Ein Webformular erstellen

Überblick

Sie können ein signierbares Webformular erstellen, das auf Ihrer Website eingebettet (oder als Internetlink versendet) werden kann, sodass mehrere Personen problemlos auf Ihr Formular oder Dokument zugreifen und eine Vereinbarung erstellen können.

Sie können für ein Webformular einen oder mehrere Teilnehmer, mehrere Gegenzeichner und auch mehrere CC-Parteien einrichten. Der Signaturablauf für ein Webformular ist wie folgt:

  • Eine Vereinbarung wird erstellt, sobald der erste Teilnehmer seine Signatur/Aktion abgeschlossen und überprüft hat.
    • Wenn das Webformular mehrere Teilnehmer zulässt, führen alle Teilnehmer in der Reihenfolge, in der sie aufgeführt sind, ihre Aktion in Bezug auf die Vereinbarung aus.
  • Nachdem die Teilnehmer ihre Aktionen abgeschlossen haben, werden die Gegenzeichner in der Reihenfolge benachrichtigt, in der sie aufgelistet sind.
  • Nach Abschluss der Vereinbarung werden alle Parteien (einschließlich CC-Parteien) über die abgeschlossene Vereinbarung informiert.


Webformular erstellen

  1. Klicken Sie auf der Startseite auf Webformular veröffentlichen.

    Webformulare erstellen

  2. Hinweis:

    Wenn Sie sich in einem Konto befinden, für das Benutzer in mehreren Gruppen (UMG) aktiviert sind, wählen Sie vor der Konfiguration die Gruppe aus, mit der Sie das Webformular verknüpfen wollen.

    • Wenn Sie den Gruppenwert festlegen, werden die gruppenbezogenen Eigenschaften und Vorlagen geladen, aus denen Sie wählen können.
    • Wenn Sie die Gruppe ändern, wird die Seite aktualisiert. Alle eingegebenen Inhalte werden bei dieser Aktualisierung gelöscht.

    Wenn Sie die Dropdown-Liste Senden von am Ende der Seite nicht sehen, dann ist Ihr Konto nicht UMG-fähig.

    Wählen Sie die Gruppe aus

    Geben Sie den Webformularnamen ein.

    • Wenn Sie eine Datei hinzufügen, ohne zunächst den Namen des Webformulars festzulegen, übernimmt das Webformular den Namen der Datei.
    • Sie können den Namen des Webformulars nur bearbeiten, solange es sich im Status Entwurf befindet. Nachdem das Webformular erstellt wurde, wird der Namenswert gesperrt.
  3. Konfigurieren Sie den Prozess für den ersten Teilnehmer:

    (Der erste Teilnehmer ist die Person, die zu Beginn mit dem Webformular interagiert. Wenn mehrere Teilnehmer zugelassen sind, gibt der erste Teilnehmer die E-Mail-Adressen aller nachfolgenden Teilnehmer an.)

    • Rolle des Teilnehmers:
      • Unterzeichner: Unterzeichner müssen allen weiteren erforderlichen Feldern zusätzlich eine Signatur hinzufügen.
      • Genehmiger: Genehmiger können Felder ausfüllen, müssen jedoch keine Signatur hinzufügen.
      • Annehmender: Annehmende können, ebenso wie Genehmiger, Feldinhalte hinzufügen, sind jedoch nicht verpflichtet, eine Signatur hinzuzufügen.
      • Ausfüllender: Ausfüllende können nur Felder ausfüllen, zu denen ihnen unter Umständen keine Signaturfelder angezeigt werden
    • Authentifizierung:
      • Keine: Diese Option verwendet nur die E-Mail-Verifizierung, nachdem das Webformular übermittelt wurde (sofern konfiguriert).
      • Kennwort: Bei der Option „Kennwort“ muss der Empfänger ein Kennwort eingeben, bevor er das Dokument anzeigen kann.
      • Wissensbasierte Authentifizierung (KBA): KBA kann als Authentifizierungsmethode aktiviert werden, wenn Ihr Konto unbegrenzte KBA-Transaktionen zulässt. Beachten Sie, dass KBA nur in den USA gültig ist
    Hinweis:

    Adobe Sign-Authentifizierung und Amtlicher Lichtbildausweis werden derzeit nicht für die Webformular-Authentifizierung unterstützt.

    Rollen und Authentifizierungen

  4. (Optional) Teilnehmer hinzufügen

    Wenn Sie auf den Link Teilnehmer hinzufügen klicken, wird dem Webformular ein weiterer Teilnehmer hinzugefügt.

    • Weitere Teilnehmer werden durch den ersten Teilnehmer definiert, der alle E-Mail-Adressen der nachfolgenden Teilnehmer angibt.
      • Anweisungen für den ersten Teilnehmer können über die Vorlage bereitgestellt werden.
    • Weitere Teilnehmer können optional oder erforderlich sein.
    Weitere Teilnehmer hinzufügen

     

    • Teilnehmer hinzufügen: Über den Link Teilnehmer hinzufügen können Sie einen oder mehrere nachfolgende Teilnehmer (Teilnehmer 2, Teilnehmer 3 usw.) hinzufügen, die vom ersten Teilnehmer definiert werden müssen.
      • Durch Klicken auf den Link wird eine weitere Teilnehmerzeile zur Seite hinzugefügt.
      • Der zusätzliche Teilnehmer kann optional oder erforderlich sein.
        • Falls der weitere Teilnehmer optional ist, wird Teilnehmer 1 aufgefordert, den nächsten Teilnehmer zuzuweisen. Wenn kein neuer Teilnehmer identifiziert wird, geht der Signaturablauf bei den Gegenzeichnern (falls vorhanden) weiter.
        • Falls der weitere Teilnehmer erforderlich ist, muss Teilnehmer 1 einen Namen und eine E-Mail-Adresse angeben, damit Teilnehmer 2 die Vereinbarung fortführen kann. Ist dies nicht der Fall, wird die Vereinbarung an diesem Punkt blockiert.
      • Teilnehmer 2 wird genauso wie Teilnehmer 1 konfiguriert.
        • Für Teilnehmer 2 stehen zwei zusätzliche Rollen zur Verfügung, die zugewiesen werden können: Zertifizierter Empfänger und Delegierender
          .

    Wenn Teilnehmer 1 die erforderlichen Aktionen abgeschlossen hat und auf Senden klickt, wird er aufgefordert, den nächsten Teilnehmer zuzuweisen:

    Aufforderung zur Identifizierung von Teilnehmer 2

  5. Fügen Sie Gegenzeichner und CC-Parteien hinzu.

    Wenn Ihr Webformular gegengezeichnet werden soll:

    • Geben Sie im Bereich für Gegenzeichner die E-Mail-Adressen der Parteien ein, die die Vereinbarung gegenzeichnen oder genehmigen sollen:
      • Sie können sich selbst (den Ersteller des Webformulars) einschließen, indem Sie rechts auf den Link Mich hinzufügen klicken.
      • Konfigurieren Sie die gewünschte Rolle für jeden Empfänger. Alle vom Administrator aktivierten Rollen sind verfügbar.
      • Definieren Sie die richtige Authentifizierungsmethode für jeden Gegenzeichner.
      • Alle definierten Gegenzeichner müssen ihre Signatur/Genehmigung in der Reihenfolge abschließen, in der Sie sie auflisten, damit die Vereinbarung abgeschlossen ist.
      • Die E-Mails der Gegenzeichner können bearbeitet werden, nachdem die Vereinbarung auf der Seite „Verwalten“ gesendet wurde.
        • Sie können nur die E-Mail-Adresse eines Gegenzeichners bearbeiten. Sie können nicht die Anzahl der Gegenzeichner erhöhen oder verringern.

    Fügen Sie CC-Parteien hinzu, indem Sie auf den Link CC anzeigen klicken.

    • Geben Sie die E-Mail-Adresse(n) ein, die automatisch in die E-Mails zum Abschluss der Vereinbarung aufgenommen werden sollen.
      • Die CC-E-Mails können bearbeitet werden, nachdem die Vereinbarung auf der Seite „Verwalten“ gesendet wurde.
        • Sie können nur die E-Mail-Adresse einer CC-Partei bearbeiten. Sie können nicht die Anzahl der CC-Parteien erhöhen oder verringern.
    Gegenzeichner hinzufügen

    Hinweis:

    Beachten Sie, dass Gegenzeichner immer die letzten Unterzeichner sind. Der Prozess beginnt immer mit der Person, die das Webformular aufruft.

  6. Ziehen Sie die Dateien, die Sie als Basis für das Webformular verwenden möchten, per Drag & Drop in den Bereich Dateien oder klicken Sie auf Dateien hinzufügen und navigieren Sie über ein beliebiges vernetztes Laufwerk oder einen integrierten Dateispeicher zu dem Dokument.

    Hinweis:

    Vorhandene Bibliotheksvorlagen können ebenfalls importiert werden (wobei die verfassten Felder intakt sind).

  7. Konfigurieren Sie die Optionen.

    • Kennwortschutz: Wenn Sie ein Kennwort festlegen möchten, mit dem die durch die Webformular-Signatur erstellte finale PDF geöffnet werden kann, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.  Sie werden zur Eingabe des Kennworts aufgefordert
    • Empfängersprache (nur Business- und Enterprise-Dienstebenen): Diese Einstellung bestimmt die Sprache, die für Anweisungen auf dem Bildschirm sowie für E-Mail-Benachrichtigungen im Zusammenhang mit dem Webformular verwendet werden soll
  8. Wählen Sie die Option Felder „Vorschau“ und „Signatur hinzufügen“ und klicken Sie auf Weiter.

    Aufgeschlüsselte Darstellung der Seite „Webformular erstellen“

  9. Die Seite wird aktualisiert und zeigt die hochgeladenen Dateien in der Authoring-Umgebung an.

    Ziehen Sie die benötigten Felder nach Bedarf von der rechten Seite auf das Dokument.

    Fügen Sie für jeden Unterzeichner (einschließlich des ersten Unterzeichners und aller Gegenzeichner) mindestens ein Signaturfeld ein.

  10. Nachdem alle Felder platziert wurden, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern in der rechten unteren Ecke. Wenn Sie das Dokument an dieser Stelle speichern, wird das Webformular als aktive, öffentliche URL gestartet.

    Hinweis:

    Wenn Sie das Erstellungsfenster ohne Speichern verlassen, wird das Webformular auf der Seite Verwalten als Entwurf gespeichert.

    Felder einfügen

  11. Sie befinden sich nun auf der Seite, die nach Erstellung des Webformulars angezeigt wird. Hier finden Sie die URL für das Webformular sowie den iframe-/JavaScript-Code, mit dem Sie das Webformular einbetten können.

    Sie können das Webformular auch testweise signieren.


Vorhandenes Webformular bearbeiten

Webformulare, die noch den Status Entwurf aufweisen, können auf der Seite Verwalten durch Auswahl des Filters Webformulare auf der linken Seite aufgerufen werden.

  • Bewegen Sie den Mauszeiger über das betreffende Webformular, um die Schnellaktion Bearbeiten anzuzeigen.
  • Oder klicken Sie auf den Webformular-Datensatz, um das Aktionsfenster auf der rechten Seite des Fensters anzuzeigen, und klicken Sie dann auf die Aktion Webformular bearbeiten.
Zugriff auf ein Webformular im Entwurfsstatus

In Webformularen mit Entwurfsstatus können folgende Elemente bearbeitet werden:

  • der Webformularname
  • die E-Mail-Adresse des/der Gegenzeichners(s)
  • die E-Mail-Adresse der CC-Parteien
  • die angehängten Dateien
  • Zugriff auf ein Webformular zum Bearbeiten der Felder
Folgende Elemente können nicht bearbeitet werden:
  • die Gruppe, mit der das Webformular verknüpft ist
  • die Anzahl der Empfänger, Gegenzeichner oder CC-Parteien
  • die Rollen der Teilnehmer
  • die ausgewählten Authentifizierungsmethoden
Bearbeitungsoptionen für ein Webformular im Entwurfsstatus

Bearbeiten Sie den Webformularnamen und/oder die Dateien und klicken Sie dann auf Weiter, um die Authoring-Umgebung zu öffnen.

Klicken Sie nach dem Hinzufügen Ihrer Felder auf Speichern, um das Webformular zu starten.

Wenn Sie die Authoring-Umgebung verlassen, wird das Webformular im Entwurfsstatus gespeichert.

Vorhandene Webformulare können auf Dokumentebene geändert werden.

Der Eigentümer des Webformulars kann Folgendes aktualisieren:

  • Die angehängten Dateien
    • Die alte Datei kann entfernt und neue Dateien können hinzugefügt werden.
  • Die Felder in den angehängten Dateien
    • Felder können den Originaldateien oder neuen hinzugefügten Dateien hinzugefügt und/oder aus diesen entfernt werden.
Folgende Werte können nach der Generierung des Webformulars nicht geändert werden:
  • Die Gruppe, von der das Webformular gesendet wird
  • Der Webformularname
  • Die Rolle des Teilnehmers
  • Die Authentifizierungsmethode
  • Die Gegenzeichner
  • Die CC-Parteien
  • Die Optionen
Hinweis:

Die URL des Webformulars ändert sich nicht, wenn das Webformular bearbeitet wird, sodass vorhandene Links weiterhin mit dem aktualisierten Inhalt funktionieren.

Webformular bearbeiten

So bearbeiten Sie ein vorhandenes Webformular:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.

  2. Wählen Sie den Webformularfilter aus.

  3. Klicken Sie auf das Webformular, das Sie aktivieren möchten.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.

    aktivieren

  5. Die Konfigurationsseite wird geladen, sodass Sie Dateien zum Webformular hinzufügen oder daraus entfernen können.

    Klicken Sie auf Weiter , wenn die Dateien richtig sind.

    aktivieren

  6. Die In-App-Authoring-Umgebung wird geöffnet und zeigt die Dateien an, die angehängt sind und in denen Felder hinzugefügt oder geändert werden können.

    Vorhandene Felder aus Dateien, die bereits angehängt wurden, bleiben erhalten.

  7. Fügen Sie die Felder nach Bedarf hinzu bzw. bearbeiten Sie sie.

  8. Wenn die Feldkonfiguration abgeschlossen ist, klicken Sie auf Aktualisieren
    .

    Update

    Hinweis:

    Aktualisierungen des Live-Webformulars erfolgen in Echtzeit.

    Sobald Sie auf „Aktualisieren“ klicken, hat der nächste Teilnehmer, der auf Ihr Webformular zugreift, Zugriff auf die Netzdateien/-Felder.

Die Werte für Gegenzeichner und CC-E-Mail können bearbeitet werden, sobald das Webformular aktiv ist.

  • Webformulare im Status Entwurf und Deaktiviert lassen die Bearbeitung dieser Werte nicht zu.
  • Nur der E-Mail-Wert kann bearbeitet werden. Die Anzahl der Gegenzeichner/CC-Parteien kann nicht geändert werden.

So bearbeiten Sie den Gegenzeichner oder die E-Mail der CC-Partei:

  1. Navigieren Sie zur Seite Verwalten und wählen Sie den Filter Webformulare in der linken Leiste aus.

  2. Klicken Sie auf das zu ändernde Webformular.

    • Oder bewegen Sie den Mauszeiger über das betreffende Webformular und klicken auf die Schnellaktion Öffnen.
    • Oder klicken Sie auf die Aktion Webformular bearbeiten.
    Webformular öffnen

  3. Bewegen Sie den Mauszeiger über den Gegenzeichner oder die CC-Partei, um eine Popup-Sprechblase mit dem Link Unterzeichner ersetzen zu öffnen.

    Klicken Sie auf Unterzeichner ersetzen.

    Mauszeiger über den Gegenzeichner bewegen

  4. Geben Sie die neue E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Ersetzen
    .

    Mauszeiger über den Gegenzeichner bewegen

  5. Eine Erfolgsmeldung wird angezeigt, wenn der neue Wert akzeptiert wird.


Webformular deaktivieren

Wenn Sie ein Webformular deaktivieren, ist es nicht mehr für Unterzeichner zugänglich, wird aber noch in Ihrem Konto angezeigt. Sie können das Webformular mit Ihrer Berechtigung jederzeit wieder aktivieren.

So deaktivieren Sie ein Webformular:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.

  2. Wählen Sie den Webformularfilter aus.

  3. Klicken Sie auf das Webformular, das Sie deaktivieren möchten.

  4. Klicken Sie auf Deaktivieren.

    • Ein Optionsfenster wird angezeigt.
    Deaktivieren

  5. Wählen Sie aus, was geschehen soll, wenn ein Benutzer auf die URL des Webformulars zugreift.

    • Unterzeichner auf eine andere Webseite umleiten: Sie können die Unterzeichner auf eine andere Webseite umleiten, z. B. auf eine aktuelle Version des Webformulars.
    • Benutzerdefinierte Nachricht an Unterzeichner eingeben: Sie können eine Nachricht eingeben, die anstelle des Webformulars angezeigt wird.
      • Sie können Hyperlinks zur Nachricht hinzufügen, indem Sie sie in Klammern einfügen [ ].
      • Sie können Beschriftungen hinzufügen, indem Sie das Symbol | (Pipe-Symbol) hinter der URL verwenden.

    Beispiel: [https://www.sign.adobe.com/ | Adobe Sign] wird als Adobe Sign angezeigt.

  6. Klicken Sie auf Deaktivieren.

    • Es wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt.
    • Der Status ändert sich.
    • Die Umleitungsmethode wird unter dem Status eingefügt.
    • Die Bearbeitungsfunktion des Webformulars wird entfernt.


Webformular aktivieren

Deaktivierte Webformulare können jederzeit erneut aktiviert und verwendet werden.

 

So aktivieren Sie ein deaktiviertes Webformular:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.

  2. Wählen Sie den Webformularfilter aus.

  3. Klicken Sie auf das Webformular, das Sie aktivieren möchten.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren.

    aktivieren

  5. Klicken Sie auf Aktivieren, wenn Sie dazu aufgefordert werden.


Webformular ausblenden

Wenn Sie ein Webformular aus der Seitenansicht „Verwalten“ entfernen möchten, können Sie es ausblenden.

Wenn Sie ein Webformular ausblenden, wird es nur in Ihrer Ansicht ausgeblendet. Alle anderen Benutzer, die Zugriff haben (über die Freigabe), können es weiterhin sehen.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und blättern Sie nach unten zum Bereich Webformular.

  2. Wählen Sie den Webformularfilter aus.

  3. Klicken Sie auf das Webformular, das Sie ausblenden möchten.

  4. Klicken Sie in den Optionen auf der rechten Leiste auf den Link Ausblenden.

    • Wenn das Webformular noch aktiv ist, wird Ihnen eine entsprechende Warnung angezeigt, die Sie darauf hinweist, dass das Webformular noch von Unterzeichnern signiert werden kann.
    Ausbl.

    Vorsicht:

    Wenn Sie das Webformular nicht deaktivieren, bevor es ausgeblendet wird, können die Benutzer weiterhin darauf zugreifen und es signieren.


Benutzerzugriff auf Webformulare aktivieren/deaktivieren

Die Business- und Enterprise-Dienstebenen bieten die Möglichkeit, die Webformularzugriff- und Signaturgeberoptionen zu konfigurieren.

Die Webformularzugriff- und Signaturgeberoptionen können auf Konto- oder Gruppenebene aktiviert oder deaktiviert werden. Navigieren Sie hierzu zu Konto > Kontoeinstellungen > Globale Einstellungen > Webformulare.

Optionen auf der Seite mit den globalen Einstellungen

Optionen zur Konfiguration

Webformulare haben vier optionale Konfigurationen:

  • CC in Webformularen zulassen:
    • Wenn diese Option aktiviert ist, können E-Mail-Adressen in CC zum Webformular hinzugefügt werden. Andernfalls wird die Option zum Hinzufügen von CC-Adressen aus dem Erstellungsprozess entfernt.
  • PDF-Vorschau von Webformularen zulassen:
    • Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein PDF-Link im Webformular angezeigt, sodass der Empfänger das Webformular als PDF anzeigen kann.
      • Beachten Sie, dass es sich bei der PDF-Datei um ein Dokument handelt, das der Empfänger auf seinem lokalen System speichern kann.
  • E-Mail-Adresse im Signaturblock des Webformulars erforderlich:
    • Ist diese Option aktiviert, ist für jeden Unterzeichner in diesem Dokument ein Feld für die E-Mail-Adresse erforderlich
      • Adobe Sign fügt automatisch einen Signaturblock für alle Empfänger ein, für die kein E-Mail-Feld im Dokument vorgesehen ist.
    • Bei einem Fehler wird der Empfänger auf einem Interstitial um Eingabe einer E-Mail-Adresse gebeten.
  • Bestätigen der E-Mail-Adresse für Unterzeichner erforderlich machen:
    • Ist diese Option aktiviert, muss der Empfänger seine Signatur verifizieren, bevor die Vereinbarung abgeschlossen (signiert) wird.
    • Ist diese Option deaktiviert, muss der Empfänger seine Signatur nicht verifizieren und die Vereinbarung wird an den nächsten Empfänger weitergeleitet bzw. abgeschlossen.
      • Wenn der erste Empfänger einen zusätzlichen Empfänger einbezieht, muss zuerst die E-Mail-Verifizierung abgeschlossen werden, bevor der zweite Empfänger benachrichtigt wird (unabhängig von dieser Einstellung).
      • Nicht verifizierte Signaturen werden nicht anerkannt.
  • Weitere Teilnehmer zulassen
    • Wenn diese Option aktiviert ist, bietet die Webformular-Oberfläche die Option, weitere Teilnehmer hinzuzufügen.
    • Wenn diese Option deaktiviert ist, können über die Oberfläche keine weiteren Teilnehmer hinzugefügt werden und Webformulare lassen nur einen externen Unterzeichner zu.
Vorsicht:

Wenn Sie die E-Mail-Authentifizierung der Signatur deaktivieren und eine rechtsverbindliche Signatur benötigen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Authentifizierungsart verwenden, die eine eindeutige Person identifiziert (z. B. KBA, Kennwort).


URL für das Webformular abrufen und Code einbetten

Wenn Sie auf den URL-Code für Ihr Webformular zugreifen müssen:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.

  2. Wählen Sie den Webformularfilter aus.

  3. Klicken Sie auf das entsprechende Webformular, um es auszuwählen.

    • Dadurch wird die Aktionsleiste auf der rechten Seite geöffnet.
  4. Klicken Sie auf die Aktion Code abrufen.

    Navigieren Sie zu „Code abrufen“.

  5. Die Seite wird aktualisiert und das Webformular mit dem URL-Code wird oben angezeigt:

    Code abrufen


Use URL parameters to fill web form fields

To insert values into a web form field, there are two things you need to know:

  • How to mark a field as available for URL parameters
  • How to construct the URL parameters to be inserted

 

How to mark a field as available for URL parameters

  1. Create or edit a web form to gain access to the fields

  2. Add the text field you want to populate through the URL

    •  Only Text fields can accept values
  3. Open the properties of the field by double clicking it

  4. Edit the field name to something meaningful. The field name is the first part of the parameter you will use, so shorter is usually better

  5. Check the box that says Default value may come from URL

    • Optionally check the Read Only box if you don't want the value to be editable
  6. Click OK to save the parameters

  7. Repeat for all fields that will need to accept a parameter from the URL

  8. Click Save to save the web form

URL

In this example we are creating two fields to be filled by the URL:

  • Branch_Office - A field that accepts the branch office string (shown above)
  • Emp_ID - A field that accepts the employee ID

 

How to construct the URL parameters to be inserted

  1. Copy the URL from the web form. The easiest way to do this is to:

    • Edit the web form from the Manage page
    • Click the Copy Web Form URL link
    URL

    Web form URLs are very long, so an abbreviated one is used here for an example (yours will look different):

    Example URL:

    https://secure.na1.adobesign.com/public/esignWidget?wid=CBF2s*

  2. Paste the web form URL into a text editor (like Notepad)

  3. Add your parameters  

    • The start of the parameters are identified by adding a hash (pound, #) symbol at the end of the web form URL.
    • Then add the parameters in the format of  {field_name}={value} 

    Example URL with one parameter

    https://secure.na1.adobesign.com/public/esignWidget?wid=CBF2s*#Branch_Office=San Jose #621

    • Multiple values are added by inserting an ampersand (&) between field values.

    Example URL with two parameters

    https://secure.na1.adobesign.com/public/esignWidget?wid=CBF2s*#Branch_Office=San Jose #621&Emp_ID=429939

  4. Once all of the field=value pairs are added to the URL, copy the full string and paste it into your browser.

    The web form will render with the fields populated:

    URL

 

Properties and Limitations

  • You only use the hash mark once to define the beginning of the paramater(s)
    • Using a subsequent hash mark in a value does not negatively impact the result
  • Using spaces in values is acceptable
  • Using spaces in the field name is only acceptable if you explicitly insert %20 as the space character in the URL
    • This will work: https://secure.na1.adobesign.com/public/esignWidget?wid=CBF2s*#Branch%20Office=San Jose #621
    • This will not work: https://secure.na1.adobesign.com/public/esignWidget?wid=CBF2s*#Branch Office=San Jose #621
    • It is generally recommend that an underscore be used in field names instead of spaces. It will ultimately save you time
  • There is no space allowed between the Field Name, the equals mark, and the beginning of the value (Fieldname=Value)
  • No space to either side of the ampersand if you have multiple values
  • There is no limit (other than perhaps URL length limits) to the number of fields that can get their value from URL parameters
  • Calculated text fields can not be overridden and do not have the checkbox displayed in their field properties.
  • URL parameters do not work with authenticated web forms. Due to the use of URL Hash Fragments, if a web form is protected via a password or other authentication, the URL parameters are not passed back to the client after authentication is complete (the server never sees that part of the URL). 

 

Error handling

  • Any URL parameter that does not match a form field name exactly is ignored
  • Any URL parameter that tries to assign a value to a non-text field or a text field that does not have Default value may come from URL enabled is ignored


Häufig gestellte Fragen (FAQ) und bekannte Probleme

Nein. 

Nachdem ein Webformular erstellt wurde, kann der Name des Webformulars nicht mehr aktualisiert werden.

Der Ersteller des Webformulars erhält immer die abgeschlossene Vereinbarung (es sei denn, es sind Einstellungen vorhanden, um die Benachrichtigung zu unterdrücken).

Wenn eine andere Partei nach der Signatur der Webformularvereinbarung benachrichtigt werden muss, kann das CC-Feld verwendet werden, um sicherzustellen, dass die Partei automatisch einbezogen wird.

CC-Feld

Nein. 

Nachdem ein Webformular erstellt wurde, können die auf CC gesetzten Parteien nicht mehr aktualisiert werden.

Ja.

Vorlagen in der Adobe Sign-Bibliothek können als Basis für ein Webformular verwendet werden, indem sie über den Link „Dateien hinzufügen“ angehängt werden.

Ja.

Anweisungen zum Deaktivieren des E-Mail-Überprüfungsprozesses finden Sie im Abschnitt zur Konfiguration.

Wenn Sie die E-Mail-Verifizierung deaktivieren, muss der Unterzeichner keine E-Mail-Adresse angeben.

Vorsicht:

Wenn Sie die E-Mail-Authentifizierung der Signatur deaktivieren und eine rechtsverbindliche Signatur benötigen, stellen Sie sicher, dass Sie eine Authentifizierungsart verwenden, die eine eindeutige Person identifiziert (z. B. KBA, Kennwort).

Zwei-Faktor-Authentifizierung für ein Webformular

Ja. 

Die URL zu einem Webformular ist genauso eine URL wie jede andere.

Wenn eine URL als Hyperlink zu einem Webformular hinzugefügt wird, bedeutet das nicht, dass eine vom Webformular generierte Vereinbarung logisch mit der Quellvereinbarung verknüpft ist.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden