Problem beim Importieren von Videoclips mit variabler Bildrate, die mit dem Nintendo Switch erstellt wurden

Problem beim Importieren von Clips mit variabler Bildrate aus der Nintendo Switch Gameplay Video Capture- und Elgato Game Capture-Software.

Hinweis:

Die Veröffentlichung von After Effects (Version 16.1.3) behebt dieses Problem. Weitere Informationen finden Sie unter Behobene Probleme in After Effects.

Das Update After Effects 16.1.3 kann über die Creative Cloud Desktop-Applikation installiert werden.

Problem

After Effects (Version 16.1.2) kann abstürzen, wenn Sie Videoclips mit variabler Bildrate importieren, die mit dem Nintendo Switch mithilfe der integrierten Videoaufnahmefunktion erstellt wurden. Bei einigen Versionen der Elgato-Erfassungssoftware, z. B. Game Capture HD, können Probleme auftreten.

Problemumgehung

Wenn sich dies auf ein Projekt oder eine Komposition auswirkt, an dem bzw. der Sie arbeiten, verwenden Sie eine der folgenden Optionen:

  • Transcodieren Sie die betroffenen Videoclips mit Adobe Media Encoder in ein unterstütztes hochwertiges Videoformat wie ProRes, DNxHD, H.265 usw. Importieren Sie die umcodierte Video-Datei in After Effects  (Version 16.1.2).
  • Wenn Sie ein Elgato-Aufnahmegerät mit Game Capture HD oder Video Capture für Windows verwenden, aktualisieren Sie auf die neueste Version der Elgato-Software und erfassen Sie Ihr Videomaterial erneut.
  • Setzen Sie Ihre After Effects-Installation mithilfe der Adobe Creative Cloud-App auf (Version 16.1.1) zurück. Wählen Sie dazu in der Creative Cloud-App After Effects > Verwalten > Andere Version > 16.1.1. Nach dem Start dieser Version können Sie Ihr After Effects-Projekt importieren und nach Bedarf Videoclips aufnehmen.
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden