In diesem Thema erfahren Sie, wie Sie in Dreamweaver den Farbwähler einsetzen und websichere Farben verwenden.

Websichere Farben

Im HTML-Code werden Farben entweder als Hexadezimalwerte (z. B. #FF0000) oder als Farbnamen (z. B. red) angegeben. Eine websichere Farbe sieht in Safari und Microsoft Internet Explorer sowohl auf Windows- als auch auf Macintosh-Systemen im 256-Farben-Modus gleich aus. Die Theorie besagt, dass es 216 systemübergreifende Farben gibt und dass jegliche Kombinationen aus 00, 33, 66, 99, CC und FF (entspricht den RGB-Werten 0, 51, 102, 153, 204 und 255) websichere Farben darstellen.

Allerdings zeigt die Praxis, dass es nur 212 und nicht 216 websichere Farben gibt, da Internet Explorer unter Windows die Farben #0033FF (0,51,255), #3300FF (51,0,255), #00FF33 (0,255,51) und #33FF00 (51,255,0) nicht korrekt darstellt.

Als Webbrowser erstmals eingeführt wurden, konnten die meisten Computer lediglich 265 Farben darstellen (8 Bit pro Farbkanal). Heute können die meisten Computer Tausende oder Millionen Farben darstellen (16 und 32 Bit pro Kanal), daher ist die Rechtfertigung, die websichere Palette zu verwenden, kaum noch gültig, wenn Sie Ihre Site für Benutzer mit aktuellen Computersystemen entwickeln.

Ein Grund, die websichere Farbpalette zu verwenden, ist gegeben, wenn Sie Anwendungen für alternative Internetgeräte wie PDAs oder Mobiltelefone entwickeln. Viele dieser Geräte haben nur Schwarzweiß-Displays (1 Bit pro Kanal) oder 256 Farben (8 Bit).

Für die Dreamweaver-Paletten „Farbwürfel“ (Standardeinstellung) und „Kontinuierlicher Farbton“ wird die websichere Palette mit 216 Farben verwendet. Wenn Sie eine Farbe aus diesen Paletten auswählen, wird der Hexadezimalwert der Farbe angezeigt.

Um eine Farbe außerhalb des websicheren Bereichs auszuwählen, öffnen Sie den Systemfarbwähler, indem Sie rechts oben im Dreamweaver-Farbwähler auf die Schaltfläche „Farbkreis“ klicken. Der Systemfarbwähler ist nicht auf websichere Farben beschränkt.

Die UNIX-Browserversionen verwenden eine andere Farbpalette als die Windows- und Macintosh-Versionen. Wenn Sie ausschließlich für UNIX-Browser entwickeln (oder Ihre Zielgruppe Windows- oder Macintosh-Systeme mit 24-Bit-Monitoren oder UNIX-Systeme mit 8-Bit-Monitoren einsetzt), sollten Sie eventuell Hexadezimalwerte aus Kombinationen von 00, 40, 80, BF und FF verwenden, um websichere Farben für das SunOS zu erhalten.

Farbwähler verwenden

In Dreamweaver enthalten viele Dialogfelder sowie der Eigenschafteninspektor für viele Seitenelemente ein Farbfeld, über das der Farbwähler geöffnet werden kann. Im Farbwähler können Sie eine Farbe für ein Seitenelement auswählen. Außerdem können Sie die standardmäßige Textfarbe für Seitenelemente festlegen.

  1. Klicken Sie auf ein Farbfeld in einem Dialogfeld oder im Eigenschafteninspektor.

    Der Farbwähler wird angezeigt.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie mithilfe der Pipette ein Farbfeld aus der Palette aus. Alle Farben in den Farbpaletten „Farbwürfel“ (Standardeinstellung) und „Kontinuierlicher Farbton“ sind websicher. Die Farben in anderen Paletten sind nicht websicher.

    • Wählen Sie mithilfe der Pipette eine Farbe von einer beliebigen Stelle auf Ihrem Bildschirm aus. Auch Stellen außerhalb der Dreamweaver-Fenster sind zulässig. Um eine Farbe vom Desktop oder einer anderen Anwendung aufzunehmen, klicken Sie mit der Maustaste und halten sie gedrückt. Dadurch bleibt die Pipette aktiviert. Jetzt können Sie eine Farbe außerhalb des Dreamweaver-Fensters auswählen. Wenn Sie auf den Desktop oder eine andere Anwendung klicken, nimmt Dreamweaver von der Stelle, auf die Sie geklickt haben, die Farbe auf. Wenn Sie jedoch zu einer anderen Anwendung wechseln, müssen Sie möglicherweise auf ein Dreamweaver-Fenster klicken, um die Arbeit in Dreamweaver fortsetzen zu können.

    • Um ein anderes Farbmodell auszuwählen, klicken Sie unten im Dialogfeld „Farbwähler“ auf „Hex“ oder „RGBa“ oder „HSLa“.

    • Um die aktuelle Farbe zu löschen, ohne eine andere Farbe auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Standardfarbe“ .

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie