Erfahren Sie mehr über Projektdateien und das Erstellen und Verwalten von Projekten in Premiere Pro.

Eine Projektdatei beinhaltet Informationen über Sequenzen und Assets, wie z. B. Einstellungen für Aufnahmen, Überblendungen und Audiomischungen. Die Projektdatei enthält außerdem die Daten all Ihrer Bearbeitungsentscheidungen, z. B. die In- und Out-Points für zugeschnittene Clips und die Parameter für die einzelnen Effekte. Zu Beginn jedes Projekts legt Premiere Pro auf Ihrer Festplatte einen Ordner an. Standardmäßig werden hier die aufgenommenen Dateien, Vorschaudaten und angeglichenen Audiodateien sowie die eigentliche Projektdatei gespeichert.

Für jedes erstellte Projekt wird in Premiere Pro eine Projektdatei angelegt. Diese Datei enthält die Einstellungen für jede Sequenz in diesem Projekt sowie wichtige Daten zu den Assets, zu den Bearbeitungsoptionen und zu den Effekten, die im Projekt verwendet werden.

In Premiere Pro werden die Video-, Audio- oder Standbilddateien nicht in der Projektdatei gespeichert, sondern nur Referenzen auf diese Dateien, ein Clip, basierend auf dem Dateinamen und dem Speicherort der Datei zum Zeitpunkt des Imports. Wenn Sie eine Originaldatei nach dem Importieren verschieben, umbenennen oder löschen, kann Premiere Pro die Datei beim nächsten Öffnen des Projekts nicht automatisch finden. In diesem Fall zeigt Premiere Pro das Dialogfeld „Wo ist die Datei“ an.

Standardmäßig enthält jedes Projekt ein einzelnes Projektfenster. In diesem Fenster werden alle Clips eines Projekts gespeichert. Sie können die Medien und Sequenzen eines Projekts mithilfe von Ablagen im Projektfenster organisieren.

Ein Projekt kann mehrere Sequenzen enthalten und die Sequenzen innerhalb eines Projekts können sich untereinander in Ihren Einstellungen unterscheiden. Innerhalb eines Projekts können Sie einzelne Segmente als separate Sequenzen bearbeiten und anschließend zu einem Programm kombinieren, indem Sie diese zu einer längeren Sequenz verschachteln. Sie können auch mehrere Variationen einer Sequenz als separate Sequenzen in demselben Projekt speichern.

Hinweis:

Wenn Sie verschiedene Segmente oder Versionen desselben Videoprogramms erstellen, müssen Sie keine Kopien eines Projekts speichern. Sie können stattdessen einfach neue Sequenzen oder Duplikate innerhalb einer einzelnen Projektdatei erstellen.

Tutorial

Sehen Sie sich dieses Tutorial an, um zu erfahren, wie Sie ein Projekt erstellen und Optionen und allgemeine Projekteinstellungen in Premiere Pro festlegen.

Erstellen eines Projekts

Projekte können mehr als eine Sequenz enthalten, und die Einstellungen für eine Sequenz können von der einer anderen abweichen. Premiere Pro fordert Sie zur Festlegung von Einstellungen für die erste Sequenz auf, sobald Sie ein Projekt erstellen. Sie können diesen Schritt jedoch unterbrechen, um ein Projekt zu erstellen, das keine Sequenzen enthält.

  1. (Optional) Wenn Sie Video von einem Gerät aufnehmen möchten, schließen Sie das Gerät mithilfe einer IEEE 1394- oder SDI-Verbindung an Ihren Computer an. Schalten Sie dann das Gerät ein und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn es sich bei dem Gerät um eine Kamera handelt, stellen Sie den Wiedergabemodus ein, der ggf. durch VTR oder VCR gekennzeichnet ist.

    • Wenn es sich um einen Videorekorder handelt, überprüfen Sie, ob der DV-Ausgang richtig eingestellt ist.

    Hinweis:

    Stellen Sie an der Kamera keinen Aufzeichnungsmodus ein.

  2. Wählen Sie im Startbildschirm von Premiere Pro die Option „Neues Projekt“ oder wählen Sie in der geöffneten Applikation „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“. (Windows: Strg+Alt+N, Mac: Wahl+Befehl+N)

  3. Navigieren Sie zu einem Speicherort, an dem Sie die Projektdatei speichern möchten, benennen Sie das Projekt und klicken Sie auf „OK“.

    Hinweis:

    Legen Sie möglichst einen Speicherort und einen Namen fest, die später nicht mehr geändert werden müssen. Premiere Pro speichert standardmäßig gerenderte Vorschauen, angeglichene Audiodateien sowie Audio- und Videoaufnahmen in dem Ordner, in dem auch Ihr Projekt abgelegt ist. Wenn Sie eine Projektdatei später verschieben, müssen Sie die dazugehörigen Dateien ggf. ebenfalls verschieben.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie für die erste Sequenz des Projekts eine Vorgabe aus, oder passen Sie die Voreinstellungen individuell an. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Sequenz. Klicken Sie dann auf „OK“.

    • Um ein Projekt ohne Sequenz zu erstellen, klicken Sie auf „Abbrechen“.

  5. (Optional) Wenn Sie den Ort, an dem Premier Pro verschiedene Dateitypen speichert, ändern möchten, legen Sie die Arbeitslaufwerke fest. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Arbeitslaufwerken zum Verbessern der Systemleistung.

    Hinweis:

    Premiere Pro unterstützt Videos mit einer hohen Farbtiefe (mehr als 8 Bit), was für die Bearbeitung von Standard- und HD-Material erforderlich ist.

Prüfen von Projekteinstellungen

Alle Projekteinstellungen gelten für das gesamte Projekt und die meisten dieser Einstellungen können nicht mehr geändert werden, nachdem das Projekt erstellt wurde.

Wenn Sie mit der Arbeit in einem Projekt bereits begonnen haben, können Sie die Projekteinstellungen anzeigen, jedoch nur einige davon ändern. Sie können diese Einstellungen im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ aufrufen.

  1. Wählen Sie „Projekt“ > „Projekteinstellungen“ > „Allgemein“ oder „Projekt“ > „Projekteinstellungen“ > „Arbeitslaufwerke“.
  2. Zeigen Sie die Einstellungen wie gewünscht an, oder ändern Sie sie.
  3. Klicken Sie auf „OK“.

Dialogfeld „Projekteinstellungen“

Allgemein

Video-Rendering- und Wiedergabeeinstellungen

Gibt an, ob die Software- oder Hardware-Funktion der Mercury Playback Engine aktiviert ist. Wenn eine geeignete CUDA-Karte installiert ist, ist die Option für Hardware-Rendering und -Wiedergabe mit der Mercury Playback Engine aktiviert. Weitere Informationen zu CUDA, Mercury Playback Engine und Premiere Pro finden Sie in diesem Beitrag im Premiere Pro Work Area-Blog.

Bereich für geschützten Titel

Bestimmt, welcher Anteil der Framekante zur Markierung als Bereich für geschützte Titel verwendet wird, sodass die Titel nicht durch den Fernsehgerät-Overscan abgeschnitten werden. Ein Rechteck mit Fadenkreuz kennzeichnet diesen Bereich, wenn Sie im Quellmonitor oder im Programmmonitor auf die Schaltfläche „Sichere Bereiche“ klicken. Titel benötigen einen größeren geschützten Bereich als Aktionen.

Bereich für geschützte Aktion

Bestimmt, welcher Anteil der Framekante zur Markierung als Bereich für geschützte Titel verwendet wird, sodass die Aktion nicht durch den Fernsehgerät-Overscan abgeschnitten wird. Ein Rechteck kennzeichnet diesen Bereich, wenn Sie im Quellmonitor oder im Programmmonitor auf die Schaltfläche „Sichere Bereiche“ klicken.

Anzeigeformat (Video und Audio)

Informationen zu Video- und Audio-Anzeigeformaten finden Sie unter Sequenzvorgaben und -einstellungen in den entsprechenden Einträgen unter „Allgemeine Einstellungen“.

Aufnahmeformat

Informationen zum Einrichten des Aufnahmeformats finden Sie unter Einstellen von Aufnahmeformat, Voreinstellungen und Spuren.

Arbeitslaufwerke

Weitere Informationen zum Festlegen von Arbeitslaufwerken finden Sie unter Festlegen von Arbeitslaufwerken zur Verbesserung der Systemleistung.

Öffnen eines Projekts

Mit Premiere Pro für Windows können Sie mit früheren Versionen von Premiere Pro oder Adobe Premiere 6.x erstellte Projektdateien öffnen. Sie können jedoch nur jeweils ein Projekt gleichzeitig öffnen. Um den Inhalt aus einem Projekt in ein anderes Projekt zu übertragen, verwenden Sie den Befehl „Importieren“.

Verwenden Sie den Befehl „Automatisch speichern“, um automatisch Kopien des Projekts im Premiere Pro-Ordner „Auto-Save“ zu speichern.

Bei der Arbeit an einem Projekt können fehlende Dateien auftreten. Sie können die Arbeit fortsetzen, indem Sie offline Dateien als Platzhalter für die fehlenden Dateien ersetzen. Sie können die Bearbeitung mit diesen Offline-Dateien fortsetzen, müssen jedoch die Originaldateien vor dem Rendern des Films wieder einbeziehen.

Verwenden Sie den Befehl „Medien verbinden“, um die Datei nach dem Öffnen des Projekts wieder online zu stellen. Sie können die Arbeit fortsetzen, ohne das Projekt zu schließen und wieder zu öffnen.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Projekt öffnen“. (Windows:Strg+O, Mac:Befehl+O).

  2. Suchen Sie die Projektdatei und öffnen Sie sie.
  3. Wählen Sie dazu „Öffnen“.
  4. Erscheint das Dialogfeld zum Öffnen von Dateien, suchen Sie über das entsprechende Feld nach der Datei, oder wählen Sie im Dialogfeld eine der folgenden Optionen aus:

    Suchen

    Startet die Suchfunktion von Windows-Explorer (Windows) oder Finder (Mac OS).

    Hinweis:

    Wenn Sie ein Projekt und Assets auf einen anderen Computer verschieben, können Sie den Dateipfad in der Projektdatei bearbeiten, damit Premiere Pro die zum Projekt gehörigen Dateien automatisch findet. Öffnen Sie die Datei PRPROJ in einem Texteditor oder einem XML-Editor wie z. B. Dreamweaver. Suchen Sie den Dateipfad, der auf dem ursprünglich verwendeten Computer eingestellt war. Ersetzen Sie diesen Pfad durch den Pfad auf dem neuen Computer.

    Überspringen

    Ersetzt während der Sitzung eine fehlende Datei durch einen temporären Offlineclip. Wenn Sie das Projekt schließen und erneut öffnen, wird ein Dialogfeld angezeigt, mit dessen Hilfe Sie die Datei suchen oder wieder überspringen können.

    Alle überspringen

    Wie bei „Überspringen“ werden auch mit der Option „Alle überspringen“ die fehlenden Dateien durch temporäre Offline-Dateien ersetzt.

    Hinweis:

    Führen Sie die Befehle „Überspringen“ oder „Alle überspringen“ nur aus, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie alle Stellen des Projekts, an denen diese Datei verwendet wird, überarbeiten möchten. Wenn Sie die Datei im Projekt behalten möchten, sie aber im Moment nicht finden, verwenden Sie stattdessen die Option „Offline“.

    Vorschau überspringen

    Verhindert, dass Premiere Pro nach bereits gerenderten Vorschaudateien für dieses Projekt sucht. Auf diese Weise wird das Projekt schneller geladen. Möglicherweise müssen Sie jedoch Teile der Sequenzen zur schnelleren Wiedergabe rendern.

    Offline

    Ersetzt eine fehlende Datei durch einen Offlineclip, d. h. einen Platzhalter, der alle Referenzen zur fehlenden Datei im Projekt beibehält. Im Gegensatz zum temporären Offlineclip, der mit der Option „Überspringen“ erstellt wird, bleibt der mit der Option „Offline“ erstellte Clip auch zwischen den Sitzungen erhalten. Sie müssen daher nicht bei jedem Öffnen des Projekts nach den fehlenden Dateien suchen.

    Alle offline

    Wie bei „Offline“ werden auch mit der Option „Alle offline“ die fehlenden Dateien durch dauerhafte Offline-Dateien ersetzt.

Hinweis:

Löschen Sie keine Originaldateien, während Sie sie in einem Premiere Pro-Projekt als Clips verwenden, es sei denn, sie wurden mit der Gerätesteuerung aufgenommen und Sie möchten sie erneut aufnehmen. Nachdem der Film fertiggestellt wurde, können Sie die Originaldateien löschen.

Löschen von Projektdateien

  1. Suchen Sie die Premiere Pro-Projektdatei in Windows Explorer (Windows) oder im Finder (Mac OS) und öffnen Sie sie. Projektdateien haben die Dateierweiterung „.prproj“.
  2. Drücken Sie die Entf-Taste.

Verschieben von Projekten auf einen anderen Computer

Wenn Sie ein Projekt zur weiteren Bearbeitung auf einen anderen Computer verschieben möchten, müssen Sie Kopien aller Assets für das Projekt sowie die Projektdatei auf den zweiten Computer verschieben. Sie sollten die Dateinamen und Ordner der Ressourcen beibehalten, damit Premiere Pro die Ressourcen finden und automatisch mit den Clips im Projekt verknüpfen kann.

Vergewissern Sie sich zudem, dass dieselben Codecs, die auf dem ersten Computer für das Projekt genutzt wurden, auch auf dem zweiten Computer installiert sind. Weitere Informationen zum Verschieben von Projekten und deren Assets auf einen anderen Computer finden Sie unter Kopieren, Transkodieren oder Archivieren Ihres Projekts.

Mit mehreren geöffneten Projekten arbeiten

Mit mehreren geöffneten Projekten arbeiten

Mit mehreren geöffneten Projekten arbeiten
Sehen Sie sich dieses Video an, um zu erfahren, wie Sie mit mehreren geöffneten Projekten arbeiten können. (2 Minuten)

Sie können mit Premiere Pro mehrere Projekte öffnen. Sie können auch zwei verschiedene Projekte öffnen, um Elemente per Drag-and-Drop beliebig vom einen Projekt zum anderen zu kopieren.

  1. Sie können ein vorhandenes Premiere Pro-Projekt öffnen oder ein anderes Premiere Pro-Projekt erstellen, selbst wenn Sie gerade an einem Projekt arbeiten. 

    Anzeigen mehrerer offener Projekte
    Anzeigen mehrerer offener Projekte
  2. Um die vollständige Liste der geöffneten Projekte anzuzeigen, wählen Sie Premiere Pro > Projekte > Menü. Hier sehen Sie eine Liste aller geöffneten Projekte und alle Projektfenster. 

    Anzeigen mehrerer Projekte
    Anzeigen mehrerer Projekte
  3. Klicken Sie auf ein beliebiges Bedienfeld, in dem Inhalte zu einem bestimmten Projekt angezeigt werden, damit dieses Projekt zum aktiven Projekt wird. Das gilt auch für das Projektfenster, das Schnittfenster, den Programmmonitor, den Quellmonitor, die Effekte usw.

  4. Um das Projekt, an dem Sie gerade arbeiten, zu schließen, wählen Sie Datei > Projekt schließen.  (Windows: Strg+Umschalt+W, Mac: Umschalt+Befehl+W).

  5. Wenn Sie auf „Beenden“ oder „Speichern“ klicken, müssen Sie warten, bis alle Projekte auf die Festplatte geschrieben und gespeichert wurden. Wenn mehrere Projekte geöffnet sind und Sie eines, an dem Änderungen vorgenommen wurden, schließen, erscheinen jedes Mal Meldungen wie Änderungen an „Projekt_X.prproj“ speichern.

  6. Sie können Medien und Sequenzen zwischen verschiedenen Projekten hin- und herziehen. Wenn Sie Medien verschieben, werden sie an den neuen Speicherort kopiert und nicht aus dem ursprünglichen Speicherort verschoben oder entfernt. 

  7. Wenn Sie stattdessen die Projektelemente an den Zielspeicherort verschieben und sie vom Ursprungsort entfernen möchten, müssen Sie die Projektelemente am Ursprungsort löschen, wenn Sie sie in das Projekt ziehen.

Speichern eines Arbeitsbereichs beim Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten

  1. Wählen Sie Arbeitsbereich aus Projekten importieren.

  2. Wenn Sie das erste Projekt öffnen, wird der zugehörige Arbeitsbereich geladen. Wenn Sie ein weiteres Projekt laden, werden nur die Sequenzen geöffnet, die in der Zeitleiste geöffnet waren, und nicht der gesamte Arbeitsbereich. 

  3. Speichern Sie zu jedem Projekt, das Sie schließen, den Arbeitsbereich, entfernen Sie jedoch die Projekt- und Schnittfenster vor dem Schließen.

  4. Dadurch wird sichergestellt, dass kein zusätzliches Projekt- oder Schnittfenster geöffnet wird, wenn Sie das Projekt wieder öffnen. Es wird dadurch auch verhindert, dass im Arbeitsbereich viele verschiedene Schnittfenster für Sequenzen erscheinen, die gar nicht zum Projekt gehören.  

    Hinweis:

    Premiere Pro speichert die Arbeitsbereichseinstellungen nur, wenn Sie die Einstellung Arbeitsbereich aus Projekten importieren auswählen.

     

Öffnen von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro

Optimieren Sie Ihre in Premiere Rush erstellten Projekte in Premiere Pro. Sie können all Ihre synchronisierten Rush-Projekte (in der Cloud gespeicherte Projekte) in Premiere Pro öffnen.

Hinweis:

Nachdem Sie ein Rush-Projekt in Premiere Pro geöffnet haben, können Sie es nicht mehr in Rush öffnen. Schließen Sie den gesamten Arbeitsablauf in Premiere Pro ab und veröffentlichen Sie Ihr Video über Premiere Pro.

  1. Klicken Sie in der Startansicht von Premiere Pro auf Premiere Rush-Projekt öffnen.

    Premiere Pro öffnet ein Fenster, in dem Sie all Ihre Premiere Rush-Projekte, die mit Creative Cloud synchronisiert sind, durchsuchen und auswählen können, um sie zu öffnen und in Premiere Pro weiter zu bearbeiten.

    Öffnen von Rush-Projekten in Premiere Pro
    Öffnen von Rush-Projekten in Premiere Pro
  2. Klicken Sie auf ein Rush-Projekt, um es zu öffnen.

  3. Bearbeiten Sie das Projekt, indem Sie weitere Effekte oder Überblendungen hinzufügen und jede andere beliebige Änderung vornehmen.

  4. Speichern Sie die Datei, nachdem Sie sie bearbeitet haben.

    Standardmäßig wird die Datei im Ordner „Konvertierte Rush-Projekte“ auf Ihrem Computer gespeichert. Wenn Sie die Datei unter einem anderen Verzeichnis speichern möchten, wählen Sie Datei > Speichern unter aus und navigieren Sie zu einem Speicherort Ihrer Wahl.

Mit freigegebenen Projekten arbeiten

So arbeiten Sie mit freigegebenen Projekten:

Mit freigegebenen Projekten arbeiten

Mit freigegebenen Projekten arbeiten
Sehen Sie sich dieses Video an, um zu erfahren, wie Sie mit freigegebenen Projekten arbeiten können. (2 Minuten)

Sie können mit mehreren Editoren gleichzeitig arbeiten, Ihre Projekte sperren, wenn Sie sie aktiv bearbeiten, und interessierten Personen nur schreibgeschützten Zugriff auf Ihre Arbeit gewähren, sodass sie keine Änderungen vornehmen können. 

  1. Wenn Sie mit mehreren Projekten arbeiten und Sie Ihr Projekt sperren möchten, wählen Sie Voreinstellungen > Zusammenarbeit > Projektsperre aktivieren aus.

  2. In der linken unteren Ecke des Projektfensters befindet sich eine Schaltfläche in Form eines Schlosses, die den aktuellen Status des Projekts anzeigt. Ist sie rot, bedeutet das, dass das Projekt im schreibgeschützten Modus angezeigt wird.

    Freigegebene Projekte im schreibgeschützten Modus
    Freigegebene Projekte im schreibgeschützten Modus
  3. Klicken Sie auf das rote Schloss, um für dieses Projekt eine Schreibberechtigung zu erteilen. Das Schloss wird dadurch grün. Jetzt können auch andere Mitwirkende das Projekt bearbeiten.

    Freigegebene Projekte im Bearbeitungsmodus
    Freigegebene Projekte im Bearbeitungsmodus

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie