Der Grafikprozessor (GPU) auf Grafikkarten und als Teil von Anzeigesystemen ist ein spezieller Prozessor, der Befehle für die Bedienung und die Anzeige von Bildern innerhalb kürzester Zeit ausführt. Die durch den Grafikprozessor beschleunigte Datenverarbeitung ermöglicht eine schnellere Leistung bei einer Vielzahl an Anwendungen aus den Bereichen Design, Animation und Video.
Das bedeutet, dass Sie eine deutlich höhere Leistung erhalten: InDesign läuft schneller und reibungsloser als
je zuvor.

Systemanforderungen

Zur Verwendung der GPU-Leistungsfunktionen sollte Ihr Mac mindestens 1024 MB VRAM (2 GB empfohlen) haben und zusätzlich sollte Ihr Rechner die OpenGL-Version 4.0 oder höher unterstützen.

Unterstützte Computer

  • iMac 4K
  • iMac 5K
  • MacBook Pro Retina
  • Mac Pro (mit einem HiDPI-Monitor verbunden)
  • Mac mini (mit einem HiDPI-Monitor verbunden)

So prüfen Sie die VRAM-Werte:

  • Mac 10.9: Klicken Sie auf „Mac“ > „Über diesen Mac“ > „Informationen“ (Grafikinformationen).
  • Mac 10.10, 10.11: Klicken Sie auf Mac > Über diesen Mac (Grafikinformationen).

Ob Ihr Computer die erforderliche OpenGL-Version (4.0 oder höher) unterstützt, erfahren Sie in diesem Apple Support-Dokument.

Welche Vorteile bringt die GPU für InDesign?

HiDPI-Monitore werden zum Standard. Mit der hohen Monitorauflösung wird die Wiedergabe schwierig für die CPU.

Zusätzlich war die Standardanzeigeleistung von InDesign immer auf „typische Qualität“ eingestellt. Aufgrund dessen wurden die Bilder im Dokument nicht in voller Auflösung angezeigt. Dadurch wurde Ihnen beim Zoomen, Scrollen, Schwenken etc. eine optimale Leistung ermöglicht.

Und hier kommt nun die GPU ins Spiel. Mit der GPU kann die Wiedergabe auf Displays mit hoher Auflösung bestens durchgeführt werden. Die GPU-Beschleunigung ermöglicht eine schnellere Darstellung von Dokumenten beim Zoomen, Scrollen und Schwenken. Mit den GPU-Verbesserungen zeigt InDesign die Bilder jetzt in voller Auflösung, ohne die Leistung zu gefährden.

Wenn Ihr Computer eine kompatible GPU-Karte hat, nutzt InDesign bei der Darstellung des Dokuments die GPU als Standardeinstellung und legt die Anzeigeleistung auf „hohe Qualität“ fest.

Die verbesserte Leistung, die durch die Verwendung der GPU in InDesign erzielt wird, ermöglicht Funktionen wie „Animierter Zoom“, wodurch der Zoomvorgang flüssig und animiert wird. Und so geht's:

Wählen Sie das Zoom-Werkzeug (Z) aus und führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Halten Sie die Maustaste gedrückt (langes Drücken), um in die Mitte des Bildes hineinzuzoomen. Drücken Sie die Wahltaste und halten Sie die Maustaste gedrückt (langes Drücken), um aus dem Bild herauszuzoomen.
  • Halten und ziehen Sie den Mauszeiger nach rechts, um hineinzuzoomen, und nach links, um herauszuzoomen.
  • Drücken Sie die Umschalttaste, um zum Modus „Auf Auswahl zoomen“ zu wechseln. 

Aktivieren der GPU-Leistung

Nachdem Sie sichergestellt haben dass Ihr Computer die Systemanforderungen für die GPU-Leistung erfüllt, befolgen Sie diese Anweisungen, um die Funktion in InDesign zu aktivieren.

  1. Klicken Sie in der Anwendungsleiste auf das Symbol für die GPU-Leistung , um die Einstellungen für die GPU-Leistung in den „Voreinstellungen“ anzuzeigen.

  2. Setzen (aktivieren) oder löschen (deaktivieren) Sie das Kontrollkästchen für die GPU-Leistung und klicken Sie auf „OK“.

Umschalten zwischen Vorschaumodi

Wenn die GPU-Leistungsfunktion aktiviert ist, können Sie zwischen dem GPU- und dem CPU-Vorschaumodus wechseln (Strg + E).

  • Um zur GPU-Vorschau zu wechseln, wählen Sie Ansicht > GPU-Vorschau.
  • Um zur CPU-Vorschau zu wechseln, wählen Sie Ansicht > Vorschau auf CPU.
Über den Tastaturbefehl Befehl + Wahl + Umschalt + Y können Sie außerdem zwischen den Modi „GPU-Vorschau“ und „Überdruckenvorschau“ wechseln.

Einstellungen für die GPU-Leistung

Sie können die GPU-Leistungsfunktionseinstellungen in den „Voreinstellungen“ ändern.

GPU-Voreinstellungen
GPU-Voreinstellungen

Neben der Option zum Aktivieren oder Deaktivieren der GPU-Leistung, finden Sie hier weitere Einstellungen für die GPU-Leistung, die Sie in den Voreinstellungen ändern können:

  • Animierter Zoom: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um festzulegen, dass der Zoomvorgang flüssiger und animiert sein soll.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie