Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Verbesserungen in der InDesign-Version vom November 2019 (Version 15.0)
SVG-Import

SVG-Import

Unterstützung für den Import von SVG-Dateien in InDesign. 

Spaltenlinien

Spaltenlinien

Unterstützung für das Spaltenlinien in einem mehrspaltigen Textrahmen.

Rückwärts-Rechtschreibprüfung

Rückwärts-Rechtschreibprüfung

Geben Sie die Richtung oder Reihenfolge an, in der InDesign den Text in Ihrem Dokument auf Rechtschreibfehler überprüft.

Ähnliche Bilder suchen

Ähnliche Bilder suchen

Greifen Sie direkt auf grafische Elemente zu, die denen in Ihrem Dokument ähneln.

Unterstützung südostasiatischer Sprachen

Weitere Sprachen

Unterstützung für fünf weitere südostasiatische Sprachen.

Variable Schriftarten

Variable Schriftarten

Unterstützung für variable Schriftarten.

Adobe Asset Link

Adobe Asset Link

(betrifft Unternehmensbenutzer)

In AEM Assets gespeicherte Inhalte lassen sich direkt öffnen und ändern, ohne InDesign zu verlassen.

Startbildschirm

In-App-Onboarding-Ressourcen

Neue Self-Service-Ressourcen direkt in InDesign, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Datenzusammenführung

Datenzusammenführung

Verbesserte Benutzeroberfläche.

Ende der Unterstützung von Flash Player

Entfernung von Flash-Formaten

Mit dem Ende der Unterstützung von Flash Player werden in InDesign auch keine Dateien im Flash-Format mehr unterstützt.

v1artboard_1_copy14

In-App-Unterstützung bei der Fehlerbehebung

Unterstützung beim Beheben von Fehlern, wenn Probleme beim Öffnen oder Speichern von Dateien auftreten.

Produktstabilität

Stabilität und Performance

Verbesserte Stabilität, Anwendungsperformance und Benutzerfreundlichkeit des Produkts.

SVG-Import.

Sie können nun Dateien im SVG-Format (skalierbare Vektorgrafiken) in InDesign-Dokumente importieren und einfügen. SVG ist ein XML-basiertes Vektorbildformat, das Interaktivität unterstützt. In früheren Versionen wurden SVG-Dateien aus CC-Bibliotheken als PNG-Dateien in InDesign importiert, jetzt können sie jedoch direkt importiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von SVG-Dateien.

Spaltenlinien

Wenn Sie häufig Dokumente mit mehreren Spalten erstellen, können Sie mit der neuen Spaltenlinien-Funktion Linien zwischen Spalten in einem mehrspaltigen Textrahmen hinzufügen und steuern. Durch Hinzufügen von Spaltenlinien können Sie die Spalten formatieren und Design-Elemente hinzufügen. In der Standardeinstellung wird die Spaltenlinie von der Oberlänge der obersten Zeile bis zur Unterlänge der untersten Zeile gezeichnet.

Spaltenlinien
Spaltenlinien

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Spaltenlinien.

Unterstützung für südostasiatische Sprachen

InDesign enthält jetzt eine neue Text-Engine, um fünf weitere südostasiatische Sprachen zu unterstützen: Thai, Burmesisch, Laotisch, Khmer und Singhalesisch. Ihre Dokumente können jetzt Text enthalten, der in diesen Sprachen verfasst wurde.

Weitere Informationen finden Sie unter Südostasiatische Schriften.

Variable Schriftarten

InDesign unterstützt jetzt variable Schriftarten, ein neues OpenType-Schriftformat, das benutzerdefinierte Attribute wie Stärke, Breite, Neigung, optische Größe usw. unterstützt. Sie können diese benutzerdefinierten Attribute mit praktischen Schiebereglern ändern, die verfügbar sind, wenn Sie im Steuerungsbedienfeld, Zeichenbedienfeld, Zeichenformatebedienfeld oder Absatzformatebedienfeld auf klicken.

Suchen Sie in der Schriftenliste nach dem Variablensymbol, um nach variablen Schriftarten zu suchen. Alternativ können Sie nach dem Variablensymbol neben dem Namen der Schrift suchen.

Weitere Informationen finden Sie unter Variable Schriftarten.

Rückwärts-Rechtschreibprüfung

Wenn Sie bei der manuellen Rechtschreibprüfung einen Rechtschreibfehler übersehen haben, können Sie dies leicht beheben. Jetzt lässt sich die Richtung oder Reihenfolge angeben, in der InDesign den Text in Ihrem Dokument auf Rechtschreibfehler überprüft.

Im Dialogfeld „Rechtschreibprüfung“ wurden die beiden neuen Optionen Rückwärts und Vorwärts hinzugefügt. Mit diesen Optionen können Sie zum falsch geschriebenen Wort zurückkehren und es korrigieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Rechtschreibprüfung und Wörterbücher.

Verbesserte Datenzusammenführung

Diese Version enthält die folgenden Verbesserungen im Datenzusammenführungsbedienfeld:

  • Hinzugekommen ist die neue Rahmeneinpassungsoption Vorhandene verwenden. Wählen Sie diese Option aus, um die individuelle Rahmenanpassung für Bildrahmen beizubehalten, wenn Sie Daten für sie zusammenführen.
  • Zusätzlich zu Tabulator und Komma wird jetzt auch das Semikolon (;) als Feldtrennzeichen unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter Optionen für die Inhaltsplatzierung.

Mit Adobe Asset Link können Sie direkt in Ihrem InDesign 2020-Dokument auf Assets in AEM Assets verweisen. Wenn das ursprüngliche Asset in AEM Assets geändert wird, können Sie den Link schnell aktualisieren, damit das InDesign-Dokument die neueste Version des Assets enthält.

Dies sind die wichtigsten neuen Funktionen in Adobe Asset Link:

  • Möglichkeit zum Importieren von Assets aus AEM Assets durch Verweis in InDesign-Dokumenten.
  • Möglichkeit zum Importieren von Darstellungen mit niedriger Auflösung in InDesign-Dokumente, die später durch hochauflösende Originalbilder ersetzt werden können, um Entwürfe effizient zu erstellen.
  • Möglichkeit, Assets nach Relevanz zu sortieren.
  • Galerieansicht mit großen Vorschauminiaturen.
Adobe Asset Link

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Adobe Assets Link.

Ähnliche Bilder suchen

Sie können jetzt direkt grafische Elemente suchen, die ähnlich wie die Elemente in Ihrem InDesign-Dokument aussehen. In den früheren Versionen wurde dazu das CC Libraries-Bedienfeld verwendet, jetzt können Sie jedoch ähnliche Elemente auch über die Arbeitsfläche suchen. 

Weitere Informationen finden Sie unter Ähnliche Bilder suchen.

Onboarding-Ressourcen

Auf dem InDesign-Startbildschirm finden Sie eine Vielzahl von Ressourcen, die umfassende Trainingsmöglichkeiten bieten und den Einstieg erleichtern: Anleitungen, Dokumentvorlagen und -vorgaben, die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente und vieles mehr. Auf dieser Seite erhalten Sie auch einen Einblick in die wichtigsten neuen Funktionen der aktuellen Version der Applikation.

Startbildschirm

Weitere Informationen finden Sie unter In-App-Training und -Inspiration.

Entfernung von Flash-Formaten

Der Flash Player wird von Adobe nicht mehr aktualisiert und bereitgestellt. Aus diesem Grund wird das Platzieren, Importieren, Exportieren und Verknüpfen von Flash-Dateien, z. B. im FLV-, F4V- oder SWF-Format, in InDesign nicht mehr unterstützt. 

Das Einstellen der Unterstützung von Flash-Formaten machte Änderungen an der Benutzeroberfläche erforderlich; Optionen für Flash-Formate wurden aus verschiedenen Dialogfeldern entfernt.

Weitere Informationen finden Sie unter Ende der Unterstützung von Flash Player | Auswirkungen auf InDesign.

In-App-Unterstützung bei der Fehlerbehebung

In dieser InDesign-Version wurden die Prozesse beim Öffnen und Speichern von Dateien verbessert.

Sollte jedoch trotzdem ein Problem auftreten und eine Datei nicht automatisch wiederhergestellt werden können, zeigt InDesign aussagekräftige Fehlermeldungen mit den Optionen zum Wiederherstellen der Datei an.

Stabilität und Performance

Unser Ziel ist es, mit jeder Version ein stabileres und besseres Produkt bereitzustellen.

In dieser Version von InDesign haben wir mehr als 50 Probleme behoben, die Sie uns gemeldet haben. Dazu zählen Probleme im Zusammenhang mit Kernfunktionen, Workflows, Performance, Stabilität, Benutzererfahrung und mehr. Darüber hinaus haben wir Verbesserungen an den Funktionen in InDesign, Version 14.0, veröffentlicht, wie das Importieren von PDF-Kommentaren und „Layout anpassen“.

Weitere Informationen finden Sie unter Behobene Probleme.

Weitere Verbesserungen

  • Sie können Text jetzt schneller eingeben und setzen. Text, für den die Option „Spaltenspanne“, „Vertikale Ausrichtung“ oder „Spalten ausgleichen“ verwendet wird, wird schneller gesetzt.
  • Das Hyperlinksbedienfeld enthält jetzt zwei Registerkarten: Aussehen und Barrierefreiheit. Sie können den Alternativtext in den Optionen für Alternativtext auf der Registerkarte „Barrierefreiheit“ angeben.
  • Die Benutzerfreundlichkeit des Eigenschaftenbedienfelds wurde verbessert. 
  • Der Skalierungsfaktor im Verknüpfungenbedienfeld kann nun nach Zahlen sortiert werden. In früheren Versionen wurde der Skalierungsfaktor nach Buchstaben sortiert.
  • Sie können den Formaten (Absatz, Zeichen, Objekt, Tabelle, Zelle und mehr) jetzt eine Tastenkombination zuweisen, ohne den Ziffernblock zu verwenden.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion

Ask the community

Wenn Sie eine Frage oder eine Idee haben, die Sie teilen möchten, tun Sie dies in der Adobe InDesign-Community. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie