Benutzerhandbuch Abbrechen

Verbessern der Bildqualität mit der Funktion „Verbessern“

  1. Benutzerhandbuch zu Lightroom Classic
  2. Einführung in Lightroom Classic
    1. Neuerungen in Lightroom Classic
    2. Systemanforderungen von Lightroom Classic
    3. Lightroom Classic | Allgemeine Fragen
    4. Lightroom Classic – Grundlegende Konzepte
    5. Lightroom Classic-Tutorials
    6. Funktionsübersicht | Versionen von Lightroom CC 2015.x/Lightroom 6.x
  3. Lightroom- und Adobe-Dienste
    1. Creative Cloud-Bibliotheken
    2. Verwenden der Adobe Stock-Website in Creative Cloud-Apps
  4. Lightroom für Mobilgeräte, TV und das Internet
    1. Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte und Apple TV | FAQ
    2. Synchronisierung von Lightroom Classic mit dem Lightroom-Ökosystem
    3. Photoshop-Familie mobiler Apps
  5. Importieren von Fotos
    1. Import von Fotos in Lightroom: Grundlegender Workflow
    2. Import von Fotos von einem Festplatten-Ordner
    3. Automatisches Importieren von Fotos
    4. Importieren von Fotos aus Photoshop Elements
    5. Importieren von Fotos von einer Tethering-fähigen Kamera
    6. Festlegen von Importoptionen
    7. Festlegen von Importvoreinstellungen
    8. Der Dateinamenvorlagen-Editor und der Textvorlagen-Editor
  6. Workflows
    1. Masken auf Fotos anwenden
    2. Fotos im JPEG-Format exportieren und speichern
    3. Fotos exportieren und mit einem Wasserzeichen versehen
    4. Deine Fotos importieren
    5. Korrekturpinsel
    6. Korrekturen mittels der Gradationskurve
    7. Erweiterte Optionen für Dia-Shows mit Videos
    8. Weißabgleich anpassen
    9. Erstellen eines Kontaktabzugs
    10. Optimierter Workflow mit Lightroom Classic
    11. Korrekturen mit der Objektivunschärfe
    12. Bearbeiten und Exportieren in HDR
  7. Arbeitsbereich
    1. Arbeitsbereich – Grundlagen
    2. Festlegen von Voreinstellungen für das Arbeiten in Lightroom Classic
    3. Anzeigen der Bibliothek auf einem zweiten Monitor
    4. Personalisieren von Erkennungstafeln und Modulschaltflächen
    5. Versehen von Fotos mit einem Wasserzeichen in Lightroom Classic
    6. Farbmanagement
  8. Anzeigen von Fotos
    1. Anzeigen von Fotos
    2. Durchsuchen und Vergleichen von Fotos
    3. Festlegen der Bibliotheksansichtsoptionen
    4. Teilen von Fotos, um Kommentare und Feedback zu erhalten
    5. Smart-Vorschauen
  9. Verwalten von Katalogen und Dateien
    1. Häufig gestellte Fragen zum Lightroom Classic-Katalog
    2. So funktionieren Lightroom Classic-Kataloge
    3. Erstellen und Verwalten von Katalogen
    4. Sichern eines Katalogs
    5. Suchen von fehlenden Fotos
    6. Erstellen und Verwalten von Ordnern
    7. Verwalten von Fotos innerhalb von Ordnern
  10. Karten
    1. Arbeiten mit dem Kartenmodul
  11. Organisieren von Fotos in Lightroom Classic
    1. Gesichtserkennung
    2. Arbeiten mit Fotosammlungen
    3. Gruppierung von Fotos in Stapeln
    4. Markieren, Beschriften und Bewerten von Fotos
    5. Verwenden von Stichwörtern
    6. Grundlagen und Aktionen zu Metadaten
    7. Suchen von Fotos im Katalog
    8. Arbeiten mit Videos in Lightroom Classic
    9. Erweiterte Metadaten-Aktionen
    10. Verwenden des Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfelds
  12. Verarbeiten und Entwickeln von Fotos
    1. Grundlagen des Entwicklungsmoduls
    2. Erstellen von Panoramen und HDR-Panoramen
    3. Flachfeldkorrektur
    4. Korrigieren verzerrter Perspektiven auf Fotos mithilfe von „Upright“
    5. Verbessern der Bildqualität mit der Funktion Verbessern
    6. Arbeiten mit Bildtonwert und Farbe
    7. Maskieren
    8. Anwenden von lokalen Korrekturen
    9. HDR-Fotozusammenfügung
    10. Optionen des Entwicklungsmoduls
    11. Retuschieren von Fotos
    12. Beheben von Rote-Augen-Effekten bei Menschen und Tieren
    13. Verwenden des Radial-Filter-Werkzeugs
    14. Verwendung des verbesserten Bereichsreparaturwerkzeugs
  13. Exportieren von Fotos
    1. Exportieren von Dateien auf die Festplatte oder auf CD
    2. Exportieren von Fotos aus Lightroom Classic
    3. Online-Veröffentlichung von Fotos
    4. Exportieren auf die Festplatte mit Veröffentlichungsdiensten
    5. Vorgaben für Export und andere Einstellungen
  14. Arbeiten mit externen Editoren
    1. Voreinstellungen für die externe Bearbeitung
    2. Öffnen und Bearbeiten von Lightroom Classic-Fotos in Photoshop oder Photoshop Elements
  15. Diashows
    1. Erstellung von Diashows
    2. Bedienfelder und Werkzeuge des Diashowmoduls
    3. Festlegen des Dialayouts
    4. Hinzufügen von Überlagerungen zu Dias
    5. Ausführen und Exportieren von Diashows
  16. Drucken von Fotos
    1. Grundlagen zum Druckmodul
    2. Layouts und Vorlagen des Druckmoduls
    3. Arbeiten mit Druckauftragsoptionen und -einstellungen
  17. Fotobücher
    1. Erstellen von Fotobüchern
  18. Webgalerien
    1. Erstellen von Webgalerien
    2. Verwenden der Bedienfelder und Werkzeuge des Web-Moduls
    3. Arbeiten mit Webgalerie-Layouts
    4. Arbeiten mit Webgalerie-Vorlagen und -Einstellungen
    5. Vorschau, Exportieren und Hochladen von Web-Fotogalerien
  19. Tastaturbefehle
    1. Tastaturbefehle
  20. Fehlerbehebung 
    1. Behobene Probleme
    2. Bekannte Probleme

Erziele gestochen scharfe Details und verbesserte Farbwiedergabe bei Raw-Bildern, die auf Adobe Sensei basieren.

Verbessern der Bildqualität mit der Funktion „Verbessern“

Die Funktion Verbessern bietet zur Verbesserung der Bildqualität mit Camera Raw eine Reihe von Optionen wie Entrauschen, Raw-Details und Super Resolution.

Sieh dir dieses Video an, um zu erfahren, wie du das neue KI-Entrauschen in Lightroom Classic verwendest.

  1. Mithilfe von Entrauschen kann Rauschen einfach von einem Bild entfernt werden. Mit künstlicher Intelligenz lassen sich alle Bayer- oder X-Trans Raw-Dateien so verarbeiten, dass Rauschen reduziert wird, ohne dass die feinen Details der Bilder verloren gehen.
  2. Mit Hilfe der Funktion Raw-Details (früher Details verbessern genannt) lassen sich eine verbesserte Farbwiedergabe sowie gestochen scharfe Details, präzisere Kantendarstellungen und weniger Artefakte erzielen. Raw-Details ist besonders nützlich beim Erstellen von großformatigen Abzügen, bei denen feine Details besser sichtbar sind. Diese Funktion kann auf RAW-Mosaikdateien von Kameras mit Bayer-Sensoren (Canon, Nikon, Sony und andere) und Fujifilm X-Trans-Sensoren angewendet werden.
  3. Super Resolution hilft, ein verbessertes Bild mit ähnlichen Ergebnissen wie Raw-Details, jedoch mit doppelter linearer Auflösung, zu erstellen. Das bedeutet, dass das verbesserte Bild doppelt so breit und doppelt so hoch wie das Originalbild ist, also die vierfache Pixelgesamtzahl hat. Diese Funktion unterstützt dieselben Dateitypen wie Raw-Details sowie zusätzliche Dateitypen wie JPEG und TIFF. Super Resolution ist besonders nützlich, um die Auflösung eines zugeschnittenen Bildes zu erhöhen.

Ab der Lightroom Classic-Version vom April 2023 (Version 12.3) verfügen die verbesserten Bilder in den Ansichten Raster und Filmstreifen über ein Kennzeichen . Der Name der neu erstellten Datei wird für Entrauschen, Super Resolution und Raw-Details jeweils „Verbessertes-NR“, „Verbessertes-SR“ oder „Verbessertes-RD“ enthalten. Zur einfachen Bestimmung der verwendeten Einstellungen wird außerdem ein Verlaufsschritt mit dem Namen „Verbessertes-NR-<Stärke> (Zeitstempel)“ angezeigt. 

Verbesserungskennzeichen im Filmstreifen
Verbesserungskennzeichen im Filmstreifen

Du kannst automatisch Stichwörter zu Bildern, die mit EntrauschenRaw-Detailsund Super Resolution verbessert wurden, hinzufügen. Gehe zu Bearbeiten > Voreinstellungen. Wähle die Option Dateihandhabung und aktiviere das Kontrollkästchen Stichwörter automatisch zu verbesserten Bildern hinzufügen. Wähle OK aus, um die Änderungen vorzunehmen.

Mindest-Systemanforderungen

Dein Computer muss die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllen, um die Verbessern-Funktionen verwenden zu können:

Betriebssystem

  • (Mac) macOS Mojave (Version 10.14) oder höher
  • (Windows) Windows 10, Version 1903 oder höher. Weitere Informationen findest du im Windows 10-Updateverlauf.

GPU

Die Funktion „Verbessern“ lastet die verfügbare GPU-Kapazität stark aus und kann, falls verfügbar, auf eine externe GPU (eGPU) zurückgreifen. Wirf einen Blick auf die Grafikprozessor-Beschleunigungsanforderungen in Systemanforderungen von Lightroom Classic.

Hinweis:

Ab der Lightroom Classic Version (13.3) vom Mai ist die Apple Neural Engine für das KI-Entrauschen auf Mac aktiviert. Dabei wird Apple Silicon macOS 14.0 oder höher verwendet.

Entrauschen anwenden

  1. Wähle im Menü Foto > Verbessern oder wähle Entrauschen im Bedienfeld Details.

    Screenshot des Bedienfelds „Details“ mit der Schaltfläche „Entrauschen“
    „Entrauschen“ im Bedienfeld „Details“ auswählen

  2. Wähle Entrauschen, um dein Bild zu verbessern.  Wenn du die Taste „Alt“ oder „Option“ gedrückt hältst, während du im Bedienfeld Details Entrauschen auswählst, wird die Intensität des Schiebereglers auf den letzten Wert der Stärke eingestellt.

  3. Passe die Intensität der Funktion mit dem Regler an.

    Bild des Fensters „Vorschau für Verbesserung“, das die Funktionen „Entrauschen“ und „Anpassungsregler“ zeigt.
    Fenster „Vorschau für Verbesserung“ mit Anpassungsregler für „Entrauschen“

  4. Du kannst den Vorschaubereich anklicken und gedrückt halten, um die am Bild vorgenommenen Änderungen anzuzeigen.

  5. Klicke auf Verbessern, um das Bild als neue DNG-Datei zu verarbeiten. Die neue Datei wird den Dateinamen „Verbessertes-NR“ enthalten.

Hinweis:
  • Entrauschen kann nur auf Bayer- und X-Trans Raw-Bildern angewendet werden.
  • Wir empfehlen, Entrauschen auf dein Bild anzuwenden, bevor du weitere Werkzeuge wie KI-Masken und Inhaltsbasiertes Entfernen verwendest. Der Grund ist, dass Verbessern das Ergebnis der verwendeten Werkzeuge ändern kann.
  • Sobald das Bild mithilfe von Entrauschen oder Super Resolution verbessert wurde, kann es nicht erneut verarbeitet werden. Durch Raw-Details verbesserte DNG-Dateien können jedoch mithilfe von Entrauschen verbessert werden.
  • Entrauschen ist eine GPU-intensive Funktion. Aus diesem Grund wird eine schnellere GPU empfohlen, um Bilder schnell verbessern zu können.

Raw-Details anwenden

  1. Wähle im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul ein unterstütztes Bild aus, das du verbessern möchtest.

  2. Führe einen der folgenden Schritte durch:

    • Klicke bei gedrückter Strg-Taste (Mac) bzw. rechter Maustaste (Windows) auf das Bild und wähle Verbessern.
    • Wähle in der Menüleiste Foto > Verbessern.
  3. Vergewissere dich, dass im Dialogfeld Vorschau für Verbessern Raw-Details ausgewählt ist. Du kannst mit dem Cursor auf das Bild klicken und ihn gedrückt halten, um dir das Originalbild anzeigen zu lassen, und ihn loslassen, um eine Vorschau des verbesserten Bildes zu sehen. Du kannst auch den Cursor gedrückt halten und bewegen, um den Vorher-Nachher-Effekt in verschiedenen Bereichen des Bildes in der Vorschau anzuzeigen.

  4. Klicke auf Verbessern, um eine verbesserte DNG-Version deines Fotos zu erstellen.

    Hinweis:

    Du kannst das verbesserte Bild mit dem Originalbild stapeln, indem du Stapel erstellst. Das verbesserte Bild wird als neue DNG-Datei mit dem Dateinamen im Format „Ursprünglicher Dateiname-Verbessertes-RD.DNG“ neben dem Quellbild gespeichert. 

Unterstützte Bildformate für Raw-Details

Raw-Details ist nur für Bayer- und X-Trans-Raw-Mosaikdateien anwendbar.

Nicht unterstützte Bildformate für Raw-Details

Raw-Details ist nicht auf die folgenden Arten von Quellbildern anwendbar:

  • Nicht-RAW-Dateien wie JPEG-, TIFF- und HEIC-Dateien
  • Apple ProRaw DNGs
  • Lineare DNGs (einschließlich HDR- und Panorama-DNG-Bilder, die zuvor in Lightroom und Camera Raw erstellt wurden)
  • DNG-Proxys und Smart-Vorschauen
  • Monochrome RAW-Dateien (z. B. Leica M MONOCHROM)
  • Vierfarbkameras
  • Foveon-Sensorbilder
  • Fujifilm Kameras mit SR-, EXR- oder 2x4-Mosaiksensoren.
  • Canon S-RAW/M-RAW-Dateien
  • Kleine Nikon RAW-Dateien
  • Pentax Pixel Shift Resolution-Dateien (PSR)
  • Sony ARQ-Dateien
  • Videodateien

Super Resolution anwenden

  1. Wähle im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul ein Bild aus, das du verbessern möchtest.

  2. Führe einen der folgenden Schritte durch:

    • Klicke bei gedrückter Control-Taste (Mac) bzw. mit der rechten Maustaste (Windows) auf das Bild und wähle Verbessern aus dem Kontextmenü aus.
    • Wähle Foto  > Verbessern in der Menüleiste.
    Super Resolution in Lightroom Classic

    Hinweis:

    Weitere Informationen zu Super Resolution in Lightroom oder Camera Raw findest du unter

  3. Wähle im Dialogfeld Vorschau für Verbessern die Option Super Resolution. Die geschätzte Abschlusszeit zur Verbesserung des Bildes wird unten angezeigt. Sobald der Vorgang abgeschlossen wurde, kannst du auf den Cursor klicken und ihn bewegen, um dir andere Bildbereiche anzusehen. Du kannst den Cursor auch gedrückt halten, um den Vorher- und Nachher-Effekt auf dem Bild zu sehen.

    Über das Verkleinerungs-Symbol in der unteren rechten Ecke der Vorschau lässt sich das vollständige Bild anzeigen.

    Screenshot mit Super Resolution-Vorschau für Verbesserung, um die geschätzte Dauer und kleine Vorschau des Bildes zu überprüfen.
    Wenn du das Kontrollkästchen „Super Resolution“ aktivierst, kannst du die geschätzte Dauer überprüfen.

  4. Klicke auf Verbessern, um eine verbesserte DNG-Version deines Bildes zu erstellen.

    Hinweis:

    Du kannst das verbesserte Bild mit dem Originalbild stapeln, indem du Stapel erstellst. Das verbesserte Bild wird als neue DNG-Datei mit dem Dateinamen im Format „Ursprünglicher Dateiname-Verbessertes-SR.DNG“ neben dem Quellbild gespeichert.

Schnelles Verbessern eines Bildes mithilfe eines Tastaturbefehls

Verwende die folgenden Tastaturbefehle, um ein Bild zu verbessern:

  • Öffnen des Dialogfelds „Verbessern“: Control + Option + I (macOS) bzw. Strg + Alt + I (Windows)
  •  Anwendung der zuletzt gewählten Option, ohne das Dialogfeld „Verbessern“ zu öffnen: Umschalttaste + Control + Option + I (macOS)/Umschalttaste + Strg + Alt + I (Windows)

Gleichzeitiges Verbessern mehrerer Bilder

Wähle im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul die Bilder aus, die du verbessern möchtest und wähle im Kontextmenü Verbessern aus Im Dialogfeld „Batch verbessern“-Vorschau wird eine Vorschau des ersten Bildes oder des Bildes angezeigt, das alle Optionen unterstützt. Entrauschen, Raw-Details oder Super Resolution (je nachdem, was du ausgesucht hast) wird auf alle Bilder angewendet, wenn du Bilder verbessern auswählst.

Screenshot des Fensters „‚Batch verbessern'-Vorschau“ mit der Option zur Verarbeitung von Verbesserungsfunktionen wie „Entrauschen“, „Raw-Details“ und „Super Resolution“ für mehrere Bilder gleichzeitig.
Gleichzeitiges Verbessern mehrerer Bilder.

Hinweis:
  • Du kannst ein Bild nur einmal verbessern, was bedeutet, dass du Super Resolution nicht erneut auf ein bereits verbessertes Bild anwenden kannst.
  • Die Vorschau für Super Resolution wird mit doppelter linearer Vergrößerung angezeigt.
  • Die hochpräzise Auflösung kann nicht auf Bilder mit einer Auflösung von mehr als 128 MP oder auf Bilder mit Abmessungen (Breite oder Höhe) von mehr als 32.500 Pixel angewendet werden.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX 2024

Adobe MAX
Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online

Adobe MAX

Die Konferenz für Kreative

14. bis 16. Oktober in Miami Beach und online