Für das Layout können Sie in Dreamweaver visuelle Hilfsmittel wie einstellbare Lineale oder Layouthilfslinien, Hilfslinien für Vorlagen, Layoutraster oder Tracing-Bilder einsetzen.

Lineale einrichten

Lineale unterstützen Sie beim Messen, Organisieren und Planen des Layouts. Sie können am linken und oberen Rand der Seite eingeblendet werden. Als Maßeinheit kann Pixel, Zoll oder Zentimeter ausgewählt werden.

  • Um Lineale ein- und auszublenden, wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Lineale“ > „Ein-/Ausblenden“.
  • Wenn Sie den Ursprung ändern möchten, ziehen Sie das Linealursprungssymbol  (in der Entwurfsansicht in der linken oberen Ecke des Dokumentfensters) auf eine beliebige Stelle der Seite.
  • Zu den Ursprung auf seine Standardposition zurückzusetzen, wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Lineale“ > „Ursprung zurücksetzen“.
  • Um die Maßeinheit zu ändern, wählen Sie „ Ansicht“ > „Lineale“ und wählen dann Pixel, Zoll oder Zentimeter aus.

Layouthilfslinien einrichten

Hilfslinien sind Linien, die Sie von den Linealen auf das Dokument ziehen. Sie unterstützen Sie beim genaueren Positionieren und Ausrichten von Objekten. Sie können Hilfslinien außerdem zum Messen der Größe von Seitenelementen oder zum Emulieren der sichtbaren Bereiche von Webbrowsern verwenden.

Sie können entweder Elemente an Hilfslinien ausrichten oder umgekehrt Hilfslinien an Elementen. (Damit das funktioniert müssen die Elemente absolut positioniert sein.) Sie können Hilfslinien auch sperren, damit sie nicht versehentlich von einem anderen Benutzer verschoben werden.

Horizontale oder vertikale Hilfslinien erstellen

  1. Ziehen Sie eine Linie aus dem entsprechenden Lineal.
  2. Positionieren Sie die Hilfslinie im Dokumentfenster und lassen Sie die Maustaste los (positionieren Sie die Hilfslinie neu, indem Sie sie erneut ziehen).

    Hinweis:

    Standardmäßig werden Hilfslinien in absoluten Pixelangaben gemessen, als Abstand von der oberen oder linken Seite des Dokuments und relativ zum Ursprung des Lineals angezeigt. Um sie als Prozentsatz zu messen, drücken Sie beim Erstellen oder Verschieben einer Hilfslinie die Umschalttaste.

Hilfslinien ein- und ausblenden

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Hilfslinien“ > „Hilfslinien anzeigen“.

Elemente an Hilfslinien ausrichten

  • Um Elemente an Hilfslinien auszurichten, wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Hilfslinien“ > „An Hilfslinien ausrichten“.
  • Um Elemente an Hilfslinien auszurichten, wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Hilfslinien“ > „Hilfslinien an Elementen ausrichten“.

Hinweis:

Wenn Sie die Größe von Elementen ändern, z. B. absolut positionierte Element (AP-Elemente), Tabellen oder Bilder, werden die geänderten Elemente an Hilfslinien ausgerichtet.

Alle Hilfslinien sperren oder entsperren

Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Hilfslinien“ > „Hilfslinien sperren“.

Hilfslinie auf eine bestimmte Position verschieben und Abstände anzeigen

  1. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger auf die Hilfslinie, um ihre Position anzuzeigen.
  2. Doppelklicken Sie auf die Hilfslinie.
  3. Geben Sie im Dialogfeld „Hilfslinie verschieben“ die neue Position ein und klicken Sie auf „OK“.

Abstand zwischen Hilfslinien anzeigen

Drücken Sie die Strg-Taste (Windows) bzw. die Befehlstaste (Mac) und zeigen Sie mit dem Mauszeiger auf eine beliebige Stelle zwischen den beiden Hilfslinien.

Hinweis:

Für Hilfslinien wird die gleiche Maßeinheit wie für die Lineale verwendet.

Den sichtbaren Bereich eines Webbrowsers emulieren

Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Hilfslinien“ und wählen Sie dann aus dem Menü eine voreingestellte Browsergröße aus.

Hilfslinien entfernen

Ziehen Sie die Hilfslinie vom Dokument herunter.

Einstellungen für Hilfslinien ändern

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Hilfslinien“ > „Hilfslinien bearbeiten“ und klicken Sie auf „OK“.

    Hilfslinienfarbe

    Legt die Farbe der Hilfslinien fest. Klicken Sie auf das Farbfeld und wählen Sie im Farbwähler eine Farbe aus oder geben Sie im Textfeld den Hexadezimalwert einer Farbe ein.

    Abstandsfarbe

    Legt die Farbe der Linien fest, die als Abstandsanzeigen angezeigt werden, wenn Sie mit dem Mauszeiger zwischen die Hilfslinien zeigen. Klicken Sie auf das Farbfeld und wählen Sie im Farbwähler eine Farbe aus oder geben Sie im Textfeld den Hexadezimalwert einer Farbe ein.

    Hilfslinien anzeigen

    Blendet Hilfslinien in der Entwurfsansicht ein.

    An Hilfslinien ausrichten

    Richtet beim Verschieben von Elementen innerhalb der Seite die Seitenelemente an den Hilfslinien aus.

    Hilfslinien sperren

    Fixiert Hilfslinien an der jeweiligen Position.

    Hilfslinien an Elementen ausrichten

    Richtet beim Ziehen von Hilfslinien die Hilfslinien an den Elementen auf der Seite aus.

    Alles löschen

    Entfernt alle Hilfslinien auf der Seite.

Hilfslinien mit Vorlagen verwenden

Wenn Hilfslinien in eine Dreamweaver-Vorlage eingefügt werden, übernehmen alle Instanzen der Vorlage diese Hilfslinien. Hilfslinien in Vorlageninstanzen werden jedoch als bearbeitbare Bereiche behandelt und können von den Benutzern geändert werden. Geänderte Hilfslinien in Vorlageninstanzen werden beim Aktualisieren der jeweiligen Originalposition wiederhergestellt, wenn die Instanz anhand der Mastervorlage aktualisiert wird.

Sie können in die Instanzen einer Vorlage auch Ihre eigenen Hilfslinien einfügen. Auf diese Weise eingefügte Hilfslinien werden nicht überschrieben, wenn die Vorlageninstanz durch die Mastervorlage aktualisiert wird.

Layoutraster verwenden

Das Raster zeigt ein System horizontaler und vertikaler Linien im Dokumentfenster an. Dadurch können Sie Ihre Objekte präzise positionieren. Sie können festlegen, dass absolut positionierte Seitenelemente beim Verschieben automatisch am Raster ausgerichtet werden oder das Verhalten beim Ausrichten bestimmen, indem Sie die Rastereinstellungen festlegen. Die Ausrichtung funktioniert auch dann, wenn das Raster nicht eingeblendet ist.

Raster ein- und ausblenden

Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Raster“ > „Raster anzeigen“.

Automatischen Ausrichtungsfunktion aktivieren oder deaktivieren

Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Raster“ > „Am Raster ausrichten“.

Einstellungen für Raster ändern

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Raster“ > „Rastereinstellungen“.

  2. Legen Sie die Optionen fest und klicken Sie auf „OK“, um die Änderungen zu anzuwenden.

    Farbe

    Legt die Farbe der Rasterlinien fest. Klicken Sie auf das Farbfeld und wählen Sie im Farbwähler eine Farbe aus oder geben Sie im Textfeld den Hexadezimalwert einer Farbe ein.

    Raster anzeigen

    Blendet in der Entwurfsansicht das Raster ein.

    Am Raster ausrichten

    Richtet die Seitenelemente an den Rasterlinien aus.

    Abstand

    Steuert den Abstand zwischen den Rasterlinien. Geben Sie eine Zahl ein und wählen Sie „Pixel“, „Zoll“ oder „Zentimeter“ aus dem Menü aus.

    Anzeige

    Gibt an, ob die Rasterlinien als durchgehende Linien oder als Punktlinien angezeigt werden.

    Hinweis:

    Wenn die Option „Raster anzeigen“ nicht aktiviert ist, wird das Raster im Dokument nicht eingeblendet. Darüber hinaus werden keine Änderungen angezeigt.

Tracing-Bilder verwenden

Tracing-Bilder können als Hilfsmittel zur Reproduktion eines Seitendesigns verwendet werden, das in einer Grafikanwendung wie Adobe Freehand oder Fireworks erstellt wurde.

Ein Tracing-Bild ist ein JPEG-, GIF- oder PNG-Bild, das im Hintergrund des Dokumentfensters platziert wird. Sie können das Bild ausblenden, seine Transparenz festlegen und seine Position ändern.

Das Tracing-Bild ist nur in Dreamweaver sichtbar. Es ist nicht sichtbar, wenn Sie die Seite in einem Browser anzeigen. Wenn das Tracing-Bild eingeblendet ist, sind das tatsächliche Hintergrundbild und die Hintergrundfarbe der Seite im Dokumentfenster nicht sichtbar. Allerdings werden Hintergrundbild und -farbe bei der Anzeige im Browser wieder sichtbar sein.

Tracing-Bilder im Dokumentfenster platzieren

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Tracing-Bild“ > „Laden“.

    • Wählen Sie „Datei“ > „Seiteneigenschaften“ und klicken Sie dann in der Kategorie „Tracing-Bild“ auf „Durchsuchen“ (neben dem Textfeld „Tracing-Bild“).

  2. Navigieren Sie zu Ihrer Bilddatei und klicken Sie auf „OK“.

  3. Legen Sie im Dialogfeld „Seiteneigenschaften“ die Transparenz des Bilds fest, indem Sie am Schieberegler für die Bildtransparenz ziehen. Klicken Sie dann auf „OK“.

    Um zu einem anderen Tracing-Bild zu wechseln oder die Transparenz des aktuellen Tracing-Bilds zu ändern, können Sie jederzeit „Datei“ > „Seiteneigenschaften“ wählen.

Tracing-Bilder ein- und ausblenden

Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Tracing-Bild“ > „Anzeigen“.

Position von Tracing-Bildern ändern

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Tracing-Bild“ > „Position einstellen“.

    • Um die Position des Tracing-Bilds genau einzustellen, geben Sie in die Felder „X“ und „Y“ die entsprechenden Koordinatenwerte ein.

    • Um das Bild um je 1 Pixel zu verschieben, drücken Sie eine der Pfeiltasten.

    • Um das Bild um jeweils 5 Pixel zu verschieben, halten Sie die Umschalttaste gedrückt und drücken .eine der Pfeiltasten.

Tracing-Bilder auf die Ausgangsposition zurücksetzen

  1. Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Tracing-Bild“ > „Position zurücksetzen“.

    Das Tracing-Bild wird wieder in der oberen linken Ecke des Dokumentfensters (Position 0,0) angezeigt.

Tracing-Bilder an einem ausgewählten Element ausrichten

  1. Wählen Sie im Dokumentfenster ein Element aus.
  2. Wählen Sie „Ansicht“ > „Optionen in der Entwurfsansicht“ > „Tracing-Bild“ > „An Auswahl ausrichten“.

    Die obere linke Ecke des Tracing-Bilds wird an der oberen linken Ecke des ausgewählten Elements ausgerichtet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie