Hinweis:

Sie zeigen die Hilfe zu Photoshop Lightroom Classic CC (ehemals Lightroom CC) an.
Nicht Ihre Version? Zeigen Sie die Hilfe für das brandneue Photoshop Lightroom CC.

Was ist in einem Katalog?

Ein Katalog ist eine Datenbank, in der ein Datensatz für jedes Ihrer Fotos gespeichert wird. Dieser Datensatz enthält drei Schlüsselinformationen zu jedem Foto:

  1. Ein Verweis auf den Speicherort des Fotos auf Ihrem System
  2. Anweisungen zum Bearbeiten des Fotos
  3. Metadaten, beispielsweise Bewertungen und Stichwörter, die Sie auf Fotos anwenden, um sie leichter zu finden und zu organisieren
Wenn Sie Fotos in Lightroom Classic CC importieren, erstellen Sie eine Verknüpfung zwischen dem Foto selbst und dem Datensatz des Fotos im Katalog. Anschließend werden alle Änderungen, die Sie an dem Foto vornehmen – wie das Hinzufügen von Suchbegriffen oder Entfernen von roten Augen –, als zusätzliche Metadaten im Datensatz des Fotos im Katalog gespeichert.
 
Wenn Sie bereit sind, das Foto außerhalb von Lightroom Classic CC freizugeben – es beispielsweise auf Facebook hochzuladen, auszudrucken oder eine Diashow zu erstellen –, wendet Lightroom Classic CC die Änderungen an den Metadaten, die wie Einstellungen bei der Fotoentwicklung funktionieren, auf eine Kopie des Fotos an, sodass sie für alle sichtbar sind.
 
Lightroom Classic CC ändert niemals die Originalfotos, die von Ihrer Kamera aufgenommen wurden. Somit ist das Bearbeiten in Lightroom Classic CC zerstörungsfrei. Sie können immer auf das ursprüngliche, unbearbeitete Foto zugreifen.

 

Video-Lernprogramm: Der Katalog von Lightroom Classic CC

Video-Lernprogramm: Der Katalog von Lightroom Classic CC
Adobe TV

Der Lightroom Classic CC-Katalog im Vergleich mit einem Dateibrowser

Lightroom Classic CC funktioniert anders als ein Dateibrowser wie Adobe Bridge. Dateibrowser benötigen direkten physischen Zugriff auf die Dateien, die angezeigt werden sollen. Damit Adobe Bridge Dateien anzeigen kann, müssen sie sich tatsächlich auf Ihrer Festplatte befinden oder der Computer muss mit einem Speichermedium verbunden sein, auf dem sich die Dateien befinden. Da Lightroom Classic CC einen Katalog zum Protokollieren der Fotos verwendet, können Sie Vorschauen von Fotos in Lightroom Classic CC unabhängig davon anzeigen, ob sie sich tatsächlich auf demselben Computer befinden wie die Software.

Die Vorteile des katalogbasierten Arbeitsablaufs

Der Arbeitsablauf mit dem Lightroom Classic CC-Katalog bietet zwei spezifische Vorteile für Fotografen:

  1. Ihre Fotos können überall gespeichert werden
  2. Ihre Änderungen sind zerstörungsfrei

Lightroom Classic CC bietet Flexibilität beim Verwalten, Organisieren und Bearbeiten von Fotos, da diese sich an verschiedenen Speicherorten befinden können – auf demselben Computer wie die Lightroom Classic CC-Anwendung, auf einer externen Festplatte oder auch auf einem Netzlaufwerk. Da der Katalog eine Vorschau jedes Fotos speichert, können Sie Ihre Fotos in Lightroom Classic CC bearbeiten und Ihre Änderungen anzeigen, während Sie arbeiten. Dabei nimmt Lightroom Classic CC keine Änderungen an den Originaldateien vor.

Bewährte Methoden für die Arbeit mit Lightroom Classic CC-Katalogen

Es ist sinnvoll, einige Vorüberlegungen zu treffen, bevor Sie mit der Arbeit in Lightroom Classic CC beginnen. Sie können Kataloge und Fotos verschieben, Fotos in mehrere Kataloge stellen sowie Kataloge kombinieren und zusammenführen. Dies kann jedoch zu Verwirrung führen. Zudem können Verknüpfungen zwischen Ihrem Katalog und Ihren Fotos auch unterbrochen werden. Führen Sie folgende Schritte aus, um die Einrichtung des Katalogs zu planen, sodass Sie Kataloge und Fotos möglichst wenig zwischen Computern und Laufwerken verschieben müssen.

  1. Entscheiden Sie im Voraus, wo der Lightroom Classic CC-Katalog gespeichert werden soll. Sie können ihn nicht im Netzwerk speichern. Sie speichern ihn wahrscheinlich auf der Festplatte Ihres Computers oder einer externen Festplatte.  Wenn Sie entschieden haben, wo der Katalog gespeichert werden soll, denken Sie über den spezifischen Ordner oder Pfad nach, unter dem der Katalog zu finden sein wird.
  2. Bestimmen Sie, wo Ihre Fotos aufbewahrt werden sollen. Wie viel Speicherplatz ist auf der Festplatte verfügbar? Ist das ausreichend? Wenn Sie auf mehreren Computern arbeiten, empfiehlt es sich, den Katalog und Ihre Fotos auf einer externen Festplatte zu speichern, die Sie mit dem jeweiligen Rechner verbinden können. Kopieren oder verschieben Sie die Fotos an diesen Speicherort, bevor Sie sie in Lightroom Classic CC importieren.
  3. Starten Sie nun Lightroom Classic CC und importieren Sie Fotos in den Katalog, indem Sie sie an der Originalposition hinzufügen.
Zwei letzte Empfehlungen:
  • Versuchen Sie, nur mit einem Lightroom Classic CC-Katalog zu arbeiten – obwohl Sie mehrere haben können. Es gibt keine Obergrenze für die Anzahl der Fotos, die Sie in einem Katalog speichern können, und Lightroom Classic CC bietet unzählige Möglichkeiten, Fotos in einem Katalog zu sortieren, filtern und anderweitig zu organisieren und zu durchsuchen. Beispielsweise können Sie Ordner, Sammlungen, Stichwörter, Beschriftungen und Bewertungen verwenden. Mit ein wenig Überlegung und Übung können Sie sicherlich all Ihre Fotos erfolgreich in einem Katalog organisieren und verwalten.
  • Wenn Sie begonnen haben, in Lightroom Classic CC zu arbeiten, und Fotos verschieben oder umbenennen müssen – beispielsweise, wenn der Speicherplatz auf der Festplatte zur Neige geht und Sie zu einem externen Laufwerk wechseln müssen – sollten Sie diese Aufgaben aus Lightroom Classic CC ausführen. Verschieben Sie die Fotos nicht über den Explorer (Windows) bzw. Finder (Mac OS). Tun Sie dies, wird Ihnen wahrscheinlich die gefürchtete Fehlermeldung „Fotos fehlen“ angezeigt und Sie müssen alles neu verknüpfen.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie