Tabulatoren-Dialogfeld – Übersicht

Mit Tabulatoren wird Text an einer bestimmten horizontalen Position in einem Rahmen platziert. Die Standardtabulatoreinstellungen hängen von der Einheit ab, die für das horizontale Lineal unter „Einheiten und Einteilungen“ im Dialogfeld „Voreinstellungen“ festgelegt wurde.

Tabulatoren werden auf den gesamten Absatz angewendet. Mit dem ersten eingerichteten Tabulator werden alle Standardtabstopps links von diesem Tabulator gelöscht. Durch nachfolgende Tabulatoren werden alle Standardtabulatoren zwischen den gesetzten Tabulatoren gelöscht. Sie können Tabulatoren links, zentriert, rechts, an Dezimalstellen und an Sonderzeichen setzen.

Tabulatoren werden über das Dialogfeld „Tabulatoren“ festgelegt.

Dialogfeld „Tabulatoren“
Dialogfeld „Tabulatoren“

A. Schaltflächen für Tabulatorausrichtung B. Tabulatorposition C. Feld für Tabulatorfüllzeichen D. Feld „Ausrichten an“ E. Tabulatorlineal F. Über Textrahmen positionieren 

Wenn Sie das in einem Rahmen mit vertikalem Text machen, wird auch das Dialogfeld „Tabulatoren“ vertikal angeordnet. Sollte die Ausrichtung des Dialogfelds „Tabulatoren“ nicht mit der Ausrichtung des Textrahmens übereinstimmen, klicken Sie auf das Magnet-Symbol , damit die Lineale am aktuellen Textrahmen ausgerichtet werden.

Vertikale Registerkarten
Vertikale Registerkarten

Öffnen des Tabulatoren-Dialogfelds

  1. Klicken Sie mit dem Text-Werkzeug in einen Textrahmen.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Tabulatoren“.

Wenn der obere Teil des Rahmens angezeigt wird, wird das Dialogfeld „Tabulatoren“ über dem aktuellen Textrahmen positioniert und die Breite an die aktuelle Spalte angepasst.

Wenn der obere Teil eines horizontalen Rahmens angezeigt wird, richtet sich das Dialogfeld „Tabulatoren“ am oberen Rand des aktuellen Textrahmens aus und die Breite ändert sich entsprechend der Breite der aktuellen Spalte. Gibt es in einem vertikalen Rahmen eine Texteinfügemarke, richtet sich das Dialogfeld „Tabulatoren“ an der rechten Seite des Textrahmens aus und die angezeigte Länge entspricht der Länge der aktuellen Spalte.

Ausrichten des Lineals des Tabulatoren-Dialogfelds am Text

  1. Führen Sie in der Layoutansicht einen Bildlauf bis zum Beginn des Dokuments durch.
  2. Sorgen Sie dafür, dass auf Ihrem Bildschirm der obere Rand des Textrahmens angezeigt wird.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld „Tabulatoren“ auf das Magnet-Symbol . Das Dialogfeld „Tabulatoren“ wird am oberen Rand der Spalte ausgerichtet, in der sich die Auswahl- oder Einfügemarke befindet.

Festlegen von Tabulatoren

Sie können Tabulatoren links, zentriert, rechts, an Dezimalstellen und an Sonderzeichen setzen. Mit dem Sonderzeichentabulator können Sie einen Tabulator an dem von Ihnen gewählten Zeichen (z. B. einem Doppelpunkt oder Dollarzeichen) ausrichten.

Der Artikel Tabs and Indents Gallery von Bob Bringhurst enthält Informationen zu verschiedenen Tabulator- und Einzugseffekten.

  1. Wenn Sie die Wirkung von geänderten Tabulatoreinstellungen sehen möchten, wählen Sie „Ansicht“ > „Layoutansicht“.
  2. Setzen Sie mit dem Text-Werkzeug  die Einfügemarke in einen Absatz.
  3. Drücken Sie die Tabulatortaste. Fügen Sie an den Stellen des Absatzes, an denen ein horizontaler Zwischenraum eingefügt werden soll, Tabulatoren hinzu. (Sie können Tabulatoren auch nach dem Festlegen der Tabulatoreinstellungen setzen.)
    Ausrichten von Text anhand von Tabulatoren
    Ausrichten von Text anhand von Tabulatoren

  4. Wählen Sie „Schrift“ > „Tabulator“, um das Dialogfeld „Tabulator“ anzuzeigen.
  5. Wählen Sie einen oder mehrere Absätze aus, auf die die Einstellungen angewendet werden sollen.

    Hinweis:

    In der Druckfahnen- und der Textabschnittsansicht wird der Text beim Hinzufügen eines Tabulators am Anfang eines Absatzes zwar eingezogen angezeigt, dieser Einzug spiegelt aber nicht die tatsächliche Position des Tabulators wider. Diese ist nur in der Layoutansicht erkennbar.

  6. Klicken Sie für den ersten Tabulator auf eine der Schaltflächen zur Tabulatorausrichtung (links, rechts, zentriert oder dezimal) im Dialogfeld „Tabulatoren“, um die Textausrichtung an der Tabulatorposition zu bestimmen.
  7. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Klicken Sie auf dem Tabulatorlineal auf eine Stelle, um einen neuen Tabulator zu setzen.
    Hinzufügen neuer Tabulator-Einstellungen
    Hinzufügen neuer Tabulator-Einstellungen

    • Geben Sie in das Feld „X“ eine Position ein und drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. den Zeilenschalter (Mac OS). Drücken Sie die Nach-oben- oder Nach-unten-Taste, um den Wert um 1 Punkt zu erhöhen bzw. zu verringern.

  8. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4, um weitere Tabulatoren mit unterschiedlichen Ausrichtungen zu erstellen.
Tabulatoren-Einstellungen
Der erste Tabulator ist rechts, der zweite links ausgerichtet.

Hinweis:

Wenn Sie in einer Tabelle ein Tabulatorzeichen einfügen möchten, wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Andere“ > „Tabulator“.

Wiederholen von Tabulatoren

Mit dem Befehl „Tabulator wiederholen“ erstellen Sie mehrere Tabulatoren, basierend auf dem Abstand zwischen dem Tabulator und dem linken Einzug des vorherigen Tabulators.

  1. Klicken Sie in den Absatz, um eine Einfügemarke zu setzen.
  2. Wählen Sie im Tabulatorbedienfeld einen Tabulator auf dem Lineal aus.
  3. Wählen Sie im Bedienfeldmenü den Befehl „Tabulator wiederholen“.
    Wiederholte Tabulatoren
    Wiederholte Tabulatoren

    A. Schaltflächen für Tabulatorenausrichtung B. Tabstopp auf dem Lineal C. Bedienfeldmenü 

Verschieben, Löschen und Bearbeiten von Tabulatoreinstellungen

Mit dem Dialogfeld „Tabulatoren“ können Sie Tabulatoreinstellungen verschieben, löschen und bearbeiten.

Verschieben von Tabulatorpositionen

  1. Setzen Sie mit dem Text-Werkzeug  die Einfügemarke in einen Absatz.
  2. Wählen Sie im Dialogfeld „Tabulatoren“ einen Tabulator auf dem Lineal aus.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Geben Sie für „X“ eine neue Position ein und drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. den Zeilenschalter (Mac OS).

    • Ziehen Sie den Tabulator an eine neue Position.

Löschen von Tabulatorpositionen

  1. Klicken Sie in den Absatz, um eine Einfügemarke zu setzen.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie den Tabulator aus dem Tabulatorlineal heraus.

    • Wählen Sie den Tabulator aus und wählen Sie im Menü des Tabulatorbedienfelds den Befehl „Tabulator löschen“.

    • Wenn Sie die Standardtabulatoren wiederherstellen möchten, wählen Sie im Menü des Tabulatorbedienfelds die Option „Alle löschen“.

Ändern der Ausrichtung von Tabulatoren

  1. Wählen Sie im Dialogfeld „Tabulatoren“ einen Tabulator auf dem Lineal aus.
  2. Klicken Sie auf eine Ausrichtungsschaltfläche.

    Hinweis:

    Sie können auch die Alt- (Windows) bzw. die Wahltaste (Mac OS) gedrückt halten und auf die gewünschte Tabulatoreinstellung klicken, um eine der vier Ausrichtungsoptionen zu wählen.

Festlegen von Zeichen für Dezimaltabulatoren

Bei der Verwendung von Dezimaltabulatoren wird der Text an einem von Ihnen festgelegten Zeichen ausgerichtet, z. B. Komma oder Euro-Zeichen.

  1. Erstellen oder wählen Sie im Tabulatorbedienfeld einen Dezimaltabulator  auf dem Tabulatorlineal.
  2. Geben Sie das Zeichen, an dem der Text ausgerichtet werden soll, in das Feld „Ausrichten an“ ein. Sie können jedes Zeichen eingeben oder einfügen. Vergewissern Sie sich, dass die Absätze, die Sie ausrichten möchten, dieses Zeichen enthalten.
    Mit Dezimaltabulator ausgerichteter Text
    Mit Dezimaltabulator ausgerichteter Text

Hinzufügen von Tabulatorfüllzeichen

Ein Tabulatorfüllzeichen ist ein Muster sich wiederholender Zeichen, z. B. eine Reihe von Punkten oder Strichen, zwischen einem Tabulator und dem darauf folgenden Text.

  1. Wählen Sie im Tabulatorbedienfeld einen Tabulator auf dem Lineal aus.
  2. Geben Sie ein Muster von bis zu acht Zeichen in das Feld „Füllzeichen“ ein und drücken Sie die Eingabetaste bzw. den Zeilenschalter. Die eingegebenen Zeichen werden über die gesamte Breite des Tabulators wiederholt.
  3. Um die Schriftart oder andere Formatierungen des Füllzeichens zu ändern, wählen Sie das Tabulatorzeichen im Textrahmen aus und formatieren Sie das Zeichen über das Zeichenbedienfeld oder das Menü „Schrift“.

Einfügen von Tabulatoren für rechte Ausrichtung

Sie können in einem Schritt einen rechts ausgerichteten Tabulator am rechten Einzug hinzufügen. Dies vereinfacht die Erstellung von tabellarischem Text, der sich über eine gesamte Spalte erstreckt. Tabulatoren für die rechte Ausrichtung unterscheiden sich leicht von Standardtabulatoren. Ein Tabulator für die rechte Ausrichtung hat folgende Merkmale:

  • Der gesamte nachfolgende Text wird am rechten Rand des Textrahmens ausgerichtet. Wenn derselbe Absatz nach dem Tabulator für die rechte Ausrichtung weitere Tabulatoren enthält, werden diese und der dazugehörige Text in die nächste Zeile verschoben.

  • Er ist ein im Text und nicht im Dialogfeld „Tabulatoren“ enthaltenes Sonderzeichen, das mithilfe des Kontextmenüs eingefügt wird, nicht über das Dialogfeld „Tabulatoren“. Daher kann er nicht Teil eines Absatzformats sein.

  • Er unterscheidet sich von dem Wert für „Einzug rechts“ im Absatzbedienfeld. Durch diesen Wert wird ein Abstand zwischen dem gesamten rechten Absatzrand und dem rechten Textrahmenrand erzeugt.

  • Er kann mit einem Tabulatorfüllzeichen verwendet werden. Tabulatoren für rechte Ausrichtung werden mit dem Tabulatorfüllzeichen des ersten Tabstopps nach dem rechten Steg oder, wenn keiner vorhanden ist, des letzten Tabstopps vor dem rechten Steg verwendet.

  1. Setzen Sie mit dem Text-Werkzeug  die Einfügemarke in die Zeile, in der der Tabulator für die rechte Ausrichtung eingefügt werden soll.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Andere“ > „Tabulator für rechte Ausrichtung“.

Festlegen von Einzügen

Mit Einzügen wird Text von der linken oder rechten Rahmenkante nach innen verschoben. Verwenden Sie für Einzüge in der ersten Zeile eines Absatzes anstelle von Leerzeichen oder Tabulatoren Erstzeileneinzüge.

Der Einzug in der ersten Zeile wird relativ zum linken Einzug positioniert. Ist die linke Kante eines Absatzes z. B. um 1 Pica eingezogen, wird mit einem Erstzeileneinzug von 1 Pica die erste Absatzzeile um 2 Pica von der linken Rahmen- oder Versatzkante eingezogen.

Sie können Einzüge über das Dialogfeld „Tabulatoren“, über das Absatzbedienfeld oder über das Steuerungsbedienfeld festlegen. Sie können Einzüge auch beim Erstellen von Listen mit Aufzählungszeichen (Aufzählungslisten) oder nummerierten Listen festlegen.

Wenn Sie CJK-Zeichen festlegen, können Sie die Mojikumi-Einstellung verwenden, um den Einzug für die erste Zeile zu bestimmen. Wenn allerdings im Absatzbedienfeld ein Erstzeileneinzug für Text festgelegt worden ist, können Sie mit der Angabe von Einzügen in den Mojikumi-Einstellungen nur einen Texteinzug entsprechend der Summe beider Einzüge bestimmen.

Der Artikel Tabs and Indents Gallery von Bob Bringhurst enthält Informationen zu verschiedenen Tabulator- und Einzugseffekten.

Festlegen eines Einzugs über das Dialogfeld „Tabulatoren“

  1. Klicken Sie mit dem Textwerkzeug  in den Absatz, für den Sie einen Einzug festlegen möchten.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Tabulator“, um das Dialogfeld „Tabulator“ anzuzeigen.
  3. Führen Sie mit den Einzugsmarken  im Dialogfeld „Tabulator“ einen der folgenden Schritte aus:
    • Ziehen Sie die obere Marke, um die erste Textzeile einzuziehen. Ziehen Sie die untere Marke, um beide Marken zu verschieben und den gesamten Absatz einzuziehen.
    Erste Zeile mit (links) und ohne (rechts) Einzug
    Erste Zeile mit (links) und ohne (rechts) Einzug

    • Wählen Sie die obere Marke aus und geben Sie einen Wert für „X“ ein, um den Einzug für die erste Textzeile festzulegen. Wählen Sie die untere Marke aus und geben Sie einen Wert für „X“ ein, um den gesamten Absatz einzuziehen.

Weitere Informationen zum Verwenden des Dialogfelds „Tabulatoren“ finden Sie im Abschnitt Tabulatoren-Dialogfeld – Übersicht.

Festlegen von Einzügen mit dem Absatzbedienfeld oder dem Steuerungsbedienfeld

  1. Klicken Sie mit dem Textwerkzeug  in den Absatz, für den Sie einen Einzug festlegen möchten.
  2. Passen Sie die Einzugswerte im Absatzbedienfeld oder im Steuerungsbedienfeld an. Führen Sie z. B. die folgenden Schritte durch:
    • Wenn der ganze Absatz um 1 Pica eingezogen werden soll, geben Sie einen Wert (z. B. 1p) in das Feld „Einzug links“  ein.

    • Wenn nur die erste Zeile eines Absatzes um 1 Pica eingezogen werden soll, geben Sie den Wert 1p in das Feld „Einzug links in erster Zeile“  ein.

    • Wenn Sie einen hängenden Einzug von z. B. 1 Pica einrichten möchten, geben Sie in das Feld „Einzug links“ einen positiven Wert (z. B. 1p ) und in das Feld „Einzug links in erster Zeile“ einen negativen Wert (z. B. -1p ) ein. Siehe Festlegen von Einzügen.

Zurücksetzen von Einzügen

  1. Klicken Sie auf den Absatz, in dem Sie die Einzüge auf die Nullmarkierung zurücksetzen möchten.
  2. Wählen Sie im Menü im Dialogfeld „Tabulatoren“ die Option „Einzüge zurücksetzen“.

Erstellen hängender Einzüge

In einem hängenden Einzug sind alle Absatzzeilen außer der ersten eingezogen. Die Verwendung hängender Einzüge bietet sich besonders dann an, wenn Sie am Anfang des Absatzes eingebundene Grafiken einfügen möchten.

Erstellen hängender Einzüge
Kein Einzug (links) und hängender Einzug (rechts)

  1. Klicken Sie mit dem Textwerkzeug  in den Absatz, für den Sie einen Einzug festlegen möchten.
  2. Geben Sie im Dialogfeld „Tabulatoren“ oder im Steuerungsbedienfeld einen linken Einzugswert ein, der größer als Null ist.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um für den linken Einzug in der ersten Zeile einen negativen Wert einzugeben:
    • Geben Sie im Steuerungsbedienfeld einen negativen Wert für „Einzug links in erster Zeile“  ein.

    • Ziehen Sie im Dialogfeld „Tabulator“ die obere Marke nach links oder wählen Sie die Marke aus und geben Sie einen negativen Wert für „X“ ein.

In den meisten Fällen wird hierbei der entsprechende Negativwert für den in Schritt 2 eingegebenen Wert angegeben. Wenn Sie z. B. einen linken Einzug von 2 Pica definiert haben, beträgt der linke Einzug für die erste Zeile in der Regel –2 Pica.

Festlegen eines rechten Einzugs für die letzte Zeile eines Absatzes

Mithilfe der Option „Letzte Zeile Einzug rechts“ können Sie einen hängenden Einzug für die rechte Seite der letzten Zeile des Absatzes festlegen. Diese Option eignet sich besonders für die rechtsbündige Ausrichtung von Preisen in einem Verkaufskatalog.

Festlegung eines rechten Einzugs für die letzte Zeile
Letzte Zeile Einzug rechts

  1. Geben Sie Ihre Absätze ein. Setzen Sie in der letzten Zeile eines jeden Absatzes die Einfügemarke vor den einzuziehenden Text und wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Andere“ > „Tabulator für rechte Ausrichtung“.
  2. Wählen Sie die Absätze aus.
  3. Wenn Sie eine rechte Ausrichtung für Absätze festlegen möchten, geben Sie in das Feld „Einzug rechts“ des Absatzbedienfelds oder des Steuerungsbedienfelds einen entsprechenden Wert ein (z. B. 2p).
  4. Wenn Sie den rechten Einzug für den Text festlegen möchten, der dem Tabulator folgt, geben Sie in das Feld „Letzte Zeile Einzug rechts“ des Absatzbedienfelds oder des Steuerungsbedienfelds einen negativen Wert (z. B. -2p) ein.

Einzug bis hierhin

Mit dem Sonderzeichen „Einzug bis hierhin“ können Sie Zeilen in einem Absatz unabhängig vom Wert für den linken Absatzeinzug einziehen. Dieses Sonderzeichen unterscheidet sich folgendermaßen vom linken Absatzeinzug:

  • Es ist Teil des Textflusses, als wäre es ein sichtbares Zeichen. Beim erneuten Umbrechen wird der Einzug mit dem Text verschoben.

  • Es wirkt sich auf alle Zeilen nach der Zeile aus, in der das Sonderzeichen eingefügt wurde, sodass Sie auf diese Weise festlegen können, dass nur einige der Zeilen des Absatzes eingezogen werden sollen.

  • Wenn Sie „Schrift“ > „Verborgene Zeichen einblenden“ wählen, wird das Zeichen „Einzug bis hierhin“  angezeigt.

Einzug bis hierhin
Einzug bis hierhin, Sonderzeichen

  1. Setzen Sie mit dem Text-Werkzeug  die Einfügemarke an die Stelle, an der der Text eingezogen werden soll.
  2. (Wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Andere“ > „Einzug bis hierhin“.)

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie