt haben, klicken Sie erneut auf das Angleichen-Werkzeug.

    Hinweis:

    Standardmäßig berechnet Illustrator die optimale Anzahl von Stufen, die für gleichmäßige Farbübergänge benötigt werden. Möchten Sie die Anzahl der Stufen oder die Entfernung zwischen den Stufen überprüfen, stellen Sie die Angleichung-Optionen ein. (Siehe Angleichung-Optionen.)

Erstellen einer Angleichung mit dem Befehl „Angleichen“ > „Erstellen“

  1. Wählen Sie die Objekte aus, die angeglichen werden sollen.
  2. Wählen Sie „Objekt“ > „Angleichen“ > „Erstellen“.

    Hinweis:

    Standardmäßig berechnet Illustrator die optimale Anzahl von Stufen, die für gleichmäßige Farbübergänge benötigt werden. Möchten Sie die Anzahl der Stufen oder die Entfernung zwischen den Stufen überprüfen, stellen Sie die Angleichung-Optionen ein.

Angleichung-Optionen

Sie können die Angleichung-Optionen für eine vorhandene Angleichung ändern. Wählen Sie dazu das angeglichene Objekt und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Doppelklicken Sie auf das Angleichen-Werkzeug  
  • Wählen Sie Objekt > Angleichen > Angleichung-Optionen.
  • Klicken Sie im Eigenschaftenbedienfeld im Abschnitt Schnellaktionen auf die Schaltfläche Angleichung-Optionen

Das Dialogfeld „Angleichung-Optionen“ wird angezeigt, in dem Sie die folgenden Angleichung-Optionen festlegen können:

Abstand

Legt fest, wie viele Stufen der Angleichung hinzugefügt werden.

Farbe glätten

Lässt Illustrator die Anzahl der Stufen für die Angleichung automatisch berechnen. Wenn Flächen oder Konturen von Objekten aus verschiedenen Farben bestehen, wird die optimale Anzahl der für einen glatten Farbübergang erforderlichen Stufen berechnet. Wenn die Objekte identische Farben, Verläufe oder Muster enthalten, richtet sich die Stufenanzahl nach dem größten Abstand zwischen den Kanten der Begrenzungsrahmen der beiden Objekte.

Festgelegte Stufen

Bestimmt, wie viele Stufen zwischen dem Anfang und dem Ende der Angleichung erstellt werden.

Festgelegter Abstand

Bestimmt, wie weit die einzelnen Stufen der Angleichung voneinander entfernt sind. Der Abstand wird von der Kante eines Objekts zur entsprechenden Kante des nächsten Objekts gemessen (beispielsweise von der rechten Kante eines Objekts zur rechten Kante des nächsten Objekts).

Ausrichtung

Bestimmt die Ausrichtung der angeglichenen Objekte.

An Seite ausrichten 

Richtet die Angleichung senkrecht zur x-Achse der Seite aus.

An Pfad ausrichten 

Richtet die Angleichung horizontal zum Pfad aus.

„An Seite ausrichten“ auf Angleichung angewendet
„An Seite ausrichten“ auf Angleichung angewendet

„An Pfad ausrichten“ auf Angleichung angewendet
„An Pfad ausrichten“ auf Angleichung angewendet

Ändern der Achse eines angeglichenen Objekts

Als Achse bezeichnet man den Pfad, an dem die Stufen in einem angeglichenen Objekt ausgerichtet werden. Standardmäßig ist die Achse eine gerade Linie.

  • Soll die Form der Achse angepasst werden, ziehen Sie die Ankerpunkte und Pfadsegmente auf der Achse mit dem Direktauswahl-Werkzeug.
  • Soll die Achse durch einen anderen Pfad ersetzt werden, zeichnen Sie ein Objekt, das als neue Achse verwendet werden soll. Wählen Sie das Achsenobjekt und das angeglichene Objekt aus und wählen Sie „Objekt“ > „Angleichen“ > „Achse ersetzen“.
  • Soll die Abfolge einer Angleichung auf der Achse umgekehrt werden, wählen Sie das angeglichene Objekt aus und wählen Sie dann „Objekt“ > „Angleichen“ > „Achse umkehren“.

Ändern der Stapelreihenfolge in einem angeglichenen Objekt

  1. Wählen Sie das angeglichene Objekt aus.
  2. Wählen Sie „Objekt“ > „Angleichen“ > „Farbrichtung umkehren“.
    Ursprüngliche Stapelreihenfolge (oben) und nach Anwendung des Befehls „Farbrichtung umkehren“ (unten)
    Ursprüngliche Stapelreihenfolge (oben) und nach Anwendung des Befehls „Farbrichtung umkehren“ (unten)

Zurück- oder Umwandeln eines angeglichenen Objekts

Wenn Sie ein angeglichenes Objekt zurückwandeln, werden die neuen Objekte entfernt und die Originalobjekte wiederhergestellt. Wenn ein angeglichenes Objekt umgewandelt wird, wird das angeglichene Objekt in separate Objekte aufgeteilt, die Sie einzeln bearbeiten können.

  1. Wählen Sie das angeglichene Objekt aus.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wählen Sie „Objekt“ > „Angleichen“ > „Zurückwandeln“.

    • Wählen Sie „Objekt“ > „Angleichen“ > „Umwandeln“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie