Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbtonsättigungskurven

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Pro
  2. Beta-Versionen
    1. Übersicht über das Beta-Programm
    2. Startseite von Premiere Pro Beta
    3. Funktionen in der Beta-Version
      1. Neuer Import und Export in Premiere Pro (Beta)
      2. Häufig gestellte Fragen | Neuer Import und Export in Premiere Pro (Beta)
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit Adobe Premiere Pro
    2. Neue Funktionen in Premiere Pro
    3. Versionshinweise | Premiere Pro
    4. Tastaturbefehle in Premiere Pro
    5. Barrierefreiheit in Premiere Pro
  4. Hardware- und Betriebssystemanforderungen
    1. Hardware-Empfehlungen
    2. Systemanforderungen
    3. Anforderungen an GPU und GPU-Treiber
    4. GPU-beschleunigtes Rendern und Hardware-Codierung/-Decodierung
  5. Erstellen von Projekten
    1. Erstellen von Projekten
    2. Öffnen von Projekten
    3. Verschieben und Löschen von Projekten
    4. Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten
    5. Arbeiten mit Project Shortcuts
    6. Abwärtskompatibilität von Premiere Pro-Projekten
    7. Öffnen und Bearbeiten von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro
    8. Best Practices: Erstellen Ihrer eigenen Projektvorlagen
  6. Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe
    1. Arbeitsbereiche
    2. Arbeiten mit Bedienfeldern
    3. Touch- und Gestensteuerung von Windows
    4. Verwenden von Premiere Pro in einer Konfiguration mit zwei Monitoren
  7. Erfassen und Importieren
    1. Aufnahme läuft
      1. Erfassen und Digitalisieren von Filmmaterial
      2. Aufnehmen von HD-, DV- oder HDV-Video
      3. Batch-Aufnahme und Neuaufnahme
      4. Einrichten Ihres Systems für HD-, DV- oder HDV-Aufnahmen
    2. Importieren
      1. Übertragen und Importieren von Dateien
      2. Importieren von Standbildern
      3. Importieren von digitalem Audio
    3. Importieren aus Avid oder Final Cut
      1. Importieren von AAF-Projektdateien aus Avid Media Composer
      2. Importieren von XML-Projektdateien aus Final Cut Pro 7 und Final Cut Pro X
    4. Unterstützte Dateiformate
    5. Digitalisieren von analogen Videodaten
    6. Arbeiten mit Timecode
  8. Bearbeitung
    1. Sequenzen
      1. Erstellen und Ändern von Sequenzen
      2. Hinzufügen von Clips zu Sequenzen
      3. Neuanordnen von Clips in einer Sequenz
      4. Suchen, Auswählen und Gruppieren von Clips in einer Sequenz
      5. Bearbeiten von Sequenzen, die in den Quellmonitor geladen wurden
      6. Vereinfachen von Sequenzen
      7. Rendern und Anzeigen einer Vorschau von Sequenzen
      8. Arbeiten mit Marken
      9. Szenenbearbeitungserkennung
    2. Video
      1. Erstellen und Abspielen von Clips
      2. Zuschneiden von Clips
      3. Synchronisieren von Audio und Video beim Zusammenführen von Clips
      4. Rendern und Ersetzen von Medien
      5. Rückgängig, Protokoll und Ereignisse
      6. Erzeugen von Frame-Standbildern
      7. Arbeiten mit Seitenverhältnissen
    3. Audio
      1. Übersicht über Audio in Premiere Pro
      2. Audiospurmixer
      3. Anpassen von Lautstärkepegeln
      4. Bearbeiten, Reparieren und Verbessern von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“
      5. Clip-Lautstärke und Balance mit dem Audio-Clip-Mixer überwachen
      6. Audio-Balance und Tonschwenk
      7. Erweiterte Audioabmischung – Submixe, Downmixen und Routing
      8. Audioeffekte und Überblendungen
      9. Arbeiten mit Audioüberblendungen
      10. Anwenden von Effekten auf Audio
      11. Messen von Audio mithilfe des Effekts „Lautstärkeradar“
      12. Aufnehmen von Audiomischungen
      13. Bearbeiten von Audio im Schnittfenster
      14. Zuordnen von Audiokanälen in Premiere Pro
      15. Verwenden von Adobe Stock-Audio in Premiere Pro
    4. Erweiterte Bearbeitung
      1. Multikamera-Bearbeitungsablauf
      2. Bearbeitungsabläufe für Spielfilme
      3. Einrichten und Verwenden von Head-Mounted Displays für immersive Videos in Premiere Pro
      4. Bearbeiten von VR
    5. Best Practices
      1. Best Practices: Schnelleres Abmischen
      2. Best Practices: Effizientes Bearbeiten
  9. Videoeffekte und -überblendungen
    1. Überblick über Videoeffekte und -überblendungen
    2. Effekte
      1. Effekttypen in Premiere Pro
      2. Anwenden und Entfernen von Effekten
      3. Effektvorgaben
      4. Automatisches Reframing von Videos für verschiedene Social-Media-Kanäle
      5. Farbkorrektureffekte
      6. Ändern der Dauer und Geschwindigkeit von Clips
      7. Einstellungsebenen
      8. Footage stabilisieren
    3. Überblendungen
      1. Anwenden von Überblendungen in Premiere Pro
      2. Ändern und Anpassen von Überblendungen
      3. Morph-Schnitt
  10. Grafiken, Titel und Animationen
    1. Grafiken und Titel
      1. Erstellen von Titeln und Animationen
      2. Anwenden von Textverläufen in Premiere Pro
      3. Verwenden von Animationsvorlagen für Titel
      4. Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen
      5. Verwenden von datengesteuerten Animationsvorlagen
      6. Best Practices: Schnellere Grafik-Workflows
      7. Hinzufügen von Responsive-Design-Funktionen zu Grafiken
      8. Arbeiten mit Untertiteln
      9. Sprache in Text
      10. „Sprache in Text“ in Premiere Pro | Häufig gestellte Fragen
      11. Aktualisieren von Titeln aus Vorgängerversionen zu Quellgrafiken
    2. Animation und Keyframing
      1. Hinzufügen, Navigieren und Einrichten von Keyframes
      2. Animieren von Effekten
      3. Verwenden des Effekts „Bewegung“ zum Bearbeiten und Animieren von Clips
      4. Optimieren der Keyframe-Automatisierung
      5. Verschieben und Kopieren von Keyframes
      6. Anzeigen und Einstellen von Effekten und Keyframes
  11. Zusammenstellungen
    1. Zusammenstellungen, Alpha-Kanäle und Einstellen der Clip-Deckkraft
    2. Maskierung und Tracking
    3. Füllmethoden
  12. Farbkorrektur und -graduierung
    1. Übersicht: Farbarbeitsabläufe in Premiere Pro
    2. Kreative Farben mit Lumetri-Looks
    3. Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbtonsättigungskurven
    4. Korrigieren und Abgleichen von Farben zwischen mehreren Aufnahmen
    5. Verwenden von HSL-Sekundärsteuerelementen im Bedienfeld „Lumetri-Farbe“
    6. Erstellen von Vignetten
    7. Looks und LUTs
    8. Lumetri-Bereiche
    9. Anzeigefarb-Management
    10. HDR für Broadcaster
    11. Aktivieren der DirectX HDR-Unterstützung
  13. Exportieren von Medien
    1. Arbeitsablauf und Übersicht beim Exportieren
    2. Schnellexport
    3. Exportieren für das Web sowie für Smartphone und Tablet
    4. Exportieren von Standbildern
    5. Exportieren von Projekten für andere Anwendungen
    6. Exportieren von OMF-Dateien für Pro Tools
    7. Export in das Panasonic P2-Format
    8. Exportieren auf DVD oder Blu-ray Disc
    9. Best Practices: Schneller exportieren
  14. Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen
    1. After Effects und Photoshop
    2. Dynamic Link
    3. Audition
    4. Prelude
  15. Organisieren und Verwalten von Elementen
    1. Verwenden des Bedienfelds „Projekt“
    2. Organisieren von Elementen im Bedienfeld „Projekt“
    3. Wiedergeben von Elementen
    4. Suchen von Elementen
    5. Creative Cloud-Bibliotheken
    6. Synchronisationseinstellungen in Premiere Pro
    7. Verwenden von Produktionen
    8. So funktionieren Clips projektübergreifend innerhalb einer Produktion
    9. Konsolidieren, Transcodieren und Archivieren von Projekten
    10. Verwalten von Metadaten
    11. Best Practices
      1. Best Practices: Arbeiten mit Produktionen
      2. Best Practices: Von der Übertragungsproduktion lernen
      3. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
  16. Verbesserung der Leistung und Fehlerbehebung
    1. Festlegen von Voreinstellungen
    2. Zurücksetzen von Voreinstellungen
    3. Arbeiten mit Proxys
      1. Proxy-Übersicht
      2. Import- und Proxy-Workflow
    4. Überprüfen Sie, ob Ihr System mit Premiere Pro kompatibel ist
    5. Premiere Pro für Apple-Chip
    6. Eliminieren von Flimmern
    7. Zeilensprung und Halbbildreihenfolge
    8. Intelligentes Rendering
    9. Unterstützung für den Fader-Controller
    10. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
    11. Knowledgebase
      1. Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro oder Premiere Rush
      2. Wie verwalte ich den Medien-Cache in Premiere Pro?
      3. Beheben von Fehlern beim Rendern oder Exportieren
      4. Beheben von Problemen im Zusammenhang mit der Wiedergabe und Leistung in Premiere Pro
  17. Überwachen von Assets und Offline-Medien
    1. Überwachen von Assets
      1. Verwenden von Quellmonitor und Programmmonitor
      2. Verwenden des Referenzmonitors
    2. Offline-Medien
      1. Arbeiten mit Offline-Clips
      2. Erstellen von Clips für die Offline-Bearbeitung
      3. Neuverknüpfen von Offline-Medien

Mit der Kurvenfunktion in Premiere Pro können Sie schnelle und präzise Farbanpassungen vornehmen, um natürlich aussehende Ergebnisse zu erzielen. Die beiden Arten von Kurven, die Sie zum Bearbeiten von Farben verwenden können, sind RGB-Kurven und Farbtonsättigungskurven.

Mit der Kurvenfunktion in Premiere Pro können Sie schnelle und präzise Farbanpassungen vornehmen, um natürlich aussehende Ergebnisse zu erzielen. Die beiden Arten von Kurven, die Sie zum Bearbeiten von Farben verwenden können, sind RGB-Kurven und Farbtonsättigungskurven.

RBG-Kurven

Sie können Kurven mit zwei Methoden bearbeiten:

  • Mit den im Bedienfeld Lumetri-Farbe verfügbaren RGB-Kurven
  • Mit dem im Effekteinstellungsfenster verfügbaren RGB-Kurveneffekt
Bearbeiten von Kurven mithilfe des Bedienfelds „Lumetri-Farbe“ und des Effekteinstellungsfensters
Bearbeiten von Kurven mithilfe des Bedienfelds „Lumetri-Farbe“ und des Effekteinstellungsfensters

Anpassen von Luminanz- und Tonbereichen mithilfe von Kontrollpunkten

Mit RGB-Kurven können Sie Luminanz und Farbtonbereiche der Clips mit Kurven anpassen. Die Masterkurve steuert die Luminanz. Zunächst wird die Masterkurve als weiße diagonale Linie angezeigt. Passen Sie die Masterkurve an, um die Werte aller drei RGB-Kanäle gleichzeitig anzupassen.

Anpassen von Luminanz- und Tonbereichen mithilfe von Kontrollpunkten
Anpassen von Luminanz- und Tonbereichen mithilfe von Kontrollpunkten

Hier einige Möglichkeiten, Kontrollpunkte zu bearbeiten:

Glanzlichter und Schatten

Um Glanzlichter hinzuzufügen, ziehen Sie einen Kontrollpunkt in den oberen rechten Bereich der Linie. Um Schatten hinzuzufügen, ziehen Sie einen Kontrollpunkt in den unteren linken Bereich.

RGB-Farben

Passen Sie die Tonwerte für RGB-Kanäle punktuell an. Fügen Sie zum Anpassen verschiedener Farbtonbereiche Steuerpunkte direkt zur Kurve hinzu.

Kontrast

Um den Tonwertbereich aufzuhellen oder abzudunkeln, ziehen Sie einen Kontrollpunkt nach oben oder unten. Um den Kontrast zu erhöhen oder zu verringern, ziehen Sie einen Kontrollpunkt nach links oder rechts.

Tastaturbefehle

Klicken Sie zum Löschen eines Kontrollpunkts bei gedrückter Strg-Taste (Windows) oder Befehlstaste (macOS) auf den Kontrollpunkt.

Anwendungsbeispiele

Warmer Look
Hinzufügen warmer Töne zu einem Videoclip

Mit RBG-Kurven können Sie einem Videoclip warme Töne hinzufügen. In diesem Beispiel werden die weißen und roten Linien verwendet, um die warmen Töne im Clip zu erhöhen. Die blauen und grünen Linien werden verwendet, um die Anwesenheit von Blau- und Grüntönen im Clip zu verringern. Dem Clip wird ein rötlicher Ton hinzugefügt, der ihn wärmer erscheinen lässt.

S-Kurve
Natürlich aussehender Kontrast mithilfe von S-Kurven

Sie können den Kontrast eines Bildes mit den RGB-Kurven bearbeiten. In diesem Beispiel wird eine S-Kurve verwendet, um den Kontrast zu verstärken, sodass die Person weniger blass aussieht. Außerdem wird so die blaue Farbe des Himmels aufgehellt.

Farbtonsättigungskurven

Premiere Pro bietet folgende Farbtonsättigungskurven, mit denen Sie verschiedene Arten kurvenbasierter Farbanpassungen an Ihrem Clip vornehmen können.

  • Farbton vs. Sättigung: Wählen Sie einen Farbtonbereich aus und passen Sie seine Sättigung an.
  • Farbton vs. Farbton: Wählen Sie einen Farbtonbereich aus und ändern Sie ihn zu einem anderen Farbton.
  • Farbton vs. Luminanz: Wählen Sie einen Farbtonbereich aus und passen Sie die Luminanz an.
  • Luminanz vs. Sättigung: Wählen Sie einen Luminanzbereich aus und passen Sie die zugehörige Sättigung an.
  • Sättigung vs. Sättigung: Wählen Sie einen Sättigungsbereich aus und erhöhen oder verringern Sie seine Sättigung.

Farbkorrektur mithilfe von Kontrollpunkten

Farbkorrektur mithilfe von Kontrollpunkten
Farbkorrektur mithilfe von Kontrollpunkten

Sie können Farben mithilfe von Kontrollpunkten anpassen. Während Sie einen Kontrollpunkt verschieben, wird eine vertikale Leiste angezeigt, mit der Sie das Endergebnis besser einschätzen können.

Hier einige Möglichkeiten, Kontrollpunkte zu bearbeiten:

Verschieben von Kontrollpunkten

Um den Ausgabewert des ausgewählten Bereichs zu erhöhen oder zu verringern, ziehen Sie den mittleren Kontrollpunkt nach oben oder unten.

Tastaturbefehle

Drücken Sie die Umschalttaste, um einen Kontrollpunkt auf der X-Achse zu fixieren, sodass er nur nach oben oder unten verschoben werden kann.

Hinzufügen von Farbpunkten

Fügen Sie einzelne Kontrollpunkte hinzu, indem Sie direkt auf die Kurve klicken. Sie können beliebig viele Kontrollpunkte hinzufügen.

Pipette

Fügen Sie der Kurve drei Kontrollpunkte hinzu, indem Sie mit der Pipette eine Farbe im Programmmonitor auswählen.

Aufnehmen von Farben

Wenn eine der Farbkurven-Registerkarten geöffnet ist, klicken Sie auf das Pipettenwerkzeug, um eine Farbe im Programmmonitor abzufragen. Hierdurch werden automatisch drei Kontrollpunkte in die Kurve eingefügt.

  • Der mittlere Punkt entspricht der von Ihnen ausgewählten Farbe. 
  • Für die Farbtonkurven entspricht der Wert des ausgewählten Pixels dem Farbton.
  • Für die Luminanz- und die Sättigungskurve entspricht das ausgewählte Pixel den Luminanz- und Sättigungswerten.

Die Pipette erfasst standardmäßig einen Bereich von 5 x 5 Pixel sowie den Durchschnittswert der ausgewählten Farben. Drücken Sie während der Verwendung der Pipette die Befehlstaste (macOS) bzw. die Strg-Taste (Windows), um einen größeren Bereich von 10 x 10 Pixel auszuwählen.

So verarbeitet Premiere Pro Anpassungen von Farbtonsättigungskurven

Premiere Pro verarbeitet Effekte, die vor dem aktuellen Lumetri-Effekt angewendet werden, bevor die Farbe aufgenommen wird.

  • Wenn sich der zuvor angewendete Effekt auf die Farbe auswirkt, wird die geänderte Farbe aufgenommen.
  • Effekte, die nach dem aktuellen Lumetri-Effekt angewendet werden, werden bei der Aufnahme der Farbe nicht berücksichtigt. 
  • Der Prozess im Lumetri-Bedienfeld von oben nach unten. Einfache, Kreativ- und RGB-Kurven werden vor den Farbtonsättigungskurven verarbeitet.
  • Lumetri-Abschnitte, die nach den Kurven aufgeführt werden (Farbräder, HSL-Sekundärfarben, Vignette), werden bei der Aufnahme der Farbe nicht berücksichtigt.
  • Der parallele Prozess der Farbsättigungskurven. Alle Kurven nehmen den Farbwert auf, wenn er in den Abschnitt der Farbsättigungskurven eingespeist wird.

Beispiel zur Veranschaulichung dieses Verhaltens:

Verwenden Sie die Kurve „Farbton vs. Farbton“, um eine grüne Farbe zu Blau zu ändern. Verwenden Sie nun die Kurve „Farbton vs. Luminanz“, um die resultierende blaue Farbe aufzunehmen. Premiere Pro fügt die Kontrollpunkte nicht dem blauen, sondern dem grünen Abschnitt der Kurve, also der ursprünglichen Farbe, hinzu.

Wenn Sie die Änderung „Farbton vs. Farbton“ beim Bearbeiten der Kurve „Farbton vs. Luminanz“ ignorieren möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen oberhalb der Kurve „Farbton vs. Farbton“.

Beispiele

Farbton vs. Sättigung
Farbton vs. Sättigung

Anhand dieser Kurve können Sie die Sättigung jedes Farbtons innerhalb eines Bildes selektiv bearbeiten. In diesem Beispiel wurde diese Kurve verwendet, um die Sättigungsgrade des Bildes zu erhöhen, wodurch das Mädchen weniger blass aussieht. Auch wurden die Sättigung des blauen Himmels und des Lichts erhöht, um dem Bild insgesamt mehr Wärme zu verleihen.

Farbton vs. Farbton
Farbton vs. Farbton

Anhand dieser Kurve können Sie einen Farbton in einen anderen Farbton ändern. Im obigen Beispiel wurde diese Farbkurve verwendet, um die Farbe des Kleides des Mädchens zu ändern.

Sie können diese Kurve auch verwenden, um kleine, aber äußerst wichtige Anpassungen an der Farbe vorzunehmen. Zum Beispiel können Sie welkende Blätter auswählen und ihre Farbe in Grün ändern, damit sie gesünder aussehen.

Farbton vs. Luminanz
Farbton vs. Luminanz

Anhand dieser Kurve können Sie die Helligkeit von spezifischen Farben erhöhen oder verringern. Im obigen Beispiel wurden der hellblaue Himmel und seine Spiegelung im Wasser verdunkelt, um das Bild dramatischer zu machen.

Hinweis:

Adobe empfiehlt, diese Kurve bei hochwertigem Bildmaterial zu verwenden, da dadurch die Erkennung von Verpixelung oder Artefakten möglich ist (wenn die Qualität des Originalbilds nicht gut ist).

Luminanz vs. Sättigung
Luminanz vs. Sättigung

Anhand dieser Kurve können Sie die Sättigung eines Bilds mithilfe der Bildtonwerte anstatt des Farbtons anpassen. In diesem Beispiel wird diese Kurve verwendet, um die Blautöne innerhalb der Luminanz leicht zu erhöhen.

Sättigung vs. Sättigung
Sättigung vs. Sättigung

Anhand dieser Kurve können Sie selektiv die Bildsättigung manipulieren. Im obigen genannten Beispiel dient diese Kurve nur zur Verringerung der Sättigung der übersättigten blauen Wand, ohne das Bild des Delphins zu beeinflussen, das mit einer ähnlichen blauen Farbe weniger gesättigt ist.

Ein weiterer großartiger Vorteil dieser Kurve ist die Sicherstellung der Verringerung der zulässigen Sättigung von allen Bildelementen mit mehr als 75 % Sättigung.

Tastenkombinationen für Kurven

Funktion/Arbeitsablauf

macOS

Windows

Entfernen eines einzelnen Kontrollpunkts

Befehlstaste + Klick

Strg-Taste + Klick

Entfernen aller Kontrollpunkte

Doppelklick

Doppelklick

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden