Willkommen bei Adobe® InDesign® CS6 Server. Dieses Dokument enthält aktuelle Produktinformationen, Aktualisierungen und Tipps zur Fehlerbehebung, die nicht in der InDesign Server-Dokumentation enthalten sind.

Mindestsystemanforderungen

Eine aktuelle Liste der Systemanforderungen finden Sie unter http://www.adobe.com/go/indesignserver_systemreqs

Neuerungen

Ping-Integrität

Der Client sollte in der Lage sein, InDesign Server jederzeit durch Senden einer Ping-Anforderung zu pingen. Die Antwort wird auch übermittelt, wenn der Server ausgelastet ist oder nicht reagiert.

InDesign Server abbrechen

Sie können alle InDesign Server-Prozesse abbrechen, wenn er nicht reagiert, indem Sie einen LBQ-Webdienst aufrufen.

Sitzungsunterstützung

Der Server kann mit einer Mischung aus zustandslosen und zustandsorientierten Clients arbeiten. Die Sitzungen sind vollständig voneinander getrennt, wie dies der Fall wäre, wenn die Clients unterschiedliche Instanzen von IDS als Ziel haben. Dies bedeutet, dass Sie keine Dokumente oder Einstellungen zwischen den Sitzungen austauschen können. Wenn eine Sitzung geschlossen wird, sollten alle Skriptobjekte und alle in dieser Sitzung erstellten Status veröffentlicht werden.

  1. Der Client muss eine Sitzungs-ID abrufen, indem er eine SOAP API BeginSession() aufruft.
  2. Die erhaltene Sitzungs-ID muss vom Client zusammen mit jeder Serveranfrage gesendet werden.
  3. Alle Anforderungen mit derselben Sitzungs-ID werden in einem „ExecutionContext“ ausgeführt, d. h. ihre Voreinstellungen und Dokumente werden von anderen Sitzungen getrennt.
  4. Jede Sitzung wird in einem eigenen Thread erstellt, sodass Anforderungen von verschiedenen Clients gleichzeitig ausgeführt werden können. Dadurch wird ein besserer Durchsatz und eine verbesserte Skalierbarkeit erzielt.
  5. Wenn alle Anforderungen ausgeführt wurden, ruft der Client SOAP API EndSession() auf, um die Sitzung zu schließen und den Server darüber zu informieren, dass die mit der Sitzung verbundene Bereinigung durchgeführt werden kann.

Elektronische Lizenzierung



Sie müssen die Lizenzvereinbarung und die Garantiebedingungen akzeptieren, um dieses Produkt verwenden zu können.   Weitere Informationen erhalten Sie unter www.adobe.com/de/products/eulas.

Installation von Schriftarten

Die gesamte Dokumentation zu Schriftarten steht online zur Verfügung. Besuchen Sie http://www.adobe.com/de/type/browser/landing/creativesuite/creativesuite6.html, wo das OpenType-Benutzerhandbuch, die „Bitte lesen“-Datei für OpenType, Verknüpfungen zu den spezifischen „Bitte lesen“-Dateien der Schriftarten, Auflistungen der mit den verschiedenen CS6-Produkten installierten Schriftarten und Auflistungen von Schriftarten, die auf der DVD für jedes der CS6-Produkte enthalten sind, zur Verfügung stehen.

Das Installationsprogramm von InDesign CS6 Server installiert Schriftarten in ein Standardsystemverzeichnis für Schriftarten. Viele dieser Schriftarten sind neuere Versionen von Schriftarten, die mit InDesign CS5 Server installiert wurden. Wenn das Installationsprogramm ältere Versionen dieser Schriftarten im standardmäßigen Verzeichnis für Schriftarten findet, werden diese älteren Versionen deinstalliert und in einem neuen Ordner gespeichert. Das Standardverzeichnis für Systemschriftarten ist:

Apple Macintosh: /Library/Fonts

Windows: <Systemlaufwerk>:\Windows\Fonts

Die älteren Schriftarten werden im neuen Verzeichnis gespeichert:

Apple Macintosh: /Library/Application Support/Adobe/SavedFonts/current

Windows: <Systemlaufwerk>:\Programme\Common Files\Adobe\SavedFonts\current

Dieses neue Verzeichnis enthält auch eine „Bitte lesen.html“-Datei, in der die gespeicherten Schriftarten und Versionsnummern der neuen und alten Schriftartdateien aufgelistet werden.

Sie können die älteren Schriftarten neu installieren, indem Sie die neuen Schriftartdateien aus dem Standardsystemverzeichnis für Schriftarten löschen und die alten Dateien zurück in diesen Ordner verschieben.

Der Installationsdatenträger enthält weitere Schriftarten. Informationen zum Installieren dieser Schriftarten finden Sie unter http://www.adobe.com/go/learn_fontinstall_de.

Weitere Installations-/Deinstallationsszenarien

InDesign Server CS6 muss aktiviert werden, bevor es verwendet werden kann. Wenn der Computer online ist, wird die Aktivierung automatisch bei der Installation durchgeführt. Bei Aufforderung durch das Installationsprogramm müssen Sie Ihre Adobe-ID und Seriennummer angeben. Wenn die Software nicht aktiviert wurde, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: Adobe InDesign Server ist nicht richtig lizenziert und wird jetzt beendet.

Wenn Ihr Computer nicht mit dem Internet verbunden ist, laden Sie das Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition (APTEE) herunter und installieren Sie es. Mit dem APTEE können Sie die Software serialisieren und aktivieren. Sie können APTEE von der Seite Adobe Creative Suite – Einsatz in Unternehmen und Organisationen herunterladen.

Hinweis:

Während der Offline-Deinstallation wird die Software deaktiviert. Der Computer muss während der Deinstallation online sein, um die Software zu deaktivieren, ansonsten wird die Aktivierung dieser Software weiterhin bei der Zählung der maximalen Anzahl an Aktivierungen berücksichtigt.

Aktivieren der Testversion mit APTEE

Um die Testversion zu aktivieren, laden Sie das Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition (APTEE) herunter und installieren Sie es. Sie können die Testversion 90 Tage lang verwenden.

  1. Geben Sie in einem Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein:
    • Windows: adobe_prtk - -tool=StartTrial - -leid=InDesignServer-CS6-Win-GM
    • Mac OS: adobe_prtk - -tool=StartTrial - -leid=InDesignServer-CS6-Mac-GM
  2. Wenn die Testversion erfolgreich aktiviert wurde, wird folgende Nachricht angezeigt:

StartTrial erfolgreich

Rückgabecode = 0

Eingeben der Seriennummer mit APTEE (online)

Ihr Computer muss online sein, um diese Prozedur durchzuführen.

  1. Geben Sie in einem Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein:
    • Windows: adobe_prtk --tool=Serialize --leid=InDesignServer-CS6-Win-GM --serial=<Seriennummer> --adobeid=<E-Mail-Adresse>
    • Mac OS: adobe_prtk --tool=Serialize --leid=InDesignServer-CS6-Mac-GM --serial=<Seriennummer> --adobeid=<E-Mail-Adresse>

  2. Wenn die Seriennummer erfolgreich eingegeben wurde, wird folgende Nachricht angezeigt:

Rückgabecode = 0

Eingeben der Seriennummer mit APTEE (offline)

Wenn Ihr Computer offline ist, können Sie die Software auf folgende Weise serialisieren und aktivieren. Sie benötigen Zugriff auf ein an das Internet angeschlossenes Gerät. Generieren Sie einen Anforderungscode und senden Sie diesen, um einen Antwortcode zu erhalten. Eingabe des Antwortcodes, um die Software zu serialisieren und zu aktivieren

  1. Geben Sie in einem Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein: adobe_prtk --tool=Type1Exception --generate --serial=<Seriennummer>. Notieren Sie sich den generierten Anforderungscode.
  2. Gehen Sie auf einem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, zu www.adobe.com/go/getactivated_de und klicken Sie auf die Option zum Generieren des Antwortcodes.
    1. Melden Sie sich mit Ihrer Adobe-ID an.
    2. Geben Sie den Anforderungscode ein, der in Schritt 1 generiert wurde.
    3. Geben Sie die Seriennummer ein.
    4. Klicken Sie auf die Option zum Generieren des Antwortcodes. Notieren Sie sich den Antwortcode.
  3. Gehen Sie zum primären Computer zurück und geben Sie im Terminal-/Konsolenfenster Folgendes ein:
    • Windows: adobe_prtk --tool=Type1Exception --accept --serial=<Seriennummer> --responsecode=<Antwortcode> --leid=InDesignServer-CS6-Win-GM
    • Mac OS: adobe_prtk --tool=Type1Exception --accept --serial=<Seriennummer> --responsecode=<Antwortcode> --leid=InDesignServer-CS6-Mac-GM
  4. Wenn die Serialisierung und Aktivierung erfolgreich waren, wird folgende Nachricht angezeigt:

Rückgabecode = 0

Bekannte Probleme

Wenden Sie sich an den Support von Adobe http://www.adobe.com/go/customer_support_de, um aktuelle Informationen und Informationen zu bekannten Problemen aller Creative Suite 6-Anwendungen zu erhalten.

  • Befehle zum Abbrechen von Instanzen funktionieren nicht bei InDesign Server-Instanzen, die unter IPv6-Adressen ausgeführt werden. Wenn IPv4 in einem Netzwerk deaktiviert ist, funktioniert der Befehl zum Abbrechen von Instanzen nicht. (#3139916)
  • Durch das Aktualisieren von externen Verknüpfungen werden platzierte Objekte nicht automatisch aktualisiert. Beispielsweise wird durch das Aktualisieren eines übergeordneten Textrahmens der untergeordnete Textrahmen nicht automatisch aktualisiert. (#3142118)
  • Eingebettete Schriftarten in EPUB funktionieren in iBooks nicht wie erwartet, da die Apple-Implementierung vom EPUB-Standard abweicht. (#2993986)
  • EPUB wird nicht validiert, wenn Sie eine Liste mit benutzerdefinierten „li“-Tags im Dialogfeld „Exporttaggs“ erstellen. Dies ist eine Einschränkung des Designs. Verwenden Sie die in InDesign integrierte Listenunterstützung, anstatt Ihre eigene zu erstellen. (#3128871)
  • iframes, die einen Video-Player enthalten (z. B. einen Youtube-Clip), behalten Transformationen beim Exportieren nach EPUB3 mit Layout nicht ordnungsgemäß bei. Transformierte Videos funktionieren auch nicht in einigen anderen Formaten, wie PDF und SWF. (#3074377)
  • p.style-Zeilenhöhenwert überschreibt den für Zeichenformatspanne festgelegten Abstand. InDesign unterstützt nur das Festlegen des Zeilenabstands auf Absatzebene. (#3000096)
  • Inhalt wird in EPUB-Ausgabe dupliziert, wenn das Dokument ein alternatives Layout enthält. Optional können Sie das Artikel-Bedienfeld verwenden, um nur ein Layout einzuschließen.(#3013951)
  • Manchmal stürzt die Anwendung unerwartet ab, wenn Sie Text aus verketteten Textrahmen löschen und der gelöschte Text Teil der normalen Spalten ist oder sich über mehrere Spalten erstreckt bzw. in Spalten aufgeteilt ist. (#3152971)
  • Verketteter Textrahmen mit automatischer Größenanpassung wird nicht ordnungsgemäß aktualisiert, wenn das Objekt innerhalb eines der verketteten Rahmen verankert ist. (#3139955)
  • InDesign stürzt unerwartet ab, wenn Sie die Größe eines Rahmens anpassen, bei dem die Option „Zeilen nicht trennen“ auf den letzten Absatz angewendet wurde. (#3142141)
  • In einigen Fällen funktionieren die Schaltflächen, die auf Musterseiten platziert werden, beim Exportieren als PDF nicht. (#3146506)
  • Zeichen mit Akzenten werden im Textfeld in Acrobat nicht angezeigt. (#3148857)
  • Khand Ta-Zeichen wird nicht korrekt angezeigt. (#3093545)
  • Bei indischen Schriften wird das Ra-Zeichen nach der Grundlinie nach Bindegliedern nicht korrekt angezeigt. (#3097656)
  • Wenn Sie bei indischen Schriften nach einer Kombination aus Doppelkonsonant und Halant-Zeichen eine Verbindung unterdrücken, werden in den Bindegliedern keine Zeichen nach der Grundlinie angezeigt. (#3103766)
  • Nur Naher Osten: EPUB-Export wird nicht für arabische oder hebräische Textdokumente unterstützt (#295023)
  • Nur Naher Osten: Wenn Sie einen Auswahlrahmen zeichnen, um Inhalt aus dem Inhaltsüberträger zu platzieren, wird eine Spiegelung ausgelöst, wenn Sie den Auswahlrahmen von der oberen rechten Ecke zur unteren linken Ecke zeichnen. Zeichnen Sie den Auswahlrahmen von der oberen linken Ecke zur unteren rechten Ecke, um den Text zu erhalten.

Kundenunterstützung

Kundendienst

Der Adobe-Kundendienst bietet Unterstützung in Bezug auf Produktinformationen, Vertrieb, Registrierung und andere nicht-technische Probleme. Kontaktinformationen zum Adobe-Kundendienst finden Sie auf der regionalen oder landesspezifischen Website von Adobe.com, indem Sie auf „Kontakt“ klicken.

Optionen für den Supportplan und technische Ressourcen

Weitere Informationen zum technischen Support für ein Produkt einschließlich Informationen zu kostenlosen und kostenpflichtigen Supportoptionen sowie zu Fehlerbehebungsressourcen finden Sie unter http://www.adobe.com/go/support_de.  Außerhalb von Nordamerika: Besuchen Sie die Website http://www.adobe.com/go/intlsupport_de und wählen Sie im Dropdown-Menü unter „Suchen Sie Kontaktinformationen für ein anderes Land oder eine andere Region?“ ein anderes Land oder eine andere Region aus. Klicken Sie anschließend auf „Los“.  Eine alternative Methode besteht darin, oben auf dem Bildschirm neben dem Ländernamen auf „Ändern“ zu klicken, um ein anderes Land oder eine andere Region auszuwählen.

Zu den kostenlosen Fehlerbehebungsressourcen gehören die Support-Knowledgebase von Adobe, Benutzerforen von Adobe, Adobe Support Advisor und mehr.  Wir stellen kontinuierlich online weitere Werkzeuge und Informationen bereit, um Ihnen möglichst zeitnah flexible Optionen zur Fehlerbehebung zu bieten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie