Erstellen von Linealhilfslinien

Linealhilfslinien unterscheiden sich dadurch von Rastern, dass sie frei auf der Seite oder Montagefläche positioniert werden können. Sie können zwei Arten von Hilfslinien erstellen: Seitenhilfslinien, die nur auf der Seite angezeigt werden, auf der sie erstellt wurden, und Druckbogenhilfslinien, die sich über alle Seiten und die Montagefläche eines mehrseitigen Druckbogens ziehen. Sie können jede Linealhilfslinie auf die Montagefläche ziehen. Eine Linealhilfslinie wird zusammen mit der Ebene, auf der sie erstellt wurde, ein- und ausgeblendet.

Neue Hilfslinien werden immer auf dem Zieldruckbogen angezeigt. Sind im Dokumentfenster z. B. mehrere Druckbögen sichtbar und Sie ziehen eine neue Hilfslinie in das Fenster, wird die neue Hilfslinie nur auf dem Zieldruckbogen eingeblendet.

Hilfslinien im Dokumentfenster
Hilfslinien im Dokumentfenster

A. Druckbogenhilfslinie B. Seitenhilfslinie 

Erstellen einer Hilfslinie

  1. Stellen Sie sicher, dass sowohl Lineale als auch Hilfslinien sichtbar sind, dass der gewünschte Druckbogen als Ziel bestimmt ist und dass das Dokument im normalen Ansichtsmodus und nicht im Vorschaumodus angezeigt wird.
  2. Wenn das Dokument mehrere Ebenen enthält, klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf einen Ebenennamen, um die Ebene auszuwählen.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um eine Seitenhilfslinie zu erstellen, platzieren Sie den Zeiger auf einem horizontalen oder vertikalen Lineal und ziehen Sie ihn dann zu der gewünschten Position im Druckbogen. Wenn Sie die Hilfslinie auf der Montagefläche ablegen, läuft sie über Montagefläche und Druckbogen. Ziehen Sie die Hilfslinie später auf eine Seite, dient sie als Seitenhilfslinie.

    • Um eine Druckbogenhilfslinie zu erstellen, ziehen Sie vom horizontalen oder vertikalen Lineal, wobei Sie den Zeiger auf der Montagefläche lassen, die Hilfslinie jedoch an der gewünschten Position auf dem Zieldruckbogen ablegen.

    • Um zwischen den horizontalen und vertikalen Hilfslinien zu wechseln, wählen Sie die Hilfslinie aus und halten Sie die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt.

    • Um eine Druckbogenhilfslinie zu erstellen, wenn die Montagefläche nicht sichtbar ist (z. B. nachdem Sie eingezoomt haben), halten Sie die Strg- (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) gedrückt, während Sie vom horizontalen oder vertikalen Lineal zum Zieldruckbogen ziehen.

    • Um eine Druckbogenhilfslinie ohne Ziehen zu erstellen, doppelklicken Sie auf eine bestimmte Position auf dem horizontalen oder vertikalen Lineal. Wenn Sie die Hilfslinie am nächsten Teilstrich ausrichten möchten, halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie auf das Lineal doppelklicken.

    • Um gleichzeitig vertikale und horizontale Hilfslinien zu erstellen, drücken Sie die Strg- (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS), während Sie vom Linealschnittpunkt des Zieldruckbogens zur gewünschten Position ziehen.

Eine vertikale und eine horizontale Hilfslinie
Gleichzeitig erstellte vertikale und horizontale Hilfslinie

Hinweis:

Um eine Linealhilfslinie über eine Zahleneingabe neu zu positionieren, wählen Sie die Hilfslinie aus und geben Sie im Steuerungsbedienfeld Werte für x und y ein.

Erstellen mehrerer gleichmäßig verteilter Seitenhilfslinien

  1. Wenn das Dokument mehrere Ebenen enthält, klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf einen Ebenennamen, um die Ebene auszuwählen.
  2. Wählen Sie „Layout“ > „Hilfslinien erstellen“.
  3. Geben Sie unter „Anzahl“ ein, wie viele Zeilen oder Spalten Sie erstellen möchten.
  4. Geben Sie unter „Spaltenabstand“ einen Wert für den Abstand zwischen Zeilen und Spalten ein. Beginnen Sie mit einem niedrigen Wert wie 1 Pica. Bei einem breiten Abstand bleibt nur wenig Raum für Spalten.

