Wiederverwenden von Code mit Codefragmenten

  1. Dreamweaver-Benutzerhandbuch
  2. Einführung
    1. Grundlagen von responsivem Webdesign
    2. Neue Funktionen in Dreamweaver
    3. Web-Entwicklung mit Dreamweaver – Überblick
    4. Dreamweaver/Häufige Fragen
    5. Tastaturbefehle
    6. Dreamweaver – Systemanforderungen
    7. Übersicht über die Funktionen
  3. Dreamweaver und Creative Cloud
    1. Dreamweaver-Einstellungen mit Creative Cloud synchronisieren
    2. Creative Cloud-Bibliotheken in Dreamweaver
    3. Photoshop-Dateien in Dreamweaver verwenden
    4. Mit Adobe Animate und Dreamweaver arbeiten
    5. Web-optimierte SVG-Dateien aus Bibliotheken extrahieren
  4. Arbeitsbereiche und Ansichten in Dreamweaver
    1. Der Dreamweaver-Arbeitsbereich
    2. Dreamweaver-Arbeitsbereich für die visuelle Entwicklung optimieren
    3. Dateien anhand von Dateinamen oder Inhalten suchen | Mac OS
  5. Sites einrichten
    1. Dreamweaver-Sites
    2. Lokale Version Ihrer Site einrichten
    3. Verbindung mit einem Publishing Server herstellen
    4. Testserver einrichten
    5. Site-Einstellungen importieren und exportieren
    6. Vorhandene Websites von einem Remote-Server in Ihren lokalen Site-Stammordner kopieren
    7. Barrierefreie Funktionen in Dreamweaver
    8. Erweiterte Einstellungen
    9. Site-Voreinstellungen für die Übertragung von Dateien festlegen
    10. Proxyserver-Einstellungen in Dreamweaver festlegen
    11. Dreamweaver-Einstellungen mit Creative Cloud synchronisieren
    12. Git in Dreamweaver verwenden
  6. Dateien verwalten
    1. Dateien öffnen und erstellen
    2. Dateien und Ordner verwalten
    3. Dateien vom Server abrufen/auf dem Server bereitstellen
    4. Dateien einchecken und auschecken
    5. Dateien synchronisieren
    6. Dateien auf Unterschiede vergleichen
    7. Dateien und Ordner in Ihrer Dreamweaver-Site von Operationen ausschließen (Cloaking)
    8. Design Notes für Dreamweaver-Sites aktivieren
    9. Potenzielle Gatekeeper-Angriffe verhindern
  7. Layout und Entwurf
    1. Visuelle Hilfsmittel für das Layout verwenden
    2. CSS für das Seitenlayout verwenden
    3. Responsive-Websites mit Bootstrap entwerfen
    4. Medienabfragen in Dreamweaver erstellen und verwenden
    5. Inhalte in Tabellen darstellen
    6. Farben
    7. Responsive Design mithilfe von fließenden Rasterlayouts
    8. Extract in Dreamweaver
  8. CSS
    1. Grundlegendes zu Cascading Stylesheets
    2. Gestalten von Seitenlayouts mit CSS Designer
    3. CSS-Präprozessoren in Dreamweaver verwenden
    4. Voreinstellungen für CSS-Stile in Dreamweaver festlegen
    5. CSS-Regeln in Dreamweaver verschieben
    6. Inline-CSS in Dreamweaver in eine CSS-Regel umwandeln
    7. Mit div-Tags arbeiten
    8. Verläufe auf den Hintergrund anwenden
    9. CSS3-Übergangseffekte in Dreamweaver erstellen und bearbeiten
    10. Code formatieren
  9. Seiteninhalt und Elemente
    1. Seiteneigenschaften festlegen
    2. CSS-Eigenschaften von Überschriften und Links festlegen
    3. Mit Text arbeiten
    4. Text, Tags und Attribute suchen und ersetzen
    5. DOM-Bedienfeld
    6. In der Live-Ansicht bearbeiten
    7. In Dreamweaver die Kodierung von Dokumenten festlegen
    8. Elemente im Dokumentfenster auswählen und anzeigen
    9. Texteigenschaften im Eigenschafteninspektor festlegen
    10. Rechtschreibprüfung für Web-Seiten durchführen
    11. Horizontale Linien in Dreamweaver verwenden
    12. Schriftkombinationen in Dreamweaver hinzufügen und ändern
    13. Mit Elementen arbeiten
    14. Datumsangaben in Dreamweaver einfügen und aktualisieren
    15. In Dreamweaver Favoritenelemente erstellen und verwalten
    16. Bilder in Dreamweaver einfügen und bearbeiten
    17. Medienobjekte hinzufügen
    18. Videos in Dreamweaver einfügen
    19. HTML5-Videos einfügen
    20. SWF-Dateien einfügen
    21. Audioeffekte hinzufügen
    22. In Dreamweaver HTML5-Audiodateien einfügen
    23. Mit Bibliothekselementen arbeiten
    24. Arabischen und hebräischen Text in Dreamweaver verwenden
  10. Hyperlinks und Navigation
    1. Allgemeines zu Hyperlinks und Navigation
    2. Hyperlinks erstellen
    3. Imagemaps
    4. Fehler in Hyperlinks beheben
  11. jQuery-Widgets und -Effekte
    1. jQuery UI- und Mobile-Widgets in Dreamweaver verwenden
    2. jQuery-Effekte in Dreamweaver verwenden
  12. Websites programmieren
    1. In Dreamweaver programmieren
    2. Programmierumgebung in Dreamweaver
    3. Voreinstellungen für Code festlegen
    4. Codehervorhebung anpassen
    5. Code schreiben und bearbeiten
    6. Codehinweise und Codevervollständigung
    7. Code aus- und einblenden
    8. Code mit Codefragmenten wiederverwenden
    9. Code-Linting
    10. Code optimieren
    11. Code in der Entwurfsansicht bearbeiten
    12. Mit den Head-Inhalten von Seiten arbeiten
    13. Server-Side Includes in Dreamweaver einfügen
    14. Tag-Bibliotheken in Dreamweaver verwenden
    15. Benutzerdefinierte Tags in Dreamweaver importieren
    16. JavaScript-Verhalten (allgemeine Anweisungen)
    17. Integrierte JavaScript-Verhalten anwenden
    18. XML und XSLT
    19. Server-seitige XSL-Transformationen in Dreamweaver durchführen
    20. Client-seitige XSL-Transformationen in Dreamweaver durchführen
    21. Zeichenentitäten für XSLT in Dreamweaver einfügen
    22. Code formatieren
  13. Produktübergreifende Arbeitsabläufe
    1. Erweiterungen für Dreamweaver installieren und verwenden
    2. In-App-Updates in Dreamweaver
    3. Microsoft Office-Dokumente in Dreamweaver einfügen (nur Windows)
    4. Mit Fireworks und Dreamweaver arbeiten
    5. Mithilfe von Contribute Inhalte in Dreamweaver-Sites bearbeiten
    6. Dreamweaver-Business Catalyst-Integration
    7. Personalisierte E-Mail-Kampagnen erstellen
  14. Vorlagen
    1. Dreamweaver-Vorlagen
    2. Vorlagen und vorlagenbasierte Dokumente erkennen
    3. Dreamweaver-Vorlagen erstellen
    4. Bearbeitbare Bereiche in Vorlagen erstellen
    5. Wiederholende Bereiche und Tabellen in Dreamweaver erstellen
    6. Optionale Bereiche in Vorlagen verwenden
    7. Bearbeitbare Tag-Attribute in Dreamweaver definieren
    8. Verschachtelte Vorlagen in Dreamweaver erstellen
    9. Vorlagen bearbeiten, aktualisieren und löschen
    10. XML-Inhalte in Dreamweaver exportieren und importieren
    11. Vorlage auf ein vorhandenes Dokument anwenden oder aus dem Dokument entfernen
    12. Inhalte in Dreamweaver-Vorlagen bearbeiten
    13. Syntaxregeln für Vorlagen-Tags in Dreamweaver
    14. Markierungseinstellungen für Vorlagenbereiche festlegen
    15. Vorteile von Vorlagen in Dreamweaver
  15. Mobilgeräte und Multiscreen
    1. Medienabfragen erstellen
    2. Seitenausrichtung für Mobilgeräte ändern
    3. Mit Dreamweaver Web-Anwendungen für Mobilgeräte erstellen
  16. Dynamische Websites, Seiten und Web-Formulare
    1. Grundlegendes zu Web-Anwendungen
    2. Computer für die Entwicklung von Anwendungen einrichten
    3. Fehlerbehebung bei Datenbankverbindungen
    4. Verbindungsskripts in Dreamweaver entfernen
    5. Dynamische Seiten entwerfen
    6. Quellen für dynamischen Inhalt – Überblick
    7. Quellen für dynamische Inhalte definieren
    8. Dynamische Inhalte in Seiten einfügen
    9. Dynamischen Inhalt in Dreamweaver ändern
    10. Datenbankdatensätze anzeigen
    11. Live-Daten in Dreamweaver bereitstellen und Fehlerbehebung bei der Anzeige
    12. Benutzerdefinierte Serververhalten in Dreamweaver hinzufügen
    13. Formulare mit Dreamweaver erstellen
    14. Formulare zum Sammeln von Benutzerinformationen verwenden
    15. ColdFusion-Formulare in Dreamweaver erstellen und aktivieren
    16. Web-Formulare erstellen
    17. Verbesserte HTML5-Unterstützung für Formularelemente
    18. Formularentwicklung mit Dreamweaver
  17. Visuelles Entwickeln von Anwendungen
    1. Master- und Detailseiten in Dreamweaver erstellen
    2. Such- und Ergebnisseiten erstellen
    3. Datensatz-Einfügeseiten erstellen
    4. Datensatz-Aktualisierungsseiten in Dreamweaver erstellen
    5. Datensatz-Löschseiten in Dreamweaver erstellen
    6. ASP-Befehle zum Ändern von Datenbanken in Dreamweaver verwenden
    7. Registrierungsseiten erstellen
    8. Anmeldeseiten erstellen
    9. Seiten erstellen, auf die nur autorisierte Benutzer zugreifen können
    10. Ordner in ColdFusion mit Dreamweaver schützen
    11. ColdFusion-Komponenten in Dreamweaver verwenden
  18. Websites testen, in der Vorschau anzeigen und veröffentlichen
    1. Seitenvorschau
    2. Dreamweaver-Web-Seitenvorschau auf mehreren Geräten
    3. Dreamweaver-Site testen

 

Hier erfahren Sie, wie Sie im Bedienfeld „Codefragmente“ von Dreamweaver Codefragmente erstellen und den Code auf verschiedenen Dreamweaver-Sites wiederverwenden können.

Wenn Sie feststellen, dass Sie bestimmte Codeblöcke immer wieder verwenden, können Sie den Programmiervorgang beschleunigen, indem Sie Codefragmente verwenden. Sie schreiben den Code einmal, speichern ihn als Codefragment und doppelklicken im Bedienfeld „Codefragmente“ auf diesen Code, um ihn an mehreren Stellen einzufügen.

Codefragmente im Bedienfeld „Codefragmente“ sind nicht sitespezifisch und können daher in verschiedenen Sites wiederverwendet werden. Mithilfe der Synchronisationseinstellungen können Sie Codefragmente auch auf unterschiedlichen Geräten und auch in verschiedenen Dreamweaver-Versionen verwenden.

Zum Lieferumfang von Dreamweaver gehören mehrere Codefragmente. Sie können aber auch eigene Codefragmente erstellen und speichern.

Wie Sie Codefragmente am besten nutzen

Die folgenden Anwendungsbeispiele zeigen, wo in Ihrem Arbeitsablauf Sie Codefragmente am besten einsetzen:

  • Wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, das bestimmte Designstandards befolgt, oder wenn Sie als freier Mitarbeiter an mehreren Projekten arbeiten, können Sie anhand von Codefragmenten ein einheitliches Design garantieren, indem Sie diese Codestücke als Codefragmente speichern und dann in Ihren Code einfügen.
  • Wenn Sie bestimmte Codestandards definieren und einhalten und deren Einhaltung überwachen müssen, sind Codefragmente recht hilfreich.
  • Responsive-Elemente von Grund auf neu zu entwickeln, kann äußerst zeitaufwendig sein. Verwenden Sie einige der Codefragmente in den Bereichen „Bootstrap_Snippets“ oder „Responsive_Design_Snippets“ des Bedienfelds „Codefragmente“ (etwa ein Codefragment für eine Responsive-Tabelle). Mit einem Klick haben Sie nahezu 20 Zeilen Code für eine solche Responsive-Tabelle eingefügt.
    Bearbeiten Sie die Tabelle nach Bedarf. Sie können Spalten oder Zeilen verbinden, Spalten oder Zeilen hinzufügen, diese nach Bedarf gestalten und dann den Code auswählen und als neues Codefragment speichern, das Sie in allen anderen Seiten, die Sie erstellen, verwenden können. Weitere Informationen zum Erstellen von Codefragmenten finden Sie unter Codefragmente erstellen.
  • JavaScript-Verhalten, CSS-Effekte und CSS-Stile sind auch gute Kandidaten für die Wiederverwendung von Code.

Das Bedienfeld „Codefragmente“

In Dreamweaver können Sie Codefragmente im Bedienfeld „Codefragmente“ („Fenster“ > „Codefragmente“) verwalten.

Das Bedienfeld „Codefragmente“ ist wie eine Sammlung von Codestücken.

Bedienfeld „Codefragmente“ in Dreamweaver
Bedienfeld „Codefragmente“ in Dreamweaver

Welche Aufgaben können Sie im Bedienfeld „Codefragmente“ erledigen?

Im Bedienfeld „Codefragmente“ können Sie die folgenden Aufgaben durchführen:

Codefragmente einfügen

Sie können die Ordnerinhalte einblenden, um ein bestimmtes Codefragment anzuzeigen. Um dieses Codefragment dann an der Cursorposition einzufügen, doppelklicken Sie darauf oder klicken auf das Symbol „Einfügen“. Um vorhandenen Text in ein Codefragment einzubinden, markieren Sie den Text und fügen dann das Codefragment ein. Der Text wird vom Codefragment umschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter Codefragmente einfügen.

Ordner für Codefragmente erstellen:

Sie können Ihre Codefragmente verwalten, indem Sie sie in Ordnern mit aussagekräftigen Namen speichern. Um einen Codefragment-Ordner zu erstellen, klicken Sie auf das Symbol „Neuer Ordner“. Ein neuer Codefragment-Ordner wird innerhalb des ausgewählten Knotens erstellt. Um den Pfad eines Codefragment-Ordners zu ändern, ziehen Sie ihn einfach in den gewünschten Pfad. Weitere Informationen finden Sie unter Codefragmente erstellen

Codefragmente erstellen

Sie können die fertig verpackten Codefragmente verwenden und bearbeiten, um Ihre eigenen Codefragmente zu erstellen. Sie können aber auch Ihre eigenen Codefragmente von Grund auf neu erstellen und sie im Bedienfeld „Codefragmente“ speichern, damit Sie sie später wiederverwenden können. Weitere Informationen finden Sie unter Codefragmente erstellen.

Codefragmente bearbeiten

Um ein vorhandenes Fragment zu bearbeiten, wählen Sie das Codefragment aus und klicken Sie auf das Symbol „Bearbeiten“. Weitere Informationen finden Sie unter Codefragmente bearbeiten.

Codefragmente löschen:

Codefragmente, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie löschen. Um ein Codefragmente zu löschen, wählen Sie es aus und klicken auf das Symbol „Löschen“.

Codefragmente umbenennen:

Um ein Codefragment umzubenennen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Codefragment. Wählen Sie im Kontextmenü „Codefragment umbenennen“ und geben Sie den neuen Namen für das Codefragment ein.

Auslöserkürzel hinzufügen/bearbeiten:

Durch Auslöserkürzel (auch „Auslöser-Tasten“) können Sie intuitive Textkürzel erstellen, bei deren Eingabe ein bestimmtes Codefragment im Bedienfeld „Codefragmente“ angezeigt und dann eingefügt wird. Wenn Sie Auslöserkürzel definiert haben, setzen Sie den Cursor an die gewünschten Stelle im Code und geben dann den Text des Auslöserkürzels ein und drücken die Tabulatortaste. Das betreffende Codefragment wird in den Code eingefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Auslöserkürzel zum Einfügen von Codefragmenten definieren.

Codefragmente einfügen

Sie können an der Stelle, an der sich der Cursor befindet, Codefragmente einfügen.

  1. Setzen Sie den Cursor auf die Stelle, an der Sie das Codefragment einfügen möchten.

  2. Doppelklicken Sie im Bedienfeld „Codefragmente“ („Fenster“ > „Codefragmente“) auf das Codefragment oder klicken Sie unten im Bedienfeld „Codefragmente“ auf das Codefragment.

    Sie können auch mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac) auf das Codefragment klicken und dann im Popupmenü den Befehl „Einfügen“ wählen.

Hinweis:

Wenn Sie Auslöserkürzel definiert haben, setzen Sie den Cursor an die gewünschten Stelle im Code und geben dann den Text des Auslöserkürzels ein und drücken die Tabulatortaste. Das betreffende Codefragment wird in den Code eingefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Auslöserkürzel zum Einfügen von Codefragmenten definieren.

Hinweis:

Um sich die Auswirkungen eines Codefragments anzuschauen, fügen Sie es in der Entwurfsansicht ein.

Codefragmente erstellen

  1. Klicken Sie unten im Bedienfeld „Codefragmente“ auf das Symbol „Neues Codefragment“.

  2. Geben Sie einen Namen für das Codefragment ein.

    Hinweis:

    Codefragmentnamen dürfen keine Zeichen enthalten, die auch in Dateinamen ungültig wären, beispielsweise Schrägstriche (/ oder \), Sonderzeichen und Anführungszeichen (").

  3. Optional: Geben Sie eine Textbeschreibung für das Codefragment ein.

    Eine Textbeschreibung erleichtert es anderen Teammitgliedern, das Codefragment zu erkennen.

    Anhand einer präzisen Beschreibung kann das Codefragment später leichter erkannt und wiederverwendet werden
    Anhand einer präzisen Beschreibung kann das Codefragment später leichter erkannt und wiederverwendet werden

    Hinweis:

    Sie können auch Auslöserkürzel festlegen, um Codefragmente schneller in den Code einzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Auslöserkürzel zum Einfügen von Codefragmenten definieren.

  4. Klicken Sie auf „OK“.

Codefragmente bearbeiten

Vorhandene Codefragmente können Sie folgendermaßen ändern:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Codefragment, um das Dialogfeld „Codefragment bearbeiten“ zu öffnen.
  • Wählen Sie das Codefragment aus und klicken Sie unten im Bedienfeld „Codefragmente“ auf das Symbol „Neues Codefragment“.

Wenn Sie ein Codefragment bearbeiten, werden vorhandene Instanzen des Codefragments im Dokument nicht aktualisiert.

Sie können alle Felder im Dialogfeld „Codefragmente“ ändern, z. B. den Namen, die Beschreibung, die Auslöser-Taste (Kürzel) und den Code selbst.

Ordner für Codefragmente erstellen

  1. Klicken Sie unten im Bedienfeld „Codefragmente“ auf die Schaltfläche „Neuer Codefragment-Ordner“.

  2. Ziehen Sie Codefragmente nach Wunsch in den neuen Ordner oder in andere Ordner.

Auslöserkürzel zum Einfügen von Codefragmenten definieren

Mithilfe von Auslöserkürzeln können Sie Codefragmente schneller einfügen.

Zunächst weisen Sie allen Ihren häufig verwendeten Codefragmenten Auslöserkürzel zu. Geben Sie dann in der Codeansicht den Text des Auslöserkürzels ein und drücken Sie die Tabulatortaste. Dreamweaver fügt das Codefragment an der Cursorposition ein.

  1. Klicken Sie im Bedienfeld „Codefragmente“ mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac) und wählen Sie „Auslöser-Taste ändern“.

    Im Bedienfeld „Codefragmente“ die Option „Auslöserkürzel hinzufügen“ auswählen
    Im Bedienfeld „Codefragmente“ die Option „Auslöserkürzel hinzufügen“ auswählen

  2. Geben Sie in das Feld „Auslöser-Taste“ den gewünschten Text ein.

    In der folgenden Abbildung wurde einem Codefragment für das Erstellen eines mailto-Hyperlinks das Auslöserkürzel „mailto“ zugewiesen, sodass man sich später leichter daran erinnern kann. Achten Sie immer darauf, kurze, einfache und intuitive Auslöserkürzel anzugeben.

    Text im Feld „Auslöserkürzel“ eingeben
    Text im Feld „Auslöserkürzel“ eingeben

    Hinweis:

    Auslöserkürzel dürfen (außer dem Unterstrich) keine Sonderzeichen enthalten. Darüber hinaus muss das Auslöserkürzel eindeutig sein und darf nicht für zwei verschiedene Codefragmente verwendet werden.

  3. Um ein Codefragment mithilfe des Auslöserkürzels in den Code einzufügen, geben Sie (in der Codeansicht) einfach den Auslösertext ein und drücken die Tabulatortaste.

Codefragmente auf mehrere Geräte verteilen

Mit der Cloud-Synchronisationsfunktion von Dreamweaver können Sie Codefragmente zwischen zwei Computern synchronisieren.

Mithilfe der Synchronisationsfunktion von Dreamweaver können Sie Codefragmente, die auf einer Dreamweaver-Instanz erstellt wurden, auf einen anderen Computer übertragen, auf dem Dreamweaver ausgeführt wird (wenn Sie beispielsweise sowohl im Büro als auch zuhause Dreamweaver installiert haben). 

Um Einstellungen zu synchronisieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“.

  2. Klicken Sie im Bereich „Einstellungen synchronisieren“ auf „Einstellungen jetzt synchr.“.

    Die Einstellungen werden in der Cloud gespeichert. Beim nächsten Start von Dreamweaver werden diese Einstellungen importiert. Lokale Einstellungen werden mit den aus der Cloud importierten überschreiben.

    Ihre Codefragmente und alle anderen Einstellungen des Dialogfelds „Voreinstellungen“ werden synchronisiert.

    Weitere Informationen zu Synchronisationseinstellungen finden Sie unter Synchronisieren von Dreamweaver-Einstellungen mit der Creative Cloud.

Hinweis:

Wenn Sie Ihre Einstellungen häufig synchronisieren, sollten Sie die automatische Synchronisation aktivieren, indem Sie im Bedienfeld „Voreinstellungen “ im Bereich „Synchronisationseinstellungen“ die Option „Automatische Synchr. aktivieren“ auswählen. Jede Änderung in den Einstellungen wird automatisch in der Cloud gespeichert.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden