Erstellen einer Zeichnung mithilfe des Scribble-Effekts

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie das Objekt oder die Gruppe aus (oder wählen Sie im Ebenenbedienfeld eine Ebene als Ziel aus).

    • Soll der Effekt auf ein bestimmtes Objektattribut angewendet werden, beispielsweise auf eine Kontur oder Fläche, wählen Sie erst das Objekt und dann im Aussehenbedienfeld das Attribut aus.

    • Soll der Effekt auf einen Grafikstil angewendet werden, wählen Sie im Grafikstilebedienfeld einen Grafikstil aus.

  2. Wählen Sie „Effekt“ > „Stilisierungsfilter“ > „Scribble“.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Soll ein vordefinierter Scribble-Effekt verwendet werden, wählen Sie einen Effekt im Menü „Einstellungen“ aus.

    • Soll ein benutzerdefinierter Scribble-Effekt erstellt werden, wählen Sie beliebige Vorgaben aus und passen Sie die Optionen an.

  4. Wenn Sie einen benutzerdefinierten Scribble-Effekt erstellen, passen Sie die folgenden Scribble-Optionen nach Bedarf an und klicken Sie auf „OK“:

    Winkel

    Legt die Richtung der Scribble-Linien fest. Sie können auf einen beliebigen Punkt des Winkelsymbols klicken, die Winkellinie um das Symbol herum ziehen oder in das Feld einen Wert zwischen -179 und 180 eingeben. (Wenn Sie einen Wert eingeben, der außerhalb des gültigen Bereichs liegt, wird er in einen gültigen Wert umgerechnet.)

    Pfadüberlappung

    Legt fest, wie weit sich die Scribble-Linien hinter die Pfadbegrenzungen zurückziehen bzw. über diese hinausragen sollen. Bei einem negativen Wert ziehen sich die Scribble-Linien hinter die Pfadbegrenzung zurück, bei einem positiven Wert ragen sie darüber hinaus.

    Variation (für „Pfadüberlappung“)

    Steuert den Unterschied in der Länge der einzelnen Scribble-Linien relativ zueinander.

    Strichbreite

    Mit dieser Option stellen Sie die Breite der Scribble-Linien ein.

    Kurvenstärke

    Legt fest, wie stark sich die Scribble-Linien krümmen dürfen, bevor diese in umgekehrter Richtung weiterlaufen.

    Variation (für „Kurvenstärke“)

    Steuert den Unterschied in der Krümmung der einzelnen Scribble-Linien relativ zueinander.

    Abstand

    Steuert den Abstand zwischen den durch die Scribble-Linien gebildeten Falten ein.

    Variation (für „Abstand“)

    Steuert die Abstandsunterschiede zwischen den durch die Scribble-Linien gebildeten Falten.

Erstellen von Mosaiken

  1. Importieren Sie ein Bitmapbild, das als Grundlage für das Mosaik dienen soll. Das Bild muss eingebettet und darf nicht verknüpft sein.

    Sie können auch ein Vektorobjekt in ein Pixelbild umwandeln, um es als Grundlage für ein Mosaik zu verwenden.

  2. Wählen Sie das Bild aus.

  3. Wählen Sie „Objekt“ > „Objektmosaik erstellen“.

  4. Wenn Sie die Größe des Mosaiks ändern möchten, geben Sie unter „Neue Größe“ die gewünschten Werte ein.

  5. Legen Sie Einstellungen für den Abstand zwischen den Steinen, die Gesamtzahl der Steine und andere Optionen fest und klicken Sie auf „OK“:

    Seitenverhältnis erhalten

    Sperrt die Werte für Höhe oder Breite auf die des Original-Bitmapbildes. Mit „Breite“ wird, basierend auf der ursprünglichen Anzahl, die Anzahl der Steinchen für die Breite des Mosaiks berechnet. Mit „Höhe“ wird, ebenfalls basierend auf der ursprünglichen Anzahl, die Anzahl der Steinchen für die Höhe des Mosaiks berechnet.

    Ergebnis

    Legt fest, ob die Mosaiksteine in Farbe oder Graustufen erstellt werden.

    Skalieren anhand des Prozentwerts

    Ändert die Bildgröße prozentual in Breite und Höhe.

    Raster löschen

    Löscht das ursprüngliche Bitmapbild.

    Proportionen verwenden

    Erstellt quadratische Steinchen in der Anzahl, die Sie unter „Anzahl der Steine“ eingegeben haben. Diese Option befindet sich unterhalb der Schaltfläche „Abbrechen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie