Problem:

Wenn Sie mit Cinema 4D-Dateien arbeiten, die das externe Compositing-Tag in After Effects CC 2014 verwenden, stimmt die mit Spline-Keyframes erstellte nichtlineare Animation nicht mit der in Cinema 4D angezeigten Zeit überein.

Lösung - Update auf Adobe After Effects 13.1 oder höher

Wenn Sie immer noch Probleme haben, können Sie diese beiden Problemumgehungen ausprobieren. Wenn diese Problemumgehungen nicht helfen, wenden Sie sich an den Support, um weitere Informationen zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Erste Problemumgehung: Bearbeiten Sie die Compositing-Informationen in After Effects

Verwenden Sie After Effects 12.2 (CC), um die Compositing-Informationen aus der C4D-Datei zu extrahieren.
Öffnen Sie dann die gespeicherte Projektdatei in After Effects
CC 2014.

Zweiter Workaround: Verwenden Sie das C4DImporter-Plug-In in der Verkaufsversion von Cinema 4D

Hinweis:

Für diese Lösung ist eine vollständige Einzelhandelsversion von Cinema 4D r14 oder r15 erforderlich.

Zur Vorbereitung müssen Sie das von Maxon verfügbare C4DImporter-Plugin installieren. Um dieses Plugin zu erhalten, besuchen Sie diese Seite http://www.maxon.net/en/support/updates/plugins.html. Klicken Sie auf dieser Seite auf den Link „Plug-Ins für After Effects CC <> CINEMA 4D R14/R15-Verbindung.“

Das Plug-In sollte im Hauptverzeichnis von After Effects oder unter Plug-Ins/Maxon Cineware AE installiert werden

  • (Windows) Programme\Adobe\Adobe After Effects CC 2014\Support Files\Plug-ins
  • (Mac OS) Applications\Adobe After Effects CC 2014\Plug-ins

So verwenden Sie das Plug-In

  1. Klicken Sie in Cinema 4D auf Rendereinstellungen

  2. Klicken Sie in den Rendereinstellungen auf die Ausgabegruppe.

  3. Stellen Sie sicher, dass der Frame-Bereich auf „Alle Frames“ eingestellt ist.

  4. Stellen Sie sicher, dass „Speichern“ aktiviert ist, und klicken Sie auf die Untergruppe „Speichern“.

  5. Vergewissern Sie sich, dass unter „Reguläre Bilder“ die Option „Speichern“ aktiviert ist

  6. Klicken Sie auf „Datei“… und geben Sie einen Dateinamen und einen Speicherort ein, um eine Problemumgehungsdatei zu speichern

  7. Stellen Sie unter „Zusammensetzen der Projektdatei“ sicher, dass „Speichern“ aktiviert ist.

  8. Stellen Sie sicher, dass die Zielanwendung auf After Effects eingestellt ist

  9. Aktivieren Sie „3D-Daten einschließen“

  10. Klicken Sie auf „Projektdatei speichern“...

  11. Speichern Sie die AEC-Projektdatei

  12. Importieren Sie die AEC-Projektdatei in After Effects.

    Dadurch werden zwei Ordner erstellt, ein Solids-Ordner und ein Ordner, der nach dem in Schritt 6 ausgewählten Dateinamen benannt ist.

  13. Öffnen Sie den Ordnernamen, den Sie in Schritt 6 ausgewählt haben, und öffnen Sie die Komposition.

  14. Kopieren Sie alle Solids oder Nulls dieser Komposition in Ihre Hauptkomposition.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie