Aufnehmen von Audiodaten

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Pro
  2. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit Adobe Premiere Pro
    2. Neue Funktionen in Premiere Pro
    3. Versionshinweise | Premiere Pro
    4. Systemanforderungen für Premiere Pro
    5. Tastaturbefehle in Premiere Pro
    6. Barrierefreiheit in Premiere Pro
  3. Erstellen von Projekten
    1. Erstellen von Projekten
    2. Öffnen von Projekten
    3. Verschieben und Löschen von Projekten
    4. Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten
    5. Arbeiten mit Project Shortcuts
    6. Abwärtskompatibilität von Premiere Pro-Projekten
    7. Öffnen und Bearbeiten von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro
    8. Best Practices: Erstellen Ihrer eigenen Projektvorlagen
  4. Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe
    1. Arbeitsbereiche
    2. Arbeiten mit Bedienfeldern
    3. Touch- und Gestensteuerung von Windows
  5. Aufnehmen und Importieren
    1. Aufnahme
      1. Aufnahme und Digitalisierung Filmmaterial
      2. Aufnehmen von HD-, DV- oder HDV-Video
      3. Batch-Aufnahme und Neuaufnahme
      4. Einrichten Ihres Systems für HD-, DV- oder HDV-Aufnahmen
    2. Importieren
      1. Übertragen und Importieren von Dateien
      2. Importieren von Standbildern
      3. Importieren von digitalem Audio
    3. Importieren aus Avid oder Final Cut
      1. Importieren von AAF-Projektdateien aus Avid Media Composer
      2. Importieren von XML-Projektdateien aus Final Cut Pro 7 und Final Cut Pro X
    4. Unterstützte Dateiformate
    5. Digitalisieren von analogen Videodaten
    6. Arbeiten mit Timecode
  6. Bearbeitung
    1. Sequenzen
      1. Erstellen und Ändern von Sequenzen
      2. Hinzufügen von Clips zu Sequenzen
      3. Neuanordnen von Clips in einer Sequenz
      4. Suchen, Auswählen und Gruppieren von Clips in einer Sequenz
      5. Bearbeiten von Sequenzen, die in den Quellmonitor geladen wurden
      6. Rendern und Anzeigen einer Vorschau von Sequenzen
      7. Arbeiten mit Marken
      8. Szenenbearbeitungserkennung
    2. Video
      1. Erstellen und Abspielen von Clips
      2. Zuschneiden von Clips
      3. Synchronisieren von Audio und Video beim Zusammenführen von Clips
      4. Rendern und Ersetzen von Medien
      5. Rückgängig, Protokoll und Ereignisse
      6. Erzeugen von Frame-Standbildern
      7. Arbeiten mit Seitenverhältnissen
    3. Audio
      1. Übersicht über Audio in Premiere Pro
      2. Audiospur-Mischer
      3. Anpassen von Audiopegeln
      4. Bearbeiten, Reparieren von Verbessern von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“
      5. Clip-Lautstärke und Balance mit dem Audio-Clip-Mixer überwachen
      6. Audio-Balance und Tonschwenk
      7. Erweiterte Audioabmischung – Submixe, Downmixen und Routing
      8. Audioeffekte und -überblendungen
      9. Arbeiten mit Audioüberblendungen
      10. Anwenden von Effekten auf Audio
      11. Messen von Audio mithilfe des Effekts „Lautstärkeradar“
      12. Aufnehmen von Audiomischungen
      13. Bearbeiten von Audio im Schnittfenster
      14. Zuordnen von Audiokanälen in Premiere Pro
      15. Verwenden von Adobe Stock-Audio in Premiere Pro
    4. Erweiterte Bearbeitung
      1. Multikamera-Bearbeitungsablauf
      2. Bearbeitungsabläufe für Spielfilme
      3. Einrichten und Verwenden von Head-Mounted Displays für immersive Videos in Premiere Pro
      4. Bearbeiten von VR
    5. Best Practices
      1. Best Practices: Schnelleres Abmischen
      2. Best Practices: Effizientes Bearbeiten
  7. Videoeffekte und -überblendungen
    1. Überblick über Videoeffekte und -überblendungen
    2. Effekte
      1. Effekttypen in Premiere Pro
      2. Anwenden und Entfernen von Effekten
      3. Effektvorgaben
      4. Automatisches Reframing von Videos für verschiedene Social-Media-Kanäle
      5. Farbkorrektureffekte
      6. Ändern der Dauer und Geschwindigkeit von Clips
      7. Einstellungsebenen
      8. Stabilisieren von Filmmaterial
    3. Überblendungen
      1. Anwenden von Überblendungen in Premiere Pro
      2. Ändern und Anpassen von Überblendungen
      3. Morph-Schnitt
  8. Grafiken, Titel und Animationen
    1. Grafiken und Titel
      1. Erstellen von Titeln und Animationen
      2. Anwenden von Textverläufen in Premiere Pro
      3. Verwenden von Animationsvorlagen für Titel
      4. Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen
      5. Verwenden von datengesteuerten Animationsvorlagen
      6. Best Practices: Schnellere Grafik-Workflows
      7. Hinzufügen von Responsive-Design-Funktionen zu Grafiken
      8. Arbeiten mit Untertiteln
      9. Sprache in Text
      10. „Sprache in Text“ in Premiere Pro | Häufig gestellte Fragen
      11. Aktualisieren von Titeln aus Vorgängerversionen zu Quellgrafiken
    2. Animation und Keyframing
      1. Hinzufügen, Navigieren und Einrichten von Keyframes
      2. Animieren von Effekten
      3. Verwenden des Effekts „Bewegung“ zum Bearbeiten und Animieren von Clips
      4. Optimieren der Keyframe-Automatisierung
      5. Verschieben und Kopieren von Keyframes
      6. Anzeigen und Einstellen von Effekten und Keyframes
  9. Zusammenstellungen
    1. Zusammenstellungen, Alpha-Kanäle und Einstellen der Clip-Deckkraft
    2. Maskierung und Tracking
    3. Füllmethoden
  10. Farbkorrektur und -graduierung
    1. Übersicht: Farbarbeitsabläufe in Premiere Pro
    2. Kreative Farben mit Lumetri-Looks
    3. Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbtonsättigungskurven
    4. Korrigieren und Abgleichen von Farben zwischen mehreren Aufnahmen
    5. Verwenden von HSL-Sekundärsteuerelementen im Bedienfeld „Lumetri-Farbe“
    6. Erstellen von Vignetten
    7. Lumetri-Bereiche
    8. Anzeigefarb-Management
    9. HDR für Broadcaster
    10. Aktivieren der DirectX HDR-Unterstützung
  11. Exportieren von Medien
    1. Arbeitsablauf und Übersicht beim Exportieren
    2. Schnellexport
    3. Exportieren für das Web sowie für Smartphone und Tablet
    4. Exportieren von Standbildern
    5. Exportieren von Projekten für andere Anwendungen
    6. Exportieren von OMF-Dateien für Pro Tools
    7. Export in das Panasonic P2-Format
    8. Exportieren auf DVD oder Blu-ray Disc
    9. Best Practices: Schneller exportieren
  12. Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen
    1. After Effects und Photoshop
    2. Dynamic Link
    3. Audition
    4. Prelude
  13. Organisieren und Verwalten von Elementen
    1. Verwenden des Bedienfelds „Projekt“
    2. Organisieren von Elementen im Bedienfeld „Projekt“
    3. Wiedergeben von Elementen
    4. Suchen von Elementen
    5. Creative Cloud-Bibliotheken
    6. Synchronisationseinstellungen in Premiere Pro
    7. Verwenden von Produktionen
    8. So funktionieren Clips projektübergreifend innerhalb einer Produktion
    9. Konsolidieren, Transcodieren und Archivieren von Projekten
    10. Verwalten von Metadaten
    11. Best Practices
      1. Best Practices: Arbeiten mit Produktionen
      2. Best Practices: Von der Übertragungsproduktion lernen
      3. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
  14. Verbesserung der Leistung und Fehlerbehebung
    1. Festlegen von Voreinstellungen
    2. Zurücksetzen von Voreinstellungen
    3. Arbeiten mit Proxys
      1. Proxy-Übersicht
      2. Import- und Proxy-Workflow
    4. Überprüfen Sie, ob Ihr System mit Premiere Pro kompatibel ist
    5. Premiere Pro für Apple-Chip
    6. Eliminieren von Flimmern
    7. Zeilensprung und Halbbildreihenfolge
    8. Intelligentes Rendering
    9. Unterstützung für den Fader-Controller
    10. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
    11. Knowledgebase
      1. Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro oder Premiere Rush
      2. Wie verwalte ich den Medien-Cache in Premiere Pro?
      3. Beheben von Fehlern beim Rendern oder Exportieren
      4. Beheben von Problemen im Zusammenhang mit der Wiedergabe und Leistung in Premiere Pro
  15. Überwachen von Elementen und Offline-Medien
    1. Überwachen von Assets
      1. Verwenden von Quellmonitor und Programmmonitor
      2. Verwenden des Referenzmonitors
    2. Offline-Medien
      1. Arbeiten mit Offlineclips
      2. Erstellen von Clips für die Offline-Bearbeitung
      3. Neuverknüpfen von Offline-Medien

Folgen Sie den detaillierten Anweisungen und erfahren Sie, wie Sie in Premiere Pro mit dem Spur-Mixer Audiodateien aufnehmen oder eine Sprachaufnahme direkt im Schnittfenster aufzeichnen können.

Sie können in eine Audiospur einer neuen Sequenz oder in eine neue Audiospur einer vorhandenen Sequenz aufnehmen. Premiere Pro speichert die Aufzeichnung als Audioclip und fügt sie dem Projekt hinzu.

Vor dem Aufnehmen von Audiodaten sollten Sie sich vergewissern, dass Ihr Computer über einen Soundeingang verfügt. Premiere Pro unterstützt ASIO-Geräte (Audio Stream Input Output) (Windows) sowie Core Audio-Geräte (Mac OS). Es gibt viele Geräte, die Anschlüsse für Lautsprecher, Mikrofonkabel und Breakout-Boxen besitzen.

Wenn der Computer über ein ASIO-Gerät oder ein Core Audio-Gerät zum Anschluss von Toneingabegeräten verfügt, müssen Sie die festgelegten Geräteeinstellungen und Eingangsleveloptionen prüfen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe Ihres Betriebssystems.

Geben Sie in Premiere Pro im Dialogfeld mit den Voreinstellungen für das Audiogerät die Standardeinstellungen für den Eingangskanal bei der Aufnahme an.

Nachdem Sie Eingabegeräte angeschlossen und alle Vorabeinstellungen eingerichtet haben, können Sie mit dem Audiospur-Mischer in Premiere Pro Audiodaten aufnehmen. Passen Sie die Überwachungsebene mit den Steuerelementen im Audiospur-Mischer an.

Sie können Sprachaufnahmen in Audiospuren auch direkt aus dem Schnittfenster aufzeichnen, ohne den Audiospur-Mischer zu verwenden.

Durch die Aufnahme wird ein Audioclip angelegt, der dem Schnittfenster und dem Projektfenster hinzugefügt wird.

Aufnehmen von analogem Audio

Wenn Sie Audiodaten verwenden möchten, die noch nicht in digitaler Form vorliegen, z. B. von einer analogen Kassette oder einer Live-Aufnahme über Mikrofon, müssen Sie die Daten mithilfe eines Digitalisierungsgerätes bzw. einer Aufnahmekarte für Audio/Video digitalisieren.

Wichtige Aspekte

  • Die Qualität digitalisierter Audioinformationen sowie die Größe von Audiodateien hängen von der Samplerate (der Anzahl der Abtastungen pro Sekunde) und der Bittiefe (der Anzahl der Bits pro Sample) der digitalisierten Audioinformationen ab. Zu beachten ist, dass Stereo-Audiomaterial doppelt so viel Speicherplatz erfordert wie Daten, die als Mono-Audiomaterial vorliegen.
  • Diese Parameter, die über den Bereich „Aufnahme“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ festgelegt werden können, sind entscheidend dafür, wie präzise das analoge Audiosignal später in digitaler Form vorliegt. Höhere Sample-Raten und Bit-Tiefen erzeugen zwar Klänge mit höherer Qualität, führen aber auch zu größeren Dateien.
  • Nehmen Sie Audiodaten immer mit den höchsten Qualitätseinstellungen auf, die auf Ihrem Computer möglich sind. Sie sollten dies auch dann tun, wenn diese Einstellung höher ist als die Einstellung für den späteren Export bzw. die Wiedergabe. Dadurch erhalten Sie zusätzlichen Spielraum, also zusätzliche Daten, die bei Änderung der Audioverstärkung oder Zuweisung von Audioeffekten (z. B. zum Entzerren oder zur Dynamiksenkung bzw. -steigerung) zum Qualitätserhalt beitragen.
  • Obwohl im DV-Format die Aufnahme zweier unabhängiger Stereo-Audiopaare möglich ist, kann Premiere Pro nur ein Stereo-Audiopaar aufnehmen. Je nach der von Ihnen verwendeten DV-Hardware kann es sein, dass Sie entweder Stereo-Paar 1, Stereo-Paar 2 oder eine Mischung aus beiden Stereo-Paaren wählen können. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der DV-Hardware.

Definieren des Speicherorts für aufgenommene Audiodaten

  1. Wählen Sie die Option „Projekt“ > „Projekteinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“.
  2. Geben Sie unter „Audioaufnahme“ einen Speicherort an und klicken Sie auf „OK“.

Vorbereiten des Audioeingangskanals für die Aufnahme

Wenn Sie eine Spur für die Aufnahme aktivieren, kann die Spur vom Kanal des Standardgeräts aufgenommen werden, das im Dialogfeld mit den Voreinstellungen des Audiogeräts angegeben ist. In diesem Dialogfeld steht auch die Schaltfläche „ASIO-Einstellungen“ (nur unter Windows) zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie die an den Computer angeschlossenen Audioeingänge aktivieren können. Submix- und Masterspuren empfangen die Audiodaten immer von Spuren innerhalb der Sequenz. Daher stehen die Optionen für Aufnahme und Spureingabe hierfür nicht zur Verfügung.

Aufnehmen von Audio über ein Mikrofon oder von einer anderen Analogquelle

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie das Audiogerät angegeben haben, das die Eingangsdaten liefert. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen des standardmäßigen Audiogeräts.
  2. Vergewissern Sie sich, dass das Eingabegerät (Mikrofon oder anderes Audiogerät) richtig an den Computer oder die Soundkarte angeschlossen ist.
    Hinweis:

    Wenn Sie über ein Mikrofon aufnahmen, überprüfen Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer oder Ihrer Soundkarte, ob der Mikrofonanschluss für Mono- oder für Stereomikrofone ausgelegt ist. Nutzen Sie ein für den Anschluss geeignetes Mikrofon. Rauschen, Kanalverluste, Störgeräusche oder Tonausfälle können darauf zurückzuführen sein, dass ein Monomikrofon an einen Stereoanschluss oder ein Stereomikrofon an einen Monoanschluss angeschlossen wurde.

  3. Wenn Sie über ein Mikrofon aufnahmen, deaktivieren Sie die Lautsprecher Ihres Computers, um Rückkopplungen und Echo zu vermeiden.

Sie können Audio mithilfe des Audiospur-Mischers aufnehmen oder Sie nehmen eine Sprachaufnahme direkt aus dem Schnittfenster in einer Audiospur auf.

Aufnehmen von Audio mithilfe des Audiospur-Mischers

  1. (Optional) Bei Bedarf können Sie in einem Schnittfenster eine Audiospur hinzufügen, die für die Anzahl an aufzunehmenden Kanälen geeignet ist. Wenn Sie z. B. Sprache mit einem monauralen Einzelmikrofon aufnehmen, nehmen Sie auf einer Monoaudiospur auf. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Spuren. Jede Spur, die Sie einem Schnittfenster hinzufügen, wird auch im Audiospur-Mischer angezeigt.

    Sie müssen diesen Schritt wiederholen, wenn Sie mehrere Spuren aufnehmen.

  2. Klicken Sie im Audiospur-Mischer auf das Symbol „Spur zur Aufnahme aktivieren“ (R-Symbol) für die Spur, die Sie für das Audiogerät hinzugefügt haben.
  3. Wählen Sie im Menü „Eingabekanal der Spur“ den Eingabekanal für die Aufnahme.
    Hinweis:

    Das Menü „Eingabekanal der Spur“ wird geöffnet, wenn Sie auf das Symbol „Spur zur Aufnahme aktivieren“ klicken.

  4. (Optional) Erstellen Sie eine neue Sequenz.
    Hinweis:

    Es ist auch möglich, in eine vorhandene Sequenz aufzunehmen. Dies eignet sich gut zum Aufzeichnen von Sprachaufnahmen. Sie können Ihre Stimme aufnehmen, während Sie sich die Wiedergabe der Sequenz ansehen. Wenn Sie Sprachaufnahmen für eine bereits vorhandene Sequenz aufnehmen, ist es ratsam, im Audiospur-Mischer für die verwendete Spur auf das Symbol für „Solo-Spur“ („S“-Symbol) zu klicken. Wenn Sie auf das Symbol klicken, werden die anderen Audiospuren stummgeschaltet.

  5. (Optional) Wählen Sie die Audiospur, auf die Sie aufnehmen möchten.
  6. (Optional) Passen Sie den Level am Eingangsgerät an, um den gewünschten Aufnahmelevel zu erhalten.
  7. Aktivieren Sie im Audiospur-Mischer-Fenster die Option „Aussteuerungsanzeige nur für Eingang“, um nur die Eingänge der Soundkarte auszusteuern.
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Aufnehmen“ unten im Audiospur-Mixer, um diesen in den Aufnahmemodus zu schalten.
  9. Testen Sie die Eingangslevel, indem Sie ein Testsignal der Analogquelle abspielen oder den Sprecher ins Mikrofon sprechen lassen. Beobachten Sie die Aussteuerungsanzeige im Audiospur-Mischer, um sicherzustellen, dass der Eingangslevel für die Spuraufnahmen hoch genug ist, jedoch keine Übersteuerung vorliegt.
  10. (Optional) Deaktivieren Sie anschließend die Option „Aussteuerungsanzeige nur für Eingang“ im Audiospur-Mischer-Fenster, um auch die Audiospuren des Projekts auszusteuern.
  11. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Abspielen/Stopp“ , um die Aufnahme zu starten.

  12. Passen Sie die Spurlautstärke während der Aufnahme je nach Bedarf mit dem Schieberegler an (nach oben = lauter, nach unten = leiser), um den richtigen Level zu erreichen.

    Die roten Markierungen oben in der VU-Anzeige leuchten auf, wenn die Audiodaten abgeschnitten werden. Vergewissern Sie sich in dem Fall, dass der Audiolevel nicht so laut ist, dass er abgeschnitten wird. Laute Audiodaten bewegen sich in der Regel im Bereich um 0 dB, leise Audiodaten im Bereich um -18 dB.

  13. Klicken Sie auf das Symbol „Anhalten“ , um die Aufnahme zu beenden.

    Die aufgenommenen Audiodaten werden in der Audiospur als Clip und im Projektfenster als Masterclip angezeigt. Sie können den Clip jederzeit im Projektfenster markieren und umbenennen oder löschen.

Aufzeichnen einer Sprachaufnahme in einer Audiospur aus dem Schnittfenster

Colin Smith

Sie können ein Voiceover in einer Audiospur direkt im Schnittfenster aufnehmen. Dazu führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Anzeigen der Schaltfläche Aufnehmen für Voiceover

    Mit der Schaltfläche „Aufnehmen“ für Sprachaufnahmen können Sie eine Sprachaufnahme direkt aus dem Schnittfenster in einer Audiospur aufnehmen. Um die Schaltfläche „Aufnehmen“ für Sprachaufnahmen in der Kopfzeile des Schnittfensters anzuzeigen, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Wählen Sie im Schnittfenster die Spur aus, zu der Sie das Voiceover hinzufügen möchten.
    2. Klicken Sie im Schnittfenster auf die Schaltfläche Einstellungen und wählen Sie Audio-Header anpassen.
    3. Ziehen Sie aus dem dann angezeigten Dialogfeld Schaltflächen-Editor die Schaltfläche Mikrofon auf die gewünschte Audiospur und klicken Sie auf „OK“.
  2. Starten Sie den Arbeitsablauf für die Sprachaufnahme

    Starten Sie einen Arbeitsablauf für die Sprachaufnahmen, indem Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

    • Markieren Sie einen bestimmten In/Out-Bereich, um die Audioaufnahme einzufügen.
    • Positionieren Sie den Abspielkopf am Anfangspunkt für die Sprachaufnahme.
  3. Zeigen Sie den Vorlauf-Countdown an

    Sobald Sie den In/Out-Bereich markieren oder den Abspielkopf positionieren, beginnt der Arbeitsablauf für die Sprachaufnahme. Ein Vorlauf-Countdown wird als Überlagerung im Programmmonitor angezeigt.

    Der Vorlauf-Countdown ist ein visueller Hinweis, damit Sie Zeit haben, die Aufnahme vorzubereiten und zu starten. Die Aufzeichnung beginnt, wenn der Countdown auf null heruntergezählt hat. Sie können die Dauer des Vorlauf-Countdowns im Dialogfeld „Einstellungen für Sprachaufnahmen“ festlegen.

    Sie können direkt aus dem Schnittfenster auf die Einstellungen für Sprachaufnahmen zugreifen, indem Sie die Option „Einstellungen für Sprachaufnahmen“ im Kontextmenü auswählen.

    Voiceover-Einstellungen
    Zugriff auf die Einstellungen für Sprachaufnahmen aus dem Schnittfenster

    Sie können die Dauer des Vorlauf- und des Nachlauf-Countdowns festlegen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Countdown-Signaltöne“, damit ein deutlich hörbarer Signalton abgespielt wird, über den der Status der Aufnahme angegeben wird. Diese Signaltöne werden nicht mit in die Sprachaufnahme einbezogen.

  4. Beginnen der Aufnahme

    Klicken Sie auf die Schaltfläche „Voiceover-Aufzeichnung“ im Header der Audiospur, um die Aufnahme zu beginnen. Die Statusmeldung „Aufnehmen...“ wird im Programmmonitor angezeigt und weist darauf hin, dass die Aufnahme läuft.

    Wenn Sie einen vordefinierten In/Out-Bereich verwenden, müssen Sie nicht auf die Schaltfläche „Aufnehmen“ für Sprachaufnahmen klicken. Die Aufnahme wird automatisch gestartet, wenn der Abspielkopf im Schnittfenster den In-Point erreicht.

  5. Beenden der Aufnahme

    Wenn Sie einen vordefinierten In/Out-Bereich verwenden, wird die Aufnahme beendet, wenn der Abspielkopf im Schnittfenster den Out-Point erreicht. Die Statusmeldung im Programmmonitor ändert sich dann in „Beenden...“. Wenn Sie keinen vordefinierten In/Out-Bereich verwenden, beenden Sie die Aufnahme manuell, indem Sie erneut auf die Schaltfläche „Voiceover-Aufzeichnung“ klicken oder indem Sie die Leertaste drücken.

    Sobald die Aufnahme beendet ist, wird eine Audiodatei der Aufnahme erstellt. Die Audiodatei wird als neues Projektelement in das Bedienfeld „Projekt“ importiert.

Stummschalten während der Aufnahme

Das Stummschalten des Eingangs kann Rückkopplungen oder Echos vermeiden, wenn der Computer mit Lautsprechern verbunden ist.

  1. Wählen Sie die Option „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Audio“ (Windows) oder „Premiere Pro“ > „Voreinstellungen“ > „Audio“ (Mac OS) aus.
  2. Wählen Sie die Option „Eingabe während der Schnittfensteraufnahme stummschalten“.
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden