Maskieren und Verfolgen

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Pro
  2. Beta-Versionen
    1. Übersicht über das Beta-Programm
    2. Startseite von Premiere Pro Beta
    3. Funktionen in der Beta-Version
      1. Neuer Import und Export in Premiere Pro (Beta)
      2. Häufig gestellte Fragen | Neuer Import und Export in Premiere Pro (Beta)
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit Adobe Premiere Pro
    2. Neue Funktionen in Premiere Pro
    3. Versionshinweise | Premiere Pro
    4. Tastaturbefehle in Premiere Pro
    5. Barrierefreiheit in Premiere Pro
  4. Hardware- und Betriebssystemanforderungen
    1. Hardware-Empfehlungen
    2. Systemanforderungen
    3. Anforderungen an GPU und GPU-Treiber
    4. GPU-beschleunigtes Rendern und Hardware-Codierung/-Decodierung
  5. Erstellen von Projekten
    1. Erstellen von Projekten
    2. Öffnen von Projekten
    3. Verschieben und Löschen von Projekten
    4. Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten
    5. Arbeiten mit Project Shortcuts
    6. Abwärtskompatibilität von Premiere Pro-Projekten
    7. Öffnen und Bearbeiten von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro
    8. Best Practices: Erstellen Ihrer eigenen Projektvorlagen
  6. Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe
    1. Arbeitsbereiche
    2. Arbeiten mit Bedienfeldern
    3. Touch- und Gestensteuerung von Windows
    4. Verwenden von Premiere Pro in einer Konfiguration mit zwei Monitoren
  7. Erfassen und Importieren
    1. Aufnahme läuft
      1. Erfassen und Digitalisieren von Filmmaterial
      2. Aufnehmen von HD-, DV- oder HDV-Video
      3. Batch-Aufnahme und Neuaufnahme
      4. Einrichten Ihres Systems für HD-, DV- oder HDV-Aufnahmen
    2. Importieren
      1. Übertragen und Importieren von Dateien
      2. Importieren von Standbildern
      3. Importieren von digitalem Audio
    3. Importieren aus Avid oder Final Cut
      1. Importieren von AAF-Projektdateien aus Avid Media Composer
      2. Importieren von XML-Projektdateien aus Final Cut Pro 7 und Final Cut Pro X
    4. Unterstützte Dateiformate
    5. Digitalisieren von analogen Videodaten
    6. Arbeiten mit Timecode
  8. Bearbeitung
    1. Sequenzen
      1. Erstellen und Ändern von Sequenzen
      2. Hinzufügen von Clips zu Sequenzen
      3. Neuanordnen von Clips in einer Sequenz
      4. Suchen, Auswählen und Gruppieren von Clips in einer Sequenz
      5. Bearbeiten von Sequenzen, die in den Quellmonitor geladen wurden
      6. Vereinfachen von Sequenzen
      7. Rendern und Anzeigen einer Vorschau von Sequenzen
      8. Arbeiten mit Marken
      9. Szenenbearbeitungserkennung
    2. Video
      1. Erstellen und Abspielen von Clips
      2. Zuschneiden von Clips
      3. Synchronisieren von Audio und Video beim Zusammenführen von Clips
      4. Rendern und Ersetzen von Medien
      5. Rückgängig, Protokoll und Ereignisse
      6. Erzeugen von Frame-Standbildern
      7. Arbeiten mit Seitenverhältnissen
    3. Audio
      1. Übersicht über Audio in Premiere Pro
      2. Audiospurmixer
      3. Anpassen von Lautstärkepegeln
      4. Bearbeiten, Reparieren und Verbessern von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“
      5. Clip-Lautstärke und Balance mit dem Audio-Clip-Mixer überwachen
      6. Audio-Balance und Tonschwenk
      7. Erweiterte Audioabmischung – Submixe, Downmixen und Routing
      8. Audioeffekte und Überblendungen
      9. Arbeiten mit Audioüberblendungen
      10. Anwenden von Effekten auf Audio
      11. Messen von Audio mithilfe des Effekts „Lautstärkeradar“
      12. Aufnehmen von Audiomischungen
      13. Bearbeiten von Audio im Schnittfenster
      14. Zuordnen von Audiokanälen in Premiere Pro
      15. Verwenden von Adobe Stock-Audio in Premiere Pro
    4. Erweiterte Bearbeitung
      1. Multikamera-Bearbeitungsablauf
      2. Bearbeitungsabläufe für Spielfilme
      3. Einrichten und Verwenden von Head-Mounted Displays für immersive Videos in Premiere Pro
      4. Bearbeiten von VR
    5. Best Practices
      1. Best Practices: Schnelleres Abmischen
      2. Best Practices: Effizientes Bearbeiten
  9. Videoeffekte und -überblendungen
    1. Überblick über Videoeffekte und -überblendungen
    2. Effekte
      1. Effekttypen in Premiere Pro
      2. Anwenden und Entfernen von Effekten
      3. Effektvorgaben
      4. Automatisches Reframing von Videos für verschiedene Social-Media-Kanäle
      5. Farbkorrektureffekte
      6. Ändern der Dauer und Geschwindigkeit von Clips
      7. Einstellungsebenen
      8. Footage stabilisieren
    3. Überblendungen
      1. Anwenden von Überblendungen in Premiere Pro
      2. Ändern und Anpassen von Überblendungen
      3. Morph-Schnitt
  10. Grafiken, Titel und Animationen
    1. Grafiken und Titel
      1. Erstellen von Titeln und Animationen
      2. Anwenden von Textverläufen in Premiere Pro
      3. Verwenden von Animationsvorlagen für Titel
      4. Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen
      5. Verwenden von datengesteuerten Animationsvorlagen
      6. Best Practices: Schnellere Grafik-Workflows
      7. Hinzufügen von Responsive-Design-Funktionen zu Grafiken
      8. Arbeiten mit Untertiteln
      9. Sprache in Text
      10. „Sprache in Text“ in Premiere Pro | Häufig gestellte Fragen
      11. Aktualisieren von Titeln aus Vorgängerversionen zu Quellgrafiken
    2. Animation und Keyframing
      1. Hinzufügen, Navigieren und Einrichten von Keyframes
      2. Animieren von Effekten
      3. Verwenden des Effekts „Bewegung“ zum Bearbeiten und Animieren von Clips
      4. Optimieren der Keyframe-Automatisierung
      5. Verschieben und Kopieren von Keyframes
      6. Anzeigen und Einstellen von Effekten und Keyframes
  11. Zusammenstellungen
    1. Zusammenstellungen, Alpha-Kanäle und Einstellen der Clip-Deckkraft
    2. Maskierung und Tracking
    3. Füllmethoden
  12. Farbkorrektur und -graduierung
    1. Übersicht: Farbarbeitsabläufe in Premiere Pro
    2. Kreative Farben mit Lumetri-Looks
    3. Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbtonsättigungskurven
    4. Korrigieren und Abgleichen von Farben zwischen mehreren Aufnahmen
    5. Verwenden von HSL-Sekundärsteuerelementen im Bedienfeld „Lumetri-Farbe“
    6. Erstellen von Vignetten
    7. Looks und LUTs
    8. Lumetri-Bereiche
    9. Anzeigefarb-Management
    10. HDR für Broadcaster
    11. Aktivieren der DirectX HDR-Unterstützung
  13. Exportieren von Medien
    1. Arbeitsablauf und Übersicht beim Exportieren
    2. Schnellexport
    3. Exportieren für das Web sowie für Smartphone und Tablet
    4. Exportieren von Standbildern
    5. Exportieren von Projekten für andere Anwendungen
    6. Exportieren von OMF-Dateien für Pro Tools
    7. Export in das Panasonic P2-Format
    8. Exportieren auf DVD oder Blu-ray Disc
    9. Best Practices: Schneller exportieren
  14. Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen
    1. After Effects und Photoshop
    2. Dynamic Link
    3. Audition
    4. Prelude
  15. Organisieren und Verwalten von Elementen
    1. Verwenden des Bedienfelds „Projekt“
    2. Organisieren von Elementen im Bedienfeld „Projekt“
    3. Wiedergeben von Elementen
    4. Suchen von Elementen
    5. Creative Cloud-Bibliotheken
    6. Synchronisationseinstellungen in Premiere Pro
    7. Verwenden von Produktionen
    8. So funktionieren Clips projektübergreifend innerhalb einer Produktion
    9. Konsolidieren, Transcodieren und Archivieren von Projekten
    10. Verwalten von Metadaten
    11. Best Practices
      1. Best Practices: Arbeiten mit Produktionen
      2. Best Practices: Von der Übertragungsproduktion lernen
      3. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
  16. Verbesserung der Leistung und Fehlerbehebung
    1. Festlegen von Voreinstellungen
    2. Zurücksetzen von Voreinstellungen
    3. Arbeiten mit Proxys
      1. Proxy-Übersicht
      2. Import- und Proxy-Workflow
    4. Überprüfen Sie, ob Ihr System mit Premiere Pro kompatibel ist
    5. Premiere Pro für Apple-Chip
    6. Eliminieren von Flimmern
    7. Zeilensprung und Halbbildreihenfolge
    8. Intelligentes Rendering
    9. Unterstützung für den Fader-Controller
    10. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
    11. Knowledgebase
      1. Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro oder Premiere Rush
      2. Wie verwalte ich den Medien-Cache in Premiere Pro?
      3. Beheben von Fehlern beim Rendern oder Exportieren
      4. Beheben von Problemen im Zusammenhang mit der Wiedergabe und Leistung in Premiere Pro
  17. Überwachen von Assets und Offline-Medien
    1. Überwachen von Assets
      1. Verwenden von Quellmonitor und Programmmonitor
      2. Verwenden des Referenzmonitors
    2. Offline-Medien
      1. Arbeiten mit Offline-Clips
      2. Erstellen von Clips für die Offline-Bearbeitung
      3. Neuverknüpfen von Offline-Medien

Verwenden Sie die Maskierungswerkzeuge in Premiere Pro, um Effekte auf einen bestimmten Bereich eines Frames in Ihrem Video anzuwenden. Erfahren Sie, wie Sie eine Maske anwenden und dann ihre Bewegung im Frame verfolgen.

Maskieren in Premiere Pro

Mit Masken können Sie einen bestimmten Bereich in einem Clip definieren, den Sie weichzeichnen, überdecken oder hervorheben möchten oder auf den Effekte oder eine Farbkorrektur angewendet werden sollen. Sie können verschieden geformte Masken erstellen und ändern, z. B. Ellipsen oder Rechtecke. Alternativ können Sie Bezier-Freihandformen mit dem Zeichenstift zeichnen.

Erstellen von Masken mithilfe von Formen

Sie können das Ellipse-Werkzeug verwenden, um eine kreis- oder ellipsenförmige Maske zu erstellen. Mit dem Rechteck-Werkzeug können Sie vierseitige Polygone erstellen.

Vor dem Maskieren
Vor dem Maskieren

Nach dem Maskieren
Nach dem Maskieren

  1. Wählen Sie im Schnittfenster den Clip aus, den Sie maskieren möchten.

  2. Wählen Sie im Effektfenster den Effekt aus, den Sie auf den Clip anwenden möchten.

    Wenn Sie zum Beispiel den Effekt Mosaik anwenden möchten, wählen Sie Videoeffekte > Stilisieren > Mosaik.

  3. Wenden Sie den gewählten Effekt auf einen Clip an, indem Sie das Effektsymbol aus dem Effektfenster auf den Clip im Schnittfenster ziehen. Wählen Sie alternativ den Clip aus und doppelklicken Sie im Effektfenster auf einen Effekt, um ihn anzuwenden.

    Weitere Informationen zum Anwenden eines Effekts finden Sie unter Zuweisen von Effekten zu Clips.

    Mosaikeffekt zu einem Clip hinzufügen
    Mosaikeffekt zu einem Clip hinzufügen

       

  4. Ellipse, Rechteck, Stiftwerkzeug
    Ellipse, Rechteck, Stiftwerkzeug

    Öffnen Sie das Effekteinstellungsfenster, um die Effekteigenschaften anzuzeigen. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil, um die Steuerung anzuzeigen.

    Sie können eine Ellipse oder ein Rechteck erstellen. Verwenden Sie das Stiftwerkzeug, um Freihandformen zu erstellen.

    Im Effekteinstellungsfenster können Sie Werte angeben, mit denen Sie Masken anpassen können. Die Steuerelemente ändern sich Ihrer Wahl entsprechend. Weitere Informationen finden Sie unter Maskeneinstellungen anpassen.

  5. Zum Erstellen einer ellipsenförmigen Maske klicken Sie auf das Ellipse-Werkzeug, zum Erstellen einer rechteckigen Maske entsprechend auf das Rechteck-Werkzeug.

    Die Form-Maske wird im Clip eingeblendet, der im Programmmonitor angezeigt wird, und der Effekt wird auf den maskierten Bereich beschränkt.

    Ellipse
    Ellipse

  6. Sie können nun die Größe und Form der Maske im Effekteinstellungsfenster anpassen. Weitere Informationen zum Bearbeiten der Maske finden Sie unter Maskeneinstellungen anpassen.

    Erstellen einer Maske mit dem Ellipse-Werkzeug
    Erstellen einer Maske mit dem Ellipse-Werkzeug

Hinweis:

Sie haben sogar die Möglichkeit, einen bestimmten Effekt mit jeweils unterschiedlichen Einstellungen mehrmals zuzuweisen.

Wichtige Hinweise

  • Premiere Pro speichert Masken nicht als Effektvorgaben.
  • Die Maskierung wird für den Effekt „Verkrümmungsstabilisierung“ deaktiviert. Die Steuerelemente für die Maskenform werden beim Effekt „Verkrümmungsstabilisierung“ nicht im Bedienfeld „Effekteinstellungen“ angezeigt.

Erstellen einer Freihandform

Sie können Freihandformen mit dem Zeichenstift zeichnen. Mit dem Zeichenstift-Werkzeug können Sie freihändig komplexe Maskenformen um Objekte zeichnen.

Wählen Sie das Stiftwerkzeug im Effekteinstellungsfenster aus. Klicken Sie im Programmmonitor auf den Clip.

Erstellen einer Freihandform mit dem Zeichenstift
Erstellen einer Freihandform mit dem Zeichenstift

Sie können verschiedene Formen durch Zeichnen gerader Linien und gekrümmter Segmente erstellen. Zum Zeichnen glatter Kurven ziehen Sie Bézier-Pfadsegmente, die Ihnen größere Kontrolle über die Form der Maske gewähren.  

Zeichnen eines geraden Pfadsegments mit dem Zeichenstift

Der einfachste Pfad, den Sie mit dem Zeichenstift-Werkzeug erstellen können, ist eine gerade Linie mit zwei Scheitelpunkten. Wenn Sie erneut auf die Maustaste klicken, erstellen Sie einen Pfad, der aus geraden, durch Scheitelpunkte miteinander verbundenen Liniensegmenten besteht. Dies ist eine lineare Maske.

Eine lineare Maske ist immer ein Polygon, das mit festen Winkeln verbunden ist. Lineare Kontrollpunkte werden auch als Eckpunkte bezeichnet.

Verwenden des Stiftwerkzeugs zum Erstellen einer linearen Maske
Verwenden des Stiftwerkzeugs zum Erstellen einer linearen Maske

  1. Wählen Sie das Zeichenstift-Werkzeug aus.

  2. Setzen Sie das Zeichenstift-Werkzeug auf die Stelle, an der das gerade Segment beginnen soll, und klicken Sie (ohne zu ziehen!), um den ersten Scheitelpunkt zu definieren.

    Hinweis:

    Das erste Segment, das Sie zeichnen, wird erst sichtbar, nachdem Sie einen zweiten Scheitelpunkt erstellt haben.

  3. Klicken Sie erneut an der Stelle, an der das Segment enden soll (klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste, um den Winkel des Segments auf ein Vielfaches von 45 Grad zu beschränken).

  4. Setzen Sie durch weiteres Klicken Scheitelpunkte für zusätzliche gerade Segmente.

  5. Um den Pfad mit einer linearen Maske zu schließen, klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste (Windows) oder Option-Taste (macOS) über den ersten Scheitelpunkt.

Zeichnen gekrümmter Bézier-Pfadsegmente mit dem Zeichenstift

Sie erstellen ein gekrümmtes Pfadsegment, indem Sie mit dem Zeichenstift die Grifflinien ziehen. Die Form der Krümmung wird durch die Länge und Richtung der Grifflinien bestimmt.

Zur Erstellung von Bezier-Formen konvertieren Sie einen Scheitelpunkt auf einer Maske zu einem Bezier-Punkt, indem Sie die Alt-Taste gedrückt halten und den Cursor über den Scheitelpunkt bewegen. Der Cursor wird als umgekehrtes „V“ dargestellt. Klicken Sie anschließend und lassen Sie den Zeiger wieder los.

Bézier-Griffpunkte bieten Steuerelemente in zwei Richtungen, mit denen Sie die Kurve des Liniensegments zwischen dem Griffpunkt und dem nächsten Punkt auf beiden Seiten ändern können.

Bézier-Linien

A. Bidirektionale Bézier-Griffpunkte zum Steuern der Form der Kurve B. Bézier-Maskenpunkte 

  1. Positionieren Sie den Zeichenstift an der Stelle, an der die Kurve beginnen soll, und halten Sie die Maustaste gedrückt. Ein Scheitelpunkt wird angezeigt, und der Zeiger des Zeichenstift-Werkzeugs verwandelt sich in eine Pfeilspitze.

  2. Ziehen Sie mit der Maus, um die Länge und die Richtung beider Richtungslinien für einen Scheitelpunkt zu ändern, und lassen Sie dann die Maustaste los.

    A. Platzieren des Zeichenstiftwerkzeugs
    B. Beginn des Ziehens (bei gedrückter Maustaste)
    C. Grifflinie auf gewünschte Länge ziehen

    Zeichnen des ersten Scheitelpunkts in einem gekrümmten Pfad
    Zeichnen des ersten Scheitelpunkts in einem gekrümmten Pfad

  3. Setzen Sie das Zeichenstiftwerkzeug auf den Punkt, an dem das Kurvensegment enden soll, und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie eine C-förmige Krümmung erstellen möchten, ziehen Sie in die entgegengesetzte Richtung, in der Sie die vorherige Grifflinie gezogen haben, und lassen Sie dann die Maustaste los.

    A. Beginn des Ziehens
    B. Von der vorherigen Richtungslinie weg ziehen, um eine C-Krümmung zu erhalten
    C. Ergebnis nach dem Loslassen der Maustaste

    Zeichnen des zweiten Scheitelpunkts in einem gekrümmten Pfad
    Zeichnen des zweiten Scheitelpunkts in einem gekrümmten Pfad

    • Wenn Sie eine S-förmige Krümmung erstellen möchten, ziehen Sie in dieselbe Richtung wie die vorherige Grifflinie und lassen Sie dann die Maustaste los.

    A. Beginn des Ziehens
    B. In derselben Richtung wie die vorhergehende Richtungslinie ziehen, um eine S-Kurve zu erhalten
    C. Ergebnis nach dem Loslassen der Maustaste

    S-Kurve zeichnen
    S-Kurve zeichnen

  4. Wenn Sie das Zeichenstiftwerkzeug weiter von verschiedenen Positionen aus ziehen, erstellen Sie eine Reihe glatter Kurven.

Bearbeiten und Bewegen von Masken

Mit dem Scheitelpunkt auf einer Maske können Sie schnell und einfach die Form, Größe und Drehung der Maske verändern.

Bearbeiten von Form, Größe und Drehung einer Maske

Um die Form einer Maske zu ändern, ziehen Sie einen Maskengriff.

Um die Form einer Ellipsenmaske zu einem Polygon zu ändern, drücken Sie die Alt-Taste und klicken Sie auf einen der Scheitelpunkte der Ellipse.

Um die Größe einer Maske zu ändern, halten Sie den Cursor außerhalb eines Scheitelpunktes, drücken Sie die Umschalttaste (der Cursor wird zu einem doppelseitigen Pfeil ) und ziehen Sie anschließend den Cursor.

Um die Maske zu drehen, platzieren Sie den Cursor außerhalb eines Scheitelpunktes (der Mauszeiger wird zu einem gekrümmten doppelseitigen Pfeil ) und ziehen Sie anschließend.

Verschieben, Hinzufügen oder Entfernen eines Scheitelpunktes

Wenn Sie einen Scheitelpunkt verschieben möchten, ziehen Sie ihn mit dem Auswahl-Werkzeug. Beachten Sie, dass die Ellipsenform nicht beibehalten wird, wenn Sie eine Ellipsenmaske ziehen.

Um einen Scheitelpunkt hinzuzufügen, bewegen Sie den Cursor auf eine Maskenkante, während Sie die Strg-Taste (Windows) bzw. die Befehlstaste (Mac OS) gedrückt halten. Der Cursor ändert sich in einen Zeichenstift mit dem Symbol „+“ 

Um einen Scheitelpunkt zu entfernen, platzieren Sie den Cursor über den Punkt, während Sie die Strg-Taste (Windows) bzw. die Befehlstaste (Mac OS) gedrückt halten. Der Cursor ändert sich in einen Zeichenstift mit dem Symbol „–“ 

Weitere wichtige Befehle und Tastaturbefehle

  • Verwenden Sie die Pfeiltasten auf der Tastatur, um den ausgewählten Steuerpunkt durch einen Abstand von einer Einheit zu verschieben.
  • Drücken Sie die Umschalttaste und dann die Pfeiltasten, um den ausgewählten Steuerpunkt durch einen Abstand von fünf Einheiten zu verschieben.
  • Um alle ausgewählten Steuerpunkte zu deaktivieren, klicken Sie außerhalb einer aktiven Maske.
  • Klicken Sie außerhalb der Maske, um eine direkte Bearbeitung einer Maske zu deaktivieren. Oder deaktivieren Sie den Clip in der Sequenz.
  • Um eine Maske zu löschen, wählen Sie sie im Effekteinstellungsfenster aus und drücken Sie die Entf-Taste auf Ihrer Tastatur.

Maskeneinstellungen anpassen

Im Effekteinstellungsfenster können Sie Werte angeben, um Masken anzupassen. Sie können weiche Kanten bei Masken verwenden, die Maske erweitern, die Deckkraft ändern oder die Maske umkehren, um Ihr Video zu stilisieren.

Maskeneinstellungen anpassen
Maskeneinstellungen anpassen

Weiche Kanten auf Masken anwenden

Maske für weiche Kante

Um weiche Kanten bei einer Maske zu verwenden, geben Sie einen Wert für die weiche Kante der Maske an. Die Hilfslinie für weiche Kanten erscheint als gestrichelte Linie um die Maske. Um die Intensität der weichen Kante zu erhöhen, ziehen Sie den Griffpunkt von der Weiche-Kanten-Hilfslinie weg; soll die Intensität verringert werden, ziehen Sie den Griffpunkt entsprechend zur Hilfslinie hin.

Mit dem Weiche-Kanten-Griffpunkt können Sie direkt im Programmmonitor steuern, wie stark die weiche Kante auf die Kantenkontur angewendet wird. 

Maskendeckkraft anpassen

Deckkraft

Wenn Deckkraft auf eine Maske angewendet wird, ändert sich die Deckkraft des ausgeschnittenen Bildmaterials.

Geben Sie zur Anpassung der Maskendeckkraft einen Wert für die Maskendeckkraft an. Der Regler steuert die Deckkraft der Maske. Bei einem Wert von 100 ist die Maske komplett undurchsichtig und verdeckt den darunter liegenden Bereich der Ebene. Je geringer Sie die Deckkraft wählen, desto stärker wird der Bereich unter der Maske sichtbar.

Maskenausweitung anpassen

Erweitern

Um eine Maske zu erweitern, geben Sie einen Maskenerweiterungswert an. Bei positiven Werten werden die Ränder nach außen, bei negativen Werten nach innen verschoben. Um den Maskenbereich zu vergrößern, ziehen Sie den Griffpunkt von der Ausweitungshilfslinie weg, zum Verkleinern des Bereichs entsprechend zur Hilfslinie hin.

Umkehren der Maskenauswahl

Maske umkehren

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Invertiert, um den maskierten und den nicht maskierten Bereich umzukehren.

Sie können Bereiche schützen, die unverändert bleiben sollen, indem Sie sie maskieren und anschließend das Kontrollkästchen „Invertiert“ aktivieren, um Effekte auf den nicht maskierten Bereich anzuwenden.

Kopieren und Einfügen von Masken

Sie können Masken ganz einfach zwischen Clips oder Effekten kopieren und einfügen.

Kopieren und Einfügen von Effekten mit Masken zwischen Clips

Wenn Sie einen Effekt mit Masken kopieren und einfügen, sind auf den eingefügten Effekt dieselben Masken angewendet.

  1. Wählen Sie im Schnittfenster den Clip aus, der den Effekt mit Masken enthält.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld Effekteinstellungen den Effekt aus, den Sie kopieren möchten.
  3. Wählen Sie Bearbeiten > Kopieren. Alternativ nutzen Sie den Tastaturbefehl Strg+C (Windows) bzw. Befehl+C (Mac OS).
  4. Wählen Sie einen anderen Clip im Schnittfenster aus, in den Sie die Maske einfügen möchten.
  5. Wählen Sie Bearbeiten > Einfügen. Alternativ nutzen Sie den Tastaturbefehl Strg+V (Windows) bzw. Befehl+V (Mac OS).

 

Kopieren und Einfügen von Masken zwischen Effekten

  1. Klicken Sie im Bedienfeld Effekteinstellungen auf das Dreieck, um den Effekt zu erweitern und die angewendeten Masken anzuzeigen.
  2. Wählen Sie die Maske aus, die Sie kopieren möchten.
  3. Wählen Sie Bearbeiten > Kopieren. Alternativ nutzen Sie den Tastaturbefehl Strg+C (Windows) bzw. Befehl+C (Mac OS).
  4. Wählen Sie im Effekteinstellungsfenster einen weiteren Effekt aus, in den Sie die Maske einfügen möchten.
  5. Wählen Sie Bearbeiten > Einfügen. Alternativ nutzen Sie den Tastaturbefehl Strg+V (Windows) bzw. Befehl+V (Mac OS).
Hinweis:

Sie können jeweils nur eine Maske kopieren und einfügen.

Maskenverfolgung in Premiere Pro

Wenn Sie eine Maske auf ein Objekt anwenden, kann die Maske in Premiere Pro automatisch das Objekt verfolgen, wenn es sich von einem Frame zu einem anderen bewegt. Wenn Sie z. B. ein Gesicht mit einer Formmaske weichzeichnen, kann Premiere Pro automatisch die Bewegungen des maskierten Gesichts von Frame zu Frame verfolgen, wenn sich die Person bewegt.

Wenn eine Maske ausgewählt ist, werden im Effekteinstellungsfenster Steuerelemente angezeigt, mit denen die Maske vorwärts oder rückwärts verfolgt werden kann. Sie können die Maske entweder Frame für Frame oder bis zum Ende der Sequenz verfolgen.

Klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol , um zu ändern, wie Masken verfolgt werden. Sie können aus verschiedenen Optionen die effektivste Art der Verfolgung auswählen:

Position

Verfolgt nur die Maskenposition von Frame zu Frame

Position und Drehung

Verfolgt die Maskenposition und ändert die Drehung entsprechend dem jeweiligen Frame

Position, Skalierung und Drehung

Verfolgt die Maskenposition und ändert die Skalierung und Drehung automatisch, wenn sich der Frame bewegt

Hinweis:

Testen Sie einfach, welche Option am besten für Ihren Clip geeignet ist. Wählen Sie eine der Optionen, und wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, machen Sie die Auswahl rückgängig und versuchen Sie es mit einer anderen Option.

Wenn Sie die umfangreicheren Nachverfolgungsfunktionen aus After Effects verwenden möchten, senden Sie die Sequenz mithilfe der Dynamic Link-Funktion an After Effects. Weitere Informationen finden Sie unter Maskenverfolgung in After Effects.

Maskenverfolgung beschleunigen

Die Maskenverfolgung in Premiere Pro ist schneller, wenn die Live-Vorschau deaktiviert ist (Standardoption). Wenn die Live-Vorschau aktiviert ist, können Sie sie auf folgende Weise deaktivieren.

  1. Wählen Sie im Schnittfenster den Clip aus, der den Effekt mit Masken enthält.

  2. Um die Änderungen in einer Spur in der Vorschau wiederzugeben, klicken Sie auf das Maskenschlüssel-Symbol und wählen Sie Vorschau in der Dropdown-Liste aus.

    Maskenvorschau
    Maskenvorschau

  3. Um eine Live-Vorschau zu deaktivieren, klicken Sie auf das Maskenschlüssel-Symbol  und wählen Sie Vorschau in der Dropdown-Liste aus.

    Live-Vorschau deaktivieren
    Live-Vorschau deaktivieren

Darüber hinaus bietet Premiere Pro integrierte Funktionen an, die die Maskenverfolgung optimieren:

Für Clips mit einer Höhe von mehr als 1080 skaliert Premiere Pro den Frame auf 1080, bevor die Spur berechnet wird. Außerdem verwendet Premiere Pro beim Rendern niedrige Qualitätseinstellungen, um den Prozess der Maskenverfolgung zu beschleunigen.

Video-Lernprogramm

Weichzeichnen eines bewegten Gesichts mit Maskierung und Verfolgung

In diesem fünfminütigen Videolehrgang erfahren Sie, wie Sie eine weichkantige Maske verwenden, um die Identität einer Person zu schützen und dann diese Maske zu verfolgen, wenn sie sich in einer Szene bewegt.

Der Lehrgang bietet Beispieldateien, damit Sie die Funktion selbst testen können.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden