Bildqualität mit Camera Raw verbessern

Mit der Funktion „Verbessern“ können Sie die Bildqualität erhöhen, um große Drucke zu erstellen oder die Auflösung eines zugeschnittenen Bildes zu erhöhen.

Hinweis:

Ab Adobe Camera Raw 13.2 (Version März 2021) wird Details verbessern in Raw-Details umbenannt.

Verbessern bietet eine Reihe von Funktionen wie Raw-Details und Super Resolution zur Verbesserung der Bildqualität mit Camera Raw.

Mit Raw-Details (früher Details verbessern genannt) werden klare Details und genauere Kantendarstellungen erzeugt, die Farbwiedergabe verbessert und Artefakte reduziert. Die Auflösung des verbesserten Bildes ist die des Originalbildes. Diese Funktion ist besonders nützlich für große Displays und Drucke, bei denen feine Details sichtbar sind. Die unterstützten Dateitypen sind Raw-Mosaikdateien von Kameras mit Bayer-Sensoren (Canon, Nikon, Sony und andere) und Fujifilm X-Trans-Sensoren.

Die in Camera Raw 13.2 eingeführte Super Resolution ermöglicht die Erstellung eines verbesserten Bildes mit ähnlichen Ergebnissen wie Raw-Details, jedoch mit doppelter linearer Auflösung. Das bedeutet, dass das verbesserte Bild doppelt so breit und doppelt so hoch wie das Originalbild ist, also die vierfache Pixelgesamtzahl hat. Diese Funktion unterstützt dieselben Dateitypen wie Raw-Details sowie weitere Dateitypen wie JPEG und TIFF. Super Resolution ist besonders nützlich, um die Auflösung eines zugeschnittenen Bildes zu erhöhen.

Mindest-Systemanforderungen

Ihr Computer muss die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllen, um die Verbessern-Funktionen verwenden zu können:

  • (Mac) macOS Mojave (Version 10.14) oder höher
  • (Windows) Windows 10, Version 1903 oder höher. Weitere Informationen finden Sie im Updateverlauf für Windows 10.
  • Informationen zu den GPU-Systemanforderungen finden Sie unter Überlegungen zu Funktionen mit GPU-Beschleunigung. Sowohl Raw-Details als auch Super Resolution verwenden in hohem Maße die verfügbare GPU und können eine externe GPU (eGPU) verwenden, sofern verfügbar.

Raw-Details anwenden

  1. Öffnen Sie ein unterstütztes Bild in Camera Raw.

  2. Klicken Sie im Filmstreifen mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Control-Taste (Mac) auf das Bild und wählen Sie im Kontextmenü Verbessern aus.

    Wählen Sie im Filmstreifen-Kontextmenü Verbessern aus.
    Wählen Sie im Filmstreifen-Kontextmenü Verbessern aus.

    Hinweis:

    Wenn Sie Lightroom oder Lightroom Classic verwenden, finden Sie weitere Informationen unter:

  3. Vergewissern Sie sich, dass im Dialogfeld Vorschau für Verbessern Raw-Details ausgewählt ist. Klicken Sie auf den markierten Bildbereich und halten Sie die Maustaste gedrückt, um zu sehen, wie er im Originalbild aussah. Sie können auch klicken und den Cursor über die Vorschau ziehen, um andere Bildbereiche anzuzeigen.

    Klicken Sie auf das Auszoomen-Symbol in der unteren rechten Ecke, um das vollständige Bild anzuzeigen.

    In Camera Raw angewendete Raw-Details
    In Camera Raw angewendete Raw-Details

  4. Klicken Sie auf Verbessern, um eine verbesserte DNG-Version Ihres Bildes zu erstellen. Das verbesserte Bild verwendet denselben Dateinamen wie das Original und hängt Enhanced.dng an.

Hinweis:
  • Sie können ein Bild nur einmal verbessern, d. h. Sie können Raw-Details nicht erneut auf ein bereits verbessertes Bild anwenden.
  • Die Vorschau für Raw-Details wird in Standardvergrößerung angezeigt.

Unterstützte Bildformate für Raw-Details

Raw-Details ist nur für Bayer- und X-Trans-Raw-Mosaikdateien anwendbar.

Nicht unterstützte Bildformate für Raw-Details

Raw-Details ist nicht auf die folgenden Arten von Quellbildern anwendbar:

  • Nicht-RAW-Dateien wie z. B. JPEG-, TIFF- und HEIC-Dateien
  • Lineare DNGs (einschließlich HDR- und Panorama-DNG-Bilder, die zuvor in Lightroom und Camera Raw erstellt wurden)
  • DNG-Proxies und Smart-Vorschauen
  • Monochrome RAW-Dateien (z. B. Leica M MONOCHROM)
  • Vierfarbkameras
  • Foveon-Sensor-Bilder
  • Fujifilm Kameras mit SR-, EXR- oder 2x4-Mosaiksensoren.
  • Canon S-RAW/M-RAW-Dateien
  • Kleine Nikon-RAW-Dateien
  • Pentax Pixel-Shift-Resolution-Dateien (PSR)
  • Sony ARQ-Dateien

Super Resolution anwenden

  1. Öffnen Sie das Bild in Camera Raw.

  2. Klicken Sie im Filmstreifen mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Control-Taste (Mac) auf das Bild und wählen Sie im Kontextmenü Verbessern aus.

    Wählen Sie im Filmstreifen-Kontextmenü Verbessern aus.
    Wählen Sie im Filmstreifen-Kontextmenü Verbessern aus.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Vorschau für Verbessern Super Resolution aus. Die geschätzte Abschlusszeit zur Verbesserung des Bildes wird angezeigt. Klicken Sie nach der Verbesserung auf den markierten Bildbereich und halten Sie die Maustaste gedrückt, um zu sehen, wie er im Originalbild aussah. Sie können auch klicken und den Cursor ziehen, um andere Bildbereiche anzuzeigen.

    Das Auszoomen-Symbol in der unteren rechten Ecke der Vorschau ermöglicht es, das vollständige Bild anzuzeigen.

    Super Resolution in Camera Raw für doppelte Bildauflösung angewendet
    Super Resolution wurde in Camera Raw angewendet, was die Bildauflösung verdoppelt.

  4. Klicken Sie auf Verbessern, um eine verbesserte DNG-Version Ihres Bildes zu erstellen. Das verbesserte Bild verwendet denselben Dateinamen wie das Original und hängt .dng an.

Hinweis:
  • Unter Photoshop können Sie nicht auf Super Resolution zugreifen, wenn Sie Filter > Camera Raw Filter auswählen. Um diese Funktion zu verwenden, öffnen Sie das Bild, indem Sie Datei > Öffnen auswählen. Raw-Dateien werden standardmäßig im Dialogfeld "Camera Raw"geöffnet. Um JPEGs oder TIFFs zu öffnen, wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Camera Raw und setzen Sie auf der Registerkarte Dateihandhabung JPEG oder TIFF auf Automatisch alle unterstützten JPEGs oder TIFF.
  • Sie können ein Bild nur einmal verbessern, d. h. Sie können Super Resolution nicht erneut auf ein bereits verbessertes Bild anwenden.
  • Die Vorschau für Super Resolution wird bei zweifacher linearer Vergrößerung angezeigt.

Schnelles Verbessern eines Bildes mithilfe eines Tastaturbefehls

Um ein Bild schnell zu verbessern, ohne das Dialogfeld Vorschau für Verbessern zu öffnen, halten Sie die Wahltaste (macOS)/Alt-Taste (Win) gedrückt, wenn Sie im Kontextmenü Verbessern auswählen. Die zuletzt ausgewählte Option im Dialogfeld Vorschau für Verbessern (Raw-Details oder Super Resolution) wird angewendet.

Mehrere Bilder auf einmal verbessern

Wählen Sie die Bilder im Filmstreifen aus und wählen Sie dann im Kontextmenü Verbessern aus. Das Dialogfeld Vorschau für Verbessern zeigt eine Vorschau des ersten ausgewählten Bildes im Filmstreifen an. Die zuletzt ausgewählte Option (Raw-Details oder Super Resolution) wird auf die ausgewählten Bilder angewendet. Sie können diese Auswahl ändern, wenn Sie wollen. Klicken Sie abschließend auf Fotos verbessern, um die Verbesserung auf die ausgewählten Bilder anzuwenden.