    Spalten, die mit dem Befehl „Hilfslinien erstellen“ angelegt werden, sind nicht identisch mit Spalten, die über den Befehl „Layout“ > „Stege und Spalten“ erstellt werden. Beispielsweise kann bei Spalten, die mit „Hilfslinien erstellen“ angelegt wurden, der Textfluss nicht gesteuert werden, wenn eine Textdatei platziert wird. Legen Sie mit dem Befehl „Stege und Spalten“ größere Spaltenunterteilungen fest, die für automatischen Textfluss geeignet sind, und erstellen Sie mit „Hilfslinien erstellen“ Spaltenraster und andere Layouthilfen.

  5. Klicken Sie unter „Hilfslinien anpassen an“ auf „Stege“, um die Hilfslinien innerhalb der Seitenstege zu erstellen, oder auf „Seite“, um die Hilfslinien innerhalb der Seitenkanten zu erstellen.
    Gleichmäßig verteilte Hilfslinien
    Hilfslinien mit gleichmäßigen Abständen zwischen Seitenstegen (links) und Seitenkanten (rechts)

  6. Um alle vorhandenen Hilfslinien (auch auf gesperrten oder ausgeblendeten Ebenen) zu löschen, aktivieren Sie „Vorhandene Hilfslinien entfernen“.
  7. Aktivieren Sie „Vorschau“, um die Auswirkungen auf die Seite anzuzeigen, und klicken Sie auf „OK“.

Hinweis:

Sie können mit „Hilfslinien erstellen“ nur Seitenhilfslinien erstellen, keine Druckbogenhilfslinien.

Hinweis:

Um einheitliche Abstände zwischen vorhandenen Hilfslinien zu erstellen, wählen Sie die Hilfslinien aus (entweder durch Ziehen oder durch Klicken bei gedrückter Umschalttaste). Klicken Sie anschließend auf „Abstand verwenden“ im Steuerungsbedienfeld, geben Sie den Abstandswert in das Textfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste bzw. den Zeilenschalter, um die Eingabe zu bestätigen. Klicken Sie auf „Um horizontale Mittelachse verteilen“  oder „Um vertikale Mittelachse verteilen“  links neben der Option „Abstand verwenden“.

Ein- oder Ausblenden von Hilfslinien

  • Wenn Sie alle Steg-, Spalten- und Linealhilfslinien ein- oder ausblenden möchten, wählen Sie „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ > „Hilfslinien einblenden/ausblenden“.
  • Wenn Sie die Linealhilfslinien nur auf einer Ebene ein- oder ausblenden möchten, ohne die Sichtbarkeit der Objekte dieser Ebene zu verändern, doppelklicken Sie auf den Namen der Ebene im Ebenenbedienfeld, aktivieren oder deaktivieren Sie die Option „Hilfslinien einblenden“ und klicken Sie dann auf „OK“.
  • Wenn Sie Hilfslinien und alle anderen nicht druckenden Elemente ein- oder ausblenden möchten, klicken Sie unten in der Toolbox auf das Symbol für den Vorschaumodus .

Arbeiten mit Linealhilfslinien

Sie können die Eigenschaften einzelner Linealhilfslinien verändern und mehrere Linealhilfslinien gleichzeitig verschieben, ausschneiden, kopieren, einfügen oder löschen. Ausgeschnittene oder kopierte Linealhilfslinien können in andere Seiten oder Dokumente eingefügt werden, nicht jedoch in andere Programme. Um die Eigenschaften bestimmter Hilfslinien zu ändern, müssen Sie diese Hilfslinien auswählen. Wenn keine Hilfslinien ausgewählt sind, werden über den Befehl „Hilfslinien“ nur die Standardwerte für neue Hilfslinien festgelegt.

Auswählen von Linealhilfslinien

Nicht ausgewählte Linealhilfslinien werden standardmäßig hellblau angezeigt. Ausgewählte Linealhilfslinien werden in ihrer jeweiligen Ebenenfarbe markiert. Bei der Auswahl einer Hilfslinie wechselt das Bezugspunktsymbol im Steuerungsbedienfeld je nach ausgewählter Hilfslinie zu  oder .

  • Wenn Sie eine einzelne Linealhilfslinie auswählen möchten, klicken Sie mit dem Auswahl-Werkzeug  oder dem Direktauswahl-Werkzeug  auf die Hilfslinie, um sie in ihrer Ebenenfarbe hervorzuheben.

Hinweis:

Wenn Sie keine Linealhilfslinie auswählen können und der Befehl „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ > „Hilfslinien sperren“ bereits deaktiviert ist, befindet sich die Hilfslinie möglicherweise auf der Mustervorlage dieser Seite oder auf einer Ebene, in der Hilfslinien gesperrt sind.

  • Wenn Sie mehrere Linealhilfslinien auswählen möchten, halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie mit dem Auswahl- oder Direktauswahl-Werkzeug auf Hilfslinien klicken. Sie können auch über mehrere Hilfslinien hinweg ziehen, solange das Auswahlrechteck kein anderes Objekt berührt oder umschließt.
  • Wenn Sie alle Linealhilfslinien auf dem Ziel-Druckbogen auswählen möchten, drücken Sie Strg + Alt + G (Windows) bzw. Befehl + Wahl + G (Mac OS).

Verschieben von Linealhilfslinien

  1. Führen Sie mit dem Auswahl-Werkzeug  oder Direktauswahl-Werkzeug  einen der folgenden Schritte durch:
    • Um eine Linealhilfslinie zu verschieben, ziehen Sie sie.

    • Um mehrere Linealhilfslinien zu verschieben, wählen Sie die gewünschten Hilfslinien durch Klicken bei gedrückter Umschalttaste aus und ziehen Sie sie.

      Verschieben Sie ausgewählte Hilfslinien genau wie andere ausgewählte Objekte. Sie können sie z. B. mit den Pfeiltasten in kleinen Schritten bewegen oder das Steuerungs- oder Transformierenbedienfeld benutzen.

    • Wenn Sie eine Hilfslinie an einem Linealteilstrich ausrichten möchten, halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt. Alternativ können Sie die Hilfslinie auswählen, die Umschalttaste drücken und gedrückt halten und anschließend klicken.

    • Um eine Druckbogenhilfslinie zu verschieben, ziehen Sie den Teil, der auf der Montagefläche liegt, oder drücken Sie die Strg- (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS), während Sie die Hilfslinie von der Seite aus ziehen.

    • Um Hilfslinien auf eine andere Seite oder in ein anderes Dokument zu verschieben, wählen Sie die gewünschten Hilfslinien aus und wählen Sie „Bearbeiten“ > „Kopieren“ oder „Bearbeiten“ > „Ausschneiden“. Wechseln Sie dann zu einer anderen Seite und wählen Sie „Bearbeiten“ > „Einfügen“. Wenn Sie die Hilfslinien auf einer Seite mit gleichem Format und gleicher Ausrichtung wie auf der ursprünglichen Seite einfügen, erscheinen sie an derselben Position.

Hinweis:

Die Option „Ebenen beim Einfügen erhalten“ beeinflusst, auf welcher Ebene eingefügte Hilfslinien angezeigt werden.

Löschen von Linealhilfslinien

  • Wenn Sie einzelne Hilfslinien löschen möchten, wählen Sie eine oder mehrere Linealhilfslinien aus und drücken Sie die Entf-Taste. (Sie können Linealhilfslinien auch auf ein Lineal ziehen und dort ablegen, um sie zu löschen.)
  • Um alle Linealhilfslinien auf dem Zieldruckbogen zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Befehlstaste (Mac OS) auf eine ausgewählte Hilfslinie oder ein Lineal und wählen Sie „Alle Hilfslinien auf Druckbogen löschen“.

Wenn sich eine Hilfslinie nicht löschen lässt, ist sie möglicherweise gesperrt, befindet sich auf einer Musterseite oder auf einer gesperrten Ebene.

Anpassen von Linealhilfslinien

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um Optionen für eine oder mehrere vorhandene Hilfslinien zu ändern, wählen Sie diese aus.

    • Um Standardoptionen für neue Hilfslinien einzustellen, heben Sie die Auswahl für alle Hilfslinien auf, indem Sie auf einen leeren Bereich klicken.

  2. Wählen Sie „Layout“ > „Hilfslinien“.
  3. Geben Sie bei „Anzeigeschwellenwert“ an, unter welcher Vergrößerung Hilfslinien nicht mehr angezeigt werden. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Hilfslinien bei niedrigen Vergrößerungen zu nahe beieinander stehen.
  4. Wählen Sie unter „Farbe“ eine Farbe oder „Benutzerdefiniert“, um eine Farbe in der Systemfarbauswahl festzulegen. Klicken Sie auf „OK“.

Hinweis:

Sie können die aktuelle Vergrößerung als Anzeigeschwellenwert für ausgewählte Hilfslinien einstellen, indem Sie die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt halten, während Sie die ausgewählten Hilfslinien an die gewünschte Position ziehen.

Sperren oder Entsperren von Hilfslinien

  • Wenn Sie alle Linealhilfslinien sperren oder entsperren möchten, wählen Sie „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ > „Hilfslinien sperren“, um den Menübefehl zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  • Wenn Sie die Linealhilfslinien nur auf einer Ebene sperren möchten bzw. die Sperrung aufheben möchten, ohne die Sichtbarkeit der Objekte dieser Ebene zu verändern, doppelklicken Sie auf den Namen der Ebene im Ebenenbedienfeld, aktivieren oder deaktivieren Sie die Option „Hilfslinien sperren“ und klicken Sie dann auf „OK“.

Ändern der Anordnung von Linealhilfslinien

Standardmäßig werden Hilfslinien vor allen anderen Linien und Objekten angezeigt. Durch einige Hilfslinien kann jedoch die Sicht auf Objekte versperrt werden, z. B. auf dünne Konturen. Sie können die Einstellung „Hilfslinien im Hintergrund“ so ändern, dass Hilfslinien vor oder hinter allen anderen Objekten angezeigt werden. Unabhängig von dieser Einstellung werden Objekte und Hilfslinien jedoch immer vor Steg- und Spaltenhilfslinien angezeigt. Durch Platzieren auf verschiedenen Ebenen werden Hilfslinien zwar strukturell geordnet, die optische Anordnung bleibt davon jedoch unberührt. Durch die Einstellung „Hilfslinien im Hintergrund“ werden alle Hilfslinien als einzelne Gruppe im Verhältnis zu allen Seitenobjekten gestapelt.

Standardanordnung
Standardanordnung

A. Linealhilfslinien B. Seitenobjekte C. Steg- und Spaltenhilfslinien D. Seite 
  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ (Windows) bzw. „InDesign“ (Mac OS) > „Voreinstellungen“ > „Hilfslinien und Montagefläche“.
  2. Aktivieren Sie die Option „Hilfslinien im Hintergrund“ und klicken Sie auf „OK“.

Ausrichten von Objekten an Hilfslinien und Rastern

Mit den Befehlen „An Hilfslinien ausrichten“ und „An Dokumentraster ausrichten“ können Sie Objekte präzise an Hilfslinien ausrichten. Objektkanten werden am nächsten Raster- oder Hilfslinienschnittpunkt ausgerichtet (also an diesen Punkt gezogen), wenn Sie Objekte zeichnen, verschieben oder ihre Größe ändern.

Der genaue Bereich, in dem ein Objekt an Hilfslinien ausgerichtet wird, ist der so genannte Ausrichtungsbereich, dessen Größe Sie einstellen können. Ist sowohl „An Hilfslinien ausrichten“ als auch „An Dokumentraster ausrichten“ aktiviert, hat das Raster Vorrang.

Beachten Sie beim Ausrichten von Objekten an Hilfslinien und Rastern die folgenden Richtlinien:

  • Wenn Sie ein Objekt an einer Hilfslinie ausrichten möchten, ziehen Sie das Objekt zur Hilfslinie hin, bis sich mindestens eine Kante des Objekts im Ausrichtungsbereich der Hilfslinie befindet.

  • Hilfslinien müssen zum Ausrichten von Objekten sichtbar sein. Bei Dokument- und Grundlinienrastern ist dies nicht notwendig.

  • Objekte auf einer Ebene werden an Hilfslinien ausgerichtet, die auf einer beliebigen anderen Ebene sichtbar sind. Wenn Objekte nicht an Hilfslinien einer bestimmten Ebene ausgerichtet werden sollen, blenden Sie die Hilfslinien dieser Ebene aus.

  • Damit die Textgrundlinie am Grundlinienraster ausgerichtet wird, wählen Sie im Steuerungs- oder Absatzbedienfeldmenü die Option „Ausrichtung“ > „An Grundlinienraster ausrichten“ aus. Alternativ können Sie in den Rastereinstellungen für den Spaltenstil die Option „Rasterausrichtung“ auf „An Grundlinienraster ausrichten“ einstellen.

  • Wenn Textgrundlinien am Grundlinienraster ausgerichtet werden sollen, klicken Sie für einzelne Absätze oder Absatzformate auf „An Grundlinienraster ausrichten“ .

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ und aktivieren Sie die Option „An Hilfslinien ausrichten“ (sofern sie noch nicht aktiviert ist).

    Hinweis:

    Die Option „An Hilfslinien ausrichten“ steuert sowohl das Ausrichten an Hilfslinien als auch am Grundlinienraster.

  2. Wenn Sie den Ausrichtungsbereich festlegen möchten, wählen Sie „Bearbeiten“ (Windows) bzw. „InDesign“ (Mac OS) > „Voreinstellungen“ > „Hilfslinien und Montagefläche“. Geben Sie dann einen Wert für „Ausrichtungsbereich“ ein und klicken Sie auf „OK“. Der Wert für „Ausrichtungsbereich“ wird immer in Pixel angegeben.

Verwenden intelligenter Hilfslinien

Die Funktion „Intelligente Hilfslinien“ erleichtert Ihnen das Ausrichten von Objekten an Elementen in einem Layout. Beim Ziehen oder Erstellen eines Objekts werden vorübergehend Hilfslinien angezeigt, an denen Sie erkennen, dass das Objekt an einer Kante, an der Seitenmitte oder an einem anderen Seitenobjekt ausgerichtet wird.

Die Funktion „Intelligente Hilfslinien“ ist standardmäßig aktiviert. Sie können die intelligenten Hilfslinien insgesamt deaktivieren oder einzelne Kategorien für intelligente Hilfslinien deaktivieren.

Intelligente Objektausrichtung

Die intelligente Objektausrichtung ermöglicht eine einfache Ausrichtung an der Mitte oder den Kanten von Seitenobjekten. Zusätzlich zur Ausrichtung werden intelligente Hilfslinien dynamisch gezeichnet, um anzuzeigen, nach welchem Objekt die Ausrichtung erfolgt.

Intelligente Abmessungen

Die Rückmeldung über intelligente Abmessungen wird angezeigt, wenn Sie Seitenobjekte erstellen, drehen oder deren Größe ändern. Wenn Sie beispielsweise ein Objekt auf der Seite um 24° drehen, wird ein Drehsymbol angezeigt, während Sie ein anderes Objekt ebenfalls um ungefähr 24° drehen. Mithilfe dieses Hinweises können Sie das Objekt an demselben Drehwinkel ausrichten, wie das benachbarte Objekt. Ähnlich ist es, wenn Sie die Größe eines Objekts neben einem anderen Objekt ändern. In diesem Fall können Sie mithilfe eines Liniensegments mit Pfeilen an jedem der beiden Enden das Objekt auf dieselbe Breite oder Länge des benachbarten Objekts ausrichten.

Intelligente Abstände

Mit intelligenten Abständen können Sie Seitenobjekte schnell anordnen, da temporäre Hilfslinien erkennen lassen, wenn der Abstand zwischen Objekten gleich ist.

Intelligenter Cursor

Wenn Sie ein Objekt verschieben oder seine Größe ändern, wird die Position des intelligenten Cursors in einem grauen Kästchen als X- und Y-Werte angezeigt. Wenn Sie Objekte drehen, werden die Werte des Cursors als Maße angezeigt. Mit der Option „Transformationswerte anzeigen“ unter „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“ können Sie intelligente Cursor aktivieren und deaktivieren.

Einen Videolehrgang zum Thema „Intelligente Hilfslinien“ finden Sie unter www.adobe.com/go/lrvid4029_id_de.

Aktivieren und Deaktivieren intelligenter Hilfslinien

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ > „Intelligente Hilfslinien“.

Aktivieren und Deaktivieren intelligenter Hilfslinienkategorien

  1. Öffnen Sie die Voreinstellungen „Hilfslinien und Montagefläche“.
  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie je nach Bedarf die Optionen „An Objektmitte ausrichten“, „An Objektkanten ausrichten“, „Intelligente Abmessungen“ und „Intelligente Abstände“.

Hinweis:

Um den intelligenten Cursor zu deaktivieren, mit dem die X- und Y-Werte der Objekte angezeigt werden, auf die Sie zeigen, deaktivieren Sie unter „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“ die Option „Transformationswerte anzeigen“.

Ändern des Erscheinungsbildes intelligenter Hilfslinien

  1. Öffnen Sie im Dialogfeld „Voreinstellungen“ den Bereich „Hilfslinien und Montagefläche“.
  2. Wählen Sie im Menü „Intelligente Hilfslinien“ eine andere Farbe aus und klicken Sie auf „OK“

Hinweise zum Arbeiten mit intelligenten Hilfslinien

  1. Intelligente Hilfslinien sind nur für Seitenobjekte und Überschneidungen in der aktuellen Seitenansicht aktiv. Wenn sich auf einer Seite viele Objekte befinden und Sie versuchen, ein Objekt an einem anderen Objekt bzw. an anderen Objekten auszurichten, vergrößern Sie diesen Bereich. Wenn die intelligenten Hilfslinien nicht an Spaltenhilfslinien ausgerichtet werden sollen, deaktivieren Sie kurzfristig die Option „An Hilfslinien ausrichten“ unter „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“. Die intelligenten Hilfslinien sind unabhängig vom Zoomfaktor stets akkurat, sodass Sie beispielsweise nicht einzoomen müssen, um herauszufinden, ob zwei Objekte wirklich entlang der linken Kante ausgerichtet sind.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie