Hinweis:

Informationen zu den neuen Funktionen im Organizer finden Sie unter Neue Funktionen in Elements Organizer 12.

Die aktuelle Version von Adobe Premiere Elements enthält eine Reihe neuer Funktionen, mit denen Sie Videomaterial in beeindruckende Filme verwandeln können.

Ansicht der Editoren mit Assistent für neue Benutzer

In Adobe Premiere Elements 12 ist das Erstellen von Filmen durch Editoren mit Assistent jetzt noch einfacher. Die Editoren mit Assistent unterstützen Sie beim Bearbeiten von Videoclips, indem sie Sie schrittweise durch die Vorgänge führen. Sie können mit leicht verständlichen, schrittweise aufgebauten Lernprogrammen Aufgaben wie das Zuschneiden unerwünschter Frames oder das Hinzufügen von Scores zu Videoclips oder etwas komplexere Vorgänge wie das Animieren von Grafiken in Videoclips durchführen.

Klicken Sie auf die Ansicht „Assistent“, um die Editoren mit Assistent anzuzeigen, mit denen Sie Videorohmaterial in bessere Videoclips umwandeln können. Fügen Sie den Videoclip im Schnittfenster hinzu und wählen Sie anschließend in der Schnell- oder der Expertenansicht einen Editor mit Assistent aus. Es gibt Editoren mit Assistent, die Sie bei der Erstellung von Filmen unterstützen. Sie können z. B. Filmmaterial löschen, Sprachkommentare hinzufügen, Untertitel hinzufügen usw.

Automatische intelligente Farbtonbearbeitung

Die automatische intelligente Farbtonbearbeitung ist ein leistungsstarkes Werkzeug, mit dem Sie trübe, dunkle oder verwaschene Videos lebendiger gestalten können. Diese Funktion verwendet einen intelligenten Algorithmus, mit dem die Helligkeit und der Kontrast des Videos angepasst werden. Die automatische intelligente Farbtonbearbeitung korrigiert die Szenen in Ihrem Video. Es gibt eine Steuerung, die Sie im Frame verschieben können, um so die Ergebnisse feinabzustimmen.

ws_autosmarttone_at
Automatische intelligente Farbtonbearbeitung zur Anpassung von Videoclips

Zusätzliche Filmeffekte

In der Aktionsleiste wurden unter „Effekte“ zusätzliche Filmeffekte hinzugefügt. Sie können diese auf Ihre Videoclips anwenden, um Effekte wie „Animiert“, „Dreifaltigkeit“, „Übergreifende Verarbeitung“ oder „Vergangenheit“ anzuwenden. Um dieses perfekte Aussehen nach dem Anwenden eines Filmeffekts zu erzielen, verbessern Sie den Effekt. Um einen Effekt zu verbessern, passen Sie die entsprechenden Einstellungen unter „Anpassen“ > „Angewandte Effekte“ an.

Neue Filmeffekte

Vergangenheit

ws_beforeyesteryear_by
Vor dem Filmeffekt „Vergangenheit“
ws_afteryesteryear_ay
Nach Anwendung des Filmeffekts „Vergangenheit“

Scores und Soundeffekte

Sie können jetzt Scores zu Videoclips hinzufügen und dadurch die musikalische Atmosphäre des Videos verbessern. Als Score wird hier eine Audiospur bezeichnet, die Sie im Schnittfenster per Drag&Drop auf ein Video ziehen können. Ein Score enthält in seinem Verlauf ein Intro, einen Hauptteil und ein Extro. Die in einem Score wiedergegebene Musik wird dynamisch an die Länge der Videospur angepasst. Wenn Sie die Dauer der Score-Spur verlängern oder reduzieren, wird das Score an die Dauer des Videoclips angepasst. Trotz der Unterbrechung im Score bleiben das Intro und das Extro wie zuvor erhalten.

Außerdem gibt es Soundeffekte, mit denen Sie einen Kreativpunkt erstellen oder einen bestimmten Teil des Videoclips oder Films betonen können. Diese Effekte werden dem Videohintergrund hinzugefügt. 

Bewegungsverfolgung

Die Bewegungsverfolgung bietet Ihnen die Möglichkeit, die Bewegung eines Objekts in einem Videoclip zu verfolgen. Sie können dem Objekt Cliparts wie Standbilder, Grafiken oder Videoclips hinzufügen. Diese Objekte bewegen sich dann gemeinsam über den Bildschirm. Bei der Bewegungsverfolgung handelt es sich um einen animationsartigen Effekt, mit dem Sie ein bestimmtes Objekt ganz einfach in einem Videoclip verfolgen können.

Adobe Premiere Elements bietet Ihnen die Möglichkeit, bestimmte Objekte mit leicht anpassbaren Frames zu versehen, damit sie leichter verfolgt werden können. Entsprechend können Sie Filmkompositionen erstellen, die die Bewegung verfolgen, wenn in einem Clip viele Objekte vorhanden sind. So können Sie die Aufmerksamkeit des Benutzers auf ein bestimmtes Objekt lenken. Sie können so zum Beispiel in einem Autorennen ein bestimmtes Fahrzeug hervorheben.

ws_motiontracking_mt
Bewegungsverfolgung bei einem Objekt

Video-Einstellungsebenen

Mit Einstellungsebenen können Sie dieselben Effekte auf mehrere Clips anwenden. Effekte, die auf eine Einstellungsebene angewendet werden, wirken sich auf alle Ebenen darunter aus. Sie können Kombinationen von Effekten auf eine einzelne Einstellungsebene anwenden. Sie können auch mehrere Einstellungsebenen verwenden, um mehrere Effekte zu steuern. Einstellungsebenen können sowohl im Schnell- als auch im Expertenmodus angewendet werden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie