Einführung

Adobe veröffentlicht regelmäßig Produktupdates mit neuen Funktionen für Endbenutzer. Zudem bietet Adobe Unternehmen verschiedene Möglichkeiten, diese Produktupdates bereitzustellen.

Als Administrator in Ihrem Unternehmen müssen Sie wissen, wie Sie die Bereitstellung und die Anwendung von Updates für die Endbenutzer verwalten. Darüber hinaus müssen Sie entscheiden, welche Methode bzw. welche Kombination von Methoden den Anforderungen Ihrer Organisation am besten entspricht.

Dieser Artikel vermittelt Ihnen einen Überblick über das Veröffentlichungsmodell von Adobe. Zudem werden die verschiedenen Möglichkeiten zum effektiven Verwalten der Updates für die Endbenutzer in Ihrer Organisation erläutert.

Wie verwalte ich Updates?

Mit dem Übergang zur Cloud hat Adobe ein Servicemodell für Kundenupdates eingeführt. Das heißt, dass neue Funktionen, Verbesserungen von Funktionen und Korrekturen regelmäßig veröffentlicht werden. Mit laufenden Updates wird sichergestellt, dass Ihre Endbenutzer die neuesten und besten Funktionen und Verbesserungen erhalten, ohne dass sie auf die nächste Hauptversion warten müssen. Mit diesem Modell können Sie in der Organisation auch Pakete erstellen, die zuerst getestet und überprüft werden können, bevor die neuen Funktionen für Endbenutzer freigegeben werden.

Updates verwalten

Mit der aktuellen Installationsprogrammtechnologie von Adobe müssen Sie lediglich ein einziges Paketinstallationsprogramm für alle Benutzer mit den gleichen Produktanforderungen erstellen. Dabei spielt keine Rolle, welche Adobe-Applikationen diese derzeit eingerichtet haben.

Wenn Sie also eine Gruppe von Endbenutzern betreuen, die derzeit über unterschiedliche Produktkonfigurationen verfügen oder sogar neue Installationen benötigen, müssen Sie keine komplizierte Paketgruppe erstellen. Sie brauchen lediglich ein einziges Installationspaket mit den erforderlichen Produkten und Updates zu erstellen. Dieses Paket können Sie anschließend für sämtliche Benutzer bereitstellen.

Fehlermanagement

Uns ist bewusst, dass das Installieren von Produkten in einer Unternehmensumgebung keine einfache Aufgabe ist. Während des Bereitstellungs- oder Installationsprozesses können häufig Fehler auftreten. Dank des einheitlichen Installationsprogramms für alle Benutzer (unabhängig von ihrer aktuellen Konfiguration) werden jedoch für alle Einrichtungen konsistente Fehlercodes und -meldungen angezeigt. Sie müssen sich nicht um unterschiedliche Fehlerszenarien für Neuinstallationen und Updates kümmern.

Wie stelle ich Updates in meinem Unternehmen bereit?

Wir sind uns bewusst, dass jeder Kunde andere Ansprüche stellt. Als Unternehmens- oder Team-Kunde haben Sie spezifische Bedürfnisse und Anforderungen. Sie benötigen die aktuellen Updates für Funktionen in den erworbenen Produkten, Sie möchten jedoch auch steuern, wie und wann diese Funktionen für Ihre Endbenutzer verfügbar gemacht werden.

Sie haben folgende Möglichkeiten, Updates für Ihre Endbenutzer anzuwenden und bereitzustellen:

Self-Service

Wenn Ihre Endbenutzer Zugriff auf den Creative Cloud-Client haben, erhalten sie eine Benachrichtigung, sobald neue Updates verfügbar sind, mit der Aufforderung, diese zu installieren. Mit dieser Vorgehensweise wird der Aufwand für IT‑Administratoren verringert. Zudem erhalten Endbenutzer Zugriff auf die aktuellen Updates, sobald diese veröffentlicht werden. 

creative-cloud-desktop-app

Updatepakete über die Admin Console

Auf der Registerkarte „Pakete“ in der Admin Console können Sie die folgenden Typen von Paketen erstellen:

Self-Service-Pakete, wenn Sie den Benutzern die vollständige Kontrolle über die Updates geben möchten, die sie herunterladen und installieren können.

Verwaltete Pakete, um besser zu steuern, welche Updates die Benutzer installieren können.

Laden Sie Adobe-Vorlagen (vorgefertigte Pakete) von der Registerkarte „Pakete“ in der Admin Console herunter und verteilen Sie diese an die Endbenutzer.

Diese Pakete werden für Sie in der Admin Console erstellt und verwaltet. Das heißt, dass Sie diese Pakete nicht an Ihrem Standort erstellen. Sie können die erstellten Pakete nach Bedarf herunterladen und bereitstellen.

Updatepakete über Creative Cloud Packager

Mit Creative Cloud Packager, einer Desktop-Applikation, können Sie Pakete auf einem Computer an Ihrem Standort erstellen. Beim Starten von Creative Cloud Packager können Sie auswählen, dass ein neues Paket erstellt werden soll. Wählen Sie einfach auf der Seite „Applikationen und Updates“ die Updates aus, die in das Paket eingeschlossen werden sollen. Hiermit wird ein natives Installationsprogramm erstellt, das für alle Endbenutzer bereitgestellt werden kann.

Mit Creative Cloud Packager erstellte Pakete werden an Ihrem Standort erstellt und verwaltet. Sie können die erstellten Pakete nach Bedarf bereitstellen.

Remote Update Manager (RUM)

Remote Update Manager (RUM) ermöglicht Ihnen als Administrator im Unternehmen den Remoteaufruf des Updaters auf dem Computer eines Endbenutzers. Sie können sämtliche oder nur ausgewählte Applikationen aktualisieren. Außerdem können Sie auswählen, ob alle für den Client verfügbaren Updates aufgeführt werden sollen oder ob die Updates heruntergeladen und zwischengespeichert werden sollen, z. B. um sie später nach einem Neustart zu installieren.

Lokaler Update-Server

Es ist möglich, einen eigenen lokalen Update-Server zu hosten. Mit dem Adobe Update Server Setup Tool (AUSST) können Sie Ihren eigenen Webserver mit den Servern von Adobe synchronisieren. Dies ermöglicht es Ihnen, alle Updates lokal zu hosten. Zum Installieren der Updates können Sie entweder Remote Update Manager auf dem Update-Server bei Bedarf verwenden oder Sie können die Endbenutzer die Updates selbstständig ausführen lassen. Der Endbenutzer kann die Updates entweder nach Zeitplan oder per Self-Service mit dem Creative Cloud-Client installieren.

Lokaler Update-Server

Woher weiß ich, ob Updates verfügbar sind?

Registerkarte „Pakete“ in der Admin Console

Wenn Sie über Zugriff auf die Admin Console verfügen, können Sie auf der Registerkarte „Pakete“ nach Updates für die von Ihnen erstellten Pakete suchen.

Applikationen nicht aktuell

E-Mail-Benachrichtigungen

Auf der Registerkarte „Pakete“ der Admin Console können Sie wöchentliche E-Mail-Benachrichtigungen zu den aktuellen Updates aktivieren bzw. deaktivieren.

  1. Wählen Sie in der Admin Console „Pakete“ > „Voreinstellungen“ aus.

  2. Um Benachrichtigungen zu erhalten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen im Bereich „Benachrichtigungen“.

Wenn Sie ein vorab erstelltes Paket heruntergeladen haben, wird auf der Seite „Pakete“ angezeigt, welche Updates für die Applikationen im Paket verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Paketen.

Applikationen nicht aktuell

Creative Cloud-Client verwenden

Wenn Sie die Option „Self-Service“ zum Bereitstellen von Updates auswählen, erhalten Benutzer Benachrichtigungen im Creative Cloud-Client.

Updates im Creative Cloud-Client

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie