Systemanforderungen

Die aktuellen Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie unter: http://www.adobe.com/go/indesign_systemreqs_de

Installationsanweisungen

Ausführliche Anweisungen zur Installation finden Sie auf der Installationsseite http://www.adobe.com/go/cs_install_instruct_de

Testversionen

Die Testversionen für die Creative Suite 6 ermöglichen es Ihnen nach dem Prinzip „Ausprobieren und kaufen“, einzelne Produkte oder Versionen zu evaluieren und die installierte Testversion dann in eine Vollversion umzuwandeln. Sie können eine Testversion jederzeit in eine Vollversion umwandeln, indem Sie entweder eine Kopie des Produkts erwerben oder sich für ein Abonnement anmelden. Wenn Sie eine Kopie erwerben, geben Sie die Seriennummer in dem entsprechenden Bildschirm des Produkts ein, sobald Sie dazu aufgefordert werden. Wenn Sie ein Abonnement erwerben, müssen Sie online sein und sich mit einer Adobe ID anmelden, damit Sie Ihre Vollversion nutzen können.

Lizenzvereinbarung

Sie müssen die Lizenzvereinbarung und die Garantiebedingungen akzeptieren, um dieses Produkt verwenden zu können. Unter www.adobe.com/go/eulas_de finden Sie weitere Einzelheiten. Dieses Produkt ist ohne die obligatorische Aktivierung und Registrierung über das Internet nicht funktionsfähig. Eine Aktivierung per Telefon ist nicht möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.adobe.com/go/activation_de .

Die Einzelbenutzer-Lizenz von Adobe ermöglicht die Installation einer Produktlizenz auf zwei Computern (z. B. am Arbeitsplatz und am Heimcomputer), vorausgesetzt, die Software wird von demselben Benutzer und nicht gleichzeitig auf beiden Computern verwendet.

Hinweis: Wenn Sie das Produkt auf einem dritten Computer installieren möchten, müssen Sie die Software zuerst auf einem Computer deaktivieren. Um sie zu deaktivieren, wählen Sie „Hilfe“ > „Deaktivieren“.

Installation von Schriftarten

Das Installationsprogramm der Creative Suite 6 installiert Schriftarten in ein standardmäßiges Verzeichnis für Schriftarten. Wenn das Installationsprogramm ältere Versionen dieser Schriftarten im standardmäßigen Verzeichnis für Schriftarten findet, werden diese älteren Versionen deinstalliert und in einem neuen Ordner gespeichert. Erfahren Sie mehr unter http://www.adobe.com/type/browser/landing/creativesuite/creativesuite6.html
Die mit dem Adobe-Produkt installierten Schriften befinden sich auch auf der Installations-DVD. Wenn Sie Ihre Software heruntergeladen haben, sehen Sie in der separaten Datei mit dem Produktinhalt nach.

Anweisungen zum Installieren zusätzlicher Schriften finden Sie unter http://www.adobe.com/go/learn_fontinstall_de

Bekannte Probleme

Wenden Sie sich an den Support von Adobe http://www.adobe.com/go/customer_support_de , um aktuelle Informationen und Informationen zu bekannten Problemen aller Creative Suite 6-Anwendungen zu erhalten.

  • Eingebettete Schriftarten in EPUB funktionieren in iBooks nicht wie erwartet, da die Apple-Implementierung vom EPUB-Standard abweicht. (#2993986)
  • EPUB wird nicht validiert, wenn Sie eine Liste mit benutzerdefinierten „li“-Tags im Dialogfeld „Exporttaggs“ erstellen. Dies ist eine Einschränkung des Designs. Verwenden Sie die in InDesign integrierte Listenunterstützung, anstatt Ihre eigene zu erstellen. (#3128871)
  • iframes, die einen Video-Player enthalten (z. B. einen Youtube-Clip), behalten Transformationen beim Exportieren nach EPUB3 mit Layout nicht ordnungsgemäß bei. Transformierte Videos funktionieren auch nicht in einigen anderen Formaten, wie PDF und SWF. (#3074377)
  • p.style-Zeilenhöhenwert überschreibt den für Zeichenformatspanne festgelegten Abstand. InDesign unterstützt nur das Festlegen des Zeilenabstands auf Absatzebene. (#3000096)
  • Inhalt wird in EPUB-Ausgabe dupliziert, wenn das Dokument ein alternatives Layout enthält. Optional können Sie das Artikel-Bedienfeld verwenden, um nur ein Layout einzuschließen. (#3013951)
  • Nur Mac OS: Wenn Sie beim Verpacken eingebetteter Schriftarten im Warndialogfeld auf „Zurück“ klicken und dann mit dem Verpacken fortfahren, stürzt InDesign nach dem Verpacken unerwartet ab. (#3163998)
  • Falsches Textablageverhalten bei über Druckbögen hinweg verketteten Textrahmen. (#3088856)
  • Objekte werden nicht korrekt angepasst und geraten bei Ablage des Auswahlrechtecks durcheinander, wenn der Rahmen des Auswahlrechtecks zu klein ist oder wenn die Elemente ihre kleinste zulässige Größe erreichen. (#3113636)
  • Textabschnittsverknüpfungen werden nicht mit der Inhaltspipette oder dem Befehl „Platzieren und verknüpfen“ erstellt, wenn ein Textrahmen Teil einer Gruppe ist, die in einem Grafikrahmen platziert wurde. (#3125224)
  • Wenn die japanische und deutsche Version installiert sind, wird das Dialogfeld „Neues Dokument“ nicht wie erwartet angezeigt. Beim Versuch, Ränder und Spalten festzulegen, wird die Anwendung beendet. (#3111917)
  • Nur Naher Osten (ME) und Nordafrika: Der Cursor bleibt im englischen Text hängen und kann nicht auf das nächste Wort bewegt werden. (#3094633)
  • Manchmal stürzt die Anwendung unerwartet ab, wenn Sie Text aus verketteten Textrahmen löschen und der gelöschte Text Teil der normalen Spalten ist oder sich über mehrere Spalten erstreckt bzw. in Spalten aufgeteilt ist. (#3152971)
  • Verketteter Textrahmen mit automatischer Größenanpassung wird nicht ordnungsgemäß aktualisiert, wenn das Objekt innerhalb eines der verketteten Rahmen verankert ist. (#3139955)
  • InDesign stürzt unerwartet ab, wenn Sie die Größe eines Rahmens anpassen, bei dem die Option „Zeilen nicht trennen“ auf den letzten Absatz angewendet wurde. (#3142141)
  • In einigen Fällen funktionieren die Schaltflächen, die auf Musterseiten platziert werden, beim Exportieren als PDF nicht. (#3146506)
  • Zeichen mit Akzenten werden im Textfeld in Acrobat nicht angezeigt. (#3148857)
  • Nur Chinesisch: Die QuickInfo zur Objektgröße wird als unbrauchbares Zeichen angezeigt. (#3152638)
  • Khand Ta-Zeichen wird nicht korrekt angezeigt. (#3093545)
  • Bei indischen Schriften wird das Ra-Zeichen nach der Grundlinie nach Bindegliedern nicht korrekt angezeigt. (#3097656)
  • Wenn Sie bei indischen Schriften nach einer Kombination aus Doppelkonsonant und Halant-Zeichen eine Verbindung unterdrücken, werden in den Bindegliedern keine Zeichen nach der Grundlinie angezeigt. (#3103766)
  • Nur Naher Osten: EPUB-Export wird nicht für arabische oder hebräische Textdokumente unterstützt (#2952023)
  • Nur Naher Osten: Wenn Sie einen Auswahlrahmen zeichnen, um Inhalt aus dem Inhaltsüberträger zu platzieren, wird eine Spiegelung ausgelöst, wenn Sie den Auswahlrahmen von der oberen rechten Ecke zur unteren linken Ecke zeichnen. Zeichnen Sie den Auswahlrahmen von der oberen linken Ecke zur unteren rechten Ecke, um den Text zu erhalten. (#3100627)
  • GB18030-Unterstützung für Windows XP: Um die Anzeige aller Zeichen des chinesischen Standards GB18030 unter Windows XP zu unterstützen, empfiehlt Adobe die Installation des Microsoft Support-Pakets GB18030. Dieses Support-Paket aktualisiert ein XP-System u. a. mit Schriftarten und Eingabemethoden-Editoren (IMEs), damit GB18030 korrekt unterstützt wird. Das Support-Paket ist als Download von der Microsoft-Website erhältlich. (#BG061690)
  • Unterstützung von „SetNewUIfont“ und „ClearNewUIfont“ für den Standard GB18030-2005

Konfigurieren Sie die Registrierung unter Microsoft® Windows® XP so, dass 4-Byte-Zeichen des Standards GB18030-2005 auf der Benutzeroberfläche unterstützt werden, indem Sie die Registrierungsskriptdatei „SetNewUIfont.reg“ ausführen. Dies wirkt sich nur auf die Benutzeroberfläche in InDesign und nicht auf Ihr Betriebssystem aus. Das Registrierungsskript ist ein optionales Verfahren und muss nicht ausgeführt werden, es sei denn, es müssen 4-Byte-Zeichen auf der Benutzeroberfläche angezeigt werden.

Hinweis: Diese Option funktioniert nicht für die Dialogfelder, die vom Betriebssystem verwaltet werden (z. B. Öffnen, Speichern usw.).

 So aktivieren Sie 4-Byte-Zeichen des Standards GB18030-2005 für die Benutzeroberfläche:

  1. Stellen Sie sicher, dass Adobe InDesign derzeit nicht ausgeführt wird.
  2. Kopieren Sie die Datei „SetNewUIfont.reg“ auf den Desktop. Diese Datei finden Sie entweder auf der Inhalts-DVD oder in der Datei „InDesignFamily_8_Content_LS1“, die Sie als Teil des elektronischen Software-Downloadpakets herunterladen können. Sie befindet sich im Ordner „简体中文“ > „实用组件“ > „Adobe InDesign CS6“.
  3. Doppelklicken Sie auf „SetNewUIfont.reg“, um die Schrift für die Benutzeroberfläche für InDesign festzulegen.
  4. Starten Sie InDesign erneut. In der Benutzeroberfläche sollten nun in allen Dialogfeldern, die von InDesign verwaltet werden, 4-Byte-Zeichen des Standards GB18030-2000 angezeigt werden.

So setzen Sie die Schrift für die Benutzeroberfläche auf die Originaleinstellungen zurück:

  1. Stellen Sie sicher, dass Adobe InDesign derzeit nicht ausgeführt wird.
  2. Kopieren Sie die Datei „ClearNewUIFont.reg“ auf den Desktop.  Diese Datei finden Sie entweder auf der DVD mit dem CS6-Inhalt oder in der Datei „InDesignFamily_8_Content_LS_1“, die Sie als Teil des elektronischen Software-Downloadpakets herunterladen können. Sie befindet sich im Ordner „简体中文“ > „实用组件“ > „Adobe InDesign CS6“.
  3. Doppelklicken Sie auf „ClearNewUIFont.reg“, um die neue Schrift für die Benutzeroberfläche von InDesign zu entfernen.
  4. Starten Sie InDesign erneut. Die Benutzeroberfläche sollte nun wieder mit der Standardschriftart angezeigt werden.

HINWEIS: Das Registrierungsskript wurde erstellt, um die 4-Byte-Zeichen des Standards GB18030 auf der Benutzeroberfläche von InDesign anzuzeigen und sollte nur auf einem chinesischen Windows XP-System (vereinfachtes Chinesisch) ausgeführt werden.

Online-Ressourcen

Zu den allgemeinen Foren von Adobe gelangen Sie unter http://www.adobe.com/go/forums_de

Hilfe zum Herunterladen, Installieren und erste Schritte für die Arbeit mit der Software finden Sie unter http://forums.adobe.com/community/download_install_setup

Hilfe zum Produkt sowie Anweisungen, Ideen und Unterstützung durch die Community finden Sie hier: http://www.adobe.com/go/learn_InDesign_support_de

Kundendienst

Zur Adobe-Kundenbetreuung gelangen Sie unter http://www.adobe.com/go/customer_support_de. Dort erhalten Sie Unterstützung in Form von Produktinformationen, Informationen zum Vertrieb, zur Registrierung sowie zu anderen Problemen.

Außerhalb von Nordamerika: Besuchen Sie die Website http://www.adobe.com/go/intlsupport_de und wählen Sie im Dropdown-Menü unter „Suchen Sie Kontaktinformationen für ein anderes Land oder eine andere Region?“ ein anderes Land oder eine andere Region aus. Klicken Sie anschließend auf „Los“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie