Nachdem Sie Ihre Medien importiert und organisiert haben, sind Sie bereit, einige schnelle Bearbeitungen vorzunehmen. Der Arbeitsbereich von Adobe Premiere Elements bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche für Videoliebhaber.

Arbeitsbereich „Videoeditor“

Es gibt drei Ansichten im Adobe Premiere Elements-Arbeitsbereich, die Ihnen verschiedene Niveaus mit Bearbeitungsfunktionen bieten. Beginnen Sie mit den Modi Schnell und Assistent. Wenn Sie Erfahrung gesammelt haben, können Sie die leistungsstarken Werkzeuge der Expertenansicht verwenden.

Schnell

In der Schnellansicht können Sie schnell die gängigsten Bearbeitungsaufgaben ausführen. Verwenden Sie diesen Modus, um Ihren Clips Titel, Effekte, Überblendungen, Hintergrundmusik und Grafiken hinzuzufügen.

PRE_quick_view
Schnellansicht

Assistent

Der Assistent bietet einen Satz integrierter Editoren mit Assistenten, die Sie durch mehrere Schritte leiten, um eine bestimmte Bearbeitungsaufgabe durchzuführen. Diese Editoren mit Assistenten helfen Ihnen, Adobe Premiere Elements kennen zu lernen und Ihre Videos in professionell bearbeitete Filme zu verwandeln. Weitere Informationen finden Sie unter Assistentenmodus.

PRE_guided_view
Assistenten-Ansicht

Experte

In der Expertenansicht können Sie mit der gesamten Palette der leistungsstarken Werkzeuge, die Ihnen in Premiere Elements zur Verfügung stehen, Ihre Fotos bearbeiten und aufwerten. Diese Ansicht enthält mehr Optionen für Effekte, Überblendungen und Werkzeuge als die Schnellansicht. Außerdem können Sie in dieser Ansicht eine erweiterte Audio- und Videobearbeitung vornehmen.

PRE_expert_view
Expertenansicht

Vornehmen von Videokorrekturen

Mit Adobe Premiere Elements können Sie die Eigenschaften Ihres Clips wie Farbe und Beleuchtung ändern. Sie können auch die Qualität Ihres Videomaterials verbessern, indem Sie das Werkzeug „Smart Fix“ in der Schnellansicht verwenden.

Um das Bedienfeld Anpassungen anzuzeigen, wählen Sie den Clip im Schnittfenster aus und klicken Sie auf der rechten Seite des Arbeitsbereichs auf Anpassen.

Anwenden von Effekten auf einen Clip

  1. Wählen Sie im Schnittfenster der Schnellansicht den Clip aus.

  2. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf das Steuerelement „Effekte“.

  3. Ziehen Sie im Bedienfeld „Effekte“ einen Effekt (z. B. den Effekt „Blendenflecke“) auf den Clip, um den Effekt anzuwenden.

    lens_flare_effect_15
    Effekt „Blendenflecke“ ausgewählt
  4. (Optional) Verwenden Sie die Optionen im Bereich „Angewendete Effekte“, um den von Ihnen angewendeten Effekt zu ändern.

    applied_effects_panel
    Bedienfeld „Angewandte Effekte“

Hinzufügen von Bewegungstiteln

Mit Adobe Premiere Elements können Sie benutzerdefinierte Titel und Grafiken erstellen. Titel werden für verschiedene Zwecke verwendet, die vom Identifizieren von Personen und Orten im Film bis zur Bereitstellung eines Abspanns im Filmstil reichen. Sie können Ihren eigenen Titeltext für den Clip erstellen oder eine Titelvorlage verwenden.

Bewegungstitel sind einsatzbereit und anpassbar. Sie werden mit animierten Grafiken, stilisiertem Text und Hintergrundstilen geladen.

  1. Ziehen Sie im Schnittfenster der Schnellansicht die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) auf den Clip, dem Sie einen Titel hinzufügen möchten.

  2. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf „Titel und Text“.

  3. Wählen Sie im Bedienfeld „Titel und Text“ unter „Bewegungstitel“ die gewünschte Kategorie aus, wählen Sie ein Thema und dann eine Vorlage aus.

    Titles panel
    Bedienfeld „Titel und Text“
  4. Ziehen Sie die ausgewählte Vorlage in das Schnittfenster.

  5. Bei Bedarf können Sie im Bereich Anpassen die Eigenschaften des Titels ändern.

Zusammenstellen von Filmclips

Die schnellste Methode, um Filmclips zusammenzustellen, ist die Verwendung des Schnittfensters in der Schnellansicht. Das Schnittfenster der Schnellansicht ist eine einfache Benutzeroberfläche, in der Sie die Clips schnell bearbeiten können.

So stellen Sie Filmclips zusammen:

  1. Klicken Sie im Videoeditor auf „Medien hinzufügen“ und wählen Sie „Elements Organizer“ aus.

  2. Ziehen Sie Clips, die Sie in Ihrem Film verwenden möchten, per Drag & Drop in das Schnittfenster.

  3. Ändern Sie die Reihenfolge der Clips bei Bedarf, indem Sie sie an die entsprechende Stelle im Schnittfenster schieben.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Abspielen“, um den zusammengestellten Film anzuzeigen.

Quick view timeline
Schnittfenster der Schnellansicht

Bearbeiten von Filmclips

Adobe Premiere Elements hat Videobearbeitungswerkzeuge, die viele Anforderungen erfüllen. Sie können zu lange Clips teilen, um sie besser zu verwalten, und Clips in der Vorschau anzeigen oder zuschneiden, um nur die wertvollen Momente beizubehalten. Darüber hinaus können Sie Eigenschaften der Filmclips wie Geschwindigkeit, Richtung und Dauer konfigurieren.

Teilen eines Clips

Wenn Sie lange Clips haben, können Sie sie in kleinere Clips teilen. Kleinere Clips sind leichter zu verwalten und zu bearbeiten.

  1. Wählen Sie in der Zeitleiste der Schnellansicht den Clip aus.

  2. Ziehen Sie die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) an die Stelle, an der Sie den Clip teilen möchten.

  3. Klicken Sie auf das Scherensymbol, um den Clip in zwei Bereiche zu teilen.

    split_clip
    Teilen eines Clips mit dem Scherensymbol
  4. Wählen Sie den Bereich aus, den Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf Löschen.

Zuschneiden eines Clips

Das Zuschneiden hilft Ihnen, eine bestimmte Dauer für einen Filmclip beizubehalten. Sie können diese nicht so perfekten Momente am Anfang oder Ende eines Clips auch entfernen.

  1. Wählen Sie in der Zeitleiste der Schnellansicht den Clip aus.

  2. Ziehen Sie die vertikalen Kanten des Clips nach links oder rechts, um den Clip zu kürzen.

Hinzufügen eines Übergangs

Übergänge helfen Ihnen, eine visuelle Kontinuität zwischen zwei aufeinanderfolgenden Clips hinzuzufügen und glatte Übergänge zwischen einzelnen Momenten im Film zu erzeugen. 

  1. Wählen Sie in der Zeitleiste der Schnellansicht den Clip aus.

  2. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“.

  3. Ziehen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ einen Übergang (z. B. den Übergang „Weiche Blende“) zwischen zwei Clips, wenn Sie einen schrittweisen Übergang von einem Moment zu einem anderen mit visueller Kontinuität schaffen möchten.

    transition_15
    Auswählen eines Übergangs
  4. (Optional) Ändern Sie die Eigenschaften des Übergangs im Dialogfeld „Überblendungsanpassungen“.

    transitions_contextual_control
    Ändern der Übergangseigenschaften
  5. Klicken Sie auf Fertig.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie