Creative Cloud für Bildungseinrichtungen | Bereitstellungshandbuch

  1. Adobe Unternehmen und Teams – Administrationshandbuch
  2. Bereitstellungsplanung
    1. Grundbegriffe
      1. Lizenzierung
      2. Identität
      3. Benutzerverwaltung
      4. Anwendungsbereitstellung
      5. Administratorrollen
    2. Implementierungshandbücher
      1. Implementierungshandbuch für die personengebundene Lizenzierung
      2. Implementierungshandbuch für die Lizenzierung für gemeinsam genutzte Geräte
    3. Bereitstellen von Creative Cloud für Bildungseinrichtungen
      1. Implementierungshandbuch
      2. Integration mit Canvas LMS
      3. Integration mit Blackboard Learn
      4. Konfigurieren von SSO für Verbandsportale und Lernmanagementsysteme
      5. Kivuto – Häufige Fragen
      6. Richtlinien für die Berechtigungen für Grund- und weiterführende Schulen
  3. Einrichten der Organisation
    1. Einrichten der Identität
      1. Identitätstypen | Übersicht
      2. Einrichten der Organisation mit Enterprise ID
      3. Einrichten der Organisation mit Federated ID
        1. Übersicht über SSO
        2. Einrichten von Azure-Connector und -Synchronisation
          1. Einrichten von SSO mit Microsoft über Azure OIDC
          2. Hinzufügen von Azure Sync zum Verzeichnis
          3. Häufige Fragen zum Azure-Connector
        3. Einrichten von Google-Verbund und -Synchronisation
          1. Einrichten von SSO mit dem Google-Verbund
          2. Hinzufügen von Google Sync zum Verzeichnis
          3. Häufige Fragen zum Google-Verbund
        4. Generisches SAML
          1. Einrichten von SSO mit anderen SAML-Anbietern
          2. Einrichten von SSO mit Microsoft ADFS
          3. Häufige Fragen zu SSO
          4. Fehlerbehebung bei SSO
        5. SSO für Bildungseinrichtungen
          1. Konfigurieren von SSO für Verbandsportale und LMS
          2. Häufige Fragen
          3. Dovetail
      4. Bestätigen des Eigentums an einer Domäne
      5. Hinzufügen und Verwalten von Domänen
      6. Verknüpfen von Domänen mit Verzeichnissen
      7. Verwenden der Verzeichnisvertrauensstellung, um vorab beanspruchte Domänen hinzuzufügen
      8. Migrieren zu einem neuen Authentifizierungsanbieter
    2. Medienelementeinstellungen
    3. Authentifizierungseinstellungen
    4. Datenschutz- und Sicherheitskontakte
    5. Konsoleneinstellungen
    6. Verwalten der Verschlüsselung
  4. Verwalten von Produkten und Berechtigungen
    1. Verwalten von Benutzern
      1. Übersicht
      2. Verwaltungsrollen
      3. Verfahren zur Benutzerverwaltung
        1. Verwalten einzelner Benutzer   
        2. Verwalten mehrerer Benutzer (Massen-CSV)
        3. Benutzer-Synchronisationstool (UST)
        4. User Management API (UMAPI)
        5. Microsoft Azure Sync
        6. Google Federation Sync
      4. Ändern des Identitätstyps eines Benutzers
      5. Verwalten von Benutzergruppen
      6. Verwalten von Verzeichnisbenutzern
      7. Verwalten von Entwicklern
      8. Migrieren bestehender Benutzer zur Adobe Admin Console
      9. Migrieren der Benutzerverwaltung in die Adobe Admin Console
    2. Verwalten von Produkten und Produktprofilen
      1. Verwalten von Produkten
      2. Verwalten von Produktprofilen für Unternehmensbenutzer
      3. Verwalten von Self-Service-Richtlinien
      4. Verwalten von Programmintegrationen
      5. Verwalten von Produktberechtigungen in der Admin Console  
      6. Aktivieren/Deaktivieren von Services für ein Produktprofil
      7. Einzelprodukt | Creative Cloud für Unternehmen
      8. Optionale Services
    3. Verwalten von Lizenzen für gemeinsam genutzte Geräte
      1. Neue Funktionen
      2. Implementierungshandbuch
      3. Erstellen von Paketen
      4. Wiederherstellen von Lizenzen
      5. Migrieren von Gerätelizenzen
      6. Verwalten von Profilen
      7. Licensing Toolkit
      8. Häufige Fragen zur Lizenzierung für gemeinsam genutzte Geräte
  5. Verwalten von Speicher und Assets
    1. Speicher
      1. Verwalten des Enterprise-Speichers
      2. Adobe Creative Cloud: Update des Speichers
      3. Verwalten des Adobe-Speichers
    2. Asset-Migration
      1. Automatisierte Elementmigration
      2. Häufige Fragen zur automatisierten Elementmigration  
      3. Verwalten von übertragenen Assets
    3. Rückübertragen von Elementen eines Benutzers
    4. Elementmigration für Schüler/Studierende | nur Bildungseinrichtungen
      1. Automatische Elementmigration für Schüler/Studierende
      2. Migrieren von Assets
  6. Verwalten von Services
    1. Adobe Stock
      1. Adobe Stock-Credit-Packs für Teams
      2. Adobe Stock für Unternehmen
      3. Verwenden von Adobe Stock für Unternehmen
      4. Genehmigung von Adobe Stock-Lizenzen
    2. Benutzerdefinierte Schriften
    3. Adobe Asset Link
      1. Übersicht
      2. Erstellen einer Benutzergruppe
      3. Konfigurieren von Adobe Experience Manager 6.x-Assets
      4. Konfigurieren und Installieren von Adobe Asset Link
      5. Verwalten von Assets
      6. Adobe Asset Link für XD
    4. Adobe Sign
      1. Einrichten von Adobe Sign für Unternehmen oder Teams
      2. Adobe Sign – Team-Funktionsadministrator
      3. Verwalten von Adobe Sign in der Admin Console
    5. Creative Cloud für Unternehmen – kostenloses Abo
      1. Übersicht
      2. Erste Schritte
  7. Bereitstellen von Anwendungen und Updates
    1. Übersicht
      1. Bereitstellen und Verteilen von Anwendungen und Updates
      2. Planen der Bereitstellung
      3. Vorbereiten der Bereitstellung
    2. Erstellen von Paketen
      1. Erstellen von Paketen mit Anwendungen über die Admin Console
      2. Erstellen von Paketen für die personengebundene Lizenzierung
      3. Adobe-Vorlagen für Pakete
      4. Verwalten von Paketen
      5. Verwalten von Gerätelizenzen
      6. Seriennummernlizenzierung
    3. Anpassen von Paketen
      1. Anpassen des Creative Cloud-Clients
      2. Einschließen von Erweiterungen im Paket
    4. Bereitstellen von Paketen 
      1. Bereitstellen von Paketen
      2. Bereitstellen von Adobe-Paketen mit SCCM
      3. Bereitstellen von Adobe-Paketen mit ARD
      4. Installieren von Produkten im Ordner „Exceptions“
      5. Deinstallieren von Creative Cloud-Produkten
      6. Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition
      7. Lizenzbezeichner für Adobe Creative Cloud
    5. Verwalten von Updates
      1. Änderungsmanagement für Adobe-Unternehmens- und ‑Team-Kunden
      2. Bereitstellen von Updates
    6. Adobe Update Server Setup Tool (AUSST)
      1. AUSST – Übersicht
      2. Einrichten des internen Updateservers
      3. Verwalten des internen Updateservers
      4. Übliche Anwendungsfälle von AUSST   
      5. Beheben von Problemen mit dem internen Updateserver
    7. Adobe Remote Update Manager (RUM)
      1. Verwenden von Adobe Remote Update Manager
      2. Kanal-IDs für die Verwendung mit Adobe Remote Update Manager
      3. Beheben von RUM-Fehlern
    8. Fehlerbehebung
      1. Beheben von Fehlern bei der Installation und Deinstallation von Creative Cloud-Anwendungen
      2. Abfragen der Clientcomputer zum Überprüfen der Bereitstellung eines Pakets
      3. Creative Cloud Packager-Fehlermeldung „Installationsfehler“
    9. Erstellen von Paketen mit Creative Cloud Packager (CC 2018 oder frühere Anwendungen)
      1. Übersicht über Creative Cloud Packager
      2. Creative Cloud Packager – Versionshinweise
      3. Erstellen von Programmpaketen
      4. Erstellen von Paketen mit Creative Cloud Packager
      5. Erstellen personengebundener Lizenzpakete
      6. Erstellen von Paketen mit gerätegebundenen Lizenzen
      7. Erstellen eines Lizenzpakets
      8. Erstellen von Paketen mit Seriennummernlizenzen
      9. Packager-Automatisierung
      10. Erstellen eines Pakets mit Produkten, die nicht zu Creative Cloud gehören
      11. Bearbeiten und Speichern von Konfigurationen
      12. Festlegen des Gebietsschemas auf Systemebene
  8. Kontoverwaltung
    1. Verwalten des Teams-Kontos
      1. Übersicht
      2. Aktualisieren von Rechnungsangaben
      3. Verwalten von Rechnungen
      4. Ändern des Vertragseigentümers
    2. Zuweisen von Lizenzen zu einem Teams-Benutzer
    3. Hinzufügen von Produkten und Lizenzen
    4. Verlängerungen
      1. Teams-Abonnement: Verlängerungen
      2. VIP für Unternehmen: Verlängerungen und Einhaltung der Lizenzbestimmungen
    5. Einhaltung der Bedingungen für Kaufaufträge
    6. Value Incentive Plan (VIP) in China
    7. VIP Select-Hilfe
  9. Berichte und Protokolle
    1. Administratorprotokoll
    2. Zuweisungsberichte
    3. Inhaltsprotokolle
  10. Hilfe
    1. Kontaktaufnahme mit der Adobe-Kundenunterstützung
    2. Supportoptionen für Teams-Konten
    3. Supportoptionen für Unternehmenskonten
    4. Supportoptionen für Experience Cloud

In diesem Dokument wird die Bereitstellung von personengebundenen Lizenzen von Adobe Spark, Abos mit allen Applikationen oder anderen Adobe-Produkten für Schüler und Lehrkräfte in Grund- und weiterführenden Schulen und Schulverbänden beschrieben.

Erste Schritte

Wenn Sie bereits über Adobe-Produkte verfügen, können Sie Spark mit Premium-Funktionen als IT-Administrator Ihrer Schule über Ihre Adobe Admin Console einrichten.

  1. Melden Sie sich bei der Admin Console an.

    Zusätzlich zu den erworbenen Lizenzen werden auf der Seite „Produkte“ Karten zu neuen kostenlosen Angeboten für Spark angezeigt.

    Karten zu neuen kostenlosen Angeboten

  2. Klicken Sie auf Erste Schritte.

  3. Wählen Sie auf der Seite Organisationstyp bestätigen die Kategorie aus, unter die Ihre Organisation fällt.

    Stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu, wenn Sie Grund-/weiterführende Schulen ausgewählt haben.

  4. Klicken Sie auf Bestätigen und fortfahren.

    Auf der Seite „Produkte“ wird die Karte für Spark angezeigt. Sie können nun mit der Bereitstellung von Spark für Ihre Benutzer beginnen.

    Karte für Spark

  1. Ermitteln Sie den Domänenadministrator für Ihre Schule/Ihren Schulverband.

    Die Schule bzw. der Schulverband ist Eigentümer der personengebundenen Lizenzen, die Schülern an Grund- und weiterführenden Schulen (für Adobe Spark oder Abos mit allen Applikationen) zugewiesen werden. Diese Lizenzen müssen daher über Enterprise oder Federated IDs bereitgestellt werden. Im Rahmen der Einrichtung müssen Sie nachweisen, dass Sie Eigentümer der Domäne sind, indem Sie die DNS-Einträge aktualisieren. Wenn Sie keinen Zugriff haben, müssen Sie die Domänenadministratoren informieren, damit diese die Aktualisierung für Sie vornehmen.

  2. Planen Sie das Identitätssystem für Ihre Organisation. Entscheiden Sie, ob Sie Enterprise ID-Benutzer oder Federated ID-Benutzer einrichten möchten.

    Enterprise ID:

    Ihre Organisation ist Eigentümer der Enterprise IDs und für deren Verwaltung verantwortlich. Endbenutzer melden sich mit den Kennwörtern an, die sie für die Anmeldung festlegen.

    Federated ID:

    Federated IDs erlauben es Benutzern, sich über Single Sign-on (SSO) in Ihrer Organisation anzumelden. Endbenutzer melden sich mit demselben Benutzernamen und dem Kennwort an, mit denen sie sich bei allen anderen Applikationen und Services anmelden. Beispiele sind Google und Active Directory File System (ADFS).

    Adobe ID

    Nicht unterstützt. Für Grund- und weiterführende Schulen sind nur Enterprise und Federated IDs zulässig.

  3. Wenn Sie Single Sign-on (SSO) einrichten möchten, ermitteln Sie den Administrator für die von der Schule bereitgestellten IDs (Anmeldeinformationen).

    Wenn Schülern Google Suite-IDs zur Verfügung gestellt werden und sie sich mit diesen IDs bei Adobe-Applikationen anmelden sollen, verwenden Sie Federated IDs und richten Sie SSO ein. Wenn Sie kein Single Sign-on einrichten möchten, verwenden Sie Enterprise IDs.

Um die Federated ID-Authentifizierung verwenden zu können, benötigen Sie einen SAML2-kompatiblen Identitätsanbieter.

Die Adobe Admin Console ermöglicht eine Cloud-zu-Cloud-Integration mit Google Federation ID und Azure Active Directory, um folgende Funktionen zu einem einfachen Authentifizierungsablauf zu konsolidieren:

  • Domänen beanspruchen
  • SSO-Einrichtung
  • Automatisierte Benutzerverwaltung

Mit Azure AD können Sie sogar Benutzergruppen synchronisieren.

 

1. Identität einrichten

  1. Melden Sie sich bei der Admin Console an, navigieren Sie zu Einstellungen > Identität und klicken Sie auf Verzeichnis erstellen.

    Verzeichnis erstellen

  2. Geben Sie einen Namen für das Verzeichnis ein und wählen Sie einen Identitätstyp.

    Wählen Sie „Enterprise ID“ und klicken Sie auf Verzeichnis erstellen oder wählen Sie „Federated ID“ und klicken Sie auf Weiter.

  3. (nur Federated ID)

    Führen Sie auf der Seite Welchen Identitätsanbieter verwenden Sie? einen der folgenden Schritte aus:

    Identitätsanbieter

2. Einrichtung testen

Um die Einrichtung zu testen, können Sie einen Benutzer hinzufügen und sich mit dem neuen Benutzerkonto anmelden. Sie können eine vorhandene E-Mail-Adresse auswählen, auf die Sie Zugriff haben, oder für diesen Test eine neue erstellen.

Gehen Sie wie folgt vor, um einen Benutzer hinzuzufügen:

  1. Navigieren Sie in der Admin Console zu Benutzer > Benutzer und klicken Sie auf Benutzer hinzufügen.

  2. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers ein. Der empfohlene ID-Typ wird automatisch ausgefüllt.

    Vorsicht:

    Verwenden Sie eine E-Mail-Adresse, die zu einer der beanspruchten Domänen gehört. Ändern Sie den ID‑Typ nicht in Adobe ID.

  3. Geben Sie Vorname und Nachname des Benutzers ein.

    Wählen Sie bei einer Enterprise ID das Land des Benutzers aus. Bei einer Federated ID geben Sie einen SSO-Benutzernamen ein und wählen das Land des Benutzers.

    Vorsicht:

    Vorname und Nachname sind Pflichtfelder, auch wenn sie fälschlicherweise als optional gekennzeichnet sind.

  4. Wählen Sie das Produkt oder die Benutzergruppe aus, das bzw. die Sie dem Benutzer zuordnen möchten. Die Liste der angezeigten Produkte basiert auf dem Einkaufsplan Ihrer Organisation.

    Weitere Informationen zur Verwaltung von Produkten und Produktprofilen

    Produkte zuweisen

    Sobald Sie den Benutzer erfolgreich erstellt und ein Produkt zugewiesen haben, erhalten Sie eine E-Mail an das zugeordnete E-Mail-Konto. Folgen Sie der Anleitung in der E-Mail.

Um sich als der von Ihnen erstellte Benutzer anzumelden, öffnen Sie die Website für Adobe Spark und klicken Sie auf Anmelden > Log In With School Account (Mit Bildungskonto anmelden). Melden Sie sich dann mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Kennwort an.

Adobe Spark-Anmeldung

Hinweis:

Wenn für die E-Mail-Adresse sowohl eine persönliche Adobe ID (die vom Endbenutzer erstellt wurde) als auch eine Schul-ID (Enterprise ID oder Federated ID, die in der Adobe Admin Console erstellt wurde) vorhanden ist, wird die Kontoauswahlseite angezeigt. Um sich mit Ihrem neuen Unternehmenskonto anzumelden, wählen Sie Enterprise ID.

Wenn Sie Federated IDs verwenden, werden Sie zum Anmeldebildschirm Ihres IdP weitergeleitet (z. B. Google). Geben Sie die E-Mail-Adresse für den Benutzer ein, klicken Sie auf Weiter und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

3. Benutzer verwalten

Mit Produktprofilen können Sie alle oder einen Teil der Adobe-Services aktivieren, die in Ihrem von Adobe erworbenen Abonnement enthalten sind. Produktprofile erlauben die Anpassung von Einstellungen, die einem bestimmten Produkt und Abonnement zugeordnet sind.

Damit ein Benutzer berechtigt ist, ein Produkt oder einen Service zu nutzen, muss er zu einem Produktprofil gehören. Sie können einem Produktprofil Lizenzen zuweisen, indem Sie es einem von Ihnen erworbenen Abonnement zuordnen. Ein Benutzer kann zu mehreren Produktprofilen gehören, von denen jedes dem Benutzer verschiedene Lizenzen überträgt. Die endgültigen Berechtigungen eines Benutzers entsprechen der Gesamtmenge aller von den einzelnen Produktprofilen diesem Benutzer zugewiesenen Lizenzen. Weitere Informationen über Produktprofile finden Sie unter Verwalten von Produktprofilen.

  1. Navigieren Sie in der Admin Console zu Produkte.

    Es wird eine Liste aller Adobe-Produktabonnements angezeigt, deren Administrator Sie sind.

  2. Wählen Sie das gewünschte Produktabonnement aus und klicken Sie auf Neues Profil.

    Der Assistent Neues Profil erstellen wird angezeigt.

  3. Geben Sie einen Profilnamen, einen Anzeigenamen und eine Beschreibung ein.

    Damit Benutzer automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten, wenn Sie diesem Profil hinzugefügt oder daraus entfernt werden, aktivieren Sie den Schalter Benachrichtigung und klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie auf der Seite Kontingent die Anzahl der Lizenzen, die für dieses Profil zugeteilt werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis:

    Kontingente gelten nicht für Adobe Spark-Abonnements für Bildungseinrichtungen.

  5. Auf der Seite Services können Sie einzelne Services für das Produktprofil aktivieren oder deaktivieren.

    Seite „Services“

  6. Klicken Sie auf Speichern, um das neue Profil zu speichern.

Adobe empfiehlt, für den Zugriff auf Produkte und Services Benutzergruppen zu erstellen. Sie können entweder eine Gruppe erstellen, der Sie alle Benutzer hinzufügen, oder für Abteilungen, Applikationen oder Rollen (Schüler, Studierende, Lehrkräfte, Mitarbeiter) separate Gruppen erstellen.

Das Erstellen mehrerer Benutzergruppen ist in folgenden Fällen hilfreich:

  • Sie möchten bestimmten Benutzergruppen unterschiedliche Produkte zuweisen. Beispiel: Schüler der Oberstufe können Creative Cloud-Abos mit allen Applikationen nutzen und alle Schüler Adobe Spark.
  • Sie möchten eingeschränkte Administratorrechte vergeben. Beispiel: Die Leitung des Fachbereichs kann Benutzer aus Ihrem Bereich hinzufügen und entfernen, damit dies nicht von der zentralen IT-Abteilung ausgeführt werden muss.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Benutzergruppe zu erstellen:

  1. Navigieren Sie in der Admin Console zu Benutzer > Benutzergruppen und klicken Sie auf Neue Benutzergruppe.

  2. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Benutzergruppe ein und klicken Sie auf Speichern.

    Die Beschreibung ist für die Einrichtung nicht relevant und dient nur der Information. Geben Sie jedoch einen Namen und eine Beschreibung ein, die den Zweck der Gruppe beschreiben.

    Benutzergruppe erstellen

  3. Außerdem können Sie einen Administrator für eine bestimmte Benutzergruppe hinzufügen, einen sogenannten Benutzergruppenadministrator.

    Um einen Benutzergruppenadministrator hinzuzufügen, klicken Sie auf den Gruppennamen. Navigieren Sie zu Administratoren und klicken Sie auf Administrator hinzufügen.

  4. Geben Sie die E-Mail-Adresse für den Administrator ein. Sie können nach bestehenden Benutzern suchen oder neue Benutzer hinzufügen, indem Sie eine gültige E‑Mail-Adresse angeben und die Informationen auf der Seite eingeben.

    Klicken Sie auf Speichern.

    Administrator hinzufügen

  5. Um die Berechtigungen zu verwalten, die Benutzern erteilt wurden, ordnen Sie der Benutzergruppe Produktprofile zu.

    Klicken Sie auf den Gruppennamen, navigieren Sie zu Zugewiesene Produktprofile und klicken Sie auf Produktprofil zuweisen.

    Produktprofile zuweisen

  6. Fügen Sie die gewünschten Produktprofile der Benutzergruppe hinzu und klicken Sie auf Speichern.

    Produktprofile zuweisen

Die Konfiguration der Benutzergruppe ist nun abgeschlossen. Sie können jetzt mit dem Hinzufügen von Benutzern zur Gruppe beginnen.

Wenn Sie Benutzern eine Administratorrolle oder ein Produktprofil zuweisen, erhalten diese eine E-Mail-Benachrichtigung. Benutzer müssen bei Aufforderung den Link öffnen, um ihr Profil zu vervollständigen.

Wenn Sie Ihrer Organisation mehrere Benutzer gleichzeitig hinzufügen und ihnen Produktprofile zuweisen möchten, können Sie eine durch Kommas getrennte Liste mit den Details aller Benutzer hochladen. Durch Hochladen einer CSV-Datei können bis zu 5.000 Benutzer gleichzeitig importiert werden.

Sie können den Benutzerverwaltungsprozess mithilfe des Benutzer-Synchronisationstools automatisieren. Bei diesem Verfahren muss zusätzliche Software im Netzwerk installiert werden, um Benutzer zwischen Ihrem Verzeichnis und Adobe zu synchronisieren. Für große Verbände mit ausreichenden IT-Ressourcen empfiehlt Adobe jedoch die Verwendung des Benutzer-Synchronisationstools. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten des Benutzer-Synchronisationstools oder melden Sie sich bei unserem Kurs zur Benutzerautomatisierung mit frei wählbarem Lerntempo über ein kostenloses Adobe Captivate Prime-Konto an.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mehrere Benutzer gleichzeitig über die Admin Console hinzuzufügen:

  1. Navigieren Sie in der Admin Console zu Benutzer und klicken Sie auf Benutzer über CSV hinzufügen.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Benutzer über CSV hinzufügen auf CSV-Vorlage herunterladen und wählen Sie Standardvorlage.

  3. Öffnen Sie die heruntergeladene CSV-Vorlage in einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Microsoft Excel und fügen Sie Ihre Benutzer wie im folgenden Screenshot in die Vorlage ein.

    Eine Beschreibung der Felder in der heruntergeladenen Datei finden Sie unter CSV-Dateiformat.

    Bei Enterprise IDs und Federated IDs sind die Spalten A bis G obligatorisch. 

    Wenn Sie Benutzergruppen verwenden, um den Zugriff auf Produkte zu verwalten, ordnen Sie Benutzer in den Spalten K und L den entsprechenden Gruppen zu. In diesem Fall können Sie die anderen Zellen leer lassen.

    Hinweis:

    Diese Funktion unterstützt keine Benutzernamen mit Sonderzeichen wie Komma (,) oder Semikolon (;).

  4. Ziehen Sie die aktualisierte CSV-Datei in das Dialogfeld Benutzer über CSV hinzufügen und klicken Sie auf Hochladen.

    Hinweis:

    Sie können CSV-Dateien mit einer Größe von bis zu 10 MB hochladen.

    Weitere Informationen zu Massenvorgängen finden Sie unter Benutzer verwalten und Massenvorgänge.

Nachdem Sie den Benutzern erfolgreich Produktprofile oder Administratorrechte zugewiesen haben, erhalten diese eine Begrüßungs-E-Mail.

Begrüßungs-E-Mail

Die Benutzer können in der E-Mail auf Jetzt loslegen klicken, sich anmelden und die zugewiesenen Services verwenden. 

Um sich mit einem Google-Federated ID-Konto bei Adobe Spark anzumelden, öffnen Sie Adobe Spark und klicken Sie auf Anmelden > Weiter mit Google. Melden Sie sich dann mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Kennwort an.

Mit Google anmelden

Wenn die Benutzer über kein Google-Konto verfügen, führen Sie die unter Als der neue Benutzer anmelden beschriebenen Schritte aus.

Adobe hat eine Reihe von Informationsblättern zum Ausdrucken für Sie erstellt.

Nach der Bereitstellung von personengebundenen Lizenzen oder Lizenzen für gemeinsam genutzte Geräte für Adobe Spark oder Creative Cloud in Ihrem Schulverband können Sie diese Informationsblätter Lehrkräften aushändigen, um ihnen den Einstieg in die Arbeit mit Adobe in ihren Klassen oder Kursen zu erleichtern. Diese Informationsblätter helfen Lehrkräften, Schülern und Studierenden, sowohl in der Bildungseinrichtung als auch zu Hause Spark und Creative Cloud optimal zu nutzen.

Fehlerbehebung

Konsultieren Sie bei Problemen zunächst das Administratorhandbuch und suchen Sie nach Artikeln auf der Seite Training und Support für Unternehmen.

Wenn bei SSO ein Fehler auftritt, finden Sie weitere Informationen unter Fehlerbehebung. Wenden Sie sich bei SSO-Problemen im Zusammenhang mit Ihrem IdP an das Support Center für Ihren Identitätsanbieter.

Informationen zum Beheben von Problemen mit dem Massen-Upload finden Sie unter Fehlerbehebung für Massen-Upload für CSV.

Wenn Sie sich an die Adobe-Kundenunterstützung wenden, um ein vermeintliches SSO-Problem zu melden, geben Sie Folgendes an, damit die Adobe-Kundenunterstützung Ihnen schnell und effektiv weiterhelfen kann:

  • Anzahl der betroffenen Benutzerkonten
  • Adobe-Domänenname
  • Betroffener Anmelde- und E-Mail-Name (müssen identisch sein)
  • Vollständige Kontaktdaten des Benutzers
  • Datum und Uhrzeit, zu der das Problem aufgetreten ist
  • Screenshots oder ein Video der Benutzerinteraktion aus Sicht eines abgemeldeten Benutzers, der dann versucht, sich über www.adobe.com anzumelden
  • Eine SAML-Trace-Ausgabe, die während des Demo-Verlaufs aufgezeichnet wurde. Für einen SAML-Trace sind keine speziellen Fähigkeiten oder Berechtigungen erforderlich (keine Administratorrechte nötig) und er ist in vielen Browsern (z. B. Firefox und Chrome) verfügbar.

Führen Sie folgende Schritte aus, um das SAML-Trace-Add-on zu verwenden:

  1. Installieren Sie das SAML-Trace-Add-on im Browser des Benutzers.

  2. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer beim Adobe-Konto abgemeldet ist.

  3. Öffnen Sie das SAML-Trace-Fenster, indem Sie auf der Symbolleiste auf das SAML-Symbol klicken.

    Ein separates Fenster wird angezeigt. Verschieben Sie es zur Seite und lassen Sie es geöffnet.

  4. Navigieren Sie zu www.adobe.com, klicken Sie auf Anmelden und führen Sie den Anmeldevorgang so weit wie möglich aus.

  5. Wenn das Problem auftritt, wechseln Sie wie im folgenden Screenshot zum SAML-Trace-Fenster.

    Suchen Sie die POST-Zeile in Orange mit dem SAML-Tag, das auf „accauthlinktest“ endet, und klicken Sie darauf.

  6. Klicken Sie auf „SAML“ (neben „HTML“ und „Parameters“).

  7. Kopieren Sie den gesamten Inhalt in eine Textdatei, die Sie an die neue Supportanfrage anhängen.

  8. Für die SSO-Problemlösung suchen Sie nach den folgenden vier obligatorischen SAML 2.0-Assertions:

    1. NameID
    2. FirstName
    3. LastName
    4. Email
    • Groß- und Kleinschreibung müssen genau der Liste oben entsprechen.
    • Überprüfen Sie die nebenstehenden Werte und vergewissern Sie sich, dass jeweils Werte enthalten sind.
    • Überprüfen Sie, ob „Email“ und „NameID“ übereinstimmen.
    • Überprüfen Sie, ob das Format von „Email“ und „NameID“ korrekt und vollständig ist.

    Wenn das Netzwerk-Benutzerkonto und der Name des Adobe-Benutzerkontos nicht übereinstimmen, führt dies zu SSO-Fehlern.

    Wenn Probleme auftreten, können Sie außerdem in der Adobe Admin Console unter „Einstellungen“ > „Identität“ > <auf Domäne klicken> > „Ereignisprotokolle“ nachsehen. Diese Protokolle werden vom Systemprotokoll des Service-Anbieters (Okta) bereitgestellt. Die Aktualisierung des Protokolls kann mit einigen Minuten Verzögerung erfolgen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden