Benutzerhandbuch Abbrechen

Verwenden des Formeneffekts „Offset-Pfade“ zum Ändern von Formen

  1. Benutzerhandbuch –After Effects
  2. Beta-Versionen
    1. Übersicht über das Beta-Programm
    2. After Effects Beta Home
    3. Funktionen in der Beta-Version
      1. Bedienfeld „Eigenschaften“ (Beta)
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit After Effects
    2. Neue Funktionen in After Effects 
    3. Versionshinweise | After Effects
    4. Systemanforderungen für After Effects
    5. Tastaturbefehle in After Effects
    6. Unterstützte Dateiformate | After Effects
    7. Hardware-Empfehlungen
    8. After Effects für Apple-Chip
    9. Planung und Einrichtung
    10. Einrichtung und Installation
  4. Arbeitsbereiche
    1. Allgemeine Elemente der Benutzeroberfläche
    2. Lernen Sie die After Effects-Oberfläche kennen
    3. Arbeitsabläufe
    4. Arbeitsbereiche, Bedienfelder und Anzeigen
  5. Projekte und Kompositionen
    1. Projekte
    2. Kompositionen – Grundlagen
    3. Erstellen von Unterkompositionen, Verschachteln und Vor-Rendern
    4. Anzeigen detaillierter Leistungsinformationen mit Composition Profiler
    5. CINEMA 4D-Kompositions-Renderer
  6. Importieren von Footage
    1. Vorbereiten und Importieren von Standbildern
    2. Importieren aus After Effects und Adobe Premiere Pro
    3. Importieren und Interpretieren von Video und Audio
    4. Vorbereiten und Importieren von 3D-Bilddateien
    5. Importieren und Interpretieren von Footage-Elementen
    6. Arbeiten mit Footage-Elementen
    7. Erkennen von Bearbeitungspunkten mithilfe der Szenenbearbeitungs-Erkennung
    8. XMP-Metadaten
  7. Text und Grafiken
    1. Text
      1. Formatieren von Zeichen und das Bedienfeld „Zeichen“
      2. Effekte unter „Text“
      3. Erstellen und Bearbeiten von Textebenen
      4. Formatieren von Absätzen und das Bedienfeld „Absatz“
      5. Extrudieren von Text- und Formebenen
      6. Animieren von Text
      7. Beispiele und Ressourcen zur Textanimation
      8. Live-Text-Vorlagen
    2. Animationen
      1. Arbeiten mit Animationsvorlagen in After Effects
      2. Verwenden von Expressions zum Erstellen von Dropdown-Listen in Animationsvorlagen
      3. Verwenden von erforderlichen Eigenschaften zum Erstellen von Animationsvorlagen
      4. Ersetzen von Bildern und Videos in Animationsvorlagen und erforderlichen Eigenschaften
  8. Zeichnen, Malen und Pfade
    1. Überblick über Formebenen, Pfade und Vektorgrafiken
    2. Malwerkzeuge: Pinsel, Kopierstempel und Radiergummi
    3. Vorgehensweise beim Verjüngen von Formenkonturen
    4. Formenattribute, Malvorgänge und Pfadvorgänge bei Formebenen
    5. Verwenden des Formeneffekts „Offset-Pfade“ zum Ändern von Formen
    6. Erstellen von Formen
    7. Erstellen von Masken
    8. Entfernen von Objekten aus Videos mit dem Bedienfeld „Inhaltsbasierte Füllung“
    9. „Roto-Pinsel“ und „Maske verbessern“
  9. Ebenen, Marken und Kamera
    1. Auswählen und Anordnen von Ebenen
    2. Füllmethoden und Ebenenstile
    3. 3D-Ebenen
    4. Ebeneneigenschaften
    5. Erstellen von Ebenen
    6. Verwalten von Ebenen
    7. Ebenenmarken und Kompositionsmarken
    8. Kameras, Lichter und Interessenbereiche
  10. Animation, Keyframes, Motion-Tracking und Keying
    1. Animation
      1. Animation – Grundlagen
      2. Animation mit Marionettenwerkzeugen
      3. Verwalten und Animieren von Formenpfaden und -masken
      4. Animieren von Formen aus Sketch und Capture mit After Effects
      5. Ausgewählte Animationswerkzeuge
      6. Arbeiten mit datengesteuerten Animationen
    2. Keyframe
      1. Keyframe-Interpolation
      2. Festlegen, Auswählen und Löschen von Keyframes
      3. Bearbeiten, Verschieben und Kopieren von Keyframes
    3. Bewegungs-Tracking
      1. Tracking und Stabilisieren von Bewegung
      2. Gesichts-Tracking
      3. Masken-Tracking
      4. Maskenreferenz
      5. Geschwindigkeit
      6. Zeitdehnungen und Zeitverzerrungen
      7. Timecode und Zeitanzeigeeinheiten
    4. Keying
      1. Keying
      2. Effekte unter „Keying“
  11. Transparenz und Komposition
    1. Erstellen von Kompositionen und Transparenz – Überblick und Ressourcen
    2. Alphakanäle, Masken und Matten
  12. Anpassen der Farbe
    1. Farben – Grundlagen
    2. Verwenden der Erweiterung „Adobe Color-Designs“
    3. Farb-Management
    4. Effekte zur Farbkorrektur
  13. Effekte und Animationsvorgaben
    1. Überblick über Effekte und Animationsvorgaben
    2. Effektliste
    3. Effekte unter „Simulation“
    4. Effekte unter „Stilisieren“
    5. Effekte unter „Audio“
    6. Effekte unter „Verzerren“
    7. Effekte unter „Perspektive“
    8. Effekte unter „Kanäle“
    9. Effekte unter „Generieren“
    10. Effekte unter „Überblenden“
    11. Der Effekt „Rolling-Shutter-Reparatur“
    12. Effekte unter „Weich- und Scharfzeichnen“
    13. Effekte unter „3D-Kanal“
    14. Effekte unter „Dienstprogramm“
    15. Effekte unter „Matt“
    16. Effekte unter „Störung und Körnung“
    17. Effekt „Hochskalieren mit Detailerhaltung“
    18. Veraltete Effekte
  14. Ausdrücke und Automatisierung
    1. Ausdruck
      1. Expressions – Grundlagen
      2. Verstehen der Sprache für Expressions
      3. Verwenden von Einstellungen für Expressions
      4. Syntaxunterschiede zwischen den Expression-Engines für JavaScript und das veraltete ExtendScript
      5. Bearbeiten von Expressions
      6. Fehler bei Expressions
      7. Verwenden des Expressions-Editors
      8. Verwenden von Expressions zum Bearbeiten und Zugreifen auf Texteigenschaften
      9. Expression-Sprachreferenz
      10. Beispiele für Expressions
    2. Automatisierung
      1. Automatisierung
      2. Skripte
  15. Immersives Video, VR und 3D
    1. Erstellen von VR-Umgebungen in After Effects
    2. Anwenden von immersiven Videoeffekten
    3. Kompositionswerkzeuge für VR/360-Grad-Videos
    4. Tracking der 3D-Kamerabewegung
    5. Arbeiten im 3D-Designraum
    6. 3D-Transformations-Gizmos
    7. Machen Sie mehr mit 3D-Animation
    8. Vorschau von Änderungen an 3D-Designs in Echtzeit mit der Real-Time Engine
    9. Hinzufügen von responsiven Designs zu Grafiken 
  16. Ansichten und Vorschau
    1. Vorschau
    2. Videovorschau mit Mercury Transmit
    3. Ändern und Verwenden von Ansichten
  17. Rendern und Exportieren
    1. Grundlagen zum Rendern und Exportieren
    2. Exportieren eines After Effects-Projekts als Adobe Premiere Pro-Projekt
    3. Konvertieren von Filmen
    4. Multi-Frame-Rendering
    5. Automatisches Rendern und Netzwerk-Rendern
    6. Rendern und Exportieren von Standbildern und Standbildsequenzen
    7. Verwenden des GoPro CineForm-Codecs in After Effects
  18. Arbeiten mit anderen Programmen
    1. Dynamic Link und After Effects
    2. Arbeiten mit After Effects und anderen Programmen
    3. Synchronisationseinstellungen in After Effects
    4. Creative Cloud-Bibliotheken in After Effects
    5. Plug-ins
    6. CINEMA 4D und Cineware
  19. Zusammenarbeit: Frame.io und Team Projects
    1. Zusammenarbeit in Premiere Pro und After Effects
    2. Frame.io
      1. Installieren und Aktivieren von Frame.io
      2. Verwenden von Frame.io mit Premiere Pro und After Effects
      3. Häufig gestellte Fragen
    3. Team Projects
      1. Erste Schritte mit Team Projects
      2. Erstellen eines Team-Projekts
      3. Zusammenarbeiten mit Team Projects
  20. Arbeitsspeicher, Speicherung und Leistung
    1. Arbeitsspeicher und Speicherung
    2. Verbessern der Leistung
    3. Voreinstellungen
    4. Anforderungen an GPU und GPU-Treiber für After Effects

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Formeneffekte „Offset-Pfade“ verwenden können, um Formen zu ändern und Formenverstärker zu erstellen.

Pfad-Vorgänge sind mit Effekten vergleichbar. Diese Live-Vorgänge werden auf nicht zerstörende Weise auf den Pfad einer Form angewendet, um einen bearbeiteten Pfad zu erstellen, auf den wiederum andere Form-Vorgänge (Flächen und Konturen) angewendet werden können. Der Originalpfad wird nicht geändert. Dazu gehören auch „Offset-Pfade“, die eine Form erweitern oder falten, indem der Pfad vom ursprünglichen Pfad verschoben wird. Bei einem geschlossenen Pfad wird die Form durch einen positiven Wert für „Stärke“ ausgedehnt, durch einen negativen Wert zusammengezogen.

Regler

Sie können zwischen den folgenden Eigenschaften auswählen:

  • Linienverbindung: Legt das Aussehen des Pfades an den Stellen fest, an denen Offset-Pfadsegmente zusammenkommen. Es gibt drei Optionen:
    • Schrägfuge: Eine rechteckige Verbindung.
    • Abgerundete Ecken: Eine rundere Verbindung.
    • Gehrungsstoß: Eine spitze Verbindung.
  • Gehrungsgrenze: Legt die Bedingungen fest, unter denen eine Schrägfuge anstelle eines Gehrungsstoßes verwendet wird. Wenn die Gehrungsgrenze 4 beträgt, wird eine Schrägfuge verwendet, wenn die Länge der Spitze das Vierfache der Konturstärke erreicht. Bei einer Gehrungsgrenze von 1 wird eine Schrägfuge verwendet.
  • Kopien: Mit dieser Option erstellen Sie Kopien eines Pfades oder einer Form. Standardmäßig ist sie auf 1 festgelegt.
  • Kopie-Versatz: Damit verschieben Sie die Formen nach außen oder nach innen. Auf diese Weise lassen sich interessante Hintergründe wie mit einem Retro-Touch erstellen. Sie können auch konzentrische Kopien erstellen, um geometrische Texturen, kaleidoskopische Effekte und Muster zu erzeugen. Ebenso lassen sich Mandala-Designs, Bewegtplakate und animierte Buchstaben erstellen. Wenn die Buchstabenkopien häufig ineinander übergehen, reduzieren Sie testweise die Konturbreite.

Welche Möglichkeiten bieten Offset-Pfade?

Erstellen konzentrischer Duplikate eines einzelnen Formenpfades

Spart Zeit und erlaubt Ihnen die Erstellung experimenteller Animationen.

Animieren ihrer Position relativ zueinander

Unabhängig davon, wie Sie alle Kopien animieren, ist die Position relativ zueinander. Sie teilen sich den gleichen Ankerpunkt und werden daher in der gleichen Größe und Position animiert.

Versatz der Kopien zum Erstellen von verschachtelten oder erweiterten Animationen

Mit der Eigenschaft „Kopie-Versatz“ erstellen Sie einen Faltungs- oder Expansionseffekt. Das kann eine Animation sein, bei der die Form von außerhalb des Rahmens erscheint und in der Mitte vollständig zusammengefaltet wird.

Anwenden anderer Anpassungsfunktionen für Formen

Darüber hinaus können Sie auch andere Formenmodifikationen wie Striche oder Trimmpfade für unterschiedliche Looks verwenden.

Erstellen wiederholter Formen mithilfe von Offset-Pfaden

Mit den folgenden Schritten erstellen Sie wiederholte Formen:

  1. Erstellen Sie eine Komposition, und wählen Sie Komposition > Neue Komposition aus.

    ODER

    Klicken Sie im Startbildschirm auf die Kachel Neue Komposition.

    ODER

    Klicken Sie im Projektfenster auf das Symbol Komposition.

  2. Klicken Sie auf das Symbol Formwerkzeug und fügen Sie das Stern-Werkzeug hinzu. Zeichnen Sie die Form im Bedienfeld Komposition.

  3. Dadurch wird eine Formebene im Schnittfenster hinzugefügt. Klicken Sie auf das Dreieck, um die Komponenten anzuzeigen. Klicken Sie unter dem Dreieck auf der rechten Seite auf HINZUFÜGEN,, und wählen Sie im Dropdown-Menü die Option Offset-Pfade aus.

    Offset-Pfad
    Auswählen des Formeneffekts „Offset-Pfade“

  4. Wenn Sie die Form erweitern möchten, legen Sie den Betrag auf einen positiven Wert fest. Zum Zusammenziehen legen Sie einen negativen Wert fest. Bei Null bleibt sie unverändert.

  5. Um den Stil der Formkanten beizubehalten, wählen Sie in der Eigenschaft „Linienverbindung“ in der Dropdown-Liste die Option „Gehrungsecken“ aus. Weitere Informationen zu den verschiedenen Linienverbindungsoptionen finden Sie unter Experimentieren mit verschiedenen Linienverbindungsoptionen bei Formenverstärkern.

  6. Zum Hinzufügen von Animationen verwenden Sie Keyframes. Klicken Sie auf die Stoppuhr neben der Eigenschaft Kopie-Versatz, und passen Sie die Werte an. Sie können mit kleineren Werten beginnen und sie schrittweise erhöhen. Jedes Mal, wenn Sie den Wert ändern, wird ein Keyframe basierend auf der aktuellen Zeitmarke hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen oder Hinzufügen von Keyframes..

Experimentieren mit verschiedenen Linienverbindungsoptionen bei Formenverstärkern

Sie können aus den verschiedenen Linienverbindungsoptionen wählen, die die Rundheit der Kanten steuern. Wenn Sie Kopien erstellen und sie mit Schrägfugen oder abgerundeten Ecken versetzen, können Sie verschiedene Designs Ihrer Form erhalten. Mit „Gehrungsstoß“ behalten Sie die ursprüngliche Form bei. Experimentieren Sie am besten mit den Optionen und stellen Sie fest, mit welcher Sie das gewünschte Ergebnis erzielen.

Mit „Gehrungsstoß“ erhalten Sie eine spitze Verbindung.

Mit „Abgerundete Ecken“ erzielen Sie rundere, weichere Kanten.

Mit „Schrägfuge“ erhalten Sie quadratische oder rechteckige Kanten.

Beispiel – Erstellen von konzentrischen Formenverstärkern für Buchstaben

Wenn Sie diese Animation erstellen und damit experimentieren möchten, laden Sie das Beispielprojekt mit der Dateierweiterung „.aep“ herunter. Sie können mit dem Formeneffekt „Offset-Pfade“ experimentieren und auf dieser Animation aufbauen.

Herunterladen

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nachdem Sie nun verstanden haben, wie diese Funktion verwendet wird, besuchen Sie die Community, um einige Beispiele aus dem wirklichen Leben zu erhalten und Ihre Arbeit freizugeben. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören und zu sehen, was Sie mit dem Formeneffekt „Offset-Pfade“ erstellen.

 

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden

[Feedback V2 Badge]