Vorsicht:

Mit Creative Cloud Packager können keine Pakete erstellt werden, die Applikationen der Version CC 2019 oder höher enthalten. Weitere Informationen

Kunden von Creative Cloud Enterprise können alte und neue serialisierte Lizenzen auf Endbenutzercomputern entfernen, ohne die Software erneut installieren zu müssen. In diesem Artikel wird erläutert, wie serialisierte Lizenzen angewendet und überprüft werden.

Sie können entweder neue serialisierten Lizenzierung anwenden oder Lösungen sehen, wenn Sie die folgenden Fehler auftreten:

"Ihre Lizenz läuft ab"

Hinweis:

Wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer oder an Adobe, wenn Sie nichts über die Änderungen der serialisierten Lizenzierung wissen.

Serialisierte Lizenz anwenden

Verwenden Sie den Creative Cloud Packager, um neue Lizenzdateien zu generieren und diese auf Ihre vorhandene Benutzerbasis anzuwenden. Die bereitgestellten Anwendungen „AdobeSerialization“ und „RemoveVolumeSerial“ müssen mit Administratorrechten ausgeführt werden. Zum Bereitstellen dieser Dateien können Systemverwaltungstools verwendet werden. Es sind keine Befehlszeilenargumente erforderlich. Diese Tools werden im Hintergrund ausgeführt.

Vorsicht:

Beenden Sie alle Adobe-Anwendungen, bevor Sie die Lizenz anwenden. Sie verwenden die Lizenzdateien und können Ihre Lizenz beschädigen, wenn sie während dieses Vorgangs ausgeführt werden.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die serialisierte Lizenzierung anzuwenden:

  1. Lizenzdateien erstellen.

    Mit einer gültigen Creative Cloud ENT Seriennummer, erstellen Sie eine Reihe von Lizenzdateien im Creative Cloud Packager.

    Verwenden Sie die einjährige Seriennummer, die Sie von Ihrem Kundenbetreuer erhalten haben, falls diese ausgestellt wurde. Andernfalls enthält die Adobe Licensing Website die neuesten Creative Cloud ENT-Seriennummern. Wenden Sie sich an Adobe, um Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Seriennummer zu erhalten.

  2. Deinstallieren Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation, falls sie installiert ist.

    Die Creative Cloud Desktop-Applikation wird auf serialisierten Maschinen nicht empfohlen. Alle Benutzer, die sich mit einer Einzelbenutzerlizenz anmelden, können die serialisierte Lizenzierung unterbrechen.

    Administrative Benutzer können ein Hilfsprogramm zum Deinstallieren der Creative Cloud Desktop-Applikation ausführen. IT-Administratoren können unbeaufsichtigt einen Befehl für Computer ausführen, um die Anwendung mithilfe von Systemverwaltungssoftware wie SCCM oder Casper zu entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Creative Cloud Desktop-Applikation deinstallieren.

  3. Entfernen Sie vorhandene Serialisierung von Endbenutzercomputern.

    Das Entfernen Ihrer vorhandenen Seriennummer verhindert, dass zukünftige Installationen die falsche Lizenzierung verwenden. Dieser Schritt entfernt alle Creative Cloud-HNO-Lizenzen vom Computer. Obwohl zum Generieren der Dateien eine Seriennummer verwendet wurde, muss die Serialisierung nicht entfernt werden.

    Führen Sie unter Verwendung der zuvor erstellten Lizenzdateien die RemoveVolumeSerial-Anwendung mit Administratorrechten auf dem Computer oder unbeaufsichtigt mit einer Systemverwaltungsanwendung wie SCCM oder Casper aus.

  4. Wenden Sie die neue serialisierte Lizenzierung an.

    Das Entfernen und Hinzufügen der Serialisierung kann mit einem Skript oder einer Tasksequenz kombiniert werden. Durch Anwenden der Lizenzdateien wird die neue Seriennummer auf dem Computer gespeichert und als aktive Lizenz festgelegt.

    Führen Sie unter Verwendung der zuvor erstellten Lizenzdateien die AdobeSerialization-Anwendung mit Administratorrechten auf dem Computer oder unbeaufsichtigt mit einer Systemverwaltungsanwendung wie SCCM oder Casper aus.

    Hinweis:

    Zusätzliche Befehlszeilenparameter sind nicht erforderlich, um die vorhandene Serialisierung zu entfernen oder eine neue anzuwenden. Die Anwendung ist so konzipiert, dass sie im Hintergrund ausgeführt wird. Die meisten Benutzer sehen also nicht einmal das Befehlsfenster. Der Erfolg oder Misserfolg wird in der Datei oobelib.log aufgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter Überprüfen der serialisierten Lizenz.

Serialisierte Lizenz anwenden

Es gibt zwei Methoden, um zu überprüfen, ob Ihre Lizenzierung angewendet wurde. Das Lizenzierungstool protokolliert Erfolg und Misserfolg in der Datei oobelib.log. Darüber hinaus schreiben die Produkte während der Installation und des Starts eine ISO-Datei, die die Art der Lizenzierung enthält.

Lizenzierungstool-Protokolldateien lesen

Die Anwendungen „RemoveVolumeSerial“ und „AdobeSerialization“ schreiben Erfolg/Fehler in die Datei „oobelib.log“. Wenn von einem Benutzerkonto ausgeführt wird, wird es im temporären Benutzerordner angezeigt. Systemverwaltungstools werden normalerweise im System- oder Root-Zugriff ausgeführt. Diese Tools platzieren das Protokoll am Speicherort des Systemprotokolls. 

  • Speicherort des Benutzerprotokolls
    • Windows
      \Benutzer\<username>\AppData\Local\Temp
    • Mac
      /Benutzer/<username>/Library/Logs
  • Speicherorte für System- und Stammprotokoll
    • Windows
      \Windows\Temp
    • Mac
      /tmp

Informationen zum Lesen des Protokolls finden Sie unter Protokollierung.

Hinweis:

Rückgabecode 0 zeigt Erfolg an.

Lesen von ISO-Dateien (Product Software Tagging)

Während der Installation und des Starts der Creative Cloud-Produkte wird ein Software-ISO-Tag in das Betriebssystem geschrieben. Diese können auch verwendet werden, um die tatsächliche Lizenz zu bestimmen, die vom Produkt verwendet wird. Mithilfe von Managementsystemen können Sie nach Rückkehrcodes oder Software-Tags suchen, um den Lizenzstatus zu überprüfen.

ISO-Tags werden an folgenden Orten gespeichert

  • Windows
    %PROGRAMDATA%\regid.1986-12.com.adobe
  • Mac
    /Library/Application Support/regid.1986-12.com.adobe

Wichtige Informationen für Lizenzüberprüfung

  • Diese Dateien werden normalerweise bei der Installation und beim Produktstart generiert. Beim Ausführen der Lizenzdateien werden diese Dateien nicht generiert.
  • Die Creative Cloud Enterprise-Datei sieht ahnlich aus wie regid.1986-12.com.adobe_V7{}CreativeCloudEnt-1.0-{Win|Mac}-GM-MUL.
  • Die Lizenz, die auf das Gerät angewendet wird, ist in einem Feld namens <swid: serial_number> codiert und befindet sich am unteren Rand der ISO-Datei. 
  • Die verschlüsselte Version wird von allen Maschinen verwendet.

Dekodierne der Seriennummer

Self-Service

  1. Verwenden Sie die oben erwähnte Option „Lizenzdatei erstellen“, um Lizenzdateien mit Ihrer Seriennummer zu generieren. 
  2. Wenden Sie Ihre neue Seriennummer auf eine Maschine an. 
  3. Öffnen Sie die Datei „OOBELib.log“ und scrollen Sie nach unten. Ihre verschlüsselte Seriennummer erscheint nach LEIDLocForType2A-Eintrag für SN.

Adobe-Kundendienst

  1. Öffnen Sie einen Support-Fall über Ihre One Console und geben Sie die verschlüsselte Seriennummer an.
  2. Adobe-Mitarbeiter können Ihnen die letzten vier Ziffern der dekodierten Seriennummer mitteilen.
  3. Sie können diese vier Ziffern dann mit der Seriennummer auf der Adobe Licensing Website abgleichen.
swid:serial_number>909606447913687855252363</swid:serial_number>

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie