Problem

Öffnen Sie Premiere Pro CC 2014 unter Mac OS X 10.9 oder höher. In der Aktivitätsanzeige wird eine Warnmeldung angezeigt, die besagt, dass der Adobe QT32 Server nicht reagiert.

Lösung 1: Aktualisieren auf Premiere Pro CC 2015

In der Aktivitätsanzeige von Mac OS 10.9 oder höher wird angezeigt, dass der QT32Server-Prozess nicht reagiert. Dieses Problem tritt aufgrund eines Fehlers in Premiere Pro CC 2014 auf. Diese Warnung hat keine negativen Auswirkungen auf Ihren Computer oder Ihr Premiere Pro-Projekt. Sie können sie daher ignorieren.

Dieses Problem wurde in Premiere Pro CC 2015 behoben. In der Aktivitätsanzeige wird keine Warnmeldung mehr angezeigt. Durch Aktualisieren der Anwendung auf Premiere Pro CC 2015 wird das Problem behoben.

Wenn Server QT32 nicht abgestürzt ist und ein Dialogfeld mit einer Warnmeldung angezeigt wird, versuchen Sie, andere mögliche Probleme zu beheben.

Lösung 2: Entfernen beschädigter QuickTime-Komponenten

In manchen Fällen kann QT32Server jedoch abstürzen.

Dieses Problem kann auftreten, wenn QuickTime abstürzt oder hängen bleibt und die Steuerung nicht an Sie zurückgibt. Sie können das Problem ermitteln, indem Sie die CPU-Auslastung für diesen Prozess während QuickTime-Aufgaben mit starker Ressourcenauslastung (z. B. nicht-native Importe und Exporte) überprüfen.

Das Problem lässt sich in manchen Fällen durch Entfernen beschädigter QuickTime-Komponenten aus dem Ordner „Bibliothek/QuickTime“ beheben. Starten Sie anschließend den Computer neu.

Hinweis:

Entfernen Sie zuerst ältere Komponenten (Legacy). Behalten Sie QuickTime-Komponenten bei, die für Ihre aktuelle Hardware noch benötigt werden.

Weitere Informationen zu möglichen Korrekturen für dieses Problem in Premiere Pro finden Sie in diesem Blogeintrag des After Effects-Teams.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie