Malmethoden

Illustrator bietet zwei Malmethoden:

  • Zuweisen einer Fläche, einer Kontur oder von beidem zu einem ganzen Objekt
  • Konvertieren des Objekts zu einer interaktiven Malgruppe und Zuweisen von Flächen oder Konturen zu den separaten Kanten und Teilflächen der darin enthaltenen Pfade

Malen eines Objekts

Nachdem Sie ein Objekt gezeichnet haben, weisen Sie ihm eine Fläche, eine Kontur oder beides zu. Anschließend können Sie Objekte mit ähnlichen Farben zeichnen und jedes neue Objekt über dem vorherigen anordnen. Das Ergebnis sieht aus wie eine Collage aus Formen, die aus Buntpapier ausgeschnitten wurden. Dabei ist das Aussehen der Collage abhängig von den obersten Schichten.

Ein Video zur Verwendung von Pinseln finden Sie unter Verwenden von Pinseln.

Malen einer interaktiven Malgruppe

Mit der Interaktiv-malen-Methode zeichnen Sie wie mit einem traditionellen Farbwerkzeug, ohne auf Ebenen und Stapelreihenfolgen zu achten, was zu einem natürlichen Arbeitsablauf beiträgt. Alle Objekte einer interaktiven Malgruppe werden behandelt, als wären sie Teil derselben flachen Oberfläche. Das bedeutet, dass Sie mehrere Pfade zeichnen und anschließend für jeden Bereich dazwischen (Teilfläche) eine separate Farbauswahl treffen können. Sie können darüber hinaus Teilen eines Pfades zwischen Schnittpunkten (eine so genannte Kante) verschiedene Konturfarben und Linienstärken zuweisen. Sie können also – ähnlich wie in einem Malbuch – jede Teilfläche mit einer anderen Farbe füllen und für jede Kante eine andere Konturfarbe wählen. Beim Verschieben und Ändern der Form von Pfaden einer interaktiven Malgruppe werden die Teilflächen und Kanten automatisch angepasst.

Ein Video zum interaktiven Malen finden Sie unter Interaktives Malen.

Interaktive Malgruppe
Ein Objekt aus einem einzigen Pfad, der mit der regulären Methode gezeichnet wurde, verfügt über eine Fläche und eine Kontur (links). Konvertiert in eine interaktive Malgruppe können für jede Teilfläche und für jede Kontur desselben Objekts mehrere Farben ausgewählt werden (rechts).

Malen eines interaktiven Objekts
Beim Malen eines Objekts auf traditionelle Weise bleiben einige Bereiche übrig, die nicht gefüllt werden können (links). Durch Malen einer interaktiven Malgruppe mit Lückensuche (Mitte) vermeiden Sie Lücken und überdrucken (rechts).

Wissenswertes zu Flächen und Konturen

Eine Fläche ist eine Farbe, ein Muster oder ein Verlauf in einem Objekt. Sie können Flächen auf offene und geschlossene Objekte sowie auf Teilflächen von interaktiven Malgruppen anwenden.

Eine Kontur kann der sichtbare Umriss eines Objekts, ein Pfad oder die Kante einer interaktiven Malgruppe sein. Sie können Stärke und Farbe einer Kontur festlegen. Darüber hinaus können Sie mithilfe von Pfadoptionen gestrichelte Konturen erstellen und mithilfe von Pinseln stilisierte Konturen zeichnen.

Hinweis: Bei der Arbeit mit interaktiven Malgruppen können Sie nur dann mit einem Pinsel auf einer Kante malen, wenn Sie der Gruppe mithilfe des Aussehenbedienfelds eine Kontur hinzufügen.

Die aktuellen Flächen- und Konturfarben werden im Werkzeugbedienfeld angezeigt.

Steuerungen für Flächen und Konturen
Steuerungen für Flächen und Konturen

Steuerungen für Flächen und Konturen

Steuerungen zur Einstellung der Fläche und der Kontur sind im Werkzeugbedienfeld, im Steuerungsbedienfeld und im Farbbedienfeld verfügbar.

Sie legen die Farbe mithilfe einer der folgenden Steuerungen im Werkzeugbedienfeld fest:

Schaltfläche „Fläche“ 

Doppelklicken Sie darauf, um mithilfe des Farbwählers eine Flächenfarbe auszuwählen.

Schaltfläche „Kontur“ 

Doppelklicken Sie darauf, um mithilfe des Farbwählers eine Konturfarbe auszuwählen.

Schaltfläche „Fläche und Kontur vertauschen“ 

Klicken Sie darauf, um Farben zwischen Fläche und Kontur zu vertauschen.

Standardfläche und -kontur, Schaltfläche  

Klicken Sie darauf, um die Standardfarbeinstellungen (weiße Fläche und schwarze Kontur) wiederherzustellen.

Schaltfläche „Farbe“ 

Klicken Sie darauf, um die zuletzt ausgewählte Füllfarbe auf ein Objekt mit einer Verlaufsfläche bzw. ein Objekt ohne Fläche oder Kontur anzuwenden.

Schaltfläche „Verlauf“ 

Klicken Sie darauf, um die ausgewählte Fläche in den zuletzt ausgewählten Verlauf zu ändern.

Schaltfläche „Ohne“ 

Klicken Sie darauf, um die Fläche oder Kontur des ausgewählten Objekts zu entfernen.

Sie können die Farbe und Kontur für ein ausgewähltes Objekt auch mithilfe der folgenden Steuerungen im Steuerungsbedienfeld festlegen:

Flächenfarbe

Klicken Sie darauf, um das Farbfeldbedienfeld zu öffnen bzw. klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste darauf, um ein alternatives Farbmodusbedienfeld zu öffnen.

Konturfarbe

Klicken Sie darauf, um das Farbfeldbedienfeld zu öffnen bzw. klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste darauf, um ein alternatives Farbmodusbedienfeld zu öffnen.

Konturbedienfeld

Klicken Sie auf das Wort „Kontur“, um das Konturbedienfeld zu öffnen und Optionen festzulegen.

Konturstärke

Wählen Sie im Popup-Menü eine Konturstärke aus.

Anwenden einer Flächenfarbe auf ein Objekt

Sie können eine Farbe, ein Muster oder einen Verlauf auf ein ganzes Objekt anwenden oder Sie können interaktive Malgruppen verwenden und unterschiedliche Farben auf verschiedene Teilflächen innerhalb des Objekts anwenden.

  1. Wählen Sie das Objekt mit dem Auswahl-Werkzeug () oder dem Direktauswahl-Werkzeug aus ().
  2. Klicken Sie im Werkzeug- oder Farbbedienfeld auf das Feld „Fläche“, um anzuzeigen, dass sie statt einer Kontur eine Fläche anwenden möchten.

    Feld „Fläche“
    Aktives Feld „Fläche“. Das Feld „Fläche“ befindet sich über dem Feld „Kontur“.

  3. Wählen Sie eine Flächenfarbe aus. Führen Sie dazu einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie im Steuerungs-, Farben-, Farbfeld- oder Verlaufsbedienfeld oder in einer Farbfeldbibliothek auf eine Farbe.

    • Doppelklicken Sie auf das Feld „Fläche“ und wählen Sie im Farbwähler eine Farbe aus.

    • Wählen Sie das Pipette-Werkzeug aus und klicken Sie bei gedrückter Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) auf ein Objekt, um die aktuellen Attribute, einschließlich der aktuellen Fläche und Kontur, anzuwenden.

    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ohne“ , um die aktuelle Fläche des Objekts zu entfernen.

    Hinweis:

    Sie können schnell Farbe auf ein nicht ausgewähltes Objekt anwenden, indem Sie eine Farbe aus dem Feld „Fläche“ oder dem Farben-, Verlaufs- oder Farbfeldbedienfeld auf das Objekt ziehen. Dies ist bei interaktiven Malgruppen nicht möglich.

Videolehrgang: Anwenden von Flächen- und Konturattributen

Videolehrgang: Anwenden von Flächen- und Konturattributen
Einfaches Training

Zeichnen und Zusammenfügen von Pfaden mit dem Tropfenpinselwerkzeug

Mit dem Tropfenpinselwerkzeug können Sie gefüllte Formen zeichnen und damit andere Formen derselben Farbe übermalen, damit die beiden Formen miteinander verschmelzen.

Das Tropfenpinselwerkzeug verwendet die gleichen standardmäßigen Pinseloptionen wie die Kalligrafiepinsel. (Siehe Kalligraphiepinsel-Optionen.)

Kalligrafiepinsel – Tropfenpinselwerkzeug
Mit einem Kalligrafiepinsel erstellter Pfad (links); mit dem Tropfenpinselwerkzeug erstellter Pfad (rechts)

Ein Video über das Tropfenpinselwerkzeug finden Sie unter Verwenden des Tropfenpinsel- und Radiergummi-Werkzeugs.

Richtlinien für den Einsatz des Tropfenpinselwerkzeugs

Bei Verwendung des Tropfenpinselwerkzeugs sind folgende Richtlinien zu beachten:

  • Sie können nur Pfade zusammenfügen, die eine benachbarte Position in der Stapelreihenfolge haben.

  • Das Tropfenpinselwerkzeug erstellt Pfade mit einer Füllung, jedoch ohne Kontur. Falls Sie Ihre mit dem Tropfenpinselwerkzeug erstellten Pfade mit bestehendem Bildmaterial zusammenfügen möchten, ist sicherzustellen, dass dieses Bildmaterial die gleiche Füllfarbe und ebenfalls keine Kontur verwendet.

  • Beim Zeichnen von Pfaden mit dem Tropfenpinselwerkzeug werden neue Pfade mit dem obersten übereinstimmenden Pfad zusammengefügt. Falls der neue Pfad mehr als einen übereinstimmenden Pfad in der gleichen Gruppe bzw. Ebene berührt, werden alle sich schneidenden Pfade zusammengefügt.

  • Wenn Sie Malattribute wie z. B. Effekte oder Transparenz auf das Tropfenpinselwerkzeug anwenden möchten, wählen Sie den Pinsel aus und legen Sie im Aussehenbedienfeld die gewünschten Attribute fest, bevor Sie mit dem Zeichnen beginnen.

  • Sie verwenden das Tropfenpinselwerkzeug auch zum Zusammenfügen von Pfaden, die mit anderen Werkzeugen erstellt wurden. Stellen Sie dazu sicher, dass das bestehende Bildmaterial keine Kontur hat. Anschließend stellen Sie das Tropfenpinselwerkzeug auf die gleiche Füllfarbe ein und zeichnen einen neuen Pfad, der alle Pfade schneidet, die Sie zusammenfügen möchten.

Erstellen zusammengefügter Pfade

Hinweis:

Pfade mit Konturen können nicht zusammengeführt werden.

  1. Wählen Sie den Pfad aus, mit dem Sie einen neuen Pfad zusammenfügen möchten.

  2. Deaktivieren Sie im Aussehensbedienfeld „Neues Bild hat Grundform“, damit das Tropfenpinselwerkzeug die Attribute des ausgewählten Bildmaterials verwendet.

  3. Wählen Sie das Tropfenpinselwerkzeug aus  und stellen Sie sicher, dass es das gleiche Aussehen wie das ausgewählte Bildmaterial verwendet.

  4. Zeichnen Sie Pfade, die sich mit dem Bildmaterial schneiden. Falls die Pfade nicht zusammengefügt werden, stellen Sie sicher, dass die Attribute des Tropfenpinselwerkzeugs genau mit den Attributen des bestehenden Pfads übereinstimmen und dass keiner von ihnen eine Kontur verwendet.

Optionen für das Tropfenpinselwerkzeug

Doppelklicken Sie im Werkzeugbedienfeld auf das Tropfenpinselwerkzeug und stellen Sie die folgenden Optionen ein:

Auswahl beibehalten

Wenn Sie einen zusammengefügten Pfad zeichnen, werden alle Pfade ausgewählt. Die Auswahl bleibt erhalten, solange Sie weiterzeichnen. Diese Option ist nützlich, um alle Pfade anzuzeigen, die im zusammengefügten Pfad enthalten sind.

Nur mit Auswahl zusammenfügen

Legt fest, dass die neuen Konturen nur mit dem vorhandenen ausgewählten Pfad zusammengefügt werden. Wenn Sie diese Option auswählen, wird eine neue Kontur nicht mit einem anderen schneidenden Pfad, der nicht ausgewählt wurde, zusammengefügt.

Genauigkeit

Bestimmt, wie weit Sie die Maus oder den Stift bewegen müssen, bis Illustrator dem Pfad einen neuen Ankerpunkt hinzufügt. So bedeutet etwa ein Genauigkeitswert von 2,5, dass Bewegungen des Werkzeugs von weniger als 2,5 Pixel nicht registriert werden. Die Genauigkeit kann zwischen 0,5 und 20 Pixel liegen. Je höher der Wert, desto glatter und weniger komplex ist der Pfad.

Glättung

Legt fest, wie stark in Illustrator bei Verwendung des Werkzeugs geglättet wird. Die Glättung kann zwischen 0 % und 100 % liegen. Je höher der Wert, desto glatter wird der Pfad.

Größe

Bestimmt die Größe des Pinsels.

Winkel

Bestimmt den Drehwinkel für den Pinsel. Ziehen Sie die Pfeilspitze in der Vorschau an die gewünschte Position oder geben Sie einen Wert in das Textfeld „Winkel“ ein.

Rundheit

Bestimmt die Rundung des Pinsels. Ziehen Sie einen schwarzen Punkt in der Vorschau vom Mittelpunkt weg bzw. auf diesen zu oder geben Sie im Textfeld „Rundheit“ einen Wert ein. Je höher der Wert ist, desto ausgeprägter ist die Rundheit.

Umwandeln von Konturen in zusammengesetzte Pfade

Durch das Konvertieren einer Kontur in einen zusammengesetzten Pfad können Sie den Umriss der Kontur bearbeiten. So können Sie beispielsweise eine Kontur mit mehreren Stärken erstellen oder die Kontur in Stücke aufteilen.

  1. Wählen Sie das Objekt aus.
  2. Wählen Sie „Objekt“ > „Pfad“ > „Konturlinie“.

    Der entstehende zusammengesetzte Pfad wird im gefüllten Objekt gruppiert. Wenn Sie den zusammengesetzten Pfad bearbeiten möchten, müssen Sie zuerst die Gruppierung mit der Fläche aufheben oder ihn mit dem Gruppenauswahl-Werkzeug auswählen.

    Hinweis:

    Identifizieren Sie den Inhalt einer Gruppe mithilfe des Ebenenbedienfelds.

Entfernen einer Fläche oder einer Kontur aus einem Objekt

  1. Wählen Sie das Objekt aus.
  2. Klicken Sie im Werkzeugbedienfeld auf die Felder „Fläche“ oder „Kontur“, um anzuzeigen, ob Sie die Fläche oder die Kontur des Objekts entfernen möchten.

  3. Klicken Sie im Werkzeug-, Farben- oder Farbfeldbedienfeld auf die Schaltfläche „Ohne“.

    Hinweis:

    Sie können auch im Steuerungsbedienfeld im Menü „Fläche“ oder im Menü „Konturfarbe“ auf die Schaltfläche „Ohne“ klicken.

    Die Felder „Fläche“ und „Kontur“
    Die Felder „Fläche“ und „Kontur“

    A. Feld „Fläche“ B. Feld „Kontur“ C. Schaltfläche „Ohne“ 

Auswählen von Objekten mit der gleichen Fläche und Kontur

Sie können Objekte auswählen, die die gleichen Attribute aufweisen, z. B. Flächenfarbe, Konturfarbe und Konturstärke.

Hinweis:

Die Befehle „Auswahl“ > „Gleich“ > „Flächenfarbe“, „Konturfarbe“ und „Konturstärke“ funktionieren innerhalb einer interaktiven Malgruppe, wenn Sie eine Teilfläche oder eine Kante mit dem Interaktiv-malen-Auswahlwerkzeug auswählen. Andere Befehle unter „Auswahl“ > „Gleich“ funktionieren nicht. Sie können gleiche Objekte nicht gleichzeitig innerhalb und außerhalb einer interaktiven Malgruppe auswählen.

  • Zur Auswahl von Objekten mit der gleichen Fläche und Kontur wählen Sie eines der Objekte aus, klicken im Steuerungsbedienfeld auf die Schaltfläche „Ähnliche Objekte auswählen“  und wählen im daraufhin angezeigten Menü, worauf Ihre Auswahl basieren soll.
  • Sollen alle Objekte mit der gleichen Flächen- oder Konturfarbe ausgewählt werden, wählen Sie ein Objekt mit der gewünschten Flächen- bzw. Konturfarbe oder wählen Sie die Farbe im Farben- oder Farbfeldbedienfeld aus. Wählen Sie dann „Auswahl“ > „Gleich“ und klicken Sie im Untermenü auf „Flächenfarbe“, „Konturfarbe“ oder „Fläche und Kontur“.
  • Sollen alle Objekte mit der gleichen Konturstärke ausgewählt werden, wählen Sie ein Objekt mit der entsprechenden Konturstärke aus oder legen Sie die Konturstärke im Konturbedienfeld fest. Wählen Sie anschließend „Auswahl“ > „Gleich“ > „Konturstärke“.
  • Sollen die gleichen Auswahloptionen auf andere Objekte angewendet werden (wenn Sie beispielsweise alle roten Objekte mit dem Befehl „Auswahl“ > „Gleich“ > „Flächenfarbe“ ausgewählt haben und den Vorgang jetzt für alle grünen Objekte wiederholen möchten), wählen Sie ein neues Objekt aus und klicken Sie auf „Auswahl“ > „Erneut auswählen“.

    Tipp: Wenn Sie den Farbton eines Objekts basierend auf der Farbe auswählen möchten, klicken Sie auf „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ (Windows) bzw. „Illustrator“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ (Mac OS) und wählen Sie „Gleicher Farbton-Prozentsatz“ aus. Wenn Sie ein Objekt auswählen, das mit einem 50%igen Farbton von PANTONE Yellow C gefüllt ist, und anschließend „Auswahl“ > „Gleich“ > „Flächenfarbe“ wählen, werden von Illustrator nur die Objekte ausgewählt, die mit einem 50%igen Farbton dieser Farbe gefüllt sind. Wenn Sie diese Option deaktivieren, wählt Illustrator Objekte aus, die einen Farbton von PANTONE Yellow C aufweisen.

Erstellen mehrerer Flächen und Konturen

Mit dem Aussehenbedienfeld erstellen Sie mehrere Flächen und Konturen innerhalb desselben Objekts. Indem Sie mehrere Flächen und Konturen zu einem Objekt hinzufügen, schaffen Sie die Basis für viele interessante Effekte. Erstellen Sie beispielsweise eine zweite, schmalere Kontur über einer breiten Kontur oder wenden Sie einen Effekt auf eine einzige Fläche an.

  1. Wählen Sie mindestens ein Objekt oder eine Gruppe aus (oder wählen Sie im Ebenenbedienfeld eine Ebene als Ziel aus).
  2. Wählen Sie im Aussehen-Bedienfeldmenü „Neue Fläche hinzufügen“ bzw. „Neue Kontur hinzufügen“. Sie können auch im Aussehenbedienfeld eine Fläche oder eine Kontur auswählen und auf die Schaltfläche „Ausgewähltes Objekt duplizieren“ klicken.
  3. Legen Sie die Farbe und andere Eigenschaften für die neue Fläche bzw. Kontur fest.

    Hinweis:

    Möglicherweise müssen Sie die Position der neuen Fläche bzw. Kontur im Aussehenbedienfeld anpassen. Wenn Sie beispielsweise zwei Konturen mit unterschiedlichen Stärken erstellen, müssen Sie im Aussehenbedienfeld sicherstellen, dass die schmalere Kontur über der breiteren Kontur liegt.

Erstellen von Konturen mit variabler Breite

Mit dem im Werkzeugbedienfeld enthaltenen Breitenwerkzeug können Sie eine Kontur variabler Breite erzeugen und die variable Breite als Profil speichern, das auf andere Konturen angewendet werden kann.

Wenn Sie das Breitenwerkzeug auf eine Kontur bewegen, wird auf dem Pfad eine leere Raute mit Griffen angezeigt. Sie können die Konturbreite anpassen sowie den Breitenpunkt verschieben, duplizieren oder löschen.

Bei mehreren Konturen wird nur die aktive Kontur vom Breitenwerkzeug angepasst. Wenn Sie eine Kontur anpassen möchten, müssen Sie diese Kontur im Aussehenbedienfeld aktivieren.

Ein Video über die Verwendung des Breitenwerkzeugs finden Sie unter Verwenden von Konturen mit variabler Breite.

Zum Erstellen oder Ändern eines Breitenpunkts mit dem Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“ doppelklicken Sie mit dem Breitenwerkzeug auf die Kontur und bearbeiten die Werte des Breitenpunkts. Wenn Sie das Kontrollkästchen „Angrenzende Breitenpunkte anpassen“ aktivieren, wirken sich Änderungen am ausgewählten Breitenpunkt auch auf die benachbarten Breitenpunkte aus.

Um das Kontrollkästchen „Angrenzende Breitenpunkte anpassen“ automatisch zu aktivieren, doppelklicken Sie bei gedrückter Umschalttaste auf den Breitenpunkt.

Das Breitenwerkzeug unterscheidet bei der Anpassung der variablen Breite zwischen kontinuierlichen und nicht kontinuierlichen Breitenpunkten.

Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“
Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“ für kontinuierliche Punkte

Führen Sie folgende Schritte aus, um einen nicht kontinuierlichen Breitenpunkt zu erstellen:

  1. Erstellen Sie auf einer Kontur zwei Breitenpunkte mit unterschiedlichen Konturbreiten.

    Zwei Breitenpunkte auf einer Kontur mit unterschiedlichen Konturbreiten
    Zwei Breitenpunkte erstellt

  2. Ziehen Sie den einen Breitenpunkt auf den anderen, um für die Kontur einen nicht kontinuierlichen Breitenpunkt zu erstellen.

    Nicht kontinuierlicher Breitenpunkt
    Durch Ziehen des einen Breitenpunkts auf den anderen erstellter, nicht kontinuierlicher Breitenpunkt

Im Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“ werden für nicht kontinuierliche Punkte beide Seitenbreitensätze angezeigt.

Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“
Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“ für nicht kontinuierliche Punkte

Mit dem Kontrollkästchen „Nur eine Breite“ können Sie angeben, dass nur die eingehende oder abgehende Breite verwendet werden soll, sodass ein einzelner kontinuierlicher Breitenpunkt entsteht.

Steuern des Breitenwerkzeugs

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der Modifizierertasten, die bei der Arbeit mit dem Breitenwerkzeug zur Verfügung stehen:

Breitensteuerungsaufgaben

Modifizierertasten

Uneinheitliche Breiten erstellen

Alt+Ziehen (Windows) oder Wahl+Ziehen (Mac OS)

Kopie des Breitenpunkts erstellen

Alt+Ziehen des Breitenpunkts (Windows) oder Wahl+Ziehen des Breitenpunkts (Mac OS)

Alle Punkte kopieren und auf dem Pfad verschieben

Alt+Umschalt+Ziehen (Windows) oder Wahl+Umschalt+Ziehen (Mac OS)

Position mehrerer Breitenpunkte ändern

Umschalt+Ziehen

Mehrere Breitenpunkte auswählen

Umschalt+Klicken

Ausgewählte Breitenpunkte löschen

Entf

Auswahl eines Breitenpunkts aufheben

Esc

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Ziehen Sie Griffe nach außen oder nach innen, um die Konturbreite an der jeweiligen Stelle im Pfad anzupassen. Breitenpunkte, die an einer Ecke oder an einem mit dem Direktauswahl-Werkzeug ausgewählten Ankerpunkt erstellt wurden, bleiben bei der einfachen Pfadbearbeitung mit dem Ankerpunkt verbunden.
  • Wenn Sie die Position des Breitenpunkts ändern möchten, ziehen Sie ihn an eine andere Stelle auf dem Pfad.
  • Um mehrere Breitenpunkte auszuwählen, klicken Sie mit gedrückter Umschalttaste. Geben Sie im Dialogfeld „Breitenpunkt bearbeiten“ Werte für „Seite 1“ und „Seite 2“ an. Alle Anpassungen, die Sie für Breitenpunkte vornehmen, wirken sich auf alle ausgewählten Breitenpunkte aus.
  • Um die Konturstärke aller Breitenpunkte global anzupassen, legen Sie im Konturbedienfeld in der Dropdownliste „Stärke“ die gewünschte Konturstärke fest.

Speichern von Breitenprofilen

Nachdem Sie die Konturbreite definiert haben, speichern Sie das Profil für variable Breite über das Kontur- oder Steuerungsbedienfeld.

Optionsbedienfeld für „Breitenprofil“
A. Option „Profil für gleichmäßige Breite“ B. Symbol „Breitenprofil speichern“ C. Symbol „Breitenprofil löschen“ D. Symbol „Breitenprofil zurücksetzen“ 

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Um Breitenprofile auf ausgewählte Pfade anzuwenden, wählen Sie sie im Steuerungs- oder Konturbedienfeld in der Dropdownliste „Breitenprofil“ aus. Wenn eine Kontur ohne variable Breite ausgewählt wurde, wird in der Liste die Option „Gleichmäßig“ angezeigt. Wählen Sie die Option „Gleichmäßig“, um ein Profil für variable Breite aus einem Objekt zu entfernen.
  • Zum Wiederherstellen des Standard-Breitenprofilsatzes klicken Sie unten in der Dropdownliste „Profil“ auf die Schaltfläche „Profile zurücksetzen“.

Hinweis:

Durch das Wiederherstellen des Standard-Breitenprofilsatzes im Dialogfeld „Kontur-Optionen“ werden alle benutzerdefinierten gespeicherten Profile entfernt.

Wenn Sie ein Profil für variable Breite auf eine Kontur anwenden, wird dies im Aussehenbedienfeld mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Bei Bild- und Musterpinseln ist im Dialogfeld „Kontur-Optionen“ nach dem Bearbeiten eines Pinselpfades mit dem Variable-Breite-Werkzeug oder dem Anwenden einer Breitenprofilvorgabe für Stärke automatisch die Option „Breitenpunkte/-profil“ ausgewählt. Zum Entfernen von Änderungen an einem Breitenprofil wählen Sie die Option „Fixiert“ für Stärke oder einen der Datenkanäle für das Grafiktablett (z. B. „Druck“) aus, um die Datenoptionen des Grafiktabletts wiederherzustellen.

Ein Video über die Erstellung von Profilen für variable Breite finden Sie unter Verwenden von Profilen für variable Breite.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie