Klicken Sie für ausführliche Informationen und Anweisungen auf die folgenden Links.

Mustervorlagen, Anordnungen und Ebenen

Eine Mustervorlage ist wie ein Hintergrund, den Sie mühelos auf zahlreiche Seiten anwenden können. Objekte auf einer Mustervorlage erscheinen auf allen Seiten, auf die die Mustervorlage angewendet wird. Musterseitenobjekte, die auf Dokumentseiten angezeigt werden, sind von einem gepunkteten Rand eingerahmt. Änderungen an der Mustervorlage werden automatisch auf die zugehörigen Seiten angewendet. Mustervorlagen enthalten meist Logos, Seitenzahlen, Kopfzeilen und Fußzeilen. Sie können auch leere Text- oder Grafikrahmen enthalten, die auf den Dokumentseiten als Platzhalter dienen. Ein Musterelement kann auf einer Dokumentseite nur dann ausgewählt werden, wenn es übergangen wurde.

Mustervorlagen können genau wie Dokumentseiten mehrere Ebenen enthalten. Objekte auf einer einzelnen Ebene haben eine eigene Anordnung innerhalb dieser Ebene. Objekte auf einer Musterseitenebene liegen hinter Objekten, die derselben Ebene auf der Dokumentseite zugewiesen wurden.

Wenn ein Mustervorlagenobjekt vor Objekten auf der Dokumentseite erscheinen soll, weisen Sie dem Objekt auf der Mustervorlage eine höhere Ebene zu. Mustervorlagenobjekte auf einer höheren Ebene werden vor allen Objekten auf niedrigeren Ebenen angezeigt. Beim Reduzieren aller Ebenen werden Mustervorlagenobjekte hinter die Dokumentseitenobjekte verschoben.

Mustervorlagen, Anordnungen und Ebenen
Mustervorlagenobjekte (oben links) werden hinter Seitenobjekten auf derselben Ebene angezeigt (unten links). Wird ein Mustervorlagenobjekt auf eine höhere Ebene verschoben (oben rechts), steht es vor allen Objekten auf niedrigeren Ebenen (unten rechts).

Tipps und Richtlinien für Mustervorlagen

  • Sie können Alternativentwürfe vergleichen, wenn Sie mehrere Mustervorlagen erstellen und nacheinander auf Beispielseiten mit typischem Inhalt anwenden.

  • Um schnell ein Layout für neue Dokumente zu erstellen, speichern Sie einen Satz Mustervorlagen mit Absatz- und Zeichenformaten, Farbbibliotheken sowie anderen Formaten und Vorgaben in einer Dokumentvorlage.

  • Wenn Sie Spalten- oder Stegeinstellungen in einer Mustervorlage ändern oder eine neue Mustervorlage mit anderen Spalten- und Stegeinstellungen anwenden, können Sie festlegen, dass Objekte auf der Seite automatisch an das neue Layout angepasst werden. (Siehe Automatische Layoutanpassung.)

  • Die auf einer Mustervorlage eingefügten automatischen Seitenzahlen zeigen die korrekte Seitenzahl für alle Abschnitte des Dokuments an, auf die die Mustervorlage angewendet wird. (Siehe Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung.)

Erstellen von Musterseiten

Standardmäßig hat jedes von Ihnen erstellte Dokument eine Musterseite. Sie können zusätzliche Musterseiten von Grund auf neu erstellen oder sie von einer vorhandenen Muster- oder Dokumentseite ableiten. Nachdem Sie Musterseiten auf andere Seiten angewendet haben, werden sämtliche Änderungen an der Grundmustervorlage auf die darauf basierenden Mustervorlagen und Dokumentseiten übertragen. Bei umsichtiger Planung können Sie so mühelos Layoutänderungen an mehreren Dokumentseiten vornehmen.

Erstellen einer komplett neuen Musterseite

  1. Klicken Sie im Menü des Seitenbedienfelds auf „Neue Mustervorlage“.
  2. Legen Sie die folgenden Optionen fest und klicken Sie dann auf „OK“:
    • Geben Sie unter „Präfix“ ein Präfix ein, das die angewendete Mustervorlage für jede Seite im Seitenbedienfeld kennzeichnet. Sie können bis zu vier Zeichen eingeben.

    • Geben Sie für „Name“ einen Namen für den Musterdruckbogen ein.

    • Wählen Sie unter „Basiert auf Mustervorlage“ einen vorhandenen Musterdruckbogen, auf dem dieser Musterdruckbogen basieren soll, oder wählen Sie „Ohne“.

    • Geben Sie für „Seitenanzahl“ an, wie viele Seiten der Musterdruckbogen enthalten soll (maximal zehn).

Erstellen eines neuen Musterdruckbogens aus einer vorhandenen Seite oder einem vorhandenen Druckbogen

  • Ziehen Sie einen ganzen Druckbogen aus dem Seitenbereich (obere Hälfte) des Seitenbedienfelds auf den Mustervorlagenbereich.
  • Wählen Sie einen Druckbogen im Seitenbedienfeld aus und wählen Sie im Menü des Seitenbedienfelds die Option „Speichern als Mustervorlage“ aus.

Alle Objekte auf der ursprünglichen Seite bzw. dem Druckbogen werden Teil der neuen Mustervorlage. Wurde für die ursprüngliche Seite eine Mustervorlage verwendet, basiert die neue Mustervorlage auf der Mustervorlage der ursprünglichen Seite.

Erstellen neuer Musterdruckbögen auf der Grundlage einer anderen Seite oder eines anderen Druckbogens
Erstellen neuer Musterdruckbögen auf der Grundlage einer anderen Seite oder eines anderen Druckbogens

Erstellen einer Mustervorlage auf der Basis einer anderen

Sie können eine Mustervorlagenvariation erstellen, die auf einer anderen Mustervorlage in demselben Dokument (der übergeordneten Mustervorlage) basiert und mit dieser aktualisiert wird. Die auf der übergeordneten Mustervorlage basierenden Musterdruckbögen werden untergeordnete Mustervorlagen genannt. Wenn Ihr Dokument z. B. aus zehn Kapiteln besteht, für die nur leicht variierende Musterdruckbögen verwendet werden, basieren Sie alle Bögen auf einem Musterdruckbogen, der das Layout und die Objekte enthält, die für alle zehn gleich sind. Auf diese Weise müssen Sie für eine Änderung des grundlegenden Designs nur den übergeordneten Musterdruckbogen bearbeiten, nicht alle zehn einzeln. Die Formatierung lässt sich dann bei untergeordneten Mustervorlagen variieren. Sie können übergeordnete Mustervorlagenobjekte auf einer untergeordneten Mustervorlage überschreiben, um Variationen einer Mustervorlage zu erstellen, genau wie Sie Mustervorlagenobjekte auf Dokumentseiten überschreiben können. Dies ist eine sehr effiziente Methode, ein konsistentes und doch variierendes Design auf dem neuesten Stand zu halten.

Über- und untergeordnete Mustervorlagen
Übergeordnete Mustervorlage (Original) und untergeordnete Mustervorlage (links). Wenn die übergeordnete Mustervorlage verändert wird, werden die untergeordneten Mustervorlagen automatisch aktualisiert (rechts).

  • Wenn Sie eine Mustervorlage auf einer anderen basieren lassen möchten, führen Sie im Mustervorlagenbereich des Seitenbedienfelds einen der folgenden Schritte aus
    • Wählen Sie einen Musterdruckbogen aus und wählen Sie aus dem Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Mustervorlagenoptionen für [Name des Musterdruckbogens]“. Wählen Sie für „Basiert auf Mustervorlage“ eine andere Mustervorlage und klicken Sie auf „OK“.

    • Ziehen Sie den Namen des Musterdruckbogens, der als Grundlage dienen soll, auf den Namen einer anderen Mustervorlage, um ihn anzuwenden.

    B-Mustervorlage basierend auf A-Mustervorlage
    B-Mustervorlage basierend auf A-Mustervorlage

Bearbeiten des Layouts einer Mustervorlage

Sie können das Layout einer Musterseite jederzeit ändern. Die Änderungen werden automatisch auf alle Seiten angewendet, für die diese Mustervorlage gilt. Beispielsweise werden alle Texte und Grafiken, die Sie einer Musterseite hinzufügen, auf den Dokumentseiten angezeigt, auf die Sie die Musterseite anwenden.

Hinweis:

Wenn Sie ein Musterseitenobjekt auf einer bestimmten Seite übergehen oder abtrennen, wird dieses Objekt ggf. nicht aktualisiert, wenn die Musterseite sich ändert.

  1. Doppelklicken Sie im Seitenbedienfeld auf das Symbol der Mustervorlage, die Sie bearbeiten möchten, oder wählen Sie die Musterseite aus der Textfeldliste unten im Dokumentfenster. Der Musterdruckbogen wird im Dokumentfenster angezeigt.
  2. Nehmen Sie Änderungen an der Mustervorlage vor.

Alle Seiten, für die diese Mustervorlage verwendet wird, werden von InDesign automatisch aktualisiert.

Um die Größe der Musterseite zu ändern, wählen Sie sie mit dem Seitenwerkzeug aus und ändern Sie dann die Abmessungen über die Optionen im Steuerungsbedienfeld. Siehe Verwenden unterschiedlicher Seitenformate.

Hinweis:

Mit mehreren Ansichten können Sie die Ergebnisse von Mustervorlagenbearbeitungen anzeigen. Wählen Sie „Fenster“ > „Anordnen“ > „Neues Fenster“ und dann „Fenster“ > „Anordnen“ > „Nebeneinander“. Stellen Sie eine Ansicht für die Seite und eine für die darauf angewendete Mustervorlage ein. Bearbeiten Sie anschließend die Mustervorlage und beobachten Sie, wie die Seite aktualisiert wird.

Ändern der Optionen für Musterseiten

Sie können auch den Namen oder das Präfix der Musterseite ändern, eine andere Mustervorlage als Grundlage wählen oder die Seitenanzahl im Musterdruckbogen ändern.

  1. Klicken Sie im Seitenbedienfeld auf den Namen eines Musterdruckbogens, um den Musterdruckbogen auszuwählen.
  2. Wählen Sie im Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Mustervorlagenoptionen für [Name des Musterbogens]“.
  3. Ändern Sie die Optionen wie gewünscht und klicken Sie auf „OK“.

Anwenden von Musterseiten

Wenn ein Dokument benutzerdefinierte Druckbögen enthält (z. B. eine 3- oder 4-seitige Ausschlagtafel in einer Zeitschrift), sollte eine angewendete Mustervorlage dieselbe Seitenanzahl haben.

Wenn die Musterseite ein anderes Seitenformat als die Layoutseite hat und Sie die Musterseite anwenden, ändert sich das Format der Layoutseite. Wenn die Layoutseite ein benutzerdefiniertes Seitenformat aufweist, können Sie angeben, ob das benutzerdefinierte Format der Layoutseite beibehalten oder das Format der Musterseite angewendet werden soll.

Hinweis:

Musterseitenobjekte auf einer Dokumentseite haben einen gepunkteten Rand. Wenn Sie die Musterseitenobjekte auf einer Dokumentseite nicht anzeigen können, sind die Musterseitenobjekte möglicherweise auf einer niedrigeren Ebene ausgeblendet oder sind selbst ausgeblendet. Wählen Sie im Menü des Seitenbedienfelds die Option „Musterseitenobjekte einblenden“.

Anwenden einer Mustervorlage auf eine Dokumentseite oder einen Druckbogen

  • Um eine Mustervorlage auf eine einzelne Seite anzuwenden, ziehen Sie das Musterseitensymbol auf ein Seitensymbol im Seitenbedienfeld. Wenn ein schwarzes Rechteck um die gewünschte Seite herum angezeigt wird, lassen Sie die Maustaste los.
  • Um eine Mustervorlage auf einen Druckbogen anzuwenden, ziehen Sie das Musterseitensymbol im Seitenbedienfeld auf eine Ecke des Druckbogens. Wenn alle Seiten im gewünschten Druckbogen von einem schwarzen Rechteck umgeben sind, lassen Sie die Maustaste los.


    Anwenden einer Mustervorlage auf eine Seite (links) und auf einen Druckbogen (rechts)

Anwenden einer Mustervorlage auf mehrere Seiten

  • Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wählen Sie im Seitenbedienfeld die Seiten aus, auf die Sie eine neue Mustervorlage anwenden möchten. Klicken Sie dann bei gedrückter Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) auf eine Mustervorlage.

    • Wählen Sie aus dem Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Mustervorlage auf Seiten anwenden“, wählen Sie unter „Mustervorlage anwenden“ eine Mustervorlage, prüfen Sie die Seitenbereiche unter „Auf Seiten“ und klicken Sie auf „OK“. Sie können eine Mustervorlage gleichzeitig auf mehrere Seiten anwenden. Beispielsweise können Sie durch Eingabe von 5, 7-9, 13-16 dieselbe Mustervorlage auf die Seiten 5, 7-9 und 13-16 anwenden. (Siehe Anzeigen einer absoluten Nummerierung oder Abschnittsnummerierung im Seitenbedienfeld.)

Anwenden von Mustervorlagen auf nicht zusammenhängende Seitenbereiche
Anwenden von Mustervorlagen auf nicht zusammenhängende Seitenbereiche

Aufheben der Zuweisung von Mustervorlagen zu Dokumentseiten

  • Wählen Sie im Bereich „Mustervorlage“ des Seitenbedienfelds die Mustervorlagenoption „Ohne“.

    Wenn Sie die Zuweisung einer Musterseite zu einer Seite aufheben, werden das Layout und die Elemente der Musterseite nicht mehr auf die Seite angewendet. Wenn eine Mustervorlage fast alle gewünschten Objekte enthält und Sie nur das Aussehen einiger Seiten ändern müssen, können Sie Musterelemente übergehen und die Objekte auf den betreffenden Seiten im Dokument bearbeiten, statt die Zuordnung der Mustervorlage aufzuheben.

Kopieren von Mustervorlagen

Sie können Mustervorlagen innerhalb eines Dokuments oder zwischen Dokumenten kopieren, um sie als Grundlage für neue Mustervorlagen zu verwenden. Sie haben auch die Möglichkeit zum Kopieren von Mustervorlagen in andere Dokumente, wenn Sie Dokumente in einem Buch synchronisieren oder Musterseiten aus einem anderen Dokument importieren.

Kopieren einer Mustervorlage innerhalb eines Dokuments

  • Führen Sie im Seitenbedienfeld einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie den Seitennamen eines Musterdruckbogens auf die Schaltfläche „Neue Seite erstellen“ unten im Bedienfeld.

    • Wählen Sie den Seitennamen eines Musterdruckbogens aus und klicken Sie im Bedienfeldmenü auf „Musterdruckbogen [Druckbogenname] duplizieren“.

Wenn Sie eine Mustervorlage kopieren, wird der nächste Buchstabe im Alphabet zum Seitenpräfix der kopierten Mustervorlage.

Kopieren oder Verschieben einer Mustervorlage in ein anderes Dokument

  1. Öffnen Sie das Dokument, dem Sie die Mustervorlage hinzufügen möchten. Öffnen Sie dann das Dokument mit der zu kopierenden Mustervorlage.
  2. Führen Sie im Seitenbedienfeld des Quelldokuments einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf den Musterdruckbogen und ziehen Sie ihn zum Kopieren in das Fenster des Zieldokuments.

    • Wählen Sie die Mustervorlage aus, die Sie verschieben oder kopieren möchten. Wählen Sie „Layout“ > „Seiten“ > „Musterseite verschieben“ und wählen Sie im Menü „Verschieben in“ den Namen des Zieldokuments. Wenn Sie die Seite(n) aus dem Quelldokument entfernen möchten, aktivieren Sie die Option „Seiten nach dem Verschieben löschen“ und klicken Sie dann auf „OK“.

Wenn das Zieldokument bereits über eine Musterseite mit demselben Präfix verfügt, wird der verschobenen Musterseite der nächste verfügbare Buchstabe im Alphabet zugewiesen.

Löschen einer Mustervorlage aus einem Dokument

  1. Wählen Sie im Seitenbedienfeld ein oder mehrere Musterseitensymbole aus.

    Hinweis:

    Um alle nicht verwendeten Musterseiten auszuwählen, wählen Sie aus dem Bedienfeldmenü den Befehl „Nicht verwendete Mustervorlagen auswählen“.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie ein ausgewähltes Musterseiten- oder Druckbogensymbol auf das Löschen-Symbol unten im Bedienfeld.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Farbfeld löschen“ am unteren Rand des Bedienfelds.

    • Wählen Sie aus dem Bedienfeldmenü den Befehl „Musterdruckbogen [Druckbogenname] löschen“.

Wenn Sie eine Musterseite löschen, wird auf alle Dokumentseiten, auf die die gelöschte Musterseite angewendet war, die Musterseite „[Ohne]“ angewendet.

Überschreiben oder Abtrennen von Musterseitenobjekten

Wenn Sie eine Musterseite auf eine Dokumentseite anwenden, werden alle Objekte der Musterseite, die so genannten Musterseitenobjekte, auf der Dokumentseite angezeigt. Manchmal sollen Seiten nur unwesentlich von einer Mustervorlage abweichen. In diesen Fällen müssen Sie das Mustervorlagenlayout nicht neu für die Seite erstellen oder eine neue Mustervorlage anlegen. Sie können das Musterelement übergehen oder abtrennen. Andere Musterelemente auf der Dokumentseite werden weiterhin mit der Mustervorlage aktualisiert.

Beachten Sie den Unterschied zwischen Übergehen und Abtrennen von Musterelementen auf einer Dokumentseite:

Überschreiben von Musterelementattributen

Beim Überschreiben eines Musterelements wird eine Kopie davon auf der Dokumentseite platziert, ohne dass die Verbindung zur Musterseite aufgehoben wird. Sobald das Element selbst überschrieben ist, können Sie Attribute des Elements selektiv übergehen, um eine individuelle Anpassung vorzunehmen. Beispielsweise könnten Sie die Füllfarbe der lokalen Kopie ändern. Die lokale Kopie würde danach bei Änderungen an der Füllfarbe auf der Musterseite selbst nicht aktualisiert. Bei anderen Attributen wie etwa der Größe würden jedoch nach wie vor Aktualisierungen erfolgen, da diese Attribute bei der lokalen Kopie nicht überschrieben wurden. Benutzerdefinierte Einstellungen können später entfernt werden, um das Objekt wieder an die Mustervorlage anzupassen.

Zu den Attributen, die für eine Musterseite überschrieben werden können, gehören Konturen, Flächen, Rahmeninhalte und alle Transformationen (z. B. Drehung, Skalierung, Scherung oder Größenänderung), Eckenoptionen, Textrahmenoptionen, Sperrstatus, Transparenz sowie Objekteffekte.

Trennen der Objekte von den zugehörigen Mustervorlagen

Auf einer Dokumentseite können Sie ein Mustervorlagenobjekt von der damit verbundenen Mustervorlage abtrennen. Bevor Sie das Objekt abtrennen können, muss es auf der Dokumentseite überschrieben werden, sodass eine lokale Kopie entsteht. Ein abgetrenntes Objekt wird nicht mit der Mustervorlage aktualisiert, weil die Verbindung zur Musterseite unterbrochen ist.

Überschreiben eines Musterseitenobjekts

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Musterelement überschrieben werden kann.

    Sie können ein Musterelement nur dann überschreiben, wenn im Menü des Seitenbedienfelds der Befehl „Musterelemente in Auswahl dürfen überschrieben werden“ für dieses Element ausgewählt ist.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie bestimmte Musterelemente auf einer Dokumentseite überschreiben möchten, halten Sie die Strg- und Umschalttaste (Windows) bzw. Befehls- und Umschalttaste (Mac OS) gedrückt und klicken Sie auf das Element (oder wählen Sie mehrere Elemente durch Ziehen aus). Ändern Sie die ausgewählten Musterelemente wie gewünscht. Das Element kann jetzt wie jedes andere Seitenobjekt ausgewählt werden, bleibt aber mit der Musterseite verbunden.

    • Wenn Sie alle Musterseitenobjekte auf einem Druckbogen im Dokument übergehen möchten, bestimmen Sie einen Druckbogen als Ziel und wählen Sie dann im Menü des Seitenbedienfelds die Option „Alle Musterseitenobjekte übergehen“. Sie können jetzt beliebig viele oder alle Musterseitenobjekte auswählen und ändern.

    Wenn Sie ein Musterseitenobjekt übergehen, wird die gepunktete Linie des Begrenzungsrahmens zu einer durchgezogenen Linie, an der Sie erkennen können, dass eine lokale Kopie erstellt wurde.

    Hinweis:

    Wenn Sie einen verketteten Textrahmen übergehen, werden alle sichtbaren Rahmen in dieser Kette übergangen, auch wenn sie sich auf einer anderen Seite eines Druckbogens befinden.

Abtrennen eines Musterseitenobjekts

  • Wenn Sie ein einzelnes Musterseitenobjekt von der zugehörigen Mustervorlage trennen möchten, übergehen Sie es zunächst, indem Sie bei gedrückter Strg- und Umschalttaste (Windows) bzw. Befehls- und Umschalttaste (Mac OS) auf einer Dokumentseite auf das gewünschte Musterseitenobjekt klicken. Wählen Sie dann im Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Ausgewählte Objekte von Mustervorlage abtrennen“.
  • Wenn Sie alle übergangenen Musterelemente auf einem Druckbogen abtrennen möchten, übergehen Sie die abzutrennenden Musterseitenobjekte und legen Sie den betreffenden Druckbogen im Dokument als Ziel fest. (Wechseln Sie nicht zur ursprünglichen Musterseite.) Wählen Sie im Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Alle Objekte von Mustervorlage abtrennen“. Wenn der Befehl nicht verfügbar ist, befinden sich auf diesem Druckbogen keine übergangenen Objekte.

Verhindern des Überschreibens eines Musterseitenobjekts

Manchmal kann es erforderlich sein, bis auf wenige Ausnahmen alle Musterelemente zu übergehen. Dies wäre etwa der Fall, wenn Sie Musterelemente wie z. B. Hintergrundbilder auf einer Dokumentseite übergehen wollten, nicht jedoch eine Kopfzeile mit Seitennummerierung. Wenn Sie vorher das Übergehen der Kopfzeile verhindern, können Sie die Option „Alle Musterseitenobjekte übergehen“ wählen, um alle Musterelemente mit Ausnahme der Kopfzeile übergehen.

  1. Wählen Sie auf der Musterseite das gewünschte Element aus.
  2. Deaktivieren Sie im Menü des Seitenbedienfelds die Option „Musterelemente in Auswahl dürfen überschrieben werden“.

Bei Musterelementen, für die Abweichungen nicht zugelassen sind, wird auf der Dokumentseite keine Rahmenkante angezeigt. Wenn Sie das Übergehen für einen verketteten Textrahmen verhindern, wird für alle Textrahmen in dieser Kette dieselbe Einstellung angewendet.

Erneutes Anwenden von Musterseitenobjekten

Sie können übergangene Musterseitenobjekte wieder auf die Musterseite anwenden. Die Objektattribute werden dann auf die Einstellungen der zugehörigen Mustervorlage zurückgesetzt und bei Bearbeitungen der Mustervorlage wieder entsprechend aktualisiert. Die lokale Kopie des Objekts wird entfernt und das Musterelement kann nicht ausgewählt werden, wie an der gepunkteten Umrandung zu erkennen ist. Sie können Überschreibungen für ausgewählte Objekte oder alle Objekte auf einem Druckbogen entfernen, nicht jedoch für ein ganzes Dokument gleichzeitig.

  • Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um das Übergehen von Musterseitenobjekten wieder rückgängig zu machen, wählen Sie die gewünschten Objekte aus, die ursprünglich Musterseitenobjekte waren. Wählen Sie im Seitenbedienfeld einen Druckbogen als Ziel und wählen Sie aus dem Bedienfeldmenü den Befehl „Ausgewählte Musterseitenobjekte wiederherstellen“.

    • Um das Übergehen aller Musterseitenobjekte eines Druckbogens wieder rückgängig zu machen, wählen Sie den gewünschten Druckbogen (oder Musterdruckbogen) im Seitenbedienfeld als Ziel aus. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Auswahl aufheben“ und vergewissern Sie sich, dass keine Objekte ausgewählt sind. Wählen Sie aus dem Menü des Seitenbedienfelds den Befehl „Alle Musterseitenobjekte wiederherstellen“.

Wenn Sie Musterseitenobjekte abgetrennt haben, können Sie sie nicht wieder an die Musterseite anpassen; Sie können jedoch die abgetrennten Objekte löschen und die Mustervorlage neu auf die Seite anwenden.

Wenn Sie eine Mustervorlage auf eine Seite, die übergangene Musterseitenobjekte enthält, neu anwenden, werden die übergangenen Objekte abgetrennt und alle Musterseitenobjekte neu angewendet. Die Seite enthält dann eventuell zwei Kopien einiger Objekte. Sie müssen die abgetrennten Objekte löschen, damit die Seite dem Aussehen der Mustervorlage genau entspricht.

Ausblenden von Musterelementen

Mit dieser Option können Sie Musterseitenobjekte auf einer oder mehreren Seiten im Dokument ausblenden. Ausgeblendete Musterseitenobjekte werden weder gedruckt noch ausgegeben.

  1. Wählen Sie im Seitenbedienfeld die Seiten und Druckbögen aus, auf denen die Musterseitenobjekte ausgeblendet werden sollen.
  2. Wählen Sie im Seitenbedienfeldmenü die Option „Musterseitenobjekte ausblenden“.

Um die Musterseitenobjekte erneut einzublenden, wählen Sie im Seitenbedienfeld die gewünschten Druckbögen aus, und wählen Sie im Seitenbedienfeldmenü die Option „Musterseitenobjekte einblenden“.

Importieren einer Mustervorlage aus einem anderen Dokument

Sie können Mustervorlagen aus einem anderen InDesign-Dokument (jede Version) in das aktive Dokument importieren. Wenn das Zieldokument Musterseiten enthält, deren Namen nicht mit den Namen von Musterseiten im Quelldokument übereinstimmen, bleiben diese Seiten und die zugehörigen Dokumentseitenänderungen unverändert.

  1. Klicken Sie im Menü des Seitenbedienfelds auf „Musterseiten laden“.
  2. Suchen Sie das InDesign-Dokument, das die zu importierenden Musterseiten enthält, und doppelklicken Sie darauf.
  3. Legen Sie fest, wie verfahren werden soll, wenn eine geladene Musterseite denselben Namen hat wie eine Musterseite im aktuellen Dokument.
    • Wählen Sie „Musterseiten ersetzen“, wenn die Mustervorlagen aus dem Quelldokument die gleichnamigen Mustervorlagen im Zieldokument überschreiben sollen. Wenn Ihr Zieldokument keine übergangenen Elemente enthält, können Sie beim Importieren problemlos die Option „Musterseiten ersetzen“ wählen.

    • Wählen Sie „Musterseiten umbenennen“, wenn die Seitenpräfixe in den nächsten verfügbaren Buchstaben des Alphabets geändert werden sollen.

Wenn Sie Mustervorlagen aus einem Quelldokument importieren, wird eine Verknüpfung zwischen dem Quelldokument und dem Zieldokument angelegt. Werden danach Mustervorlagen aus demselben Quelldokument geladen, bleibt die Verbindung zwischen übergangenen Objekten und ihren übergeordneten Objekten auf neu geladenen Musterseiten erhalten. Mithilfe dieser Verbindung können Sie Musterseiten in verschiedenen Dokumenten konsistent halten, ohne dass die Dokumente in einem Buch zusammengefasst werden.

Wenn Sie Musterseiten auf diese Weise konsistent halten möchten, laden Sie die Musterseiten aus dem Quelldokument, bevor Sie Objekte auf der Musterseite übergehen. Wenn im Dokument übergangene Objekte vorhanden sind und Sie niemals Mustervorlagen aus anderen Quellen importiert haben, werden die übergangenen Objekte getrennt, sobald Sie das erste Mal Musterseiten aus einem Quelldokument laden und damit Musterseiten ersetzen, die denselben Namen haben wie die übergeordnete Mustervorlage der übergangenen Objekte.

Wenn Sie später jedoch Mustervorlagen aus einem anderen Quelldokument importieren und die Option „Musterseiten ersetzen“ auswählen, werden die übergangenen Objekte u. U. abgetrennt. Alle vorhandenen gleichnamigen Mustervorlagen aus dem neuen Quelldokument werden auf die Dokumentseite mit den übergangenen Objekten angewendet, sodass zwei Sätze von Objekten entstehen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie