Hinzufügen von Abschnitts- und Kapitelnummern

Bestimmen Sie, welche Art von Nummerierung Sie für Ihr Dokument oder Buch verwenden möchten. Bei langen Dokumenten haben Sie die Möglichkeit, Kapitelnummern zuzuweisen. Jedem Dokument kann nur eine Kapitelnummer zugewiesen werden. Wenn Sie in einem Dokument unterschiedliche Nummerierungen verwenden möchten, können Sie Seitenbereiche als Abschnitte definieren und diese dann separat nummerieren. So werden möglicherweise auf den ersten zehn Seiten eines Dokuments (der Titelei) römische Ziffern verwendet, im Rest des Dokuments dagegen arabische Ziffern.

Ein InDesign-Dokument kann bis zu 9.999 Seiten enthalten, die Seitenzahlen können jedoch bis 999,999 laufen. (Sie können z. B. ein 100-seitiges Dokument, das mit Seite 9.949 beginnt, korrekt nummerieren.) Die erste Seite ist standardmäßig eine Schöndruckseite (rechte Seite) mit der Seitenzahl 1. Seiten mit ungerader Seitenzahl sind immer rechts. Wenn Sie mit dem Befehl „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ die erste Seitenzahl in eine gerade Zahl ändern, wird die erste Seite eine Widerdruckseite (linke Seite).

Informationen zum Erstellen einer einfachen Seitennummerierung in einem Dokument finden Sie unter Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung.

Einfügen einer automatisch aktualisierten Kapitelnummer

Sie können in Ihr Dokument eine Kapitelnummernvariable einfügen. Wie Seitenzahlen können auch Kapitelnummern automatisch aktualisiert werden; außerdem lassen sie sich genau wie Text formatieren. In Dokumenten, die zu einem Buch gehören, kommt häufig eine Kapitelnummernvariable zum Einsatz. Sie können einem Dokument nur eine Kapitelnummer zuweisen, Wenn Sie ein Dokument in mehrere Kapitel unterteilen möchten, können Sie stattdessen Abschnitte erstellen.

Hinweis:

Kapitelnummern können in einem erstellten Index oder Inhaltsverzeichnis nicht als Präfix (z. B. 1-3, 1-4 usw.) eingefügt werden. Wenn die Kapitelnummern als Präfixe eingeschlossen werden sollen, verwenden Sie anstelle von Kapitelnummern Abschnittspräfixe.

  1. Erstellen Sie bei Bedarf einen Textrahmen für die Kapitelnummer. Wenn eine Kapitelnummer auf mehreren Seiten vorhanden sein soll, erstellen Sie den Testrahmen auf einer Musterseite und wenden Sie diese Musterseite auf die Dokumentseiten an.
  2. Fügen Sie in den Textrahmen für die Kapitelnummer ggf. Textzeichen oder Variablen ein, die vor der Kapitelnummer stehen oder an sie angefügt werden sollen.
  3. Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der die Kapitelnummer stehen soll, und wählen Sie dann „Schrift“ > „Textvariablen“ > „Textvariable einfügen“ > „Kapitelnummer“.

Sie können die Startzahl und das Format der Kapitelnummerierung ändern, indem Sie „Layout“ > „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ wählen.

Einfügen automatisch aktualisierter Abschnittsmarken

  1. Definieren Sie Abschnitte im Dokument. (Siehe Definieren der Abschnittsnummerierung.)
  2. Ziehen Sie auf einer Seite oder Mustervorlage, die Sie in einem Abschnitt verwenden, das Text-Werkzeug, um einen Textrahmen zu erstellen, der groß genug für den Abschnittsmarkentext ist. Alternativ können Sie in einen vorhandenen Rahmen klicken.
  3. Wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Marken“ > „Abschnittsmarke“.
Abschnittsmarke auf Musterseite A (links) und Abschnittsmarke mit eingefügter Seitenzahlmarke auf Musterseite A (rechts)
Abschnittsmarke auf Musterseite A (links) und Abschnittsmarke mit eingefügter Seitenzahlmarke auf Musterseite A (rechts)

Ändern des Formats von Seiten- und Kapitelnummerierung

  1. Wählen Sie „Layout“ > „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“.
  2. Wählen Sie unter „Seitenzahlen“ oder „Kapitelnummerierung im Dokument“ ein neues Zahlenformat für „Format“ aus. (Siehe Nummerierungsoptionen für Dokumente.)
  3. Klicken Sie auf „OK“.

Definieren der Abschnittsnummerierung

Standardmäßig werden die Seiten und Kapitel in einem Buch fortlaufend nummeriert. Mithilfe der Nummerierungs- und Abschnittsoptionen können Sie die Seitennummerierung bei einer angegebenen Seite neu starten, Seitenzahlen mit einem Präfix versehen und das Format der Seiten- und Kapitelnummerierung anpassen.

Sie können ein Abschnittspräfix definieren, um Abschnittsseiten automatisch zu beschriften. Wenn Sie z. B. „A–“ als Abschnittspräfix auf Seite 16 eines Dokuments festlegen und das Abschnittspräfix einschließen, wird die Seite im Inhaltsverzeichnis oder Index als A–16 angegeben. Für eine Abschnittsmarke eingegebener Text wird angezeigt, wenn Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Marken“ > „Abschnittsmarke“ wählen.

Seitenbedienfeld
Seitenbedienfeld

A. Abschnittskennzeichen zeigt Beginn des Abschnitts an B. Seitenzahl wird für neuen Abschnitt verändert C. Statusleiste zeigt die Dokumentlänge an 

Definieren der Abschnitte in einem Dokument

  1. Wählen Sie im Seitenbedienfeld die erste Seite des zu definierenden Abschnitts aus.
  2. Wählen Sie „Layout“ > „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ oder wählen Sie im Seitenbedienfeld die Option „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“.
  3. Wenn Sie die Nummerierungsoptionen für eine andere Seite als die erste Dokumentseite ändern, achten Sie darauf, dass „Abschnittsanfang“ ausgewählt ist. Diese Option kennzeichnet die ausgewählte Seite als Anfang eines neuen Abschnitts.
  4. Legen Sie die Nummerierungs- und Abschnittsoptionen wie gewünscht fest (siehe Nummerierungsoptionen für Dokumente) und klicken Sie dann auf „OK“.

    Ein Abschnittskennzeichen  wird über dem Seitensymbol im Seitenbedienfeld angezeigt und kennzeichnet den Beginn eines neuen Abschnitts.

  5. Um den Abschnitt zu beenden, wiederholen Sie die Schritte zur Abschnittsnummerierung auf der ersten Seite nach dem Abschnitt.

Bearbeiten oder Löschen einer Abschnittsnummerierung

  1. Doppelklicken Sie im Seitenbedienfeld auf das Abschnittskennzeichen , das über dem Seitensymbol angezeigt wird. Alternativ können Sie eine Seite mit einer Abschnittsmarke auswählen und im Menü des Seitenbedienfelds auf „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ klicken.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch, und klicken Sie anschließend auf „OK“:
    • Wenn Sie das Format oder die Startzahl ändern möchten, ändern Sie die entsprechenden Abschnitts- und Nummerierungsoptionen.

    • Um einen Abschnitt zu entfernen, deaktivieren Sie die Option „Abschnittsanfang“.

Hinweis:

Um einen Abschnitt im Seitenbedienfeld schnell zu erkennen, positionieren Sie den Zeiger exakt über einem Abschnittskennzeichen . Eine QuickInfo mit der Anfangsseitenzahl oder dem Abschnittspräfix wird angezeigt.

Anzeigen einer absoluten Nummerierung oder Abschnittsnummerierung im Seitenbedienfeld

Im Seitenbedienfeld kann absolute Nummerierung (alle Seiten sind beginnend mit der ersten Seite des Dokuments fortlaufend nummeriert) oder Abschnittsnummerierung (die Seiten sind entsprechend den Einstellungen im Dialogfeld „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ abschnittsweise nummeriert) angezeigt werden.

Durch eine Änderung der Nummerierungsanzeige verändert sich die Seitenkennzeichnung im InDesign-Dokument, z. B. im Seitenbedienfeld und im Seitenfeld am unteren Rand eines Dokumentfensters. Die Nummerierungsanzeige wirkt sich auch auf die Angabe von Seitenbereichen beim Drucken und Exportieren des Dokuments aus. Die Seitenzahlen auf Dokumentseiten werden durch die Nummerierungsanzeige jedoch nicht verändert.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ (Windows) bzw. „InDesign“ (Mac OS) > „Voreinstellungen“ > „Raster“
  2. Wählen Sie aus dem Menü „Ansicht“ unter „Seitenzahlen“ eine Option.
    Seitenbedienfeld mit absoluter Nummerierung (links) und Abschnittsnummerierung (rechts)
    Seitenbedienfeld mit absoluter Nummerierung (links) und Abschnittsnummerierung (rechts)

Nummerierungsoptionen für Dokumente

Sie können die Seitennummerierungsoptionen ändern, indem Sie die Dokumentseite (nicht die Musterseite) auswählen und dann „Layout“ > „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ wählen. Sie können diese Optionen auch über das Menü des Buchbedienfelds ändern, indem Sie die Option „Nummerierungsoptionen für Dokument“ wählen.

Automatische Seitennummerierung

Wählen Sie diese Option, wenn die Seitenzahlen des derzeitigen Abschnitts der Nummerierung des vorherigen Abschnitts folgen sollen. Mit dieser Option werden die Seitenzahlen im Dokument oder Abschnitt automatisch aktualisiert, wenn Sie davor neue Seiten einfügen.

Seitennummerierung beginnen bei

Geben Sie die Startzahl für das Dokument bzw. für die erste Seite des aktuellen Abschnitts ein. Wenn Sie beispielsweise die Nummerierung für einen Abschnitt neu starten möchten, geben Sie 1 ein. Die übrigen Seiten in diesem Abschnitt werden entsprechend neu nummeriert.

Hinweis:

Auch wenn Sie ein nicht arabisches Seitennummerierungsformat wählen (z. B. römische Ziffern), müssen Sie in dieses Feld eine arabische Ziffer eingeben.

Abschnittspräfix

Geben Sie eine Bezeichnung für den Abschnitt ein. Beziehen Sie dabei auch Leer- oder Satzzeichen ein, die zwischen Präfix und Seitenzahl gesetzt werden sollen (wie z. B. bei A-16 oder A 16). Das Präfix kann maximal acht Zeichen lang sein.

Leerzeichen lassen sich nicht über die Leertaste eingeben. Kopieren Sie stattdessen ein Leerzeichen mit fester Breite aus dem Dokumentfenster und fügen Sie es ein. Beachten Sie, dass Pluszeichen (+) oder Kommas (,) im Abschnittspräfix nicht verwendet werden können. (Siehe Einfügen von Leerraumzeichen.)

Format (Seitennummerierung)

Wählen Sie aus dem Menü ein Format für die Seitennummerierung aus. Das Format wird auf alle Seiten in ausschließlich diesem Abschnitt angewendet.

Abschnittsmarke

Geben Sie eine Beschriftung ein, die InDesign an der Position eines Abschnittsmarkenzeichens auf der Seite einfügt, wenn Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Marken“ > „Abschnittsmarke“ wählen.

Bei Seitennummerierung Präfix verwenden

Wählen Sie diese Option, um das Abschnittspräfix anzuzeigen, wenn Sie ein Inhaltsverzeichnis oder einen Index erstellen oder Seiten mit automatischen Seitenzahlen drucken. Deaktivieren Sie diese Option, um das Abschnittspräfix in InDesign anzuzeigen, nicht aber im gedruckten Dokument, Index und Inhaltsverzeichnis.

Abschnittspräfix im Dokumentfenster
Abschnittspräfix im Dokumentfenster

A. Abschnittspräfix im Seitenfeld unten im Dokumentfenster B. Abschnittsmarke und -präfix auf der Seite selbst 

Format (Kapitelnummerierung im Dokument)

Wählen Sie im Menü ein Format für die Kapitelnummerierung aus. Dieses Kapitelformat wird im gesamten Dokument verwendet.

Automatische Kapitelnummerierung

Aktivieren Sie diese Option, wenn die Kapitel im Buch fortlaufend nummeriert werden sollen.

Kapitelnummerierung beginnen bei

Geben Sie an, bei welcher Zahl die Kapitelnummerierung beginnen soll. Dies ist nützlich, wenn die Kapitel im Buch nicht fortlaufend nummeriert werden sollen.

Wie vorheriges Dokument im Buch

Es wird die Kapitelnummer vom vorherigen Kapitel im Buch übernommen. Aktivieren Sie diese Option, wenn das aktuelle Dokument zu demselben Kapitel gehört wie das vorherige Dokument im Buch.

Erstellen von Kopf- und Fußzeilen

Kopf- und Fußzeilen, die wichtige Hintergrundinformationen liefern können, befinden sich am oberen bzw. unteren Rand der Seiten im Dokument. Informationen zum Erstellen einer einfachen Kopf- oder Fußzeile mit Seitenzahlen finden Sie unter Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung.

In Kopf- und Fußzeilen können Elemente wie Seiten-, Kapitel- oder Abschnittszahlen, Titel oder Überschriften, der Name des Verfassers sowie der Dateiname und das Erstellungs- oder Änderungsdatum des Dokuments enthalten sein.

Viele dieser Elemente lassen sich über Textvariablen einfügen. InDesign bietet verschiedene vorgegebene Variablen, z. B. „Erstellungsdatum“ und „Dateiname“. Sie können diese Variablen verändern oder eigene Variablen erstellen. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, eine Variable zu erstellen, die den ersten Einsatz eines Absatzformats „Überschrift“ in der Kopf- oder Fußzeile anzeigt. Wenn Sie erforderliche Variablen erstellen oder bearbeiten, ordnen Sie diese auf der Musterseite an, um damit die Kopf- und Fußzeile zu erstellen. Wenden Sie diese Musterseite anschließend auf die entsprechenden Dokumentseiten an.

Erstellen einer Fußzeile mit Seitenzahlen und Variablen
Erstellen einer Fußzeile mit Seitenzahlen und Variablen

A. Auf Musterseite eingefügte Fußzeilenvariable B. Variablentext auf Dokumentseite, der den Text von der ersten Überschrift auf der Seite abruft 
  1. Erstellen bzw. bearbeiten Sie bei Bedarf die Variablen, die Sie in der Kopf- oder Fußzeile verwenden möchten. (Siehe Erstellen von Variablen für lebende Kolumnentitel und laufende Fußzeilen.)
  2. Wechseln Sie zu der Musterseite, der Sie die Kopf- oder Fußzeile hinzufügen möchten.

    Die Kopf- oder Fußzeile wird auf allen Dokumentseiten platziert, bei denen die Musterseite angewendet wurde.

  3. Erstellen Sie einen Textrahmen, der groß genug ist, um alle Informationen aus der Kopf- bzw. Fußzeile aufzunehmen. Platzieren Sie den Textrahmen über oder unter der Stelle, die für den Inhalt der Dokumentseiten vorgesehen ist.
  4. Fügen Sie nach Bedarf Text, Seitenzahlen und Variablen hinzu.
  5. Wenden Sie die Musterseite auf Dokumentseiten an, auf denen die Kopf- bzw. Fußzeile erscheinen soll.
  6. Erstellen Sie ggf. Kopf- und Fußzeilen für weitere Musterseiten.

Erstellen von Variablen für lebende Kolumnentitel und laufende Fußzeilen

Standardmäßig fügen die Variablen „Lebender Kolumnentitel“ das erste Vorkommen von Text (auf der Seite) ein, auf den das angegebene Format angewendet wurde. Diese Variablen eignen sich insbesondere dazu, die aktuelle Überschrift oder den aktuellen Titel in der Kopf- oder Fußzeile anzuzeigen.

  1. Falls Sie noch keine Formatierung vorgenommen haben, erstellen Sie zunächst das Absatz- oder Zeichenformat für den Text, der in der Kopfzeile angezeigt werden soll (etwa eine Überschrift) und wenden Sie das Format an.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Textvariablen“ > „Definieren“.
  3. Klicken Sie auf „Neu“ und geben Sie einen Namen für die Variable ein.
  4. Wählen Sie im Menü „Schrift“ die Option „Lebender Kolumnentitel (Absatzformat)“ oder „Lebender Kolumnentitel (Zeichenformat)“.
  5. Legen Sie die folgenden Optionen fest:

    Format

    Wählen Sie das Format, das in der Kopf- oder Fußzeile angezeigt werden soll.

    Verwendung

    Legen Sie fest, ob das erste oder letzte Vorkommen des auf die Seite angewendeten Formats verwendet werden soll. „Erstes auf Seite“ ist der erste Absatz (oder das erste Zeichen), der auf der Seite beginnt. Wenn das Format auf der Seite nicht vorkommt, wird das vorherige Vorkommen des angewendeten Formats verwendet. Wenn es kein vorheriges Vorkommen im Dokument gibt, ist die Variable leer.

    Interpunktion am Ende löschen

    Wenn Sie diese Option aktivieren, zeigt die Variable den Text ohne evtl. vorhandene Interpunktionszeichen (Punkt, Komma, Ausrufezeichen und Fragezeichen) an.

    Groß-/Kleinschreibung ändern

    Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie die Groß-/Kleinschreibung von Text für die Kopf- oder Fußzeile ändern möchten. Manchmal kann es beispielsweise sinnvoll sein, in der Fußzeile Großbuchstaben zu verwenden, obwohl für die Überschrift auf der Seite die Option „Erster Buchstabe Im Wort groß“ gewählt wurde.

  6. Klicken Sie auf „OK“ und anschließend im Dialogfeld „Textvariablen“ auf „Fertig“.

    Nun können Sie die Variable in eine auf der Musterseite erstellte Kopf- oder Fußzeile einfügen.

    Wenn auf der Musterseite des InDesign-Dokuments ein Textrahmen für eine Kopf- oder Fußzeile erstellt wurde, können Sie die Variable in die Kopf- oder Fußzeile einfügen. (Mehr dazu unter Bearbeiten von Text auf einer Musterseite.)

Hinzufügen automatischer Seitennummern für Verweise zu einem Textabschnitt

Sprungzeilen in Textabschnitten, die auf einer anderen Seite fortgesetzt werden, können problemlos verwaltet werden. Hierzu gehören beispielsweise Zeilen wie „Fortsetzung auf Seite 42“. Verwenden Sie eine Sprungzeilen-Seitenzahl, um die Nummer der Seite automatisch zu aktualisieren, auf der sich der nächste oder vorhergehende verkettete Textrahmen eines Textabschnitts befindet, wenn Sie den verketteten Textrahmen eines Textabschnitts ein- oder umfließen lassen.

Im Allgemeinen sollte sich die Sprungzeilen-Seitenzahl in einem vom verfolgten Textabschnitt separaten Textrahmen befinden. So bleibt die Position der Sprungzeilen-Seitenzahl selbst beim erneuten Umbrechen des Textes unverändert.

Hinweis:

Wenn Sie im Dialogfeld „Suchen/Ersetzen“ ein Zeichen für die aktuelle Seitenzahl eingeben, können Sie auch Sprungzeilen-Seitenzahlen suchen.

  1. Ziehen Sie mit dem Text-Werkzeug, um einen neuen Textrahmen zu erstellen, in den die Sprungzeile eingefügt werden soll
  2. Positionieren Sie den neuen Textrahmen mit dem Auswahl-Werkzeug  so, dass er den Rahmen mit dem zu verfolgenden Textabschnitt berührt oder überlappt.
    Achten Sie darauf, dass der Textrahmen den zu verfolgenden Textabschnitt berührt oder diesen überlappt.
    Achten Sie darauf, dass der Textrahmen den zu verfolgenden Textabschnitt berührt oder diesen überlappt.

  3. Wählen Sie das Text-Werkzeug aus und platzieren Sie die Einfügemarke im neuen Textrahmen. Geben Sie anschließend den Text ein, der vor der Seitenzahl angezeigt werden soll, beispielsweise „Fortsetzung auf“ oder „Fortsetzung von“.
  4. Wählen Sie dann „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“ > „Marke“ und klicken Sie auf eine der folgenden Optionen:

    Nächste Seitenzahl

    Hiermit wird die Seitenzahl der Seite eingefügt, auf der sich der nächste Rahmen des Textabschnitts befindet. Verwenden Sie dieses Zeichen beim Erstellen einer Sprungzeile des Typs „Fortsetzung auf“.

    Vorherige Seitenzahl

    Hiermit wird die Seitenzahl der Seite eingefügt, auf der sich der vorherige Rahmen des Textabschnitts befindet. Verwenden Sie dieses Zeichen beim Erstellen einer Sprungzeile des Typs „Fortsetzung von“.

    Die Seitenzahl wird automatisch durch die aktuelle Position des nächsten oder vorherigen Rahmens im Textabschnitt aktualisiert.

  5. Wenn verhindert werden soll, dass der Textabschnitt ohne die Sprunglinie verschoben wird, wählen Sie optional die Rahmen bei gedrückter Umschalttaste mit dem Auswahl-Werkzeug aus und klicken Sie dann auf „Objekt“ > „Gruppieren“.
  6. Wiederholen Sie ggf. diesen Vorgang, um weitere Sprungzeilen hinzuzufügen.

Hinweis:

Wenn vor einer Seitenzahl ein unerwünschtes Zeichen angezeigt wird (sodass eine Sprungzeile z. B. „Fortsetzung auf Seite A16“ statt „Fortsetzung auf Seite 16“ lautet), haben Sie im Dialogfeld „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ wahrscheinlich ein Abschnittspräfix einbezogen. Deaktivieren Sie die Option oder bearbeiten Sie das Präfix.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie