Wissenswertes zu Zeichensätzen und alternativen Glyphen

Schriften enthalten zahlreiche Zeichen, die nicht auf der Tastatur zu finden sind. Je nach Schriftart sind dies beispielsweise Ligaturen, Brüche, Schwungschrift-Zeichen, Ornamente, Ordinalzeichen, Titelschrift- und Formatvarianten, hoch- und tiefgestellte Zeichen, Mediävalziffern und so genannte kurze Zahlen. Eine Glyphe ist eine besondere Form eines Zeichens. So steht etwa der Großbuchstabe A bei bestimmten Schriftarten in verschiedenen Formen zur Verfügung, zum Beispiel als Schwungschrift-Zeichen und als Kapitälchen.

Es gibt drei Möglichkeiten, alternative Glyphen einzufügen:

  • Über das Kontextmenü „Auswahl“ können Sie Glyphen anzeigen und einfügen, die für ein ausgewähltes Zeichen verfügbar sind.
  • Mit dem Glyphenbedienfeld können Sie Glyphen aus beliebigen Schriften anzeigen und einfügen.
  • Mit dem OpenType-Bedienfeld legen Sie Regeln für die Verwendung von Glyphen festlegen. Beispielsweise können Sie angeben, dass in einem bestimmten Textblock Ligaturen, Titelschriften und Brüche verwendet werden sollen. Die Verwendung des OpenType-Bedienfelds ist einfacher ,als Glyphen einzeln einzufügen und gewährleistet ein einheitlicheres Ergebnis. Allerdings kann das Bedienfeld nur für OpenType-Schriftarten verwendet werden.

Ersetzen eines Zeichens durch alternative Glyphen auf der Arbeitsfläche

Neu in Illustrator CC Version 2017

Wenn Sie an einem Textobjekt arbeiten, können Sie ein Zeichen auswählen, um gleich daneben schnell alternative Glyphen im Kontextmenü anzuzeigen. Klicken Sie einfach auf die alternative Glyphe, um das Zeichen durch diese zu ersetzen.

special-character_1
Alternative Glyphen im Kontextmenü

Hinweis:

In Illustrator werden zu einem ausgewählten Zeichen maximal fünf alternative Glyphen auf der Arbeitsfläche angezeigt. Wenn mehr als fünf Alternativen verfügbar sind, wird in Illustrator das Symbol  rechts neben den angezeigten alternativen Glyphen angezeigt. Klicken Sie auf das Symbol , um das Glyphenbedienfeld zu öffnen und weitere Alternativen anzuzeigen.

Glyphenbedienfeld – Übersicht

Mit dem Glyphenbedienfeld („Fenster“ > „Schrift“ > „Glyphen“) können Sie die Glyphen in einer Schriftart anzeigen und bestimmte Glyphen in ein Dokument einfügen.

Im Glyphenbedienfeld werden standardmäßig alle Glyphen für die gegenwärtig ausgewählte Schriftart aufgeführt. Sie können die Schriftart ändern, indem Sie unten im Bedienfeld eine andere Schriftfamilie und einen anderen Schriftschnitt auswählen. Wenn in einem Dokument derzeit Zeichen ausgewählt sind, können Sie dafür alternative Zeichen anzeigen. Dazu wählen Sie oben im Bedienfeld im Menü „Einblenden“ die Option „Alternativen für aktuelle Auswahl“.

Glyphenbedienfeld
Glyphenbedienfeld

A. Menü „Einblenden“ B. Schriftfamilie C. Schriftschnitt D. Zoom-Schaltflächen 

Wenn Sie im Glyphenbedienfeld eine OpenType-Schrift auswählen, können Sie durch Auswählen einer Kategorie im Menü „Einblenden“ bestimmen, dass nur bestimmte Arten von Glyphen angezeigt werden. Sie können auch ein Popup-Menü mit alternativen Glyphen aufrufen, indem Sie im Glyphen-Feld rechts unten auf das Dreieck klicken (sofern vorhanden).

Popupmenü für alternative Glyphen
Popupmenü für alternative Glyphen

Einfügen oder Ersetzen von Zeichen mit dem Glyphenbedienfeld

  1. Um ein Zeichen einzufügen, klicken Sie mit einem Textwerkzeug, um die Einfügemarke an der Position zu platzieren, an der das Zeichen eingefügt werden soll. Doppelklicken Sie dann auf das Zeichen, das in das Glyphenbedienfeld eingefügt werden soll.
  2. Um ein Zeichen zu ersetzen, wählen Sie im Popupmenü „Anzeigen“ die Option „Alternativen für aktuelle Auswahl“. Wählen Sie dann mit einem Textwerkzeug ein Zeichen im Dokument. Doppelklicken Sie im Glyphenbedienfeld auf eine Glyphe (sofern verfügbar).

    Hinweis:

    Für asiatische Schriftzeichen stehen zusätzliche Ersetzungsoptionen zur Verfügung.

OpenType-Bedienfeld – Übersicht

Über das OpenType-Bedienfeld („Fenster“ > „Schrift“ > „OpenType“) geben Sie an, wie Sie alternative Zeichen in OpenType-Schriftarten anwenden möchten. Sie können zum Beispiel festlegen, dass in neuem oder bereits vorhandenem Text Standardligaturen verwendet werden sollen.

Beachten Sie, dass es bei OpenType-Schriftarten große Unterschiede hinsichtlich ihrer speziellen Merkmale gibt. Nicht alle Optionen des OpenType-Bedienfelds sind deshalb für alle Schriftarten verfügbar. Die einzelnen Zeichen einer Schriftart können Sie sich im Glyphenbedienfeld anzeigen.

OpenType-Bedienfeld
OpenType-Bedienfeld

A. Standardligaturen B. Kontextbedingte Varianten C. Bedingte Ligaturen D. Schwungschrift E. Formatvarianten F. Titelschriftvarianten G. Ordinalzeichen H. Brüche I. Formatsätze J. Bedienfeldmenü K. Zahlentyp L. Zeichenposition 

Hinweis:

Einige asiatische OpenType-Schriftarten verfügen über zusätzliche Merkmale.

Über das Menü oben rechts im OpenType-Bedienfeld haben Sie Zugriff auf zusätzliche Befehle und Optionen. 

Hervorheben alternativer Glyphen im Text

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Dokument einrichten“.
  2. Aktivieren Sie die Option „Ersetzte Glyphen hervorheben“ und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin werden ersetzte Glyphen im Text hervorgehoben.

Verwenden von Ligaturen und kontextbedingten Varianten

Ligaturen sind typographische Ersetzungen für bestimmten Buchstabenpaare. Die meisten Schriften enthalten Ligaturen für Standardbuchstabenpaare wie „fi“, „fl“, „ff“, „ffi“ und „ffl“. Außerdem enthalten einige Schriften bedingte Ligaturen für Buchstabenpaare wie „ct“, „st“ und „ft“. Obwohl die Zeichen in Ligaturen scheinbar miteinander verbunden sind, sind sie dennoch in vollem Umfang bearbeitbar und werden bei der Rechtschreibprüfung nicht als Fehler angezeigt.

Kontextbedingte Varianten sind in einigen Schriften vorhandene Alternativzeichen zur Erzeugung ansprechenderer Buchstabenverbindungen. Wenn Sie etwa bei der Schrift Caflisch Script Pro die kontextbedingten Varianten aktivieren, werden die Buchstaben „bl“ im Wort „blühen“ miteinander verbunden, sodass sie wirken, als seien sie von Hand geschrieben worden.

  1. Wählen Sie die Zeichen oder Textobjekte aus, auf die Sie die Einstellung anwenden möchten. Wenn Sie keinen Text auswählen, wird die Einstellung auf neuen Text angewendet, den Sie eingeben.
  2. Vergewissern Sie sich, dass eine OpenType-Schrift ausgewählt ist.
  3. Führen Sie im OpenType-Bedienfeld einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Standardligaturen“, um Ligaturen bei Standardbuchstabenpaaren (wie „fi“, „fl“, „ff“, „ffi“ und „ffl“) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Bedingte Ligaturen“, um optionale Ligaturen (sofern in der aktuellen Schriftart verfügbar) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Kontextbedingte Varianten“, um kontextbedingte Varianten (sofern in der aktuellen Schriftart verfügbar) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Verwenden von Formatsätzen

Ein Formatsatz ist eine Gruppe alternativer Glyphen, die auf einen ausgewählten Textblock angewendet werden können. Wenn Sie einen Formatsatz anwenden, ersetzen die im Formatsatz definierten Glyphen die Standardglyphen der Schriftart im ausgewählten Text. Der vom Entwickler der Schriftarten vorgeschlagene Name des Formatsatzes wird an unterschiedlichen Stellen in Illustrator angezeigt. Für einige Schriftarten gibt Illustrator die Namen der Formatsätze als Satz 1, Satz 2 usw. an. Sie können mehrere Formatsätze auf einen Textbereich anwenden.

stylistic-set_open-type-bar
  1. Wählen Sie das Textfeld oder den Textbereich aus, auf die Sie einen Formatsatz anwenden möchten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie „Fenster“ > „Schrift“ > „OpenType“, um das OpenType-Bedienfeld zu öffnen. Führen Sie dann einen der folgenden Schritte durch:
      • Klicken Sie das Symbol „Formatsätze“ () am unteren Rand des Bedienfelds an und wählen Sie den gewünschten Satz.
      • Wählen Sie im Menü des Bedienfelds die Option „Formatsätze“ und wählen Sie den gewünschten Satz aus.
    OpenType-panel--stylistic-sets
    Anwenden von Formatsätzen unter Verwendung des OpenType-Bedienfelds

    A. Klicken Sie auf das Symbol am unteren Rand des Bedienfelds B. Wählen Sie den gewünschten Formatsatz im Bedienfeldmenü 
    • Wählen Sie zum Öffnen des Glyphenbedienfelds den Befehl „Schrift“> „Glyphen“. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste „Anzeigen“ im Glyphenbedienfeld einen Formatsatz aus.
    Glyphs-panel_stylistic-sets
    Anwenden von Formatsätzen über das Glyphenbedienfeld

Hinweis:

Sie können den Formatsatz entfernen, die Sie auf einen Textbereich angewendet haben, indem Sie ihn im OpenType-Bedienfeld oder im Glyphenbedienfeld deaktivieren.

Hinzufügen von Formatsätzen zu einem Zeichen- oder Absatzformat

  1. Wählen Sie „Fenster“ > „Schrift“ > „Zeichenformate“/ „Absatzformate“, um das Bedienfeld „Zeichenformate“ oder „Absatzformate“ zu öffnen.

  2. Wählen Sie die Option „Neues Zeichen-/ Absatzformat“ aus dem Bedienfeldmenü.

  3. Wählen Sie die Registerkarte „OpenType-Eigenschaften“ links im neuen Dialogfeld „Neues Zeichen-/ Absatzformat“.

  4. Klicken Sie undwählen Sie die gewünschten Formatsätze aus der Liste.

    Character-panel--stylistic-sets
    Einem Zeichenformat Formatsätze hinzufügen
  5. Klicken Sie auf „OK“.

Verwenden von Schwungschrift-Zeichen, Titelschriftvarianten oder Formatvarianten

Viele OpenType-Schriftarten enthalten stilisierte Zeichen, die Sie als dekorative Elemente in den Text einbauen können. Schwungschrift-Zeichen sind Zeichen mit übertriebenen Schnörkeln. Titelschriftvarianten sind Zeichen (normalerweise Großbuchstaben) zur Verwendung in großen Schriften, wie etwa in Titeln. Formatvarianten sind stilisierte Zeichen zur Erzielung eines rein ästhetischen Effekts.

  1. Wählen Sie die Zeichen oder Textobjekte aus, auf die Sie die Einstellung anwenden möchten. Wenn Sie keinen Text auswählen, wird die Einstellung auf neuen Text angewendet, den Sie eingeben.
  2. Vergewissern Sie sich, dass eine OpenType-Schrift ausgewählt ist.
  3. Führen Sie im OpenType-Bedienfeld einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schwungschrift“, um Schwungschrift-Zeichen (sofern in der aktuellen Schriftart verfügbar) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Formatvarianten“, um Formatvarianten (sofern in der aktuellen Schriftart verfügbar) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Titelschriftvarianten“, um Titelschriftvarianten (sofern in der aktuellen Schriftart verfügbar) zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Hinzufügen von Symbolen, Trenn- und Gedankenstrichen und Anführungszeichen

Neu in Adobe Illustrator CC 2017

  1. Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie das Zeichen mit dem Textwerkzeug einfügen möchten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie „Schrift“ > „Sonderzeichen einfügen“
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Sonderzeichen einfügen“.
  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus: „Symbole“, „Trenn- und Gedankenstriche“ oder „Anführungszeichen“. 

  4. Wählen Sie das gewünschte Zeichen aus einer Vielzahl von Optionen aus, die in Illustrator angeboten werden.

Einfügen von Leerraumzeichen

Neu in Adobe Illustrator CC 2017

  1. Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie ein Leerraumzeichen mit dem Textwerkzeug einfügen möchten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie „Schrift“ > „Leerraumzeichen einfügen“
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Leerraumzeichen einfügen“.
  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    Geviert

    Die Breite des Leerraums entspricht dem Schriftgrad. Beispiel: Bei einer 12 Punkt großen Schrift ist ein Geviert 12 Punkt breit.

    Halbgeviert

    Der Leerraum ist halb so breit wie der Geviert. Beispiel: Bei einer 12 Punkt großen Schrift ist ein Halbgeviert 6 Punkt breit.

    1/24-Geviert

    Die Breite des Leerraums entspricht 1/24 des Gevierts. Beispiel: Bei einer 12 Punkt großen Schrift ist ein 1/24-Geviert 0,5 Punkt breit.

    Achtelgeviert

    Die Breite des Leerraums entspricht 1/8 der Breite des Gevierts. Beispiel: Bei einer 12 Punkt großen Schrift ist Achtelgeviert 1,5 Punkt breit.

Hinweis:

Wählen Sie „Schrift“ > „Verborgene Zeichen einblenden“, um Beispiele für Leerraumzeichen anzuzeigen.

Einfügen eines Umbruchzeichens

Neu in Adobe Illustrator CC 2017

Sie können ein Umbruchzeichen einfügen, um eine neue Zeile zu beginnen, ohne einen neuen Absatz zu beginnen.

  1. Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie das Umbruchzeichen mit dem Textwerkzeug einfügen möchten.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie „Schrift“ > „Umbruchzeichen einfügen“ > „Harter Zeilenumbruch“.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Umbruchzeichen einfügen“ > „Harter Zeilenumbruch“.

Zum Entfernen eines Umbruchzeichens wählen Sie „Schrift“ > „Verborgene Zeichen einblenden“, um die nicht druckbaren Zeichen anzuzeigen. Sie können dann das gewünschte Umbruchzeichen auswählen und löschen.

Ein- oder Ausblenden von nicht druckbaren Zeichen

Zu den nicht druckbaren Zeichen gehören harte Zeilenumbrüche, weiche Zeilenumbrüche, Tabulatoren, Leerzeichen, geschützte Leerzeichen, Doublebyte-Zeichen (inklusive Leerzeichen), bedingte Trennstriche und das Textende-Zeichen.

Sollen die Zeichen beim Formatieren und Bearbeiten des Textes sichtbar sein, wählen Sie „Schrift“ > „Verborgene Zeichen einblenden“. Ein Häkchen bedeutet, dass nicht druckbare Zeichen angezeigt werden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie