Verwenden von Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition

  1. Adobe Unternehmen und Teams – Administrationshandbuch
  2. Bereitstellungsplanung
    1. Grundbegriffe
      1. Lizenzierung
      2. Identität
      3. Benutzerverwaltung
      4. Anwendungsbereitstellung
      5. Administratorrollen
    2. Implementierungshandbücher
      1. Implementierungshandbuch für die personengebundene Lizenzierung
      2. Implementierungshandbuch für die Lizenzierung für gemeinsam genutzte Geräte
    3. Bereitstellen von Creative Cloud für Bildungseinrichtungen
      1. Implementierungshandbuch
      2. Integration mit Canvas LMS
      3. Integration mit Blackboard Learn
      4. Konfigurieren von SSO für Verbandsportale und Lernmanagementsysteme
      5. Kivuto – Häufige Fragen
      6. Richtlinien für die Berechtigungen für Grund- und weiterführende Schulen
  3. Einrichten der Organisation
    1. Einrichten der Identität
      1. Identitätstypen | Übersicht
      2. Einrichten der Organisation mit Enterprise ID
      3. Einrichten der Organisation mit Federated ID
        1. Übersicht über SSO
        2. Einrichten von Azure-Connector und -Synchronisation
          1. Einrichten von SSO mit Microsoft über Azure OIDC
          2. Hinzufügen von Azure Sync zum Verzeichnis
          3. Häufige Fragen zum Azure-Connector
        3. Einrichten von Google-Verbund und -Synchronisation
          1. Einrichten von SSO mit dem Google-Verbund
          2. Hinzufügen von Google Sync zum Verzeichnis
          3. Häufige Fragen zum Google-Verbund
        4. Generisches SAML
          1. Einrichten von SSO mit anderen SAML-Anbietern
          2. Einrichten von SSO mit Microsoft ADFS
          3. Häufige Fragen zu SSO
          4. Fehlerbehebung bei SSO
        5. SSO für Bildungseinrichtungen
          1. Konfigurieren von SSO für Verbandsportale und LMS
          2. Häufige Fragen
          3. Dovetail
      4. Bestätigen des Eigentums an einer Domäne
      5. Hinzufügen und Verwalten von Domänen
      6. Verknüpfen von Domänen mit Verzeichnissen
      7. Verwenden der Verzeichnisvertrauensstellung, um vorab beanspruchte Domänen hinzuzufügen
      8. Migrieren zu einem neuen Authentifizierungsanbieter
    2. Medienelementeinstellungen
    3. Authentifizierungseinstellungen
    4. Datenschutz- und Sicherheitskontakte
    5. Konsoleneinstellungen
    6. Verwalten der Verschlüsselung
  4. Verwalten von Produkten und Berechtigungen
    1. Verwalten von Benutzern
      1. Übersicht
      2. Verwaltungsrollen
      3. Verfahren zur Benutzerverwaltung
        1. Verwalten einzelner Benutzer   
        2. Verwalten mehrerer Benutzer (Massen-CSV)
        3. Benutzer-Synchronisationstool (UST)
        4. User Management API (UMAPI)
        5. Microsoft Azure Sync
        6. Google Federation Sync
      4. Ändern des Identitätstyps eines Benutzers
      5. Verwalten von Benutzergruppen
      6. Verwalten von Verzeichnisbenutzern
      7. Verwalten von Entwicklern
      8. Migrieren bestehender Benutzer zur Adobe Admin Console
      9. Migrieren der Benutzerverwaltung in die Adobe Admin Console
    2. Verwalten von Produkten und Produktprofilen
      1. Verwalten von Produkten
      2. Verwalten von Produktprofilen für Unternehmensbenutzer
      3. Verwalten von Self-Service-Richtlinien
      4. Verwalten von Programmintegrationen
      5. Verwalten von Produktberechtigungen in der Admin Console  
      6. Aktivieren/Deaktivieren von Services für ein Produktprofil
      7. Einzelprodukt | Creative Cloud für Unternehmen
      8. Optionale Services
    3. Verwalten von Lizenzen für gemeinsam genutzte Geräte
      1. Neue Funktionen
      2. Implementierungshandbuch
      3. Erstellen von Paketen
      4. Wiederherstellen von Lizenzen
      5. Migrieren von Gerätelizenzen
      6. Verwalten von Profilen
      7. Licensing Toolkit
      8. Häufige Fragen zur Lizenzierung für gemeinsam genutzte Geräte
  5. Verwalten von Speicher und Assets
    1. Speicher
      1. Verwalten des Enterprise-Speichers
      2. Adobe Creative Cloud: Update des Speichers
      3. Verwalten des Adobe-Speichers
    2. Asset-Migration
      1. Automatisierte Elementmigration
      2. Häufige Fragen zur automatisierten Elementmigration  
      3. Verwalten von übertragenen Assets
    3. Rückübertragen von Elementen eines Benutzers
    4. Elementmigration für Schüler/Studierende | nur Bildungseinrichtungen
      1. Automatische Elementmigration für Schüler/Studierende
      2. Migrieren von Assets
  6. Verwalten von Services
    1. Adobe Stock
      1. Adobe Stock-Credit-Packs für Teams
      2. Adobe Stock für Unternehmen
      3. Verwenden von Adobe Stock für Unternehmen
      4. Genehmigung von Adobe Stock-Lizenzen
    2. Benutzerdefinierte Schriften
    3. Adobe Asset Link
      1. Übersicht
      2. Erstellen einer Benutzergruppe
      3. Konfigurieren von Adobe Experience Manager 6.x-Assets
      4. Konfigurieren und Installieren von Adobe Asset Link
      5. Verwalten von Assets
      6. Adobe Asset Link für XD
    4. Adobe Sign
      1. Einrichten von Adobe Sign für Unternehmen oder Teams
      2. Adobe Sign – Team-Funktionsadministrator
      3. Verwalten von Adobe Sign in der Admin Console
    5. Creative Cloud für Unternehmen – kostenloses Abo
      1. Übersicht
      2. Erste Schritte
  7. Bereitstellen von Anwendungen und Updates
    1. Übersicht
      1. Bereitstellen und Verteilen von Anwendungen und Updates
      2. Planen der Bereitstellung
      3. Vorbereiten der Bereitstellung
    2. Erstellen von Paketen
      1. Erstellen von Paketen mit Anwendungen über die Admin Console
      2. Erstellen von Paketen für die personengebundene Lizenzierung
      3. Adobe-Vorlagen für Pakete
      4. Verwalten von Paketen
      5. Verwalten von Gerätelizenzen
      6. Seriennummernlizenzierung
    3. Anpassen von Paketen
      1. Anpassen des Creative Cloud-Clients
      2. Einschließen von Erweiterungen im Paket
    4. Bereitstellen von Paketen 
      1. Bereitstellen von Paketen
      2. Bereitstellen von Adobe-Paketen mit SCCM
      3. Bereitstellen von Adobe-Paketen mit ARD
      4. Installieren von Produkten im Ordner „Exceptions“
      5. Deinstallieren von Creative Cloud-Produkten
      6. Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition
      7. Lizenzbezeichner für Adobe Creative Cloud
    5. Verwalten von Updates
      1. Änderungsmanagement für Adobe-Unternehmens- und ‑Team-Kunden
      2. Bereitstellen von Updates
    6. Adobe Update Server Setup Tool (AUSST)
      1. AUSST – Übersicht
      2. Einrichten des internen Updateservers
      3. Verwalten des internen Updateservers
      4. Übliche Anwendungsfälle von AUSST   
      5. Beheben von Problemen mit dem internen Updateserver
    7. Adobe Remote Update Manager (RUM)
      1. Verwenden von Adobe Remote Update Manager
      2. Kanal-IDs für die Verwendung mit Adobe Remote Update Manager
      3. Beheben von RUM-Fehlern
    8. Fehlerbehebung
      1. Beheben von Fehlern bei der Installation und Deinstallation von Creative Cloud-Anwendungen
      2. Abfragen der Clientcomputer zum Überprüfen der Bereitstellung eines Pakets
      3. Creative Cloud Packager-Fehlermeldung „Installationsfehler“
    9. Erstellen von Paketen mit Creative Cloud Packager (CC 2018 oder frühere Anwendungen)
      1. Übersicht über Creative Cloud Packager
      2. Creative Cloud Packager – Versionshinweise
      3. Erstellen von Programmpaketen
      4. Erstellen von Paketen mit Creative Cloud Packager
      5. Erstellen personengebundener Lizenzpakete
      6. Erstellen von Paketen mit gerätegebundenen Lizenzen
      7. Erstellen eines Lizenzpakets
      8. Erstellen von Paketen mit Seriennummernlizenzen
      9. Packager-Automatisierung
      10. Erstellen eines Pakets mit Produkten, die nicht zu Creative Cloud gehören
      11. Bearbeiten und Speichern von Konfigurationen
      12. Festlegen des Gebietsschemas auf Systemebene
  8. Kontoverwaltung
    1. Verwalten des Teams-Kontos
      1. Übersicht
      2. Aktualisieren von Rechnungsangaben
      3. Verwalten von Rechnungen
      4. Ändern des Vertragseigentümers
    2. Zuweisen von Lizenzen zu einem Teams-Benutzer
    3. Hinzufügen von Produkten und Lizenzen
    4. Verlängerungen
      1. Teams-Abonnement: Verlängerungen
      2. VIP für Unternehmen: Verlängerungen und Einhaltung der Lizenzbestimmungen
    5. Einhaltung der Bedingungen für Kaufaufträge
    6. Value Incentive Plan (VIP) in China
    7. VIP Select-Hilfe
  9. Berichte und Protokolle
    1. Administratorprotokoll
    2. Zuweisungsberichte
    3. Inhaltsprotokolle
  10. Hilfe
    1. Kontaktaufnahme mit der Adobe-Kundenunterstützung
    2. Supportoptionen für Teams-Konten
    3. Supportoptionen für Unternehmenskonten
    4. Supportoptionen für Experience Cloud
Hinweis:

Adobe Provisioning Toolkit wird auf Desktop-Geräten mit Apple-Chip und Windows ARM nicht unterstützt.

Das Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition ist ein Befehlszeilen-Tool für unterstützte Plattformen, das Sie beim Protokollieren und Verwalten der Serialisierung von Adobe®-Produkten unterstützt, die mit Adobe Application Manager Enterprise Edition bereitgestellt wurden. Das Toolkit wird im Rahmen der Creative Cloud Packager-Installation heruntergeladen.

Laden Sie Creative Cloud Packager wie folgt herunter:

  • Als Kunde von Creative Cloud für Teams laden Sie Adobe Creative Cloud Packager aus der Admin Console herunter.
  • Als Kunde von Creative Cloud für Unternehmen laden Sie Adobe Creative Cloud Packager von der Adobe Licensing Website (LWS) oder über die Admin Console herunter. Auf der LWS erhalten Sie außerdem Ihren Unternehmenslizenzschlüssel.

Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition ist eine plattformabhängige ausführbare Datei: adobe_prtk.exe unter Windows® und adobe_prtk unter macOS.

Herunterladen

Öffnen Sie unter Windows eine DOS-Eingabeaufforderung bzw. unter macOS ein Terminal, wechseln Sie zu dem Ordner, in den Sie die ausführbare Datei heruntergeladen haben, und rufen Sie den Befehl mit der in den folgenden Abschnitten beschriebenen Syntax auf.

Syntax für die Ausführung von APTEE-Befehlen

Serialisieren eines Pakets für Unternehmensbenutzer

Der Vorgang zum Serialisieren eines Pakets für die Bereitstellung in Unternehmen umfasst die folgenden Hauptschritte:

  1. Der Unternehmensadministrator erstellt die Datei prov.xml mit den entsprechenden Bereitstellungsinformationen. Stellen Sie eine Verbindung mit dem Internet her, um diese Datei zu generieren.
  2. Mithilfe der generierten Datei prov.xml und dem Befehl für die Volumeserialisierung serialisiert und aktiviert der Administrator das bereitgestellte Paket auf Client-Computern.

Generieren der Datei „prov.xml“

Zum Generieren der Datei prov.xml für Produkte, die Creative Cloud Packager nicht für die Unternehmensbereitstellung verwenden, führen Sie den folgenden Befehl als Administrator aus:

adobe_prtk --tool=VolumeSerialize --generate --serial=<Seriennummer> [--leid=<LEID>] [--regsuppress=ss] [--eulasuppress] [--locales=Eingeschränkte Liste von Gebietsschemas im Format „xx_XX“ oder „ALL“>] [--provfile=<Absoluter Pfad zu „prov.xml“>]

Mit der generierten Datei prov.xml können Pakete serialisiert und aktiviert werden, die bereits im Testmodus bereitgestellt wurden.

Im Folgenden werden die vom Befehl unterstützten Argumente aufgeführt:

--serial serialNum

Die Seriennummer.

--leid LEID

Der Lizenzbezeichner des Produkts (siehe Produktbezeichner).

--regsuppress=ss

Optional. Unterdrückt die Registrierung.

--eulasuppress

Optional. Unterdrückt die EULA-Abfrage.

--locales

Optional. Geben Sie die eingeschränkte Liste von Gebietsschemas im Format „xx_XX“ oder „ALL“ an.

--provfile

Optional. Der Pfad des Ordners, in dem „prov.xml“ erstellt wird. Wenn dieser Parameter nicht angegeben wird, wird die Datei prov.xml in dem Ordner erstellt, in dem sich auch APTEE befindet.

Einige Anmerkungen und Empfehlungen:

  • Sie können diesen Befehl auch ausführen, wenn ein Produkt nicht installiert ist.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Computer, auf dem Sie diesen Befehl ausführen, mit dem Internet verbunden ist.
  • Es wird empfohlen, den Parameter --regsuppress=ss zu verwenden, um die Registrierung beim Generieren von prov.xml für die Verwendung der Volumelizenzierung zu unterdrücken.

Volumeserialisierung des Pakets

Mit dem folgenden Befehl können Administratoren die auf Client-Computern bereitgestellten Pakete serialisieren und aktivieren:

adobe_prtk --tool=VolumeSerialize [--provfile=<Absoluter Pfad zu „prov.xml“>] [--stream]

Im Folgenden werden die vom Befehl unterstützten Argumente aufgeführt:

--provfile

Optional. Der absolute Pfad zu prov.xml. Wenn dieses Argument nicht angegeben wird, muss sich die Datei prov.xml in dem Ordner befinden, in dem sich auch APTEE befindet.

--stream

Optional. Diese Option wird von Unternehmen verwendet, die lizenzierte Pakete auf verschiedenen Computern mithilfe von Imaging-Tools bereitstellen.

Einige Anmerkungen und Empfehlungen:

  • Für diesen Befehl ist die neueste Version von Adobe Application Manager erforderlich. Sie können die neueste Version unter http://www.adobe.com/go/applicationmanager_de/ herunterladen.
  • Führen Sie den Befehl aus, nachdem die Datei prov.xml generiert wurde.

Starten eines Testzeitraums für Produkte ohne Benutzeroberfläche

Einige Produkte besitzen keine Benutzeroberfläche. Bei diesen Produkten starten Sie einen Testzeitraum mit dem folgenden Befehl:

adobe_prtk --tool=StartTrial --leid=LEID

Dabei ist „LEID“ der Lizenzbezeichner des Produkts (siehe Produktbezeichner).

Deserialisieren eines Pakets

Mit dem folgenden Befehl können Sie ein Paket deserialisieren:

adobe_prtk --tool=UnSerialize --leid=<LEID> [--deactivate] [--force]

Im Folgenden werden die vom Befehl unterstützten Argumente aufgeführt:

--leid LEID

Der Lizenzbezeichner des Produkts (siehe Produktbezeichner).

--locale Gebietsschema

Optional. Der Code für ein Gebietsschema. Eine Liste der Codes und der entsprechenden Gebietsschemas finden Sie unter Gebietsschemacodes.

--deactivate

Optional. Deaktiviert die entsprechende Lizenz auf dem System.

--removeSWTag

Entfernt die SWTag-Dateien.

SWTag bezieht sich auf die Dateien für universelle Bezeichnungs-Tags von Softwareanwendungstiteln laut ISO-/IEC-Standards (ISO/IEC 19770-2). Mit diesen Dateien kann eine exakte, konsistente und automatisierte Methode für die Erkennung und Verwaltung von Software-Assets erzielt werden.

--force

Erzwingt die Deaktivierung der entsprechenden Lizenz auf dem Computer.

Einige Anmerkungen und Empfehlungen:

  • Mit der Option --deactivate werden die SWTag-Dateien nur dann implizit entfernt, wenn auf dem System eine gültige Lizenz vorhanden ist.
  • Für diesen Befehl ist die neueste Version von Adobe Application Manager erforderlich. Sie können die neueste Version unter http://www.adobe.com/go/applicationmanager_de/ herunterladen.

Protokollierung

Die Tools schreiben Informationen über den Status und das Ergebnis jedes Befehls in das Lizenzierungsprotokoll oobelib.log.

Die Datei befindet sich an folgendem Speicherort:

  • %temp% unter Windows
  • ~/Library/Logs unter macOS

Fehlercodes

Im Folgenden werden die Fehlercodes aufgeführt, die gemeldet werden, wenn die Serialisierung nicht erfolgreich ist.

1 Die in der Befehlszeile übergebenen Argumente sind ungültig.
8 Der AMT-Konfigurationspfad kann nicht aufgelöst werden.
9 Die Upgrade-Seriennummer wird nicht unterstützt.
14 Unbekannter Fehler
19 provXML fehlt.
20 Fehler beim Laden der Frist für die dauerhafte Aktivierung (aufgrund von fehlerhaftem XML-Code, beschädigten oder fehlenden Enigma-Daten oder sonstigen Fehlern).
21 PCF/SLCache kann nicht aktualisiert werden.
22 PCF/SLCache-Sitzung kann nicht geöffnet werden.
23 Die Datei prov.xml enthält ungültige leere Tag-Werte.
24 Die Seriennummer der Enigma-Daten bezieht sich auf eine Sprache, die von der Sprache des installierten Produkts abweicht.
25 Auf dem Zielcomputer ist kein Produkt installiert oder die Enigma-Daten der Seriennummer konnten nicht decodiert werden.
26 Die PCF-Datei wurde nicht gefunden.
27 Die Datei prov.xml kann nicht bearbeitet werden.
28 Es wurde eine ungültige prov.xml-Datei angegeben.
29 Es wurde keine passende Lizenz gefunden.
30 Die Aktion wurde nicht von einem Administrator veranlasst.
31 Es wurde ein ungültiges Gebietsschema angegeben.
32 Ungültiger SLConfig-Pfad.
33 Die LEID für die Seriennummer konnte nicht gefunden werden.
37 Archivierung dieses Computers konnte nicht rückgängig gemacht werden.
38 Ein Aktivierungsaufruf war nicht erfolgreich, da der Computer offline ist.

Produktbezeichner

Ein serialisiertes Produkt, das über ein Bereitstellungspaket installiert wurde, wird durch einen Lizenzbezeichner (LEID) eindeutig identifiziert. Über die LEID können Sie die installierten Produkte identifizieren, deren Seriennummern Sie abfragen oder ändern möchten. Die Liste der verfügbaren LEIDs finden Sie hier.

Gebietsschemacodes

In der folgenden Tabelle sind die Gebietsschemacodes aufgelistet, die Sie mit der Option unserialize zum Entfernen der Serialisierung nur für dieses Gebietsschema verwenden können.

da_DK Dänisch
de_DE Deutsch
en_GB Englisch (international)
en_US Englisch (USA)
es_LA Spanisch (Lateinamerika)
es_MX Spanisch (Mexiko)
es_NA Spanisch (Nordamerika)
fi_FI Finnisch
fr_CA Französisch (Kanada)
fr_FR Französisch (Frankreich)
hr_HR Kroatisch
hu_HU Ungarisch
it_IT Italienisch
ja_JP Japanisch
ko_KR Koreanisch
nb_NO Norwegisch
nl_NL Niederländisch
pl_PL Polnisch
pt_BR Portugiesisch (Brasilien)
ro_RO Rumänisch
ru_RU Russisch
sk_SK Slowakisch
sl_SI Slowenisch
sv_SE Schwedisch
tr_TR Türkisch
uk_UA Ukrainisch
zh_CN Chinesisch (vereinfacht)
zh_TW Chinesisch (traditionell)
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden