Effekt „Zahlen“

Mit dem Effekt „Zahlen“ werden Zufallszahlen und Zahlensequenzen in unterschiedlichen Formaten wie Dezimalzahlen, Daten und Timecode erzeugt, sogar das aktuelle Datum und die Uhrzeit (zum Zeitpunkt des Renderns). Sie können mit dem Effekt „Zahlen“ eine Reihe verschiedener Zähler erstellen. Der maximale Versatz von Zahlensequenzen beträgt 30.000.

Dieser Effekt funktioniert mit dem 8-Bit-Farbmodus.

Im Dialogfeld „Zahlen“ stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung: „Schrift“, „Stil“, „Richtung“ und „Ausrichtung“. Wenn Sie dieses Dialogfeld erneut öffnen möchten, klicken Sie im Effektfenster oberhalb des Eintrags für den Effekt auf den Link „Optionen“.

Typ

Das Nummerierungssystem:

Zahl

Dezimalzahlen

Zahlen [Führende Nullen]

Dezimalzahlen, die stets fünf Stellen vor dem Dezimaltrennzeichen haben.

Timecode [30], Timecode [25] und Timecode [24]

Standardmäßige Non-Drop-Timecode-Formate (XX:XX:XX:XX) mit der angegebenen Framerate. Die Timecode-Arten verwenden die aktuelle Zeit der Ebene als Basis.

Zeit

Stunden und Minuten. Wenn Sie „Aktuelle(s) Zeit/Datum“ aktivieren, wird der Wert unter „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ ignoriert. Wenn Sie „Zufallswerte“ aktivieren, wird die Zeit durch 0 (00:00 Uhr) und den Wert des Reglers begrenzt.

Numerisches Datum, Kurzes Datum und Langes Datum

Wenn Sie „Aktuelle(s) Zeit/Datum“ deaktiviert lassen, ist „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ die Anzahl der Tage seit dem 1. Januar 1995 (0 des Reglers entspricht dem 1. Januar 1995). Aktivieren Sie „Aktuelle(s) Zeit/Datum“, ist „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ die Anzahl der Tage seit dem aktuellen Datum (0 des Reglers entspricht dem aktuellen Datum). Wenn Sie „Zufallswerte“ aktivieren, wird das Datum durch 0 (entweder das aktuelle Datum oder der 1. Januar 1995) und den Wert des Reglers begrenzt.

Hinweis:

Schaltjahre werden berücksichtigt.

Hexadezimal

Zahlen zur Basis 16 (Ziffern von 0 bis F). Bei hexadezimalen Zahlen wird der Wert für „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ pro 0,0000125 um 0x1 inkrementiert und pro 1,0 der Erhöhung des Wertes für „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ wird um 0x10000 inkrementiert. Wenn Sie „Zufallswerte“ aktivieren, wird die Zahl durch 0 und den Wert von „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ begrenzt.

Zufallswerte

Zufallswerte, die durch die Einstellung „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ begrenzt sind. Ist der Wert für „Wert/Verschiebung/Zufall max.“ 0, werden die Zufallszahlen aus dem gesamten Spektrum der möglichen Werte ausgewählt.

Wert/Verschiebung/Zufall max.

Variiert in Abhängigkeit vom gewählten Typ und davon, ob die Option „Zufallswerte“ aktiviert ist.

Dezimalstellen

Legt die Anzahl der Stellen rechts vom Dezimaltrennzeichen fest.

Aktuelle(s) Zeit/Datum

Aktivieren Sie diese Option, damit die Zahlen für Datum und Uhrzeit auf dem aktuellen Datum und der aktuellen Zeit basieren.

Position

Die Position der Zahlen in der Ebene.

Anzeigeoptionen

Legt fest, ob eine Füllung, eine Kontur oder eine Kombination beider Elemente auf den Text angewendet wird. „Nur Füllung“ füllt die Zeichen mit einer Farbe. „Nur Kontur“ zeichnet die Ränder der Zeichen mit einer Farbe nach. „Füllung über Kontur“ lässt die Füllfarbe die Konturfarbe überlappen. „Kontur über Füllung“ lässt die Konturfarbe die Füllfarbe überlappen.

Größe

Die Größe der Zeichen.

Laufweite

Der durchschnittliche Abstand zwischen den Zeichen.

Proportionale Abstände

Bei Zahlen werden statt einheitlicher Abstände proportionale Abstände verwendet.

Mit Original kombinieren

Text wird über das Originalbild gelegt. Bei deaktivierter Option „Mit Original kombinieren“ ist die Originalebene nicht sichtbar.

Alternativen zum Effekt „Zahlen“

Mit Textebenen können Sie die Textformatierung und -animation besser steuern. (Siehe Erstellen und Bearbeiten von Textebenen.)

Hinweis:

Wenden Sie die Animationsvorgabe „Aktuelles Zeitformat“ auf eine Textebene an, um die aktuelle Zeit in dem Format anzuzeigen, das mit der Anzeigeeinstellung für die Zeitanzeige des Projekts übereinstimmt.

Colin Braley zeigt auf seiner Website anhand eines Lehrgangs und eines Beispielprojekts, wie sich mit einer Expression für die Eigenschaft „Quelltext“ zur Textanimation einige Einschränkungen des Effekts „Zahlen“ überwinden lassen.

Ein Ähnliches Beispiel finden Sie unter Beispiel: Animieren von Text als eine Timecodeanzeige.

Effekt „Timecode“

Der Effekt „Timecode“ erstellt eine Textüberlagerung, die Informationen zum Timecode oder zur Framenummer auf einer Ebene anzeigt. Durch diesem Effekt werden allerdings keine eingebetteten Timecodes aus externen Quellen, wie z. B. QuickTime, geändert.

Mit Textebenen können Sie die Textformatierung und -animation besser steuern. (Siehe Erstellen und Bearbeiten von Textebenen.)

Hinweis:

Wenden Sie die Animationsvorgabe „Aktuelles Zeitformat“ auf eine Textebene an, um die aktuelle Zeit in dem Format anzuzeigen, das mit der Anzeigeeinstellung für die Zeitanzeige des Projekts übereinstimmt. (Siehe Beispiel: Animieren von Text als eine Timecodeanzeige.)

Dieser Effekt funktioniert mit dem 8-Bit-Farbmodus.

Anzeigeformat

Gibt an, ob der Timecode im SMPTE-Format, in Frame-Nummern oder in Fuß und Frames eines 35-mm- oder 16-mm-Films angegeben wird.

Zeitquelle

Die Quelle, die für den Effekt verwendet wird.

Ebenenquelle

Der Timecode wird entsprechend dem Timecode aus dem Quellfootage der Ebene angezeigt.

Komposition

Der Timecode wird entsprechend dem Timecode aus der Komposition angezeigt.

Benutzerdefiniert

Ermöglicht den Zugriff auf die Einstellungen im Bereich „Benutzerdefiniert“. Dies ist das bisherige Verhalten des Effekts. Dies sind: „Einheiten“, „Drop-Frame“ und „Anfangsframe“.

Einheiten

Die Framerate in Frames pro Sekunde (fps), die von dieser Instanz des „Timecode“-Effekts verwendet werden soll. Diese Einstellung wirkt sich nur auf die Zahlen aus, die von dem Effekt „Timecode“ angezeigt werden. Sie hat keinen Einfluss auf die Framerate der Komposition oder die Framerate des Quellfootageelements der Ebene.

Drop-Frame

Aktivieren Sie die Option „Drop-Frame“, um den Timecode des Drop-Frames zu generieren, bzw. deaktivieren Sie die Option, um den Timecode des Non-Drop-Frames zu generieren.

Anfangsframe

Die Framenummer, die dem ersten Frame der Ebene zugeordnet ist.

Textposition

Die Position der Textüberlagerung im Kompositions-Raum.

Textgröße

Die Größe des Textes in Punkten.

Textfarbe

Die Farbe des Textes.

Feld einblenden

Gibt an, ob das farbige Feld hinter dem Timecodewert angezeigt wird.

Feldfarbe

Die Farbe des Felds hinter dem Zeitcodewert.

Deckkraft

Die Deckkraft des Feldes hinter dem Timecodewert.

Mit Original kombinieren

Legt fest, ob das Feld mit dem Original oder einer transparenten Ebene kombiniert wird.

Alternativen zum Effekt „Timecode“

Mit Textebenen können Sie die Textformatierung und -animation besser steuern. (Siehe Erstellen und Bearbeiten von Textebenen.)

Hinweis:

Wenden Sie die Animationsvorgabe „Aktuelles Zeitformat“ auf eine Textebene an, um die aktuelle Zeit in dem Format anzuzeigen, das mit der Anzeigeeinstellung für die Zeitanzeige des Projekts übereinstimmt.

Colin Braley zeigt auf seiner Website anhand eines Lehrgangs und eines Beispielprojekts, wie sich mit einer Expression für die Eigenschaft „Quelltext“ zur Textanimation einige Einschränkungen des Effekts „Timecode“ überwinden lassen.

Ein Ähnliches Beispiel finden Sie unter Beispiel: Animieren von Text als eine Timecodeanzeige.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie