Wie nutzt Lightroom den Grafikprozessor?

Mit einem kompatiblen Grafikprozessor (auch Grafikkarte, Videokarte oder GPU genannt) erleben Sie mit Photoshop eine bessere Leistung und können mehr Funktionen nutzen.

Lightroom CC Lightroom Classic CC
Beschleunigt die Anpassung von Bildern in der Ansicht Detail.
(Win, Mac)
Beschleunigt die Anpassung von Bildern im Modul Entwickeln.
(Win, Mac)
Beschleunigt das Rendern von Bildern in den Ansichten Photo Grid (Fotoraster), Square Grid (Quadratisches Raster) und Filmstreifen.
(nur Windows)
Beschleunigt das Rendern von Bildern in den Ansichten Raster, Lupe, Filmstreifen des Moduls Bibliothek.
(nur Windows)
Bietet eine erhebliche Verbesserung der Geschwindigkeit auf Bildschirmen mit hoher Auflösung wie 4K- und 5K-Monitoren. Bietet eine erhebliche Verbesserung der Geschwindigkeit auf Bildschirmen mit hoher Auflösung wie 4K- und 5K-Monitoren.

Was sind die Mindestsystemanforderungen?

  • Nur 64-Bit-Betriebssysteme von Windows und macOS-Versionen
  • OpenGL 3.3-fähige Grafikkarte (oder höher) für GPU-bezogene Funktionen
    • (Win) GPU-Treiber müssen DirectX 12 oder OpenGL 3.3 unterstützen und Intel-Treiber müssen im Jahr 2015 oder später veröffentlicht worden sein. Andernfalls deaktivieren Sie den Grafikprozessor in den Leistungsvoreinstellungen von Lightroom.
    • (Mac) GPU-Treiber sollten über Metal- oder OpenGL 3.3-Unterstützung verfügen.Andernfalls deaktivieren Sie den Grafikprozessor in den Leistungsvoreinstellungen von Lightroom.

Vorsicht:

  • Lightroom CC/Lightroom 6 verwendet derzeit nicht mehr als einen Grafikprozessor. Der Einsatz von zwei Grafikkarten verbessert nicht die Leistung von Photoshop. Um die Probleme zu beheben, die aufgrund von Konflikten zwischen Grafiktreibern auftreten, führen Sie Schritt 5 und Schritt 6 in Lösung 3: Fehlerbehebungsschritte für GPU und Grafiktreiber durch.
  • Nur das Hauptfenster von Lightroom wird beschleunigt. Das „sekundäre“ Fenster wird nicht durch den Grafikprozessor beschleunigt.
  • Grafikprozessoren, die unter virtuellen Maschinen ausgeführt werden, sind nicht getestet worden und werden nicht unterstützt.
  • Wenn Sie Lightroom starten, wird die Grafkkarte getestet. Wenn der Test fehlschlägt, wird die Grafikkarte deaktiviert, auch wenn die Mindestanforderungen erfüllt sind. Versuchen Sie das Problem zu beheben, indem Sie die Schritte zur Fehlerbehebung durchführen. Manche Grafikkarten erfüllen zwar die Mindestanforderungen, sind jedoch eventuell in keinem Fall mit Lightroom für die Grafikbeschleunigung kompatibel.

Welche Systemanforderungen und Grafikkarten werden empfohlen?

Empfohlene Systemanforderungen

  • 1 GB VRAM (Video-RAM oder RAM auf Grafikadapter). 2 GB reservierter VRAM wird für große Monitore mit hoher Auflösung (z. B. 4K und 5K) empfohlen.
  • OpenGL 3.3. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Karte OpenGL 3.3 unterstützt, wenden Sie sich an den Hersteller.

Hinweis:

Verwenden Sie immer nur eine Grafikkarte. Sie erzielen durch die Verwendung mehrerer Karten keine höhere Leistung.

Empfohlene Grafikkarten

Grafikkarten, die im Jahr 2014 oder später bereitgestellt wurden und die (oben aufgelisteten) Mindestsystemanforderungen erfüllen, sollten einwandfrei funktionieren.

  • AMD: Bei AMD-Karten empfehlen wir die Verwendung der Radeon R9-Serie, z. B. R9 270 bis 290.
  • NVIDIA: Bei NVIDIA-Karten sollten Sie eine Karte der Serie GeForce GTX 760 und höher (760, 770, 780, ...) oder der Serie GeForce GTX 900 verwenden.
  • Intel: Für Intel-Karten sind Intel HD Graphics 4400+, 5000+, 510+, P530, P630, Iris Pro Graphics 5200, 6100+, P6300, P580 oder höher erforderlich.

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass der neueste Treiber für Ihre Grafikkarte installiert ist. Die Namen der Laptop- und Desktop-Versionen der Grafikprozessoren weichen leicht voneinander ab.

Ihre Karte befindet sich nicht in der Liste?

Die obige Liste der Grafikprozessorkarten wird aktualisiert, sobald neu veröffentlichte Grafikkarten getestet wurden. Allerdings kann Adobe nicht alle Karten in einem bestimmten Zeitraum testen. Wenn Ihre Karte nicht in der Liste oben genannt wird, aber die folgenden Anforderungen erfüllt, sollte sie mit der neuesten Version von Lightroom CC und Lightroom Classic CC/Lightroom 6 einsetzbar sein:

  • Die Karte wurde im Jahr 2014 oder danach herausgegeben.
  • Sie besitzt die für Lightroom mindestens erforderliche VRAM-Größe (1 GB). 2 GB oder mehr VRAM wird allerdings empfohlen.

Nicht unterstützte Grafikkarten

Mac OS:

  • AMD Radeon HD 6000M-Serie
  • Intel HD 3000/4000
  • NVIDIA GeForce 9400/9400M
  • NVIDIA GeForce 320M 
  • NVIDIA GeForce GT 330M
  • NVIDIA GeForce GT 120/GT 130
  • NVIDIA GeForce 210
  • NVIDIA GeForce GTX 260
  • NVIDIA GeForce 8600M GT
  • NVIDIA GeForce 8800 GT/GS  
  • NVIDIA GeForce 9600M GT
  • NVIDIA GeForce 9800 GT
  • NVIDIA Quadro FX 4800
  • NVIDIA GeForce NVS 3100M

Feststellen, ob Lightroom auf die Grafikkarte zugreift

Wenn Lightroom auf die GPU zugreifen kann, ist das Kontrollkästchen Grafikprozessor verwenden unter „Voreinstellungen“ aktiviert.

Lightroom Classic CC/Lightroom 6

Lightroom Classic CC/Lightroom > Voreinstellungen > Leistung

(Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Leistung

Lightroom CC

(macOS) Lightroom CC > Voreinstellungen > Allgemein

(Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemein

Wie bestimme ich die Marke und das Modell der Grafikkarte?

Um die Marke und das Modell Ihrer Grafikkarte zu ermitteln, starten Sie Lightroom und wählen Sie Hilfe > Systeminformationen, um die Informationen zu Ihrem Grafikprozessor anzuzeigen.

Fehlerbehebung von Lightroom-GPU
Informationen zum Grafikprozessor

Verwendet Lightroom mehr als einen Grafikprozessor oder mehr als eine Grafikkarte?

Lightroom CC und Lightroom Classic CC/Lightroom 6 verwenden derzeit nicht mehr als einen Grafikprozessor. Die Verwendung von zwei Grafikkarten verbessert die Leistung von Lightroom nicht.

Mehrere Grafikkarten mit in Konflikt stehenden Treibern können Probleme mit durch den Grafikprozessor beschleunigten oder aktivierten Funktionen in Lightroom verursachen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie zwei (oder mehrere) Monitore an eine Grafikkarte anschließen.

Vorsicht:

Wenn Sie mehr als eine Grafikkarte verwenden müssen, achten Sie darauf, dass sie aus derselben Serie und vom selben Modell sind. Andernfalls kann es in Lightroom zu Systemabstürzen und anderen Konflikten kommen. Um Probleme zu beheben, die aufgrund von Konflikten zwischen Grafiktreibern auftreten, führen Sie Schritt 5 und Schritt 6 in Lösung 3: Fehlerbehebungsschritte für GPU und Grafiktreiber durch.

Fehlerbehebung für den Grafikprozessor (GPU) und den Grafiktreiber

Zusammenfassung der Probleme, die durch einen defekten, nicht unterstützten oder nicht kompatiblen Grafikprozessor oder Grafiktreiber verursacht werden

Wenn die unten aufgeführten Probleme auftreten, kann die Ursache ein defekter, nicht unterstützter oder nicht kompatibler Grafikprozessor (auch als Grafikkarte, Videokarte oder GPU bekannt) oder Grafiktreiber sein. Mit den im folgenden Abschnitt beschriebenen Lösungen können Sie die folgenden Probleme beheben:

  • Der Bildbereich im Modul „Entwickeln“ ist vollständig blau oder weiß.
  • Lightroom stürzt beim Start ab, es kommt allgemein zu Abstürzen oder zum Einfrieren oder die Anwendung läuft ohne besonderen Grund langsam.
  • Verschieben von einfachen Entwicklungsreglern führt dazu, dass die Bildhelligkeit flackert oder sich Farben unerwartet verschieben
  • In den Leistungsvoreinstellungen von Lightroom wird unter dem Kontrollkästchen Grafikprozessor verwenden die Meldung „Grafikprozessorbeschleunigung wurde aufgrund von Fehlern deaktiviert“ angezeigt.
  • Bildübersichten und Miniaturen werden unter Windows unterteilt oder fehlerhaft angezeigt
Fehlerbehebung von Lightroom-GPU
Fehlermeldung

Lösung 1: Grafikprozessor deaktivieren, um das Problem schnell einzuschränken

Sie können schnell feststellen, ob das Problem mit Ihrem Grafikprozessor oder -treiber zusammenhängt, indem Sie diesen Schritten folgen:

  1. Starten Sie Lightroom.
  2. Führen Sie die folgenden Schritte durch:
    1. Lightroom Classic CC/Lightroom 6
      (macOS) Lightroom Classic CC/Lightroom > Voreinstellungen > Leistung
      (Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Leistung
    2. Lightroom CC
      (macOS) Lightroom CC > Voreinstellungen > Allgemein
      (Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemein
  3. Deaktivieren Sie die Option Grafikprozessor verwenden.
  4. Beenden Sie Lightroom und starten Sie das Programm erneut.

Wenn das Problem nicht mehr auftritt, ist Ihr Grafikprozessor oder -treiber wahrscheinlich das Problem. Weitere Schritte für die Fehlerbehebung finden Sie unter Lösung 3: Fehlerbehebungsschritte für GPU und Grafiktreiber.

Wenn der Fehler noch immer auftritt, ist der Grafikprozessor nicht die Ursache. Hinweise zur weiterführenden Problembehebung finden Sie unter:

Lösung 2: Grafikprozessor manuell deaktivieren

Wenn Sie Lightroom nicht starten können oder Lightroom abstürzt, bevor Sie das Kontrollkästchen Grafikprozessor verwenden deaktivieren können, können Sie diese Einstellung wie folgt deaktivieren:

  1. (Windows Navigieren Sie zu „C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\Preferences\Lightroom 6 Preferences.agprefs“.

    (Mac O) Navigieren Sie zu „/Users/[Benutzername]/Library/Preferences/com.adobe.Lightroom6.plist“.

    Hinweis:

    (Windows) Hinweis: Einige der Ordner, die Sie suchen, könnten ausgeblendet sein. Um diese anzuzeigen, wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Darstellung und Anpassung“ > „Ordneroptionen“. Aktivieren Sie auf der Registerkarte „Ansicht“ im Bereich „Erweitert“ die Option „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“, und klicken Sie dann auf „OK“.

    (Mac OS) Unter Mac OS X 10.7 und höher ist die Benutzerbibliotheksdatei standardmäßig ausgeblendet. Für vorübergehenden Zugriff auf die Benutzerbibliotheksdatei drücken Sie die Wahltaste und wählen Sie im Finder „Gehe zu“ > „Bibliothek“.

  2. Öffnen Sie die Datei „Lightroom 6 Preferences.agprefs“ (Windows) bzw. „com.adobe.Lightroom6.plist“ (macOS) in einem Texteditor.

  3. Ändern Sie die Zeile useAutoBahn = true wie folgt: useAutoBahn = false

  4. Speichern und schließen Sie die Datei „Lightroom 6 Preferences.agprefs“ (Windows) bzw. „com.adobe.Lightroom6.plist“ (macOS).

  5. Starten Sie Lightroom neu.

Lösung 3: Fehlerbehebungsschritte für GPU und Grafiktreiber

Wenn Sie auf eines der oben genannten Probleme stoßen, versuchen Sie es mithilfe der folgenden Lösungen in der angegebenen Reihenfolge zu beheben.

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version von Lightroom verwenden.

    Wählen Sie Hilfe > Updates. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Creative Cloud-Apps aktualisieren.

     

  2. Überprüfen Sie, ob Ihre Grafikkarte mit Lightroom kompatibel ist. Informationen zur Bestimmung von Marke und Modell Ihrer Grafikkarte finden Sie im Abschnitt Wie bestimme ich die Marke und das Modell der Grafikkarte?.

  3. Aktualisieren Sie Lightroom. Wählen Sie Hilfe > Updates.

  4. Grafikkartentreiber aktualisieren.

    Wenn eines der oben aufgeführten Probleme auftritt oder Lightroom nicht auf den Grafikprozessor zugreift, obwohl Ihre Grafikkarte die Mindestsystemanforderungen erfüllt, aktualisieren Sie bitte den Grafiktreiber.

    Mac OS:

    Grafiktreiber werden im Rahmen von Updates für das Betriebssystem aktualisiert. Um sicherzustellen, dass Sie die neuesten Mac OS-Updates verwenden, wählen Sie im Menü oder auf der Registerkarte für Updates in der App Store-Anwendung die Option Software Update.

    Windows:

    Laden Sie den neuesten Treiber direkt von der Website des Herstellers Ihrer Grafikkarte herunter:

    Führen Sie eine Neuinstallation des Grafikkartetreibers durch.

    Wenn Sie den Grafikkartentreiber aktualisieren, sollten Sie alle vorherigen Versionen des Grafikkartentreibers von Ihrem Computer entfernen, bevor Sie den neuen installieren.Dies wird als Neuinstallation bezeichnet.

    Sobald Sie die Marke und das Modell Ihrer Grafikkarte in Ihrem Computer festgestellt haben, folgen Sie den Anweisungen in Herstellerdokumentation/-ressourcen für Ihre Karte, siehe unten:

    Nachdem die Updates installiert wurden, starten Sie Lightroom erneut. Aktivieren Sie die Option Grafikprozessor verwenden in den Voreinstellungen und wiederholen Sie die Schritte, die das Problem verursacht haben.

    Hinweis:

    • Über das Windows-Update erhalten Sie nicht immer die neuesten und besten Treiber. Sie müssen direkt auf die Website des Herstellers gehen, um nach Treiber-Updates zu suchen.
    • Achten Sie auf die Auswahl des richtigen Treibers. Notebook-Treiber haben oft einen anderen Namen als ähnliche Treiber für PCs.
    • Einige Grafikkartenhersteller verfügen über Software, die zusätzlich zum Grafikkartentreiber aktualisiert werden muss. Lesen Sie die Anweisungen zur Aktualisierung sorgfältig und wenden Sie sich direkt an den Hersteller der Grafikkarte, wenn Sie die Anweisungen nicht verstehen.

  5. Deaktivieren Sie Grafikbeschleuniger von Drittanbietern. GPU-Overclocking-Utilities und Haxies werden nicht unterstützt.

  6. Mehrere Grafikkarten mit in Konflikt stehenden Treibern können Probleme mit den GPU-beschleunigten oder -fähigen Funktionen in Lightroom verursachen. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie zwei (oder mehrere) Monitore an eine Grafikkarte anschließen.

    (Mac OS)

    Deaktivieren Sie Automatischer Wechsel der Grafikmodi auf der Registerkarte Energie sparen in den Systemeinstellungen.

    Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation von Apple: https://support.apple.com/en-in/HT202043

    (Windows)

    Wenn Sie mehrere Grafikkarten verwenden müssen, entfernen oder deaktivieren Sie die weniger leistungsstarken Karten. Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie zwei verschiedene Karten mit zwei verschiedenen Treibern verwenden: eine NVIDIA-Grafikkarte und eine AMD-Grafikkarte. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass Lightroom die Grafikkarte mit hoher Leistung und nicht die integrierte oder Energiespar-Grafikkarte zugewiesen wurde.

    NVIDIA:

    a. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle auf dem Desktop und wählen Sie die NVIDIA-Systemsteuerung aus.

    b. Klicken Sie auf 3D-Einstellungen verwalten.

    c. Klicken Sie auf Programmeinstellungen und fügen Sie Lightroom.exe hinzu. Ändern Sie den bevorzugten Grafikprozessor in NVIDIA-Hochleistungsprozessor.

    AMD:

    a. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle auf dem Desktop und wählen Sie „AMD Catalyst Control Center“ oder „Configure Switchable Graphics“ (Umschaltbare Grafiken konfigurieren).

    b. Klicken Sie auf „Browse“ (Durchsuchen) und wählen Sie High Performance (Leistungsstark) anstatt Power Saving (Energiesparend).

    Für weitere Anweisungen, wie Sie eine bestimmte Karte unter Windows als primäre Grafikkarte festlegen, konsultieren Sie bitte die Treiberdokumentation des Kartenherstellers.

  7. (Windows) Wenn durch den oben beschriebenen Schritt das Problem nicht gelöst wird, können Sie versuchen, die Grafikkarten zu deaktivieren.

    Falls Sie unter Windows mehr als eine Grafikkarte verwenden, ist Ihre Highend-Grafikkarte unter Umständen nicht als primäre Karte eingestellt. Um die weniger leistungsstarke der beiden Grafikkarten zu deaktivieren, verwenden Sie den Geräte-Manager in Windows. Klicken Sie im Gerätemanager mit der rechten Maustaste auf den Namen der Karte und wählen Sie Deaktivieren.

    Fehlerbehebung von Lightroom-GPU
    Deaktivieren der Grafikkarte

  8. Verwenden Sie Lightroom nicht auf einem virtuellen Computer (VM).

    Das Ausführen von Lightroom auf einem virtuellen Computer (VM) wurde nicht umfassend getestet und wird nicht offiziell unterstützt, da es bekannte Probleme mit Funktionen gibt, die den Grafikprozessor in der VM-Umgebung nutzen.

    Nach dem Ausführen der oben genannten Schritte zur Fehlerbehebung können Sie die Ergebnisse überprüfen, indem Sie die Option Grafikprozessor verwenden in den Voreinstellungen aktivieren.

  9. Wenn keiner der oben genannten Schritte den Fehler behebt, können Sie als letzte Möglichkeit eine kompatible Grafikkarte erwerben oder den Grafikkartenprozessor ganz deaktivieren, indem Sie folgende Schritte durchführen:

    1. Starten Sie Lightroom.
    2. Führen Sie die folgenden Schritte durch:
      1. Lightroom Classic CC/Lightroom 6
        (macOS) Lightroom Classic CC/Lightroom > Voreinstellungen > Leistung
        (Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Leistung
      2. Lightroom CC
        (macOS) Lightroom CC > Voreinstellungen > Allgemein
        (Windows) Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemein
    3. Deaktivieren Sie die Option Grafikprozessor verwenden.
    4. Beenden Sie Lightroom und starten Sie das Programm erneut.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie