Filmstreifen

Im Filmstreifen werden die von Ihnen bearbeiteten Fotos angezeigt, während Sie zwischen den einzelnen Modulen wechseln. Er enthält Fotos aus dem gerade ausgewählten Bibliotheksordner, der Sammlung oder dem Stichwortsatz. Sie können zwischen Fotos im Filmstreifen wechseln, indem Sie die Nach-rechts- bzw. Nach-links-Taste verwenden oder im Popup-Menü der Quellanzeige des Filmstreifens rechts neben den Navigationsschaltflächen eine neue Quelle auswählen.

Lightroom-Filmstreifenanzeige

Aus- oder Einblenden des Filmstreifens

  • Klicken Sie am unteren Rand des Filmstreifens auf das Symbol zum Anzeigen/Ausblenden des Filmstreifens .
  • Wählen Sie „Fenster“ > „Bedienfelder“ > „Filmstreifen anzeigen“.

Ändern der im Filmstreifen angezeigten Fotos

  • Wählen Sie ein Objekt im Bedienfeld links im Bibliothekmodul aus oder wählen Sie Kriterien in der Bibliothekfilterleiste, im Stichwortliste-Bedienfeld oder im Metadaten-Bedienfeld aus, um Fotos auszuwählen.
  • Klicken Sie im Filmstreifen auf die Quellenanzeige und wählen Sie aus dem Popup-Menü eine neue Quelle aus. Sie können „Alle Fotos“, „Schnellsammlung“, „Vorheriger Import“ oder eine zuvor angezeigte Quelle auswählen. Sofern Sie nicht die Option „Letzte Quellen löschen“ aktiviert haben, werden zuvor angezeigte Filmstreifenquellen aufgeführt.

Nachdem Sie eine Quelle oder mehrere Quellen ausgewählt haben, werden in der Rasteransicht auch die Fotos aus dem Filmstreifen angezeigt. Wenn Sie mehrere Ordner oder Sammlungen auswählen, wird in der Quellenanzeige „Mehrere Quellen“ angezeigt.

Hinweis:

Wenn in der Rasteransicht nicht alle Fotos angezeigt werden und mehrere Quellen ausgewählt wurden, wählen Sie in der Bibliothekfilterleiste „Filter aus“.

Ändern der Größe der Filmstreifen-Miniaturen

  • Positionieren Sie den Zeiger auf dem oberen Rand des Filmstreifens. Wenn der Zeiger die Form eines Doppelpfeils annimmt , ziehen Sie den Rand des Filmstreifens nach oben oder unten.
  • Doppelklicken Sie auf den oberen Rand des Filmstreifens, um zwischen den letzten beiden Miniaturgrößen zu wechseln.

Betrachten von Fotos im Filmstreifen

  • Ziehen Sie die Bildlaufleiste am unteren Rand des Filmstreifens, klicken Sie auf die Pfeile am Rand oder ziehen Sie den oberen Rand eines Miniaturrahmens.
  • Drücken Sie die Nach-Links- bzw. Nach-Rechts-Taste, um durch die Miniaturen des Filmstreifens zu navigieren.

Anzeigen von Bewertungen und markierten Fotos in Filmstreifen-Miniaturen

  • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ (Windows) bzw. „Lightroom“ > „Voreinstellungen“ (Mac OS) und klicken Sie auf die Registerkarte „Benutzeroberfläche“. Wählen Sie im Bereich „Filmstreifen“ die Option „Bewertungen und Auswahl anzeigen“ aus.

Neuanordnen von Miniaturbildern im Filmstreifen und in der Rasteransicht

  • Wählen Sie eine Sammlung oder einen Ordner ohne Unterordner aus und ziehen Sie eine Miniatur an den neuen Speicherort.

Lupenansicht

Zoomen von Bildern

Mit Hilfe des Navigatorbedienfelds im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul können Sie den Zoomfaktor für ein Bild in der Lupenansicht festlegen. Lightroom speichert den zuletzt verwendeten Faktor. Sie können zwischen diesem Faktor und dem aktuellen Faktor wechseln, indem Sie mit dem Zeiger das Foto klicken. Mit den Befehlen „Einzoomen“ und „Auszoomen“ können Sie außerdem zwischen vier Zoomfaktoren hin- und herschalten.

Die Einstellungen bleiben so lange wirksam, bis Sie im Navigatorbedienfeld einen anderen Zoomfaktor oder im Menü „Ansicht“ einen neuen Befehl auswählen.

Hinweis:

Wenn zwei Bilder im Bibliothekmodul in der Vergleichsansicht angezeigt werden, wird das ausgewählte Bild bei Einstellung eines Zoomfaktors im Navigatorbedienfeld oder Auswahl eines Zoombefehls automatisch in der Lupenansicht angezeigt.

Festlegen der Zoomfaktoren für den Zeiger

  1. Wählen Sie im Navigatorbedienfeld für den ersten Zoomfaktor entweder „Einpassen“ oder „Ausfüllen“ aus.
  2. Legen Sie für den zweiten Zoomfaktor entweder „1:1“ fest (eine Ansicht der aktuellen Pixel mit der Einstellung 100 %) oder wählen Sie eine Option aus dem Popup-Menü aus.

Hinweis:

Zoomfaktoren für den Zeiger sind außerdem im sekundären Fenster verfügbar.

Wechseln zwischen Zoomfaktoren

  • Um zwischen den beiden im Navigatorbedienfeld eingestellten Zoomstufen zu wechseln, klicken Sie mit dem Zeiger in das Foto oder drücken Sie die Leertaste. Wenn die Möglichkeit zum Einzoomen besteht, wird der Zeiger in der Form des Zoomwerkzeugs dargestellt. Um im sekundären Fenster zwischen Zoomfaktoren zu wechseln, können Sie außerdem auf das Foto klicken.
  • Um zwischen vier Zoomfaktoren zu wechseln, drücken Sie Strg + (+) oder Strg + (-) (Windows) bzw. Befehlstaste + (+) oder Befehlstaste + (-) (Mac OS). Wenn Sie im Menü „Ansicht“ einen Zoombefehl auswählen, wechselt der Faktor zwischen den vier Einstellungen im Navigatorbedienfeld („Einpassen“, „Ausfüllen“, „1:1“ und der im Menü ausgewählten Option).

Hinweis:

Wenn das Foto beim Zoomen in der Bildschirmmitte zentriert werden soll, aktivieren Sie in den Voreinstellungen für die Benutzeroberfläche die Einstellung „Ansicht bei Einzoomen auf Klickbereich zentrieren“.

Durchführen eines Bildlaufs

Wenn nach dem Vergrößern des Fotos nicht alle Teile sichtbar sind, verschieben Sie das Foto mit dem Handwerkzeug oder mit dem Zeiger im Navigatorbedienfeld, um die verborgenen Bereiche ins Blickfeld zu rücken. Im Navigatorbedienfeld wird immer das gesamte Bild mit einer Rahmenüberlagerung angezeigt, die die Ränder der Hauptansicht kennzeichnet.

Hinweis:

In der Vorher- und Nachher-Ansicht im Entwicklungsmodul ist der Bildlauf synchronisiert.

  • Ziehen Sie das Handwerkzeug in der Lupenansicht, um das Bild zu verschieben. Sie können außerdem einen Bildlauf mit dem Handwerkzeug in der Lupenansicht des sekundären Fensters durchführen.
  • Ziehen Sie den Zeiger im Navigatorbedienfeld, um das Bild in der Lupenansicht zu verschieben.
  • Klicken Sie mit dem Zeiger im Navigatorbedienfeld, um das Bild an diese Position in der Lupenansicht zu verschieben.

Vorübergehendes Einzoomen, um einen Bildlauf durchzuführen

  • Halten Sie die Leertaste gedrückt, um vorübergehend einzuzoomen.
  • Halten Sie die Maustaste gedrückt, um einzuzoomen, und ziehen Sie dann im Foto oder im Navigator, um einen Bildlauf durchzuführen.

Anzeigen der Fotoinformationen

Informationen über ein Foto können über die Lupenansicht der Bibliothek, die Lupen- bzw. Vorher-/Nachher-Ansicht des Entwicklungsmoduls und die Lupenansicht des zweiten Fensters angezeigt werden. Sie können zwei Metadatensätze anzeigen und festlegen, welche Informationen in den einzelnen Sätzen angezeigt werden sollen.

  • Wählen Sie „Ansicht“ > „Lupeninformationen“ > „Informationen anzeigen“ oder wählen Sie den entsprechenden Datensatz aus, der angezeigt werden soll. Sie können auch die Taste „I“ drücken, um die Datensätze anzuzeigen, auszublenden oder zu durchlaufen.

Ändern der angezeigten Fotoinformationen

  1. Wählen Sie im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul „Ansicht“ > „Anzeigeoptionen“ bzw. „Ansicht-Optionen“.
  2. In der Bibliothek muss die Lupenansicht ausgewählt sein.
  3. Wählen Sie in den Feldern „Lupeninformationen“ die Optionen in den Menüs aus, die für jeden Satz angezeigt werden sollen.

Rasteransicht

Anzeigen von Fotos in der Rasteransicht und als Filmstreifen

Sie haben in Lightroom viele unterschiedliche Möglichkeiten, bestimmte Fotos in der Rasteransicht und als Filmstreifen anzuzeigen. Welches Verfahren Sie anwenden, ist davon abhängig, welche Fotos Sie ansehen möchten. Über das Katalogbedienfeld können Sie sofort alle Fotos im Katalog bzw. in der Schnellsammlung anzeigen oder die zuletzt importierten Fotos aufrufen.

Hinweis:

Sie können Fotos auch in der Rasteransicht und als Filmstreifen anzeigen, indem Sie Ordner, Sammlungen oder Stichwörter auswählen oder nach Fotos suchen. Mithilfe der Optionen in der Bibliotheksfilterleiste können Sie Ihre Auswahl verfeinern.

  • Wählen Sie im Katalogbedienfeld eine der folgenden Optionen:

    Alle Fotos

    Zeigt alle Fotos im Katalog an.

    Alle synchronisierten Fotos

    Zeigt alle Fotos, die mit anderen Lightroom mobile-Clients synchronisiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit der Sammlung „Alle synchronisierten Fotos“.

    Schnellsammlung

    Zeigt Fotos in der Schnellsammlung. Informationen zum Gruppieren von Fotos in der Schnellsammlung finden Sie im Abschnitt Arbeiten mit der Schnellsammlung.

    Vorheriger Import

    Zeigt Fotos vom letzten Import an.

Andere Kategorien wie „Vorheriger Export als Katalog“ werden ebenfalls im Katalogbedienfeld angezeigt.

Im Bibliothekmodul wechseln Sie zwischen Bildern, indem Sie das vorherige oder nächste Foto auswählen.

  • Führen Sie in einer beliebigen Ansicht des Bibliothekmoduls einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie das vorherige Foto auswählen möchten, drücken Sie die Nach-Links-Taste, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Symbol „Vorheriges Foto auswählen“  oder wählen Sie „Bibliothek“ > „Vorheriges ausgewähltes Foto“.

    • Wenn Sie das nächste Foto auswählen möchten, drücken Sie die Nach-Rechts-Taste, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Symbol „Nächstes Foto auswählen“  oder wählen Sie „Bibliothek“ > „Nächstes ausgewähltes Foto“.

      Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass im Menü der Werkzeugleiste die Option „Navigieren“ für die Anzeige der Symbole „Vorheriges Bild auswählen“ und „Nächstes Bild auswählen“ gewählt wurde.

Neuanordnen von Fotos in der Rasteransicht

  • Führen Sie in der Rasteransicht einen der folgenden Schritte aus, um Fotos im Raster neu anzuordnen:
    • Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Symbol „Sortierrichtung“ .

    • Wählen Sie in der Werkzeugleiste im Popup-Menü „Sortieren“ eine Sortieroption.

    • Wenn Sie eine normale Sammlung oder einen Order auf der niedrigsten Stufe einer Ordnerhierarchie ausgewählt haben, ziehen Sie von der Mitte einer Miniatur, um eine beliebige Reihenfolge festzulegen.

    Hinweis:

    Wenn Sie eine Smart-Sammlung oder einen Ordner mit Unterordnern ausgewählt haben, steht die Option „Benutzerreihenfolge“ im Popup-Menü „Sortieren“ nicht zur Verfügung. Sie können die Fotos auch nicht durch Ziehen sortieren.

Anzeigen von Raw- und JPEG-Bildern

Mit manchen Kameras können Raw- und JPEG-Versionen von Fotos aufgenommen werden. Um die JPEG-Version des Fotos anzuzeigen und mit dieser zu arbeiten, müssen Sie Lightroom anweisen, die JPEG-Version als eigenständige Datei zu importieren und zu erkennen. Siehe Festlegen von Importvoreinstellungen.

Ändern der Miniaturgröße in der Rasteransicht

  1. Wählen Sie in der Rasteransicht im Menü der Werkzeugleiste die Option „Miniaturgröße“.

    Das Steuerelement „Miniaturen“ steht nur zur Verfügung, wenn diese Option aktiviert wurde.

  2. Ziehen Sie den Regler „Miniaturen“.

Wechseln zwischen Raster-, Lupen-, Vergleichsansicht und Übersicht

Im Bibliothekmodul können Sie in der Rasteransicht Miniaturen, in der Lupenansicht ein einzelnes Foto, in der Vergleichsansicht zwei Fotos oder in der Übersichtsansicht zwei und mehr Fotos anzeigen.

  • Führen Sie im Bibliothekmodul einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Symbol für Rasteransicht , Lupenansicht , Vergleichsansicht  oder Übersichtsansicht .

    • Wählen Sie „Ansicht“ > „Raster“, „Lupe“, „Vergleichen“ oder „Erfassen“.

    • Wählen Sie „Ansicht“ und klicken Sie dann entweder auf „Lupenansicht aktivieren/deaktivieren“ oder auf „Zoomansicht aktivieren/deaktivieren“, um zwischen der gewählten Ansicht und der vorherigen Ansicht zu wechseln.

    • Wählen Sie, während in der Rasteransicht mindestens ein Foto ausgewählt ist, „Foto“ > „In der Lupenansicht öffnen“, um zur Lupenansicht zu wechseln. Wenn mehr als ein Foto ausgewählt ist, wird das aktive Foto in der Lupenansicht geöffnet. Verwenden Sie die Rechts- und Linkspfeiltasten, um zwischen den ausgewählten Fotos in der Lupenansicht zu wechseln.

Weitere Informationen zum Vergleichen von Fotos in Lightroom 3 oder Lightroom 4 finden Sie unter Comparing similar photos (Vergleichen von ähnlichen Fotos) in den Adobe Digital Imaging How-Tos.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie