InDesign / Häufige Fragen

  1. InDesign-Benutzerhandbuch
  2. Übersicht über InDesign
    1. Einführung in InDesign
      1. Neue Funktionen in InDesign
      2. Systemanforderungen
      3. Häufige Fragen
      4. Verwenden von Creative Cloud-Bibliotheken
    2. Arbeitsbereich
      1. Grundlagen des Arbeitsbereichs
      2. Toolbox
      3. Festlegen von Voreinstellungen
      4. Touch-Arbeitsbereich
      5. Standard-Tastaturbefehle
      6. Wiederherstellen von Dokumenten und Rückgängigmachen von Aktionen
  3. Erstellen von Dokumenten und Layouts
    1. Dokumente und Seiten
      1. Erstellen von Dokumenten
      2. Arbeiten mit Musterseiten
      3. Arbeiten mit Dokumentseiten
      4. Festlegen von Seitengröße, Rändern und Anschnitt
      5. Arbeiten mit Dateien und Vorlagen
      6. Erstellen von Buchdateien
      7. Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung
      8. Nummerieren von Seiten, Kapiteln und Abschnitten
      9. Konvertieren von QuarkXPress- und PageMaker-Dokumenten
      10. Freigabe von Inhalten
      11. Workflow-Management von Dateien – Grundlagen
      12. Speichern von Dokumenten
    2. Raster
      1. Raster
      2. Formatieren von Rastern
    3. Layouthilfen
      1. Lineale
  4. Hinzufügen von Inhalten
    1. Text
      1. Einfügen von Text in einen Rahmen
      2. Verketten von Text
      3. Arabische und hebräische Funktionen in InDesign
      4. Erstellen von Pfadtext
      5. Aufzählungszeichen und Nummerierungen
      6. Glyphen und Sonderzeichen
      7. Textsatz
      8. Textvariablen
      9. Erstellen von QR-Codes
      10. Bearbeiten von Text
      11. Ausrichten von Text
      12. Umfließen von Objekten mit Text
      13. Verankerte Objekte
      14. Verknüpfter Inhalt
      15. Formatieren von Absätzen
      16. Formatieren von Zeichen
      17. Suchen/Ersetzen
      18. Rechtschreibprüfung und Wörterbücher
    2. Typografie
      1. Schriften in InDesign
      2. Kerning und Laufweite
    3. Formatieren von Text
      1. Formatieren von Text
      2. Tabulatoren und Einzüge
    4. Überarbeiten von Text
      1. Änderungsverfolgung
      2. Hinzufügen von redaktionellen Notizen in InDesign
      3. Importieren von PDF-Kommentaren
    5. Hinzufügen von Referenzen
      1. Erstellen von Inhaltsverzeichnissen
      2. Fußnoten
      3. Erstellen eines Indexes
      4. Endnoten
      5. Beschriftungen
    6. Formate
      1. Absatz- und Zeichenformate
      2. Objektformate
      3. Initialen und verschachtelte Formate
      4. Arbeiten mit Formatvorlagen
      5. Zeilenabstand
    7. Tabellen
      1. Formatieren von Tabellen
      2. Erstellen von Tabellen
      3. Tabellen- und Zellenformate
      4. Auswählen und Bearbeiten von Tabellen
      5. Konturen und Flächen von Tabellen
    8. Interaktivität
      1. Hyperlinks
      2. Dynamische PDF-Dokumente
      3. Lesezeichen
      4. Schaltflächen
      5. Formulare
      6. Animation
      7. Querverweise
      8. Strukturieren von PDF-Dateien
      9. Seitenübergänge
      10. Filme und Audiodateien
      11. Formulare
    9. Grafiken
      1. Pfade und Formen – Grundlagen
      2. Zeichnen mit dem Buntstift-Werkzeug
      3. Zeichnen mit dem Zeichenstift-Werkzeug
      4. Anwenden von Einstellungen für Linien (Konturen) 
      5. Verknüpfte Pfade und Formen
      6. Bearbeiten von Pfaden
      7. Beschneidungspfade
      8. Ändern der Eckendarstellung
      9. Ausrichten und Verteilen von Objekten
      10. Verknüpfte und eingebettete Grafiken
      11. Integrieren von AEM Assets
    10. Farbe und Transparenz
      1. Anwenden von Farbe
      2. Verwenden von Farben aus importierten Grafiken
      3. Arbeiten mit Farbfeldern
      4. Mischdruckfarben
      5. Farbtöne
      6. Vollton- und Prozessfarben – Grundlagen
      7. Angleichen von Farben
      8. Verläufe
      9. Reduzieren von transparentem Bildmaterial
      10. Hinzufügen von Transparenzeffekten
  5. Freigeben
    1. Freigabe und Zusammenarbeit        
    2. Freigeben für einen Review
    3. Review eines freigegebenen InDesign-Dokuments
    4. Verwalten von Feedback 
  6. Veröffentlichen
    1. Exportieren und Veröffentlichen
      1. Publish Online
      2. Exportieren von Inhalten in das EPUB-Format
      3. Adobe PDF-Optionen
      4. Exportieren von Inhalten in HTML
      5. Exportieren als Adobe PDF-Datei
      6. Exportieren in das JPEG-Format
      7. Exportieren als HTML
      8. Überblick über DPS und AEM Mobile
    2. Drucken
      1. Drucken von Broschüren
      2. Druckermarken und Anschnitt
      3. Drucken von Dokumenten
      4. Druckfarben, Separation und Rasterweite
      5. Überdrucken
      6. Erstellen von PostScript- und EPS-Dateien
      7. Preflight-Prüfung von Dateien vor der Abgabe
      8. Drucken von Miniaturen und Dokumenten mit Übergröße
      9. Vorbereiten von PDF-Dateien für Druckdienstleister
      10. Vorbereiten des Drucks von Separationen
  7. Erweitern von InDesign
    1. Automatisierung
      1. Datenzusammenführung
      2. Zusatzmodule
      3. Skripte

Grundlagen

Adobe InDesign ist eine professionelle Anwendung zum Gestalten von Layouts für den Druck und die digitale Veröffentlichung. Sie können eine breite Palette von Inhalten für Print, Web- und Tablet-Apps gestalten und veröffentlichen Preflights durchführen. Es bietet präzise Steuerungsmöglichkeiten für Typografie, integrierte Kreativwerkzeuge, eine intuitive Arbeitsumgebung und enge Integration mit Adobe Photoshop, Illustrator, Acrobat und Adobe Animate.

InDesign richtet sich vor allem an Kreative und Verantwortliche für Print und Druckvorstufe, die in Magazin- und Zeitungsredaktionen, Design- und Werbeagenturen, Buch- und Katalogverlagen, bei Druckdienstleistern sowie in weiteren Print- und Publishing-Bereichen tätig sind. Mehr kreative Möglichkeiten mit InDesign.

Da InDesign Teil von Adobe Creative Cloud ist, bekommen Sie alle neuen Features sofort nach Verfügbarkeit. Mit einem Creative Cloud-Abo für alle Applikationen können Sie mithilfe der Adobe Digital Publishing Suite, Single Edition* direkt aus InDesign beliebig viele iPad-Apps für den Apple App Store entwickeln und verpacken. Weitere Informationen über Creative Cloud

Weitere Informationen finden Sie unter Neue Funktionen.

Sehen Sie sich den Versionsvergleich zu InDesign an.

InDesign ist eng auf Photoshop, Illustrator, Acrobat Pro DC, InCopy und Animate abgestimmt. InDesign basiert auf dem gleichen Konzept für Oberflächen, Befehle, Bedienfelder und Werkzeuge wie Photoshop, Illustrator, Animate und InCopy, sodass Sie sich problemlos zurechtfinden und rasch zwischen den Applikationen umschalten können. Durch die Möglichkeit, native Photoshop- und Illustrator-Dateien direkt zu importieren, werden die Platzierung, Überarbeitung und Aktualisierung von Grafiken erheblich vereinfacht. Die native Unterstützung von PDF-Dateien gewährleistet zuverlässige und konsistente Ergebnisse für Print- und Web-Publishing ebenso wie für die Veröffentlichung auf mobilen Endgeräten. Dank der engen Integration zwischen InDesign und Animate können Sie Layouts ohne Qualitätsverlust weitergeben. Im Dokument eingebettete Animationen, Audio- und Videodateien bleiben erhalten. InDesign und InCopy bieten eine leistungsstarke Kombination für redaktionelle Workflows in kleinen Kreativ-Teams.

Ja, Sie können auf fertige Layout-Inhalte von InDesign in Experience Manager Mobile zugreifen, diese erstellen und hochladen. AEM Mobile ermöglicht Design- und Kreativ-Teams, beeindruckende mobile Apps ohne Programmierung zu erstellen. Die Lösung ist über ein separates Abonnement erhältlich. Weitere Informationen über Adobe Experience Manager Mobile

InDesign ist das Herzstück einer integrierten Publishing-Umgebung, zu der auch InCopy und Adobe InDesign Server gehören. InCopy ist eine professionelle Lösung für Texterstellung und -bearbeitung, die dank enger Integration mit InDesign die Zusammenarbeit zwischen Redakteuren, Autoren und Layoutern vereinfacht. InCopy CC ist im Rahmen des Creative Cloud-Abos (alle Applikationen) verfügbar. InDesign Server bringt die Erstellung hochwertiger Layouts und Dokumente auf die Server-Ebene. Die hochleistungsfähige Lösung automatisiert redaktionelle Abläufe, die Ausgabe von Materialien, die datenbankgestützte Personalisierung von Publikationen oder vorlagenbasiertes Web-to-Print-Publishing.

Ja. Sie können eine individuelle Publishing-Lösung auf Basis der InDesign-Technologie entwickeln lassen. Zahlreiche Systemintegratoren weltweit bieten Publishing-Systeme an, die mit InCopy und InDesign kompatibel sind. Weitere Informationen finden Sie unter Individuelle Publishing-Lösungen.

Ja. Sowohl kleine Agenturen als auch große Verlagshäuser weltweit verwenden InDesign. Die Unterstützung durch ein umfassendes Partnernetzwerk, zuverlässiger Support durch einen branchenführenden Anbieter sowie die von Anwendern angeregten Verbesserungen machen InDesign in der schnelllebigen Publishing-Branche zu einem unverzichtbaren Werkzeug.

Alle Versionen von InDesign verwenden ein gemeinsames Dateiformat. Sie können daher Dateien aus einer japanischen, arabischen, chinesischen oder koreanischen Version in einer europäischen oder indischen Version von InDesign öffnen und bearbeiten. Umgekehrt lassen sich europäische und indische Versionen in den anderen Sprachen verwenden. Die InDesign-Version für europäische Sprachen verfügt jedoch nicht über die typografischen Funktionen oder die Layout- und Frame-Raster zur Bearbeitung arabischer und asiatischer Texte, die in der japanischen, arabischen, chinesischen und koreanischen Versionen verfügbar.

InDesign Server ist eine leistungsstarke, flexible und skalierbare Layout- und Textbild-Engine, die die Funktionen aus InDesign zur Gestaltung und Produktion professioneller Layouts automatisiert. InDesign Server nutzt denselben Programm-Code wie InDesign und dient als Grundlage für die Automatisierung von Web-to-Print-, VDP- und Redaktions-Workflows. Die von InDesign gewohnte Ausgabequalität ist dabei stets gewährleistet. Viele Lösungen auf Basis von InDesign Server verwenden Vorlagen, die Designer mit der Desktop-Version von InDesign erstellt haben.

Obwohl InDesign Server denselben Programm-Code wie InDesign nutzt, gibt es eine Reihe signifikanter Unterschiede:

  • InDesign Server dient der Prozessautomatisierung in größeren Publishing-Umgebungen.
  • InDesign Server hat keine vorkonfigurierte Benutzeroberfläche. Stattdessen wird die Oberfläche während der Entwicklung der Publishing-Lösung auf Basis von InDesign Server nach Bedarf entworfen.
  • Neben Skripten und Zusatzmodulen für C++ unterstützt InDesign Server zusätzlich SOAP-Schnittstellen und Java-APIs. Darüber hinaus lassen sich mit dem Flex-Framework und Adobe Flash Builder (separat verfügbar) eindrucksvolle Rich-Internet-Applikationen entwickeln, die in Webbrowsern oder als eigenständige Adobe AIR-basierte Clients mit InDesign Server als skalierbarer und robuster Back-End-Komponente ausgeführt werden können.
  • Automatisierte Publishing-Lösungen auf Basis von InDesign Server sind skalierbar und bieten Unterstützung für gleichzeitig ausgeführte Instanzen auf Servern mit mehreren Prozessoren.
  • InDesign Server zeichnet sich auch bei sehr langen Betriebszeiten durch hohe Systemstabilität aus.
  • InDesign Server wurde für die Verwendung mit den Server-Versionen der Windows- und Mac OS-Betriebssysteme entwickelt, einschließlich Microsoft Windows Server 2008 R2.
  • InDesign Server ist nicht Teil von Creative Cloud und muss separat erworben werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob InDesign Server die richtige Technologie für Ihre Anforderungen ist, wenden Sie sich an einen Adobe-Vertriebsmitarbeiter oder laden Sie die Testversion über den Link „Kostenlos testen“ auf den Produktseiten zu InDesign Server herunter.

Technische Fragen

Weitere Informationen finden Sie in den Systemanforderungen.

Ja. Mithilfe gängiger Technologien wie ActionScript, C++, JavaScript, AppleScript und VBScript können Entwickler InDesign erweitern und automatisieren. Die Erweiterungen lassen sich optional – kostenfrei oder kostenpflichtig – über Adobe Exchange (mit InDesign integriert) an alle Creative Cloud-Anwender weitergeben.

Das SDK (Software Development Kit) für InDesign enthält Dokumentation, Tools und Beispiel-Code für die Anpassung und Erstellung von InDesign-Zusatzmodulen. Nähere Informationen finden Sie im Developer Center zu InDesign. Informationen zur Automatisierung von Publishing-Aufgaben in InDesign finden Sie auf der Seite Ressourcen für die Skripterstellung.

Die dunkelgraue Benutzeroberfläche von InDesign ist standardmäßig an die Einstellungen anderer Adobe-Applikationen angepasst, wie Photoshop, Illustrator und Adobe Premiere Pro. Sie können die Helligkeit jedoch beliebig ändern. Wählen Sie dazu „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“ (Windows) bzw. „InDesign“ > „Voreinstellungen“ > „Benutzeroberfläche“ (Mac OS).

Kostenlose Testversionen

Im Rahmen des kostenlosen Creative Cloud-Abos können Sie eine Testversion von InDesign und anderen Anwendungen in Creative Cloud herunterladen. Wenn Sie sich für ein Abo mit allen Applikationen entscheiden, können Sie von jeder Creative Cloud-Anwendung eine Vollversion herunterladen.

Wenn Sie vor dem Herunterladen von InDesign aufgefordert wurden, Ihre Zahlungsdetails einzugeben, wird das Probe-Abo nach Ablauf des Testzeitraums automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement umgewandelt. Andernfalls können Sie ein Abonnement direkt auf der Creative Cloud-Website erwerben.

Bestellmöglichkeiten

Weitere Informationen zu den Kaufoptionen finden Sie auf der Seite mit den Abo-Optionen für Creative Cloud.

Ressourcen zu InDesign

Unter Training und Support für InDesign finden Sie alle Informationen, die Sie für die ersten Schritte benötigen: Videos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie umfassenden Produkt-Support von Adobe und unserer kompetenten Community.

Web- und PDF-Versionen des Benutzerhandbuchs für InDesign finden Sie auf der Seite InDesign-Hilfe.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden